Am Notebook spielen und auf der Festplatte am PC aufnehmen möglich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Am Notebook spielen und auf der Festplatte am PC aufnehmen möglich?

    Anzeige
    Hi,
    Ich habe das Glück dass meine Notebook Grafikkarte stärker ist als die meines PC's und ich wollte fragen ob es möglich ist dass ich am Notebook spiele und am PC aufnehme, da ich meine Aufnahmekarte hier drinnen habe.
    Habe Dxtory und Afterburner :)
    Meine Specs stehen alle auf meinem Profil.
    Würde gerne in 1080P mit 60FPS bzw 30FPS aufnehmen, die HDD würde es fix packen.
    Danke schonmal! :)
  • Anzeige
    Also ich würde dir vorschlagen auf dem PC eine Netzwerkfreigabe einzurichten, dann im Explorer vom Laptop "Netzlaufwerk verbinden" und dann die Ausgabedatei dort speichern lassen.
    Da muss aber halt auch das Netzwerk gut sein, würd also sagen Router müsste 1000Mbit unterstützen und dann Laptop und PC mindestens mit Cat5e-Kabel anschließen.
    Ich denke, dass 100Mbit dafür zu langsam sind.
  • Gigabit kann dafür aber auch zu langsam sein. Gigabit ist unter optimalen Umständen maximal 125MB/s. Das kann bei einer Lossless Aufnahme mit einem gescheiten Codec und YUV 4:2:2 oder RGB schon richtig eng werden bie 1080p oder größer. Prinzipiell wäre es aber möglich.
    Ich würde allerdings dann eher ein CAT6 Kabel empfehlen.
    Muss man halt hoffen, dass SMB nicht zu hohe Latenzen erzeugt bei so einem dauerhaften Schreibvorgang, sonst gibt's ruckler, wie bei einer zu lahmen Platte.


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword
  • Utgardus schrieb:

    Gigabit kann dafür aber auch zu langsam sein. Gigabit ist unter optimalen Umständen maximal 125MB/s. Das kann bei einer Lossless Aufnahme mit einem gescheiten Codec und YUV 4:2:2 oder RGB schon richtig eng werden bie 1080p oder größer. Prinzipiell wäre es aber möglich.
    Ich würde allerdings dann eher ein CAT6 Kabel empfehlen.
    Muss man halt hoffen, dass SMB nicht zu hohe Latenzen erzeugt bei so einem dauerhaften Schreibvorgang, sonst gibt's ruckler, wie bei einer zu lahmen Platte.


    Das stimmt auch wiederrum, das kommt dann halt auf das Game selbst an, wenns jetzt nur Minecraft (zB) ist dürfte es keine Probleme geben.

    LemonLarryLP schrieb:

    Kann ich meine SATA3 HDD nicht ans Notebook anschließen?
    MSI GS70 2QE


    Das kommt jetzt ganz auf deine Festplatte an. (Also die Schreibgeschwindigkeit deiner Festplatte) Natürlich würde man da eher zu einer SSD raten, da die locker 500 MByte/sek schaffen. SATAIII liegt glaub ich bei 250Mbyte/sek maximal. Am besten mal nach dem Modell der Festplatte googlen und die Schreibgeschwindigkeit anschauen. Wenn die Platte nur 80-100 Mbyte/sek schafft könnte es schwierig werden^^
  • YategoLP schrieb:

    und dann Laptop und PC mindestens mit Cat5e-Kabel anschließen.


    CAT5 kann kein Gigabit LAN. Muss ich leider bei mir hier feststellen seitdem wir den Router haben. Müssten wir eig. endlich mal die Kabel tauschen eig.

    SATAIII liegt glaub ich bei 250Mbyte/sek maximal


    Demnach könnte man ja keine SSD voll ausnutzen. Ne ne selbst mein RAID 0 schreibt 350 mbyte/s und das natürlich via SATA 3.

    Selbst SATA 2 kriegt 350 mbyte hin.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    CAT5 kann kein Gigabit LAN. Muss ich leider bei mir hier feststellen seitdem wir den Router haben. Müssten wir eig. endlich mal die Kabel tauschen eig.
    CAT-5 nicht (glaub ich), er erwähnte aber CAT-5E. Das ist zu diesen Übertragungsraten durchaus im Stande. Falls es bei dir nicht so ist, dann hast du entweder ein altes CAT-5-Kabel oder eine andere Bremse im Netzwerk.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Hallo,

    um mal mit diesen Cat.-Kabel-Mythen aufzuräumen:

    Es gibt 2 Arten von Lan-Kabeln wie wir sie heute kennen: UTP (Unshielded Twisted Pair) und STP (Shielded Twisted Pair), von den Sonderformen mal abgesehen.

    1000mbit/s bzw. 1gbit/s ist mit einem Cat.5E(!) möglich, jedoch nicht mit einem Cat.5 (Ohne "E" Kabel).
    Alle neueren Kabel (Cat. 6 u. 7) sind logischerweise auch für Gigabit-Lan (1000mbit/s) geeignet.

    Aber aufpassen: Alle Werte sind hier theoretische Werte und auch bei Cat.-Kabeln gibt es qualitative Unterschiede:
    Jedes Kabel (ab Cat.5e) schafft unter optimaten Umständen einen theoretischen Durchsatz von 1gbit/s. Da aber in keinem Gebäude optimale Umstände herrschen (Störquellen können Stromleitungen, magnetische Quellen etc. sein) kommt hier die Schirmung (sprich "Shielded", siehe oben) ins Spiel.

    UTP-Kabel sind also störungsanfälliger als STP-Kabel.

    Je nachdem ob man ein UTP oder ein STP Kabel (In Deutschland ist STP eigentlich Standard, aber in den USA z.B. nicht. Stichwort "Auf Amazon gekauftes Kabel aus den USA" etc.) hat, sehen die Ergebnisse anders aus. Die theoretisch maximale Übertragung erreicht man nach eigener Erfahrung eigentlich fast nie.

    Außerdem verschlechtert sich die Übertragungsrate bei Kupferkabeln zunehmend, je länger die (Zu-)Leitungen werden. Ab ca. 80-100m ist die Übertragungsrate gleich 0. (Ja, ein so langes Lan-Kabel wird keiner im Router stecken haben, ich weiss)

    Unterm Strich:
    Wenn man nicht gerade das billgste Kupfer (Cat.) Kabel kauft, ist man netzwerktechnisch eigentlich auf der sicheren Seite. (Es muss jetzt auch kein extra teures sein, ihr wisst schon)

    PS: Der Kabel-typ, steht meistens auf den Kabeln drauf. Einfach mal bissl suchen.

    Nun zum ursprünglichen Thema:

    Um über das Netzwerk aufzunehmen (beispielsweise auf die freigegebene Platte in einem anderen PC bzw. Netzwerkplatte) empfiehlt sich gigabit (1000mbit/s), wie meiner Vorredner schon erwähnt haben.
    Um ein gigabit-Netzwerk erfolgreich zu betreiben, müssen allerdings alle im Netzwerk und an der "Aufnahme" beteiligten Komponenten gigabit fähig sein.

    Bei einer P2P-Verbindung (Also Laptop per Lan-Kabel direkt an PC) müssten also die NIC (Netzwerkkarte) von PC und Laptop sowie das verwendete Kabel gigabitfähig sein.
    (Und ja, man kann bei einigermaßen neuer Hardware einfach ein normales Lan-Kabel zu der Verbindung von 2 PCs nehmen. Die neueren NICs sind so schlau, dass sie das Signal "drehen".)

    Bei einer Verbindung über mehrere Punkte im Netzwerk (Also z.B. gemeinsamer Router, beide Geräte sind am Router eingesteckt) muss die NIC des Routers, des PCs, des Laptops und die Kabel gigabitfähig sein.
    Sollte das der Fall sein, sollte(!) es theoretisch möglich sein. Allerdings aufpassen: Wenn mehrere Geräte im Netzwerk hängen, verursachen diese meist auch Traffic, der die Netzwerkleistung einschränken kann.

    Wie man sieht ist es also sehr störanfällig große Dateimengen über eine längere Zeit über das Netzwerk zu schieben.
    Meist hilft da nur ausprobieren. Es kann, wie von meinen Vorredner/innen schon erwähnt, von Spiel zu Spiel verschiedene Ergebnisse geben.

    Gruß,
    Timo