Lossless oder Schnitt ohne Neukodierung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lossless oder Schnitt ohne Neukodierung?

    Anzeige
    Hallo,

    im Forum ist ja immer wieder die Aussage, man muss Lossless aufnehmen damit man durch YouTube und Schnittprogramm keine dreifache Kodierung hat. Einmal vor YouTube kodieren muss man ja eh weil keiner 100 GB Parts hochlädt. Das mit der YouTube-Kodierung ist ja eh ein Thema für sich. Bleibt also nur die Sache mit dem Schnittprogramm.

    Mal oberflächlich betrachtet: Reicht es bei den meisten nicht, einfach nur etwas zu schneiden? Also schneiden im simpelsten Sinne. Intros und Outros scheinen kein Standard zu sein, Übergänge scheinen mir auch eher selten. Dann würde es ja für viele ausreichen direkt im Uploadformat aufzunehmen und dann ohne Neukodierung zu schneiden.

    Als Gegenargument fällt mir noch Audiobearbeitung ein, aber dafür kann man ja de(muxen).

    In dem Zusammenhang möchte ich gerne Bandicut vorstellen, was von den Bandicam-Machern stammt und recht neu ist. Die Suche spuckt dazu nur meine Posts aus :D

    Bandicut ist ein sehr rudimentäres Schnittprogramm ohne Spuren etc. Es hat einen Modus in dem man ohne Neukodieren schneiden kann. Gut ist auch, dass es recht einfach ist mehrere Parts zu erstellen - grob gesagt ist das auch das Schnittkonzept.
    Es ist recht neu und wirklich sehr einfach gehalten... bietet also auch (noch) nicht viel. Vielleicht reicht es für einige.
    YouTube-Channel Twitch siehe Profil
  • Es geht nicht darum, eine dreifache Kodierung zu vermeiden, es geht darum eine dreifache verlustbehaftete Kodierung zu vermeiden.

    Kompression ist ein recht anspruchsvoller Prozess; es ist nicht möglich während der Aufnahme äquivalent effizient zu einem nachträglichen verlustbehafteten Encode zu kodieren. Will heißen, du hast zu große Daten für die Qualität oder andersrum zu schlechte Qualität für die Größe der Daten oder dein Computer macht nicht mit und das Spiel hängt.

    /e
    Sowie ich das in Erinnerung habe zumindest.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • MarelpeLP schrieb:

    Als Gegenargument fällt mir noch Audiobearbeitung ein, aber dafür kann man ja de(muxen).


    Auf Audio trifft das natürlich auch zu. z.B. kennt man das eig. spätestens bei MP3s. Da weiß eig. jeder das man die nicht mehrfach codieren sollte.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Mich würde mal interessieren, wie Bandicut das anstellen will... In Verlustquellen kann ich ja nur an Anfang und Ende einer GOP schneiden ohne neu zu codieren... Ansonsten habe ich ja keine vollen Bilder in denen ich schnibbeln kann. Empfehlen würde ich es also nicht :)


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword
  • Anzeige

    MarelpeLP schrieb:

    Dann würde es ja für viele ausreichen direkt im Uploadformat aufzunehmen und dann ohne Neukodierung zu schneiden.


    Im Uploadformat aufnehmen, wäre ja schön. Aber finde mir mal ein Programm welches in Echtzeit im High@L.5.0 Format mit 5 Ref-Frames, 5 B-Frames und einer unendlichen GOP aufnimmt. :D

    Dazu bitte in einem vernünftigen Audioformat ;)

    Ernsthaft, das was die lossy Aufnahmeprogramme ausgeben ist nichts halbes und nichts ganzes. Die meisten H.264 Features werden ausgelassen, weshalb man eine Datei bekommt, die zwar kleiner als eine lossless Aufnahme, aber viel größer als eine stark komprimierte Datei ist. Und es ist egal ob man mit CPU, GPU oder einem Hardware-Encoder aufnimmt.

    Dazu kommt dann eine enorme Verschwendung und/oder schlechte Verteilung der Bitrate. Der Encoder kann dir z.B. auf ein weniger komplexes Video 30.000 kbps draufklatschen oder komplexere Stellen bekommen das gleiche wie weniger komplexe. Kommt halt drauf an ob das Programm zumindest CRF Encoding beherrscht.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D