Adobe Premier Pro und andere... Verpixelung des Videos in abständen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Adobe Premier Pro und andere... Verpixelung des Videos in abständen

    Anzeige
    Moin,

    ich rendere seit längerer Zeit mit Adobe Premier Pro (derzeit die CC Version) und seit kurzem verpixeln meine Videos im Herzschlagrythmus.
    Ich habe verschiedene Auflösungen sowie bitraten versucht, bringt alles nichts. von 720p-4k, VBR und CBR, habe auch mal ein 10 Min Video mit allem auf maximalen Einstellungen was h264 von Adobe hergab versucht.
    Das Ergebnis ist immer das Gleiche.
    Habe mir danach mal von anderen Herstellern die Testversionen von deren Renderprogrammen geholt, doch auch da ist es genau das Gleiche. Sony Vegas schneidet da mit wenig Verpixelung am besten ab.
    Ich füge hier noch mal mein bestes Ergebnis an, damit ihr euch ein Bild von machen könnt.

    youtu.be/cPT7dhmtL_Y

    Aufnehmen tu ich mit:
    1080p
    30 Fps
    Mp4 (H.264+AAC)
    60 Mbits
    Audio 256

    Normale Rendereinstellungen:
    1080p
    30 Fps
    CBR 10Mbit oder VBR mit min 10Mbit max 12Mbit
    Audio AAC 320Kbit

    Falls ihr noch irgendwelche Informationen braucht, dann fragt gerne nach.
    Wenn ihr helfen könnt wäre dies natürlich großartig.
    Mfg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PerfectLoot ()

  • Mediainfo der Aufnahme.
    Womit nimmst du auf?

    GelberDrache92 schrieb:

    Ich gehe mal davon aus das du mit Pixelfehlern kleine Blöcke meinst?
    Da wird die Bitrate dann nicht ausreichen.

    Um das kurz zu erklären nehme ich ein Video von mir.
    Dieses hat eine durchschnittliche Bitrate von 11.295 kbit/und Peacks von 33.580 kbit/s, hatte auch schon Videos da waren Peaks von 72.000 kbit/s
    Dabei ist meine minimale Bitrate 380 kbit/s.
    Würde ich jetzt dein Einstellungen nehmen wären alle Momente die mehr als 24.000 kbit/s brauchen, diese Pixelfehler bekommen.

    Wie kriege man solche "Pixelfehler" vermieden?

    Mit einem anderen Encoder.
    Bei deinen jetzigen Einstellungen gibt du eine feste Bitrate pro Sekunde an.
    Würdest du aber den x264 mit CRF nutzen, gibst du keine Bitrate an, sondern ein Qualitätswert.
    Das heißt der Encoder gibt dem Video immer soviel Bitrate wie das Video pro Sekunde braucht um die Qualität zu erreichen.

    Wie kann ich auf den x264 zugreifen.

    Weg 1.
    Sony ganz weglassen und übern SSM und MeGui arbeiten.
    Vorteil:
    - das Encoding geht schneller
    - keine Farbraum Konvertierung
    - bessere Resizer

    Nachteil:
    keine Timeline

    Weg 2.
    Übern Frameserver.
    Hier würde man mit einem Frameserver wie dem Debugmode Frameserver arbeitet.
    Dieser stellt dann einer Verbindung zwischen Sony Vegas und MeGui her.

    Vorteil:
    - Timeline
    - Gute Resizer, wenn man den SSM noch mitnutzt

    Nachteil
    - Farbraum Konvertierung
    - ist langsamer

    Weg 3.
    Man nutzt in Sony Vegas den x264vfw

    Vorteil
    - direkte Nutzung in Sony Vegas

    Nachteil
    - alte Version
    - nicht so viel Einstellungen
    - Farbraum Konvertierung
    - schlechte Resizer
  • Ich habe hier jetzt nichts durchgelesen was die anderen schreiben. Meine Meinung zu deinem Video ist aber das die Quali voll in Ordnung ist. Diese Verpixelungen wirst du haben solange YT seine Einstellungen behält, da kann man leider nichts, oder nicht viel, gegen machen.
    Was mir aber aufgefallen ist, ist das es so aussieht als hättest du das Resampling an, jedenfalls heßt es so bei Sony Vegas. Das sorgt für ein unangenehmes Nachbild und bei deinen Videos fällt das stark auf.
  • Dragobertel schrieb:

    Ich habe hier jetzt nichts durchgelesen was die anderen schreiben. Meine Meinung zu deinem Video ist aber das die Quali voll in Ordnung ist. Diese Verpixelungen wirst du haben solange YT seine Einstellungen behält, da kann man leider nichts, oder nicht viel, gegen machen.
    Was mir aber aufgefallen ist, ist das es so aussieht als hättest du das Resampling an, jedenfalls heßt es so bei Sony Vegas. Das sorgt für ein unangenehmes Nachbild und bei deinen Videos fällt das stark auf.


    Natürlich kann man da was machen.
    Man skaliert eunfach auf 3200x1800.
  • FrogsterLP schrieb:

    Dragobertel schrieb:

    Ich habe hier jetzt nichts durchgelesen was die anderen schreiben. Meine Meinung zu deinem Video ist aber das die Quali voll in Ordnung ist. Diese Verpixelungen wirst du haben solange YT seine Einstellungen behält, da kann man leider nichts, oder nicht viel, gegen machen.
    Was mir aber aufgefallen ist, ist das es so aussieht als hättest du das Resampling an, jedenfalls heßt es so bei Sony Vegas. Das sorgt für ein unangenehmes Nachbild und bei deinen Videos fällt das stark auf.


    Natürlich kann man da was machen.
    Man skaliert eunfach auf 3200x1800.

    Ihr denkt leider immer noch zu sehr im maximal Videoqualitätseinstellungsrichtungen, oder so und vergisst wie der User guckt. Nicht viele haben eine 100k+ Leitung oder schauen auf dem PC. Das beste für den Zuschauer ist klick und läuft. Die die den Unterschied nicht nebeneinander sehen intressieren sich doch dafür garnicht, hat mich vorher als Zuschauer auch nie intressiert. Viele schauen auch auf Handy oder Tablet und da ist Traffic begrenzt.

    Ja 3200x1800 sieht besser aus, aber der Aufwand lohnt sich einfach zu selten und meistens nur für den Video Ersteller.
  • Dragobertel schrieb:

    FrogsterLP schrieb:

    Dragobertel schrieb:

    Ich habe hier jetzt nichts durchgelesen was die anderen schreiben. Meine Meinung zu deinem Video ist aber das die Quali voll in Ordnung ist. Diese Verpixelungen wirst du haben solange YT seine Einstellungen behält, da kann man leider nichts, oder nicht viel, gegen machen.
    Was mir aber aufgefallen ist, ist das es so aussieht als hättest du das Resampling an, jedenfalls heßt es so bei Sony Vegas. Das sorgt für ein unangenehmes Nachbild und bei deinen Videos fällt das stark auf.


    Natürlich kann man da was machen.
    Man skaliert eunfach auf 3200x1800.

    Ihr denkt leider immer noch zu sehr im maximal Videoqualitätseinstellungsrichtungen, oder so und vergisst wie der User guckt. Nicht viele haben eine 100k+ Leitung oder schauen auf dem PC. Das beste für den Zuschauer ist klick und läuft. Die die den Unterschied nicht nebeneinander sehen intressieren sich doch dafür garnicht, hat mich vorher als Zuschauer auch nie intressiert. Viele schauen auch auf Handy oder Tablet und da ist Traffic begrenzt.

    Ja 3200x1800 sieht besser aus, aber der Aufwand lohnt sich einfach zu selten und meistens nur für den Video Ersteller.


    Sry aber für die 4k Stufe reichen 25k Download aus.
  • FrogsterLP schrieb:

    Sry aber für die 4k Stufe reichen 25k Download aus.


    Und das kann wer alles nutzen?
    Jemand der einen mobilen Anbieter hat fällt schon mal Weg.
    Alle die höchstens eine 16k Leitung haben sind auch schon raus.
    Die wo gerade so 25k erreichen, aber mehr als eine Person das Internet nutzen sind auch schon draußen.
    Leute die denken das ihnen mehr als 1080p nicht bringt, da sie ja nur einen 1080p Monitor haben. Raus.
    Da wo der Internetanbieter/Youtube Probleme macht... muss ich noch was sagen?
    Das Video hat 60 Fps? Dam dam dam...

    Ich kann es verstehen warum man nicht auf 1800p möchte, aber zu mindestens 1152p oder 1440p sollte man schon mitnehmen.