Problem mit Premiere Pro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Problem mit Premiere Pro

    Anzeige
    Hi Leute,

    ich habe eine Aufnahme von "Witcher 3" über das Programm "Action!" gemacht, als ich die 3h Aufnahme in Premiere Pro CC geladen hatte, kam es zu Bildfehlern und asynchronem Ton, an einer Stelle war plötzlich der Ton vom Anfang, es passte einfach nichts mehr.
    Ich dachte die ganze Zeit es liegt an "Action!", doch als ich jetzt dachte: "Komm probierst das mal in Sony Movie Studio" funktionierte das dort aber. Wisst ihr woran das liegt und wie man das beheben kann(?), da ich doch lieber in Premiere Pro schneide.
    Schon mal danke für eure Hilfe, ich hab jetzt nicht genauer geschaut ob es das Thema schon irgendwo gibt.

    LG Somoro
  • Hier schon mal ein paar allgemeine Informationen, da ich gerade keine Lust habe mich mit Action und Adobe zu beschäftigen.
    Hab da heute genug von xD
    Müssten aber gleich welche kommen die dir etwas weiter helfen können :D
    Man hat ja so sein Kontakte *lach*

    GelberDrache92 schrieb:

    Aufnahme Programme
    Spoiler anzeigen

    GelberDrache92 schrieb:

    MSI Afterburner
    - kostenfrei
    - Aufnahme von zwei Audiospuren
    - freie Codec Wahl
    - in den meisten Fällen die besten Performance
    - sehr gutes OSD = man kann die FPs sehen, die Aufnahmezeit, Dateigröße...

    - bei der Audio Einstellung muss man etwas ausprobieren

    Fazit:
    Der Allrounder für den Anfänger wie Profi.


    DXTory
    + mehrere Audiospuren
    + viele Einstellungen
    + VFW Codecs

    - kostenpflichtig
    - schlechte Performance
    - Multi-GPU Probleme
    - Audio und Video wird bei langen Aufnahmen Asynchron

    Fazit:
    DXTory sollte man als ein weitere Aufnahmeprogramm haben, da es zwischen durch mal Spiele gibt wo es eine besser Performance hat als andere Aufnahmeprogramme.
    Für Togethers geeignet, da man bis zu auch verschiedene Audiospuren aufnehmen kann.


    Open Broadcaster
    + kleine Dateien
    + für Streamen
    + kostenfrei

    - zu hohe CPU Belastung für Aufnahmen
    - Lossy Aufnahme (verlustbehaftete Aufnahme) | schlechtes Ergebnis bei der Nachbearbeitung
    - Lossless (verlustfreie Aufnahme) nur mit qp=0, Audio dann immer noch Lossy
    - qp=0 Problem: x264 darf nur im Highe 4:4:4 Profil Lossless schreibe = mir ist keine NLE (Programme wie Sony Vegas, usw) unter Windows bekannt die dieses Profil aufmachen kann.

    Fazit:
    Obs sollte nur zum Streamen oder für Tutorials genutzt werden, ansonsten beschwert sich deine CPU gerade bei 60 Fps Aufnahmen.


    Shadowplay
    +wenig Fps Verluste, da die Aufnahme bereits vor DirectX stattfindet
    +kleine Dateien

    -nur Nvidia
    -lossy Aufnahme
    -kein qp=0, nicht mal geplant
    -BT.601, man bräuchte für Youtube BT.709, dadurch verblasste Farben = Farbmatrix
    -Audio nur 100 kbit/s, Youtube gibt bei 720p schon 256 kbit/s
    -nur eine Tonspure
    -VFR (variable frame rate), alle Programme wie Sony Vegas und Co nutzen CFR (constant frame rate), dadurch sehr schnell Asynchronität zwischen Video und Ton

    Fazit:
    Bei Shadowplay überwiegen die Problem leider zu stark, wodurch für Aufnahmen die auf Youtube landen sollen momentan das schlechteste Programm ist.
    Was einen am meisten ärgert ist das alleine durch ein Custom Command Line bereits sämtliche Probleme behoben werden könnten.



    Besser Qualität auf Youtube
    Spoiler anzeigen

    GelberDrache92 schrieb:

    Ich hab bisher nur einmal alles überflogen...

    Wie kann ich die Qualität verbessern?

    Aufnahme.
    Farbraum RGB24 -> 4:4:4 (YV24)-> 4:2:2 -> 4:2:0 | RGB24 ist das beste , hat dafür die höchste CPU und Festplatten Belastung | von 4:2:0 zu RGB24 verdoppelt sich die aufgenommene Dateigröße | Auf das fertige Video fast keinen Unterschied, mit 10 Bit Encoding, sogar kleinere Dateien.
    Resizer arbeiten genau, was auch Youtube zu gute kommt. Farben bleiben bessere Erhalten, gerade bei kleinen roten schriften sehr gut zu sehen.
    Farbmatrix = BT.709 | manche Programme (Shadowplay) und Codecs (Lagarith) nehmen nur in BT.601 auf | Standard für Video ab 720p ist aber BT.709 | Mit BT.601 haben wir verblasste Farben auf Youtube

    Videobearbeitung
    Richtiger Encoder = MeGui x264
    Auflösung = 2048x1152 oder 3200x1800 | Laufen inzwischen nicht mehr auf der 1440p/2160p Stufe, sondern auf der 1080p/1440p Stufe, kriegen aber trotzdem das bessere Encoding | kann man mit Rechtsklick "Statistiken für Computerfreaks" gut kontrollieren
    Fps = Highe Frame Rate (HFR) erzeugt ein bessere Encoding und flüssigere Video. Zudem kann es sogar passieren das durch die höhere Fps die benötigte Bitrate reduziert wird, da wir einen Frame nicht so lange sehen und dadurch uns Fehler nicht so schnell Auffallen.
    Für HFR steht momentan aber nur maximal die 1080p Stufe zur Verfügung, die höheren werden noch nachgereicht.
    Farbtiefe = 10 Bit Encoding bei MeGui aktivieren, Weniger Banding und bessere Komprimierung
    Resizer = Für komplexe Spiele einen weichen Resizer nutzen für hochskalieren = SSM Spline 100 = bessere Komprimierbarkeit
    Niedrigerer CRF = bessere Quellmaterial für Youtube -> unter CRF 18 fast keinen Unterschied mehr.

    1152p
    youtu.be/7NdGAzSPtcs
    Und da ist noch nicht mal die Auflösung ganz ausgereizt ;)
    Zudem ist das gerade mal ein CRF23

    Edit: 1800p
    youtu.be/_JEd3Txj_Us


  • Danke erstmal für eure Hilfe. :thumbup:
    Wenn das Sony Movie Studio anscheinend funktioniert, aber Premiere Pro nicht liegt das doch wahrscheinlich an Premiere, oder? Ich habe bisher nur Videos von der Kamera und Animationen in Premiere geschnitten, LPs nur in Movie Studio und da ging das immer, wollte aber umsteigen. Kann es an der Mehr-Spuren-Aufnahme liegen, nehme die immer um die Stimme besser mit der Audacity-Spur zu synchronisieren.

    LG Somoro
  • Ok hab das mal Kopiert:
    Spoiler anzeigen
    ​Allgemein
    Vollständiger Name : C:\Users\User\Videos\gameplays\Witcher 3\Video 20-05-2015 14-10-56.mp4
    Format : MPEG-4
    Format-Profil : Base Media / Version 1
    Codec-ID : mp41
    Dateigröße : 21,3 GiB
    Dauer : 3h 19min
    Gesamte Bitrate : 15,2 Mbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52
    Tagging-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : Main@L4
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
    Format_Settings_GOP : M=3, N=61
    Muxing-Modus : Container profile=Baseline@3.0
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 3h 19min
    Bitrate : 14,2 Mbps
    Breite : 1 920 Pixel
    Höhe : 1 080 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
    Bildwiederholungsrate : 29,970 FPS
    originale Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    minimale Bildwiederholungsrate : 3,333 FPS
    maximale Bildwiederholungsrate : 75,000 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.228
    Stream-Größe : 19,8 GiB (93%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52
    Tagging-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52

    Audio #1
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 3h 19min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 512 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Stream-Größe : 732 MiB (3%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52
    Tagging-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52

    Audio #2
    ID : 3
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 3h 19min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 512 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Stream-Größe : 732 MiB (3%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52
    Tagging-Datum : UTC 2015-05-20 15:35:52
  • Somoro schrieb:

    originale Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    minimale Bildwiederholungsrate : 3,333 FPS
    maximale Bildwiederholungsrate : 75,000 FPS

    Da ist der Ausschlaggebene Punkt der dir die Asynchronität verursacht. Eine variable Frame Rate (VFR).

    Problem bei solchen Frameraten ist die das dein Bearbeitungsprogramm das Video in CFR einlesen tut. Und deswegen kommt es dazu das Video und Audio nicht mehr zueinander passen.

    VFR hat halt unregelmäßige Zeitabstände was die Frames betrifft und CFR halt konstante Zeitabstände der Frames.

    Dein Bearbeitungsprogramm wird aber die Gesammt Frameanzahl der Datei lesen und eine entsprechende FPS dafür wählen die am nächsten dem Abstandsmuster entspricht. Demzufolge wird deine FPS des Videos im Bearbeitungsprogramm eine sehr wirre Zahl sein. Gewiss irgendwas mit 25 FPS und ein paar Zerquetschten.

    Du müsstest entweder Aufnahmen in CFR gestalten ODER VFR Videos in CFR wandeln.
    Ein entsprechendes Konvertierungstool wäre der SSM wo du dies unter dem Reiter Sonstiges finden kannst.

    Ansonsten wäre FFMpeg auch in der Lage via Commandline Befehl das Video von VFR in CFR zu bringen.

    Wie du das machen möchtest ist dir überlassen.

    Den Audio brauchst du nicht ändern. Bei dir ist wirklich das Video dran schuld. Das musste entsprechend korrigieren wie gesagt.
  • Somoro schrieb:

    Format : MPEG-4
    Format-Profil : Base Media / Version 1


    1. Das ist für mich keine Roh-Aufnahme ;)

    2. Am einfachsten ist es das Aufnahmeprogramm zu wechseln.

    GelberDrache92 schrieb:

    MSI Afterburner
    - kostenfrei
    - Aufnahme von zwei Audiospuren
    - freie Codec Wahl
    - in den meisten Fällen die besten Performance
    - sehr gutes OSD = man kann die FPs sehen, die Aufnahmezeit, Dateigröße...


    Den Afterburner benutzen und als Codec UTVideo runterladen.

    Einstellungen für den Afterburner (RivaTunerStatistics mitinstallieren!!!): abload.de/gallery.php?key=jRBPGPYE
    Einstellungen für UT Video: RGB oder YUV 4:2:2 BT.709, Predict medium, Kerne: weniger als die Hälfte deiner logischen Kerne (Quadcore-Prozessor = 8 logische Kerne)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • OK, danke erstmal, ich werde für den Rest der Aufnahme erstmal Movie Studio verwenden, das funktioniert ja anscheinend. Eigentlich nimmt das Programm mit 30FPS auf, aber ich glaube das Spiel hat nicht mehr als 25-30 FPS hergegeben, außerdem kam es zur Aufnahme schon zu einigen Rucklern. Möchte jetzt auch ungern das Aufnahmeprogramm wechseln.