Bassige Stimme ohne Mischpult?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bassige Stimme ohne Mischpult?

    Anzeige
    Hallo Freunde,

    Ich wollte mal fragen, ob es möglich ist auch ohne Mischpult und Nacharbeitung eine bassige Stimme zu bekommen.
    Ich benutzte zur Zeit das Rode NT1A und das Scarlett 2i2 und würde auch gerne so eine bassige Stimme wie z.B. Gomme und Dner haben.
    Bei Dner in den Videos habe ich aber nie ein Mischpult gesehen sondern immer nur ein das Scarlett und so ein Teil hier: thomann.de/de/dbx_286_s.htm

    Ist es denn möglich eine so bassige Stimme mit dem DBX zu erzeugen? Oder brauche ich dann auch ein anders Mikro?

    Würde mich auf eine Antwort freuen.

    Grüße TrOpiKx
  • Anzeige

    TrOpiKx schrieb:

    Ja ich hätte aber gerne gleich eine bassige Eingangsstimme, da ich auch bei anderen im Video die gleiche Stimmlage bzw. Qualität haben will :)


    Und ich hätte gerne grüne Augen. Und nun?

    Vielleicht haben die 2 Menschen ja eine basslastigere Stimme, als Du sie hast. Kannst Du das ausschließen?
  • Klar ist das möglich. Du könntest deine Stimme durch entsprechendes Training verbessern. Stichwort: Stimmtraining Beispiel: youtube.com/watch?v=9GOHaiE6st0

    Wenn du wissen willst wie das mit dem Rode NT1-A funktioniert: youtube.com/watch?v=p9EsIHx-7Ws

    Das von dir angesprochene Scarlett benötigst du um die 48 Volt Phantomspeisung zu generieren die du für Kondensatormikrofon brauchst. Das Gerät ist also eher ein Interface das du benötigst um die analogen Signale des Mikrophons in digitale umzuwandeln, wenn es darüber hinaus noch mehr kann — auch gut. Neben dem Focusrite Scarlett solltest du dir auch mal das Steinberg UR22 anzuschauen. Spielt in der selben Liga. Wenn du es dann bei Steinberg registrierst bekommst du noch Cubase AI dazu, eine Software aus dem semiprofessionellen Bereich. Mit der kannst du, wie auch mit Audacity, jede Menge Unfug mit deiner Stimme anstellen.

    Um deine Stimme gezielt zu verändern brauchst du einen Equalizer. Damit bist du in der Lage einzelne Frequenzbereiche deiner Stimme zu verstärken, also in deinem Fall der Bassbereich, oder eben zu schwächen. Ob es sich dabei um eine Softwarelösung handelt oder um eine in Hardware gegossene ist egal, die Ergebnisse sind ähnlich.

    Einen Kompressor brauchst du zum Ausgleichen von Lautstärkeunterschieden die durch die Bearbeitung des Sounds auftreten können.

    Weitere Quellen:
    delamar.de/video-workshops/mus…tioniert-kompressor-3085/
    delamar.de/musikproduktion/kompressor-eq-reihenfolge-2128/

    Viel Spass beim Lesen!
  • TrOpiKx schrieb:

    so eine bassige Stimme wie z.B. Gomme und Dner haben.

    Ich hab einen "richtigen" Subwoofer und sage dir: Nein, du willst nicht klingen wie die beiden... bei mir haben die 0 Volumen in der Stimme, das ist nur ein einziges Bassdröhnen was ich mir keine 10 Minuten angucken kann. Merke ich wenn ich Döner in anderen Videos als Gast höre und direkt ausmache weil mein Subwoofer mir aufs Dach steigt egal was der sagt, Mitten fehlen bei dem völlig (scheint wohl Mode zu sein die runterzudrehen) und ausgewogene Höhen sucht man da auch vergebens.

    Leiser Reden soll übrigens helfen, dann kommt weniger Luft durch die Stimmbänder und diese schwingen langsamer was eine tiefere Stimme ergibt.

    Zudem steigerst du so die Menge an Wörtern die du ohne neu Luft zu holen aussprechen kannst, ergibt weniger Zwangspausen in den Sätzen (gibt ja Kandidaten die nach jedem Wort Luft holen müssen).

    Gibt sogar spezielles Sprachtraining für sowas, wird komischerweise auch von den "Flirt Gurus" empfohlen um eine männlichere Stimme zu bekommen, soll angeblich Frauen wuschig machen...
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • TrOpiKx schrieb:


    Hallo Freunde,
    Ich wollte mal fragen, ob es möglich ist auch ohne Mischpult und Nacharbeitung eine bassige Stimme zu bekommen.


    Decane schrieb:

    Du kannst in der Nachbearbeitung mit Audacity mit "Kompressor" und/oder "Equalizer" deine Stimme bassiger klingen lassen....

    Decane schrieb:

    ---> Mischpult



    Ach komm. Jegliche Bedingungen des TE zu dem Thema zu ignorieren ist auch schon eine Kunst, oder? ;)

    Zum Thema. Wenn du mit einer gering Basslastigen Stimme gesegnet wurdest, bleibt dir ausser die hier bereits genannten Übungen leider keine Wahl und du kommst einfach um eine Nachbearbeitung nicht herum.
    Habe mir nun mal deinen Kanaltrailer angeguckt und muss sagen das mir persönlich das schon fast zu basslastig ist.
    In deinem letzten CS:GO Video hingegen finde ich sie angenehm, wenn gleich auch da schon fast minimal mehr Bass rein könnte.

    Dieses extrem Basslastige ist mehr Fluch als Segen. Manche stehen vielleicht drauf wenn sich da so´n Brummbär durch die Boxen quetscht. Aber wenn es zuviel wird kann man es wirklich nicht mehr hören
  • TrOpiKx schrieb:

    Hallo Freunde,

    Ich wollte mal fragen, ob es möglich ist auch ohne Mischpult und Nacharbeitung eine bassige Stimme zu bekommen.
    Ich benutzte zur Zeit das Rode NT1A und das Scarlett 2i2 und würde auch gerne so eine bassige Stimme wie z.B. Gomme und Dner haben.
    Bei Dner in den Videos habe ich aber nie ein Mischpult gesehen sondern immer nur ein das Scarlett und so ein Teil hier: thomann.de/de/dbx_286_s.htm

    Ist es denn möglich eine so bassige Stimme mit dem DBX zu erzeugen? Oder brauche ich dann auch ein anders Mikro?

    Würde mich auf eine Antwort freuen.

    Grüße TrOpiKx


    Schau Dir mal das Thema Nahbesprechungseffekt an, damit kann sowas auch "erzeugt" werden: de.wikipedia.org/wiki/Nahbesprechungseffekt

    Das hörst Du ganz gut bei z.B. Radiosprechern oder Hörbuchsprechern, da wird der Effekt ganz bewusst eingesetzt. Brauchst also kein Mischpult und keinen Bassbosst;) Schön nah ran, langsam und deutlich sprechen, dann hast Du´s!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielekaiser ()

  • Ich war mal so frei und habe ein kleines Tutorial zu dem Thema Nahbesprechungseffekt erstellt:

    youtube.com/watch?v=Gm69UbaIgzo

    ACHTUNG: In dem Video übertreibe ich es extrem, leute mit Subwoofern und Headsets sollten die Lautstärke ordentlich runter drehen;))

    Natürlich kann man das so aufgenommene Signal dann noch mit nem Kompressor etc. bearbeiten, das Video soll lediglich diesen Effekt demonstrieren den einige LPer bewusst einsetzen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielekaiser ()