Montage oder Uncut?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ThyborHD schrieb:

    und bei videos wo man lange was "langweiliges" macht z.b in skyrim das lange rumlaufen ?

    Das ist manchmal noch spannender, weil das Spiel in diesem Punkto eigendlich dazu einläd mal abseits der Wege zu gehen und mal was spannendes oder lustiges zu erkunden.
    Ist genauso wie Bosskämpfe die du gefühlt tausend mal kämpfst, weil du jedesmal auf irgendeine Art und Weise platt gemacht wirst.
    Oder bei diesen klassischen Rollenspielen wo man Stundenlang damit verbringt seine Charaktere zu trainieren. Wenn du sowas wegschnippelst kann man glatt den Faden verlieren in Sinne von: Woher hat er auf einmal Waffe xyz oder warum ist er jetzt auf einmal Stufe 66 obwohl er davor Stufe 30 war. Eigenschaften und Inventar ändern sich ja dabei so dermaßen das man dann schon eine gescheite Überleitung dann bräuchte, oder man lässt den Zuschauern auch an diesen Trainingsphasen teilhaben.

    Let's Play bedeutet ja im eigentlichen Sinne das Spielen eines Spieles wo die Komplettlösung nicht im Vordergrund steht. Ein Let's Play wird immer kommentiert vom Spielenden selbst. Das was gezeigt wird in einem Let's Play findet in der Regel Uncut statt. Sprich zwischendurch gibt es keine Cuts, es ist alles eine Aufnahme und wird auch so präsentiert.

    Let's Show ist fast das gleiche wie ein Let's Play, nur das dies nicht Uncut dann ist. Hier werden nur gewisse Sachen gezeigt wie z.B. die Hauptstory oder Nebenstorys einer Quest. Oftmals das man hier lange Wege wegschneidet um die Dauer für den Zuschauer nicht zuzuspitzen.

    Ein Walkthrough ist fast das gleiche wie ein Let's Play oder auch Let's Show, nur ohne Kommentarbegleitung meist. Regel für ein Video Walkthrough ist die Lösung eines Spieles zu zeigen. Dies findet oftmals Uncut als auch Gecutet statt, denn Lösungen mit endlosen langen Trainingsphasen im Video ist auch nicht grad Hilfreich. ^^

    Dann gibt es noch die sogenannten Guides. Guides können mit und ohne Kommentar stattfinden. Sie zeigen oftmals Sammel-, Erfolg- oder einzelne Missionsziele als Lösungshilfen an.
    z.B. Versteckte Truhen auf Insel xy 0/6, und dann wird halt im Spiel gezeigt wo die alle sind. Hier wird in der Regel massig geschnitten.

    Dann gibt es noch die Form eines Togethers, das in der Regel die gleichen Merkmale eines Let's Play aufweisen tut, nur mit dem Unterschied das mit mehreren gleichzeitig gespielt und kommentiert wird.

    Dann gibt es noch die Speedruns. Diese Form wird nur Uncut präsentiert zu einem bestimmten Thema. Bei dieser Form sollte ein Tachometer im Video eingeblendet sein, so das andere die Bestzeit mitverfolgen können.
    Bei Speedruns geht es oftmals um das Können der User ein Spiel oder Fight schnellstmöglich mit allen Mitteln was das Spiel selbst liefert (Also ohne Cheats und Co.) zu schaffen.
    z.B. End-Bosskampf FFXII in 5min
    ODER
    Herr der Ringe - Schlacht um Mittelerde in 01:23:41.232


    Das sind so die bekanntesten Arten. Wenn ich irgendwas vergessen haben sollte, so möge man mich ergänzen ^^
  • Sagaras schrieb:

    Ein Walkthrough ist fast das gleiche wie ein Let's Play oder auch Let's Show, nur ohne Kommentarbegleitung meist. Regel für ein Video Walkthrough ist die Lösung eines Spieles zu zeigen. Dies findet oftmals Uncut als auch Gecutet statt, denn Lösungen mit endlosen langen Trainingsphasen im Video ist auch nicht grad Hilfreich.


    Und bei einem Walkthrough erwartet man 100% des Spiels und ein wenig Skill.
    Ein walkthrough soll nämlich die optimallösung des spiels zeigen, ansonsten wäres eher ein Playthrough.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Und bei einem Walkthrough erwartet man 100% des Spiels und ein wenig Skill.
    Ein walkthrough soll nämlich die optimallösung des spiels zeigen

    Jaein, um es Walkthrough nennen zu dürfen bedarf es ledeglich die Lösung des Spieles zu zeigen. Sprich z.B. nur Hauptstory machen ohne Nebenquest (Wenn nicht nötig.)
    Es muss nicht der optimalste Weg sein. Ein Walkthrough zeigt ja ledeglich nur wie man Spiel xyz meistern kann. Sprich von Anfang bis Ende durchkommt. Man muss aber nicht auf alles Bezug nehmen. Und schon gar nicht 100% des Spieles erwarten. Weil ein Walkthrough ist z.T. nur Hilfestellung auch und muss noch nicht mal die Cutscenes eines Spieles zeigen.
    Man erwartet ledeglich das der Spielende der dieses Walkthrough erstellt das Spiel so gut wie auswendig kennt und ohne große Bedenken und Umscheife zur Sache kommt. Sprich der Spielende sollte Erfahrung mit dem Spiel schon haben.

    Weil... ein Lösungsweg aufzuzeichnen ohne das Spiel vorher zu kennen ist irgendwie Fail ;D

    Und wie gesagt... 100% des Spieles zu zeigen ist nicht nötig. Es reicht absolut von Anfang bis Ende das Spiel durchzuspielen. Wie das Geschiet ist egal.

    Gibt ja Rollenspiele wie Bioshok oder Jedi Knight wo man Gut oder Böse im laufe des Spieles wählen kann. Diesen Weg muss man dann gehen.
    Bei Bioshok z.B. ist es z.B. nicht zwangsläufig nötig die Big Daddys auszuschalten und die Mädchen zu retten oder ihn was anzutun. Man kann diese Tatsache des Spieles auch komplett ignorieren und das Game durchspielen.

    Oder bei Hitman Absolution steht es mir ja auch frei mich durch alle Maps zu ballern und zu sprengen oder mich komplett durchzuschleichen ohne einen zu töten.

    Und gerade bei Hitman Absolution muss man gewisse Maps sogar mehrmals spielen um alle Erfolge zu bekommen oder Aktionen auszuführen. Und das ist nicht Sinn eines Walkthroughs die alle zu zeigen. Und es ist gewiss auch nicht die Aufgabe mich als Spielenden eines Walkthroughs zu zwingen mich nicht durchzuschleichen bzw. mich durchzuballern. ^^

    Das wiederum kann man dann zu den Guides auffassen bzw. zu den Playthroughs zählen.

    Weil von einem kompletten Guide zu einem Spiel erwarte ich das mir 100% des Spieles gezeigt wird. Sprich Erfolge, Sammelobjekte etc.

    Und von einem Walkthrogh erwarte ich wie gesagt nur eine Komplett-Lösung. Eine von Vielen. Wie man den beschreitet ist egal und muss auch nicht 100% sein. Wenn die Spiele es erlauben 100% bei einem Durchgang zu schaffen, dann ok. Ist aber nicht Erforderlich.
  • Sagaras schrieb:

    Und wie gesagt... 100% des Spieles zu zeigen ist nicht nötig. Es reicht absolut von Anfang bis Ende das Spiel durchzuspielen. Wie das Geschiet ist egal.


    Erwartet man von einem Walkthrough aber. Mag vllt irgendwo als Definition anders geschrieben sein - aber die Zuschauer inkl mir erwarten 100% und die meisten Walkthrougher machen auch entsprechend 100%.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Bin selber jemand der an den Videos schnippelt, wenn es mal langweilig ist oder ein Gag perfekt reinpasst. ich kann es nicht ausstehen, wenn derjenige einfach zu faul ist um langweilige Passagen zu überspringen. Kann ich ja gleich das Spiel selber spielen und muss mir nicht den Quatsch anschauen. Deswegen sehe ich selten LP's an, da es die meisten machen.
    Muss jetzt kein Jumpcut Galore sein, doch wenn jemand einmal gezeigt hat wie man etwas farmt und das über 3 Folgen so weiterzieht, dann schalte ich weg.
  • Bin auch eher für Uncut. Bei Storyspielen auf jeden Fall.

    Wenn, dann wirklich nur, wenn es auf dem langen Weg wirklich nichts zu finden gibt und man trotzdem den Weg schon 20 mal gehen musste (oder halt bei ähnlichen Situationen). Und selbst dann habe ich das eher ungern.
    Wobei mir hier absolut kein Spiel einfällt, bei dem das so ist. Also wohl vermutlich immer Uncut.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • ElPolloDiablo schrieb:

    Bin selber jemand der an den Videos schnippelt, wenn es mal langweilig ist oder ein Gag perfekt reinpasst. ich kann es nicht ausstehen, wenn derjenige einfach zu faul ist um langweilige Passagen zu überspringen.


    Das hat nichts mit Faulheit zu tun. Es gibt Leute die wollen keine Cuts sehen und LPer die entsprechend keine LPs cutten wollen.
    Außerdem situationsbedingt.
    Wenn ich bei Doom am Ende des Levels noch nicht alle secreträume gefunden habe und sie nicht zeitnah finde, such ich die auch ohne Aufnahme weiter, und lade den letzten Spielstand und zeige die Räume dann. Das rumsuchen ist ja dann tatsächlich nicht wichtig für's Spiel und unnötig zu zeigen.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Aus meiner Sicht muss ein LP nicht ungeschnitten sein. Es soll ja der unterhalten und ich war durchaus schon in Situationen z.B. 50x Bosskampf bei Bloodborne, wo es aus meiner Sicht durchaus Sinn macht zu schneiden. Auch ist es mir schon passiert das ich einen langen Weg mehrfach zurück legen musste, weil ich etwas vergessen habe. Dann kommt ein halt ein Zeitraffer.

    Es kommt natürlich auch auf den Workflow an. Wer nur muxt und hochlädt wird da eher keine großen Faxen machen. Ich rendere aber jedes meiner Videos und versuche zu vermeiden das Zuschauer sich alles doppelt und dreifach reinziehen müssen, was sich natürlich je nach Genre nicht immer vermeiden lässt.
  • ThyborHD schrieb:

    hi an alle :)

    was würdet ihr bevorzugen?

    Gibts bestimmte videos wo ihr es gerne sehen würdet also lieber eine Montage( oder uncut)?

    Gruß Thybor :)

    Es kommt darauf an, was Du Deinen Zuschauern - oder potentiellen Zuschauern - anbieten möchtest. Wenn es Stellen gibt, die Du cutten möchtest: Tob Dich kreativ aus. Es gibt viele Möglichkeiten, aus solchen Stellen etwas zu machen.

    Ob es dann noch ein Let's Play ist oder nicht - mich kümmert das nicht; reine Wortspielerei. Solange Du mit dem Produkt zufrieden bist und es auch attraktiv ist für Deine Zuschauer: bestes Ergebnis.
  • 9NinetySix6 schrieb:

    Ja, bitte noch mehr gescriptete Let's Plays und auf jeden Fall langweilige Stellen rausschneiden! Wer will schon Authentizität?!



    Das Thema Schnitt bei Let's Plays gab's öfter, ist hier denke ich mal anwendbar und deshalb zitiere ich einen alten Post von mir zu dem Thema.

    RealLiVe schrieb:

    Mir ist es eigentlich scheißegal, aber weil der Thread auch in der Spamkneipe aufgetaucht ist und ich gerade nichts anderes zu tun habe als eine Seite, die an erster Stelle ein 'x' im Namen hat, zu refreshen, sage ich doch auch mal was sinnvolles dazu.

    Nicht Corrupted schrieb:

    Unterhält uns und unsere Fanbases mehr.
    Ist im Prinzip ein valides Gegenargument, welches die Youtube-Kommerzhurenvorwürfe oder wie man das hier auch nennen mag - ich hab's hier echt nur überflogen - zerbröckeln lässt. Solange man selbst hinter seinem Konzept steht verbiegst du dich auch nicht, und da es ihnen selbst besser gefällt und/oder ihrem "Anschau-Verhalten" mehr entspricht ist für mich das Argument hinfällig.

    Da ich Let's Plays eigentlich nie gut finde, habe ich zur generellen Frage "Schneiden, ja oder nein?" keine große Meinung. Ich schau eigentlich nur mal nach Let's Plays, wenn ich mir ein Spiel kaufen möchte und ich es anderweitig nicht selbst antesten kann - sonst nicht, und da sind Cuts für mich fehl am Platz. Ich will da wissen, wie sich das Spiel spielt, wie oft der krepiert und Rückschlüsse ziehen. Ich missbrauch euch quasi nur als Testspieler - genau so wie die Typen von EA es tun. Es ist selbstredend, dass ich dann ebenfalls aus der Zielgruppe für "unterhaltende Let's Plays" rausfalle. Es hat zumindest bisher keiner auf die Reihe gekriegt :P :P :P

    Ich kann es zwar selbst nicht nachvollziehen, glaube aber, dass es durchaus die Zielgruppe gibt, die sowas unterhaltend finden und sich mehr mit dem Entertainer identifizieren als mit dem Spiel - und der Kanalbetreiber sich auch selbst eher als Entertainer sieht. Wenn'st da mal auf ne Durststrecke im Spiel stößt, sehe ich das dann als unkritisch an, diese zugunsten des Unterhaltungsfaktors zu entfernen.

    Eine Frage der eigenen Prioritäten, und jetzt lad doch endlich mal die verdammte Seite ...

    Nebenbei ist die erwähnte Seite offline ... verdammt ... ;( 0 Ahnung, was ihr hier in dem Thread alles geschrieben habt - nicht durchgelesen. Ich tippe mal drauf, dass sich mindestens 3 Antworten um unwichtige Begrifflichkeiten kloppen oder sowas in der Art.

    Sheesh.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • ElPolloDiablo schrieb:

    Bin selber jemand der an den Videos schnippelt, wenn es mal langweilig ist oder ein Gag perfekt reinpasst. ich kann es nicht ausstehen, wenn derjenige einfach zu faul ist um langweilige Passagen zu überspringen. Kann ich ja gleich das Spiel selber spielen und muss mir nicht den Quatsch anschauen. Deswegen sehe ich selten LP's an, da es die meisten machen.

    Dann machst du keine Let's Plays in dem Sinne, sondern ein Let's Show.
    Sprich du "zeigst" nur das was Spielrelevant ist. Nicht mehr.
    Let's Play ist immer Uncut. Von Beginn der Aufnahme bis zum Ende der Aufnahme.
    Und für langweilige Passagen ist doch der Kommentator selbst verantwortlich. ^^ Wenn es ein guter Kommentator ist, bekommt er es auch gebacken diese Phase sinnvoll auszufüllen. Wer das nicht kann, ist kein guter Kommentator.
    Weil ein guter Kommentator unterhält mich auch dann noch wenn die Passagen ersichtlich langweilig werden, wegen längere Weg- oder Trainingsphasen.

    Cutten tun nur die Leute die
    A) selbst zu ungeduldig sind
    B) keinen Stoff zum erzählen haben in diesen Phasen
    oder
    C) es von ihren Zuschauern verlangt wird.

    Dabei schneidet man nix am LPs. Was du wirklich machst wenn du es schneidest ist ein Let's Show. Du zeigst deinen Zuschauern nicht mehr das Spiel an sich und kommentierst es, sondern nur noch das was relevant ist. Und das ist nicht Sinn des LPs.

    Let's Plays werden durchgehend aufgezeichnet ohne Lücken dazwischen. Und da gehören Laufwege und Trainigsphasen dazu. Damit man es halt mitverfolgen kann.

    Und wenn du meinst das du das Spiel selbst spielen willst, hält dich doch keiner von ab. ^^

    Die Definition ist aber eigentlich klar bei Let's Plays. Let's Plays müssen weder eine Komplettlösung darstellen, noch müssen sie alles vom Spiel zeigen. Aber sie werden definitiv Uncut abgeliefert ohne Schnitte. Von Beginn der Aufnahme bis zum Ende.