Projekte: Mehrere anfangen oder erst eins fertig machen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Ich.

      Was für ein banales Argument, wieso sollte ich meine Begeisterung verlieren, wenn ich eh viel spiele und alles gleichzeitig einfach nur aufnehme.
      Und was hat das mit Spontanität zu tun? Würde für mich heißen du erwartest vom Youtuber topaktuelle videos? Wenn das video um 16uhr rauskommen soll, soll ers 15:59 aufnehmen, damit ja auf alles wichtige eingegangen werden kann?


      Du ?

      Du kannst das Argument gerne banal nennen, aber leider sind die meisten Wahrheiten nichts anderes als banal. Und Spontanität hast Du komplett missverstanden. Macht aber nichts, das wundert mich nicht ;)
    • Muss ich eigentlich mit dir weiterschreiben? Argumentativ hast du echt nichts mehr zu bringen, und machst dicht - entweder du antwortest mal anständig oder du kannst die ganze Diskussion lassen.

      JolinaHawk schrieb:

      Du ?

      Ich hab doch schon gesagt ich, wieso fragst du nochmal nach?

      JolinaHawk schrieb:

      Und Spontanität hast Du komplett missverstanden. Macht aber nichts, das wundert mich nicht

      Dann erklärs doch, statt nichts zu schreiben ... gosh.

      Bist du echt 51jahre?


    • Echt? Wo denn?
      Selbstverständlich verliert man die Begeisterung nach einiger Zeit, wenn man ständig das Gleiche macht. Außer du leugnest gerne ein paar Gehirnfunktionen. ;)
      Menschen brauchen gesunde Abwechslung, das ist völlig normal. Jeden Tag mehrere Stunden aufnehmen wäre ja völlig i. O. wenn man das Ganze beruflich macht, aber wenn man privat die Zeit hat, läuft entweder irgendetwas gewaltig schief oder zu gut. Als Schüler - von mir aus, noch nachvollziehbar. Dann frage ich mich ernsthaft, was man überhaupt noch in Let's Plays erzählen will, wenn man nonstop zockt. Irgendwann geht dir da der Content aus, wenn man nicht gerade ein dialoglastiges RPG aufnimmt. Klar, Grenzen sind relativ und man braucht auch niemanden etwas vorzuschreiben, aber ich könnte das nicht. Vielleicht bin ich zu kreativ für zu viele LP's, ich fände es jedenfalls unglaublich trist.

      DarkHunterRPGx schrieb:

      wenn ich eh viel spiele und alles gleichzeitig einfach nur aufnehme.


      Wenn ein Let's Play für dich nicht mehr ist, als dich einfach beim Zocken aufzunehmen, verrät das doch recht viel über dich und stützt in meinen Augen JolinaHawks Aussage ganz gut. Das ist etwas, was ja theoretisch jeder so eben nebenbei machen kann. Dann sind wir aber auch bei der Frage, was ein LP ausmacht, gibt ja keine wirklich klare Definition. Da kommt es ganz auf den Zuschauer an: Möchte dieser etwas über das Spiel erfahren? Einfach nur unterhalten werden? Deiner Aussage entnehme ich, dass du dir da keine großartigen Gedanken machst, was den Zuschauer eigentlich anspricht - Wozu sollte ich mir den inhaltslosen Müll also geben? Lieber schaue ich bei Leuten, die mir sinnvolles zu erzählen haben und wahre Begeisterung zeigen. Dein Kanal hat mich noch nie angesprochen, obwohl ich den Gaming-Sektor als Entwickler und Spieler in allen Zügen genieße.

      Spontanität ist übrigens ein schönes Stichwort. Ohne das ganze Vorproduzieren kannst du viel besser auf deine Community eingehen, weil diese dann noch zu einem Projekt aktiv beitragen können. Das gibt dem Zuschauer einen ganz anderen Stellenwert. Streams bringen das ganze natürlich noch auf eine ganz andere Ebene: Aber warum sollte man das bei einem LP nicht versuchen? Ganz einfach: Wer viel produziert, kann hier nicht mehr zweigleisig fahren. Wenn die Leute mehr als 1 Stunde Video pro Tag erwarten, würde bei eine gewissen Spontanität jeder zusätzliche Zeitfaktor im Alltag enormen Stress verursachen, wenn es um die Aufnahme des Let's Play Projektes geht. Kommt natürlich darauf an, wie man seinen Zuschauer überhaupt betrachtet: Wenn es nur um die Klicks geht und nicht darum zu kommunizieren und mit interessanten Leuten zu diskutieren, dann haut von mir aus 10 Videos am Tag raus, aber dann spart euch Diksussionen, die sich um die Qualität drehen, denn das diese dann nur noch in kleinsten Zügen vorhanden ist, sollte wohl offensichtlich sein.
    • Ao Kurisu schrieb:

      was man überhaupt noch in Let's Plays erzählen will

      Du spielst also immer das selbe Spiel, jeden Tag, jedes mal? Was zur Hölle spielst du denn dann?
      Ich rede grundsätzlich NUR über Spielinhalte, ich will nicht wissen was der Typ der grad spielt grad aufm Klo getan hat, mich interessiert sein Privatleben nicht - ich will NUR das Spiel sehen, alles andere interessiert mich nicht. Wenn er mir zuviel scheiße aus seinem RL erzählt, such ich mir n anderen der das gespielt hat

      Ao Kurisu schrieb:

      dass du dir da keine großartigen Gedanken machst, was den Zuschauer eigentlich anspricht

      richtig - ist mir nämlich scheißegal, kanns denen eh nicht allen recht machen.
      Und wenn du dir darüber gedanken machst, frag ich mich wie du dann noch leben kannst - die armen zuschauer müssen von dir doch mundgerechte perfekte Parts bekommen :)

      Ao Kurisu schrieb:

      Wozu sollte ich mir den inhaltslosen Müll also geben? Lieber schaue ich bei Leuten, die mir sinnvolles zu erzählen haben und wahre Begeisterung zeigen.

      Ist halt alles ne Frage der Definition.
      Und ka wieso du meine Videos, jetzt natürlich als Beispiel, als inhaltlosen Müll bezeichnest.

      Ao Kurisu schrieb:

      Kommt natürlich darauf an, wie man seinen Zuschauer überhaupt betrachtet: Wenn es nur um die Klicks geht und nicht darum zu kommunizieren und mit interessanten Leuten zu diskutieren, dann haut von mir aus 10 Videos am Tag raus, aber dann spart euch Diksussionen, die sich um die Qualität drehen, denn das diese dann nur noch in kleinsten Zügen vorhanden ist, sollte wohl offensichtlich sein.

      man merkt einfach das du absolut keine Ahnung hast - wie zum teufel willst du kommunizieren? Du nimmst also jetzt einen part auf, lädst ihn hoch und wartest 3tage bis du weiterspielst? Weil willst ja mit denen kommunizieren - vlt geben sie dir tipps, die du zu befolgen hast.
      Das ist einfach schwachsinn

      Und jetzt ist also Qualität wieder schlecht, weil man nicht den hochgeschätzten, königlichen Zuschauer befragt, was man jetzt tun muss, weil man selbst keine Ahnung hat? Ohman diese Logik
      Aber von Qualität gibts ja hier auch keine klare Definition
    • Anzeige

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Ich rede grundsätzlich NUR über Spielinhalte

      Schließt das auch Infos über das Spiel, den Entwickler usw mit ein? Ich mein Hintergrundwissen findet man bei heutigen LPern eher selten...
      ——⇥YouTube⇤—————————————————————————————————————————
      —⇥ ...Ohne Ende: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Defiance
      —⇥ durchgezockt: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, Dead Effect...
      —⇥ .... angezockt: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, Trauma...
      —⇥ ....Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2...
      -————————————————-—————————————————————————⇥TbMzockt.de⇤—
    • Ao Kurisu schrieb:


      Selbstverständlich verliert man die Begeisterung nach einiger Zeit, wenn man ständig das Gleiche macht. Außer du leugnest gerne ein paar Gehirnfunktionen. ;)
      Menschen brauchen gesunde Abwechslung, das ist völlig normal. Jeden Tag mehrere Stunden aufnehmen wäre ja völlig i. O. wenn man das Ganze beruflich macht


      Deine Aussage war zwar nicht an mich, aber ich will dazu nochmal was sagen. Und zwar nehme ich nur eine oder maximal zwei Stunden am Tag auf, kann trotzdem 5 Projekte bringen. Ich kann mir durch gutes Zeitmanagement aussuchen, welches meiner 5 Projekte ich wann spiele und spiele deshalb nur das, worauf ich an dem Tag Lust habe. Das zu dem Punkt, dass man immer dasselbe macht oder mehrere Stunden am Tag aufnehmen muss.
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160520/vljqhpgc.jpg]
      *tschiep* Fallout 4 / Dragon Age: Inquisition (Hakkons Fänge) *tschiep*
    • TbMzockt schrieb:

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Ich rede grundsätzlich NUR über Spielinhalte

      Schließt das auch Infos über das Spiel, den Entwickler usw mit ein? Ich mein Hintergrundwissen findet man bei heutigen LPern eher selten...

      nein schließt es nicht - sowas würde ich als zuschauer auch nicht hören wollen, wenn ich mir n LP anschaue, dann um das Spiel zu sehen - und zwar mit paar userkommentaren, und nich um mich vollsülzen zu lassen, das der entwickler vor einiger zeit irgendwas getan hat
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      Du spielst also immer das selbe Spiel, jeden Tag, jedes mal? Was zur Hölle spielst du denn dann?


      Sinn hinter den Fragesätzen?

      DarkHunterRPGx schrieb:

      richtig - ist mir nämlich scheißegal, kanns denen eh nicht allen recht machen.
      Und wenn du dir darüber gedanken machst, frag ich mich wie du dann noch leben kannst - die armen zuschauer müssen von dir doch mundgerechte perfekte Parts bekommen


      Nö, so etwas wie "perfekte Parts" gibt es selbstverständlich nicht. Aber man kann sich durchaus den Zuschauern anpassen. Bestenfalls soweit, dass man nur bestimmte Zielgruppen anspricht, die man auch ansprechen möchte. Wie geschrieben: Geht es dir nur um Klicks, kann dir das egal sein.

      DarkHunterRPGx schrieb:

      man merkt einfach das du absolut keine Ahnung hast - wie zum teufel willst du kommunizieren? Du nimmst also jetzt einen part auf, lädst ihn hoch und wartest 3tage bis du weiterspielst? Weil willst ja mit denen kommunizieren - vlt geben sie dir tipps, die du zu befolgen hast.


      Dein unrealistisch überzogenes Beispiel kannst du dir sparen. Projekte gehen selbstverständlich weiter, oft haben Zuschauer interessante Dinge beizutragen, die man gerne erwähnen kann. Vielleicht ist es nur ein Tipp, vielleicht ist es auch nützliches Hintergrundwissen. Eventuell melden sich sogar Entwickler - Das ist doch wahnsinnig faszinierend. Für manche ist es eben interessant, mit den Menschen zu kommunizieren. Netter Nebeneffekt ist natürlich auch eine stärkere Zuschauerbindung.

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Und jetzt ist also Qualität wieder schlecht, weil man nicht den hochgeschätzten, königlichen Zuschauer befragt, was man jetzt tun muss, weil man selbst keine Ahnung hat?


      Du brauchst niemanden Worte im Mund herumzudrehen. Qualität von Kunst ist relativ, technische Qualität hingegen nicht und auch diese leidet, weil du schlicht und ergreifend ab einem gewissen Output nur noch mit schlechteren Settings oder besserer Hardware hinterherkommen wirst. Deine Motivation wird zudem so oder so leiden, wie es bei zahlreichen Tätigkeiten der Fall ist. Wenn du 8 Stunden zeichnest oder an einem Track arbeitest wird die Leistung auch zunehmend schlechter. Let's Plays sind da sicherlich nicht ausgeschlossen. ;)
    • Ao Kurisu schrieb:

      Dein unrealistisch überzogenes Beispiel kannst du dir sparen. Projekte gehen selbstverständlich weiter, oft haben Zuschauer interessante Dinge beizutragen, die man gerne erwähnen kann. Vielleicht ist es nur ein Tipp, vielleicht ist es auch nützliches Hintergrundwissen. Eventuell melden sich sogar Entwickler - Das ist doch wahnsinnig faszinierend. Für manche ist es eben interessant, mit den Menschen zu kommunizieren.

      Auch hier kann ich dir das Beispiel bringen, was ich den Leuten bringe die mich dumm anquatschen bezüglich weit im voraus aufnehmen:
      was macht ihr wenn das Projekt beendet ist? Ich hoffe du löschst das dann brav, weil du kannst dann ja nicht mehr auf die ganzen Hinweise der Zuschauer eingehen!

      Ao Kurisu schrieb:

      Du brauchst niemanden Worte im Mund herumzudrehen. Qualität von Kunst ist relativ, technische Qualität hingegen nicht und auch diese leidet, weil du schlicht und ergreifend ab einem gewissen Output nur noch mit schlechteren Settings oder besserer Hardware hinterherkommen wirst.

      Organisation ist alles, scheinst du wenig Talent dafür zu haben. Dann encodet der Rechner halt mal 12h in der Nacht für die 30videos - ich habe mich seitdem ich angefangen habe sogar von der Qualität gesteigert :) von CRF23 auf CRF 20.5 - dank VDSL50k
    • Leute ihr müsst euch hier nicht anfangen zu prügeln. Fakt ist es gibt da verschiedene Ansichten dazu.
      Einigt euch drauf, dass ihr euch nicht einig seid und lasst die Leute weiter ihre Meinungen kundgeben.

      Danke.
      Der TE
    • Ich verstehe generell nicht, warum einige Leute in diesem Forum sich dauernd gegenseitig anzicken müssen. :D Ich verstehe nicht, warum man nicht sachlich seine Meinung zu einem Thema sagen kann, ohne immer gleich zu beleidigen, weil "Qualität schlecht, Let's Player schlecht, lieblos, blöd, zu wenig Uploads, zu viele Uploads, Facecam, keine Facecam, iiih du lädst ja gar nicht in 4k hoch" mimimi. Lasst die Leute doch einfach machen, wie sie Lust haben, man kann auch sagen, dass man anderer Meinung ist, ohne dauernd zu betonen, was der andere alles falsch macht. Eine hilfreiche Formulierung ist "Mir persönlich gefällt xy besser und ich würde es eher so machen, weil...". Aber gut, ändern wird sich daran ja ohnehin nichts :)

      Zum Thema: Ich finde nicht unbedingt, dass die Qualität leiden muss, wenn jemand mehr hochlädt. Wenn jemand Spaß daran und die Möglichkeit hat, finde ich absolut nichts verkehrt daran, auch entsprechend viele Videos zu machen. Wenn jemand natürlich "nur" hochlädt, weil er gehört/gelesen hat, dass man damit drölfzigtausend Abonnenten bekommt, aber er eigentlich gar keine Lust auf das hat, was er da macht und man ihm das anmerkt, dann ist der Punkt erreicht, wo mehr Projekte eher ungünstig werden. Beispiel wären einige hier, die geschrieben haben, dass sie eigentlich gar nicht mehr als ein oder zwei Spiele gleichzeitig spielen WOLLEN, weil sie dann den Faden verlieren etc. oder sie keine Zeit dafür haben. Da bringt es dann aber in meinen Augen auch nicht, solchen Leuten immer wieder vorzubeten "mehr Uploads sind aber besser". Da muss jeder seinen eigenen Weg finden, würde ich sagen.

      Ich persönlich bin an einem Punkt, an dem ich sage, dass 3 Projekte noch sehr viel Spaß machen und ich auch gern ein viertes aus einem anderen Genre dazunehmen möchte. Bei mehr Spielen (also 5+) weiß ich aber ganz klar, dass mir das zu viel wäre. Nicht zeitlich, aber vom Bezug zu den Spielen her. In ein oder zwei Rollenspiele gleichzeitig kann ich mich noch gut reinversetzen und weiß auch noch, wie die Zusammenhänge in der Spielwelt sind. Bei mehr Spielen, würde ich dann nicht mehr durchblicken. Würde ich allerdings eher Spiele machen, die keine Story haben (Aufbauspiele, Shooter, Minecraft, MOBAs, sonstwas), könnte ich mir auch gut vorstellen, viel mehr Projekte gleichzeitig laufen zu lassen.
      Tolerare heißt "ertragen, erdulden, aushalten", das hat mit "toll finden" nichts zu tun.
      [IMG:http://i.imgur.com/wuxQXIO.png]

      Aktuell: Black & White, Pokemon Rot


    • DarkHunterRPGx schrieb:

      was macht ihr wenn das Projekt beendet ist? Ich hoffe du löschst das dann brav, weil du kannst dann ja nicht mehr auf die ganzen Hinweise der Zuschauer eingehen!


      Macht doch keinen Sinn. ^^
      Da sind eben unsere Ansichten zu unterschiedlich, Kommunikation ist für mich eben ein interessanter Aspekt der Plattform Youtube. Es ist eben keine reine Upload-Plattform, sondern eine Community. Ich werde meine Methoden bestimmt nicht ändern und bin mir sicher, unterm Strich habe ich damit mehr von der Plattform.

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Organisation ist alles, scheinst du wenig Talent dafür zu haben. Dann encodet der Rechner halt mal 12h in der Nacht für die 30videos - ich habe mich seitdem ich angefangen habe sogar von der Qualität gesteigert von CRF23 auf CRF 20.5 - dank VDSL50k


      Wieso? Ich nehme ja auch nicht soviel auf. :D Dafür kommt hin und wieder mal in Zusammenarbeit mit anderen Videokünstler etwas Kreatives zu Stande, bei dem der Zeitaufwand für ein LP im Vergleich ein Witz ist.