Die Qual der Wahl. Welches Mikrofon?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Qual der Wahl. Welches Mikrofon?

    Anzeige
    Hallo erstmal liebes LetsPlayForum. Ich möchte mir demnächst ein Mikrofon kaufen nur weiß ich nicht welches.

    In der engeren Auswahl stehen bei mir das Tbone SC450 XLR im Bundle von Thomann. Dort ist bereits ein Audio Interface dabei wo ich nur noch ein entsprechendes Kabel dazu kaufen müsste.

    Ebenfalls in der Auswahl steht das Rode NT-USB wo ich mir nur einen Mikrofonarm dazu kaufen müsste.

    Welches von den oben genannten soll ich nehmen oder könnt ihr mir noch andere Alternativen vorschlagen?
    Mein Budget liegt bei ca. 220 €
  • Also tuts das Rode NT-USB für den Anfang auch? Bin nämlich auch gerade am überlegen, welches Mikrofon ich kaufen soll, und hätte jetzt auch gefragt, ob ich mit dem oben genannten am Anfang gut dabei bin oder ob es gleich ein NT1A etc. mit teuerem Mischpult oder ähnlichem sein muss? Da kommt mir der Thread gerade recht und ich bin einfach mal so frech und schreib hier rein.

    LG
  • Anzeige
    Wäre dein Budget ein wenig höher, würde ich dir auch als Alternative das Beyerdynamic MMX 300 Headset empfehlen. Kann mit allen gängigen Grossmembranern mithalten und bietet nen HiFi Kopfhörer und entsprechend Bewegungsfreiheit.
  • Scrooge McDuck schrieb:

    Wäre dein Budget ein wenig höher, würde ich dir auch als Alternative das Beyerdynamic MMX 300 Headset empfehlen. Kann mit allen gängigen Grossmembranern mithalten und bietet nen HiFi Kopfhörer und entsprechend Bewegungsfreiheit.


    Naja ich hatte den großen Bruder vom MX300 das Beyerdynamic DT-797 PV hier.
    Das läuft über XLR und hat ein besseres Mikro aber selbst das kam an mein NT1a nicht ran.
  • Lol . Ach du kommst mir mit Logik ohne Die Technischen Daten des Headsets zu kennen oder es schonmal in der Hand gehabt oder gehört zu haben. Vergleichst ausserdem ein 5 Jahre altes Headset mit einem mit Technik vom letzten jahr und sagst "es ist nur logisch". sorry aber lol.

    edit: Ausserdem wurde nicht behauptet das es besser oder gleich ist. Nichtmal das annähernd die gleiche Technik verbaut wurde. Ich sagte das es mit einem Grossmembraner mithalten kann und das tut es ohne mit der Wimper zu zucken.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scrooge McDuck ()

  • Falls du in der Nähe einen Conrad-Shop hast, dann kannst du dir da für 11 Euro einen Arm kaufen, den du an den Tisch schrauben kannst. Habe den auch. Der ist von Renkforce. Den gibt es leider aber nur im Geschäft - im Online-Shop nicht. Falls du Fotos davon sehen möchtest, ich habe eines auf meiner Facebookseite. Das Ding ist für den preis echt super und hält mein Mikro fest fest, obwohl das recht schwer ist. Dachte erst, das sei nicht stabil bei dem Preis, aber das ist es definitiv. Festschrauben kann man es mit einem 5" Gewinde - also das Mikro, bzw. dessen Halter.

    *tschiep* Fallout 4 / Dragon Age: Inquisition (Hakkons Fänge) *tschiep*
  • CookieMonstaaHD schrieb:

    Ebenfalls in der Auswahl steht das Rode NT-USB wo ich mir nur einen Mikrofonarm dazu kaufen müsste.

    Das NT-USB ist definitiv eine richtig gute Wahl, das Preisleistungsverhältnis ist extrem gut. Als Mikrofonarm solltest du mindestens einen Milennium MA-2050 nehmen, allerdings wäre eine Spinne dafür zu empfehlen - und dann wird es doch etwas teurer. :/


    Scrooge McDuck schrieb:

    Lol . Ach du kommst mir mit Logik ohne Die Technischen Daten des Headsets zu kennen oder es schonmal in der Hand gehabt oder gehört zu haben. Vergleichst ausserdem ein 5 Jahre altes Headset mit einem mit Technik vom letzten jahr und sagst "es ist nur logisch". sorry aber lol.

    Er hat aber doch Recht. Das MMX300 ist ein gutes Headset, ja, aber an einen guten Großmembraner kommt es einfach nicht ran. Selbst das Rode NT2000, was ja schon mehr als zehn Jahre auf dem Buckel hat, schlägt so ein Headsetmikrofon um Längen. Mit dem Alter hat das überhaupt nichts zu tun, sondern eher mit der Bauform und der Physik dahinter. ^^
  • @Julien
    Lies mein edit.

    Ich komm mir hier in den meisten Thread echt so vor als wenn jeder auf biegen und brechen seine Technik die er selber nutzt so vehement verteidigt das gegen alles andere was gesagt oder übertrumpft werden muss. Virtueller Schwanzverlgeich at its best. Hier mit der Hardware wie mit der Aufnahmesoftware.
    Ihr müsst andere Sachen nicht runter reden nur um eure 300 Euro Anschaffungen vor euch selbst zu rechtfertigen. Freut euch über euere Sachen und lasst andere sich über ihre freuen und gegenseitig Tips geben.


    Sorry aber das musste jetzt echt raus.
  • Scrooge McDuck schrieb:

    Ihr müsst andere Sachen nicht runter reden nur um eure 300 Euro Anschaffungen vor euch selbst zu rechtfertigen. Freut euch über euere Sachen und lasst andere sich über ihre freuen und gegenseitig Tips geben.

    Ich rede nichts runter, ich gebe nur Fakten wieder. Und wenn du behauptest,

    Scrooge McDuck schrieb:

    das es mit einem Grossmembraner mithalten kann und das tut es ohne mit der Wimper zu zucken

    dann ist das zumindest falsch ausgedrückt, denn das MMX300 und ein NT1-A ist wie ein Apfel und eine Birne. Beides ist Obst (beziehungsweise Mikrofone), aber trotzdem kannst du sie nicht wirklich vergleichen. ;)

    Sag doch lieber, dass das MMX300 ein sehr gutes Headset ist und für diese Kategorie richtig ordentliche Ergebnisse liefert. Damit kann auch jeder was anfangen und es stimmt zu hundert Prozent. :) Ist nicht nötig, das Teil auf eine andere (überlegene) Kategorie anzuwenden.
  • Ich würde dir in den Fall auch das Rode NT-USB empfehlen, es ist ein sehr gutes Mikrofon und kann
    auch mit XLR Mikrofonen mithalten. Ich selbst benutze als Mikrofonarm den Rode PSA-1, der hält ordentlich was aus,
    die Stärke kann man einstellen, er bleibt dort stehen wo ich es möchte und sieht dazu gut aus. (Keine äußerlichen Federn etc.)
    Mein persönlicher YouTube Kanal: youtube.com/c/BlackBlog

    Mein Netzwerk YouTube Kanal: youtube.com/c/Together-NetworksDE
  • Julien schrieb:

    dann ist das zumindest falsch ausgedrückt
    Ich hab das aber genau so ausgedrückt und wenn man selbst ein bisschen mitdenkt kann man sich denken das ein Standmikro und ein Headset nicht dasselbe sind ;) Aber man muss schon selber mitdenken. Also nochmal. lies mein Edit.

    Ausserdem hab ich nicht dich gemeint sondern frogster.
  • Das NT-USB ist eine gute Wahl, hatte es mal zum testen hier, aber du solltest halt nicht vergessen, dass es empfindlich ist, man also wirklich viel hört! (Mausklicks und Tastaturanschläge, aber auch nervige Mitbewohner oder Nachbars Lumpi.)

    Falls es bei dir laut ist, dann könnte ich dir das Rode Podcaster empfehlen, hat aber auch Nachteile, wie alle dynamischen Mikros.
  • Gehen wir mal von einem unbedarften Anfänger aus, der keine technische Ahnung hat und einfach nur Empfehlungen sammeln möchte - schon ist deine Aussage, dass das MMX300 mit einem Großmembraner mithalten könnte, falsch und fehlplatziert. ;) Ganz egal an wen es gerichtet war. Aber gut, ich schaue mal aus der Ferne zu, was hier noch so geantwortet wird.
  • Nene. Passt schon. Ich hab ihm ne Empfehlung mit den Eckpunkten wie Komfort, Kopfhörerklang und Mikroqualität im Vergleich zu einem Grossmembraner um die 150 Euro gegeben und mehr wollt ich nicht. Ihr könnt ja meine Aussage wiederlegen und sagen ich hätte mich falsch ausgedrückt etc aber ich behaupte jeder der ein wenig selber mit denkt wird meine Aussage verstehn und gegebenenfalls nachfragen. Genau an die isses gerichtet ;) Ich streit mich doch nicht mit euch über Sachen wie Satzbau oder wie ich was auszudrücken habe. Wie alt bin ich? Fünzehn?

    Aber sonst unterhalt ich mich echt gern mit euch. Ich fühl mich hier ganz wohl :)