Nintendo 64 mit Capture-Stick - Skalierung auf 16:9?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nintendo 64 mit Capture-Stick - Skalierung auf 16:9?

    Anzeige
    Hey alle zusammen!

    Ich habe mir zusammen mit einem Kumpel überlegt, dass wir unsere Spiele von der Nintendo 64 aufnehmen möchten. Wir spielen recht oft Mario Kart und dergleichen und möchten da dann eben einfach die besten Momente rausschneiden. Als Erinnerungsstück und vllt. auch als YouTube-Video. ;)

    Nun haben wir uns gestern einen Capture-Stick besorgt, von CSL für knapp 20€. Heute ist er angekommen und ich hab ihn gleich mal installiert und mal kurz was damit aufgenommen.

    Nun habe ich nur ein Problem: Das ausgegebene Bildmaterial ist in 4:3, wenn ich direkt auf dem Fernseher spiele, gibt es allerdings ein Breitbild mit nahezu 16:9.

    Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, ohne teure gekaufte Programme und dergleichen, direkt in 16:9 aufzunehmen? Oder wird das automatisch schon von meinem Fernseher hochskaliert, könnte ich also reintheoretisch einfach z. B. den Movie Maker nutzen und es in 16:9 umformatieren?
  • Ihr müsst bei solchen USB Capture Sticks die Aufnahmegröße manuell angeben. Die kann der nicht wissen bei analoger Übertragung über FBAS. Schöner wärs ja wenn ihr S-Video abgreifen würdet mit dem Teil, weil FBAS nicht grad toll aussieht. Oder noch besser wäre Component wenn das Teil das unterstützen sollte noch.

    Digital nativ könnt ihr leider nicht aufnehmen via HDMI. Das ist schade und verhunst natürlich die Qualität gewaltig.

    Und bitte nicht Skalieren lassen. Dann müsste es feststehen das es Anamorph ist.

    Wenn ihr mit VirtualDub aufnehmen würdet, könntet ihr die Auflösung entsprechend einstellen.
    Wichtig ist: Die Auflösung muss der Stick unterstützen. Je größer die Auflösung desto weniger FPS könnt ihr abgreifen.

    Wie viel Optionen ihr in Sachen Auflösung und max. FPS habt könnt ihr ebenfalls in VDub ausloten.

    VirtualDub -> Capture AVI -> Video -> Capture Pin

    Je nach Treiber kann ein unterschiedliches Fenster erscheinen. Wichtig sind nur 3 Sachen.
    FPS oder Einzelbildrate, Farbraum oder Farbspektrum/-komprimierung und Auflösung oder Ausgabegröße.

    Auflösung dann auf ein entsprechendes 16:9 Format stellen. 1280x720 oder 1920x1080
    FPS macht ihr auf 30 oder wenn es nicht mehr reicht auf 25. Sollte es nicht gehen und er hat euch eine niedriegere FPS eingestellt, dann schafft euer Stick nicht mehr. In diesem Falle müsst ihr mit der Auflösung runter gehen und mehr Bilder abgreifen zu können. Erst dann könnt ihr die FPS erhöhen. Hängt mit der Leistung des Sticks zusamm.

    Und den Farbraum... je nach dem was es ist. Optimal wäre RGB24. Wenn das aber euer Rechner nicht mitmachen sollte bei der Aufnahme, dann halt auf YUY2 wechseln oder YV12.

    Wenn ihr dann noch mit MagicYUV aufnehmt könnt ihr auch I420 abgreifen. Wird dann als YV12 behandelt. Oder besser gesagt als YUV420.


    Wenn ihr pech haben solltet und er es trotz anderer Auflösungsangabe strecken sollte. Wie auch immer, dann ist es Anamorph. In diesem Falle arbeitet mit Cropping und Bildzerrung.

    Ist das Bild was ihr abgreift ein Interlaced Bild, müsst ihr es am besten noch vor der Aufnahme deinterlacen. Das kann VDub z.B. übernehmen.

    Virtual Dub -> Capture AVI -> Video -> Filter Chain
    Man schaltet die Filter erst einmal ein und geht dann in die Filterliste unter den gleichen Ort.
    Man fügt dann ein Deinterlaced Filter hinzu. Ich glaube das bei VDub standardmäßig das bob Verfahren drin ist. Ich glaube es heißt da field bob oder so.

    Den Filter werdet ihr bei der Vorschau nicht sehen. Den seht ihr erst wenn ihr eine Testaufnahme gemacht habt.

    Interlaced erkennt ihr wenn ihr Horizontale Streifen bei der Aufnahme wahrnimmt. Bei der PS2 z.B. ist das der Fall.


    Edit:
    GammaDeluxe hat recht. N64 Spiele sind 4:3 Games und sollten am besten auch so aufgenommen werden.

    Ich habe aber auch schon Spezialfälle gehabt wie bei Final Fantasy XII. Das Spiel kann man auf 16:9 einstellen, obwohl die PS2 kein 16:9 beherscht. Das heißt es ist ein anamorphes Verfahren dort. In diesem Falle streckt man das 4:3 Bild. Aber dann sieht halt entsprechend dieses 4:3 Bild sehr gestaucht aus vom Bild her. Erst dann streckt man.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

  • Anzeige

    GammaDeluxe schrieb:

    Oft wird das Bild auf die 16:9 gestreckt. Am besten du behälst das 4:3 Format bei oder baust einen Rahmen drum herum, dann hättest du das 4:3 Video, aber halt in 16:9.


    Haben uns den Stick hier besorgt: amazon.de/CSL-Software-Videoad…/ref=cm_cr_pr_product_top

    Fanden den nicht dumm, weil er recht günstig war und dazu noch ganz gut aussieht. USB war auch die einzig mögliche Wahl, da keiner von uns Platz im PC hat. ^^

    Hab mich jetzt mal etwas mit einem Tutorial versorgt und alles mal durchprobiert... Video wird grad von VD abgespeichert. :)

    EDIT: So, alles fertig... das Ergebnis sieht außerordentlich gut aus! Selbst auf meinem FullHD-Bildschirm ist es "wenig" verpixelt. Den Sound habe ich etwas nachreguliert, da er verschoben war. Ansonsten n paar Filter eingestellt, schwarze Ränder weg... und das wars! :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marioparty96 ()

  • Naja, USB Grabber sind nie eine gute Wahl. Egal welches man sich holt, sie sind qualitativ alle Schlecht und Leistungsschwach was das angeht.

    Besser wäre für euch gewesen eine Capture Box zu holen, wenn ihr schon kein Platz im Rechner habt für eine TV Karte. Sowas wie die Elgato z.B.

    Damit hättet ihr weitesgehend bessere Performance, Stabilität und auch Qualität. Weil Capture Boxen einen eigenen Deinterlacer drin haben und andere Feinjustierungen bei Konsolen.

    Damit wärt ihr besser mit gefahren. Kostet ein 100ter mehr, aber hättet auch definitv was besseres für eure Spiele.

    Diese USB Grabber sind eigentlich nur dafür um Ferseh schauen zu können auf dem Rechner. Das ist alles analoger Mist. Nicht grad zu empfehlen. ^^

    Und wenn ihr euch mal mit den technischen Details beschäftigt hättet die da bei Amazon stehen, dann wäre euch klar das das nix für Konsolen Capturing ist.

    unterstützte Video-Formate: MP3 - MPEG 1, 2

    Klar... Amazon hat kein Plan. Mit VDub kann man es natürlich in MAGY speichern und PCM WAV xD

    Und ich denke auch nicht das VHS Kassetten MP3 haben oder überhaupt eines der MPEG Verfahren xD

    Sicher ist aber: MPEG1 und MPEG2, sowie MP3 sind Streams die durchaus von einen Satelliten aus kommen können. Also mein DVB Gerät erkennt hier ja auch das via Satellit die Fernsehsender einen MPEG2 Stream austrahlen. Und das erkennt der auch. Nur MP3 macht mich stuzig. Fernsehsender geben nämlich auch AC3 (Dolby Digital) und normales MP2 (Meist für Stereo) aus. Weiß nicht wozu die MP3 brauchen.

    PAL-Auflösungen: 352x288@25FPS, 480x576@25FPS, 720x576@25FPS / NTSC-Auflösungen: 352x240@29,97FPS, 480x480@29,97FPS, 720x480@29,97FPS

    Ja, wie gesagt... USB Grabber können nicht viel. Ihr könnt Froh sein das ihr überhaupt die 576p aufnehmen könnt.

    PAL und NTSC ist nur für eure Konsole interessant. Nicht für den Rechner. Der Rechner muss nur wissen in Zusammenhang mit dem Grabber weil er damit die Farbübertragung macht. Ist es falsch eingestellt können Farbfehler oder Farbzerrungen der Fall sein. Sprich das Bild wird dann nicht korrekt angezeigt.

    Verwendung: zum bequemen Digitalisieren von
    Musik- & Videoquellen / ermöglicht die Aufzeichnung analoger Video-
    und Audiosignale von einem externen Wiedergabegerät (wie zum Beispiel
    einem Videorekorder oder einer analogen Videokamera)

    So wie es da steht ist es auch gemeint. Die Teile sind nicht für Spiele ausgelegt bzw. Konsolen. Sie sollen eher als Kostengünstiges Rettungstool angesehen werden. Weil ein Spielbild ist nicht zu vergleichen mit ein reales Bild was z.B. mit einer Kamera aufgenommen wurde. Die Darstellung sieht auch ganz anders aus.

    die mitgelieferte Software hilft Ihnen dabei

    Die sind meist absolut gruselig. Das ist oft ein starkes Trauerspiel mit der beiliegenden Software xD
    VDub kann da schon mehr Scheiße mit anstellen und benötigt nur die Treiber des Grabbers.

    ausgezeichnete digitale Bildqualität und störfreier Übertragungsweg

    Das ist auch ein guter Witz xD
    Analoge Übertragung via Chinch Kabel und dann es als ausgezeichnete digitale Bildquelle bezeichnen ist ja mal total Fail xD
    Das einzige was besser wäre ist das mit angeführte S-Video. Aber gegen Componentenübertragung pder HDMI kommt das Teil eh nicht an.
    Und vor allem Störfreier Übertragungsweg. xD Vllt. vom Stick zum PC. Aber der Rest nicht. Chinch (vor allem FBAS) ist immer Störanfällig. Und S-Video hat auch leichte Störellemente drin.
    Ist ja mal total Fail die Beschreibung xD
  • Sagaras schrieb:

    Klar... Amazon hat kein Plan. Mit VDub kann man es natürlich in MAGY speichern und PCM WAV xD


    Die machen meist nur copy&paste von den Herstellerangaben. Und die Software vom Hersteller kann wahrscheinlich nur diese Formate.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Mit anderen Worten: Ich hab den totalen Müll gekauft? Und dafür 20€ ausgegeben?

    Hm... ich glaub, so wichtig ist das mit dem Aufnehmen dann doch wieder nicht... viel Geld für ein paar Mal zocken ausgeben war's uns halt nicht wert, darum ging's. Daher haben wir uns halt gedacht, so n günstiger Stick reicht erstmal.
  • Mir ist es heute schon selbst aufgefallen, dass ich gute 20 Minuten wegen EINER Minute Video dran saß, bis ich alles soweit hatte. Ton war verschoben, musste Ränder wegschneiden, Auflösung verändern... und Qualität... na ja, war schon etwas minderwertig, das stimmt schon.

    Mein Kumpel meinte auch gerade, wenn das so wäre, dann sollt ich's lieber zurückschicken. Und genau das wird auch passieren.

    Beim Abstöpseln vom PC ist mir aufgefallen, dass sogar schon der USB-Stecker leicht verbogen war... Plastik-Fantastik halt. :/

    Das Ding ist schon wieder verpackt und geht wohl morgen noch zur Post...