Noise Gate

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Hallo ihr Lieben,

    schon wieder wende ich mich hilfesuchend an euch, diesmal mit einer Frage zur Audiobearbeitung.

    Folgendes, bisher habe ich meinen Kommentar immer mit Audacity aufgenommen und hatte leider so laute Klickgeräusche/Atemgeräusche drin, dass ein Noisegate nicht in Frage kam, weil gerade die Klickgeräusche sehr oft lauter als meine Stimme waren.

    Jetzt habe ich zum ersten mal den Kommentar mit MSI Afterburner aufgenommen und da scheint die Mikroeinstellung anders zu sein oder was auch immer, auf jeden Fall wird meine Stimme sehr viel lauter im Vergleich zu den Klickgeräuschen angezeigt. Nun frage ich mich, ob man da mit halbwegs sinnvollen Einstellungen mit einem Noisegate arbeiten könnte, sodass ich mir sparen kann, das Geklicke manuell rauszuschneiden.

    Leider krieg ich die Einstellungen in Audacity fürs Noise Gate nicht wirklich passend hin und habe gehofft, dass ihr mir da vielleicht weiterhelfen könnt. Hier wäre ein Ausschnitt vom Kommentar:

    Klick

    Ich würde mich freuen, falls jemand helfen kann bzw. mir zumindest sagen kann, ob man da das Noise Gate verwenden kann oder nicht.

    Liebe Grüße und danke im Voraus.
    Tolerare heißt "ertragen, erdulden, aushalten", das hat mit "toll finden" nichts zu tun.

    Aktuell: ARK - Survival Evolved


  • Ich habe mir dein Beispiel nicht angehört, kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass das einstellen von Noisegate einfacher ist als man denken könnte.

    Es gibt ja 4 Balken die man ändern kann.
    Da ich jetzt leider nicht weiß wie deine Aufnahme klingt, kann ich dir nur meine Einstellungen verraten.

    1. Balken: ganz nach links
    2. Balken: ganz nach links
    3. Balken: kommt auf dein Mikrofon an und wie laut deine Geräusche sind. Ich habe die Einstellung auf 25 das heißt alle Geräusche unter 25 werden gekillt.

    EDIT: Hab mir deine Aufnahme jetzt angehört. Hört sich eigentlich ganz gut an. Hast du Noisegate schon benutzt oder ist das deine Aufnahme ohne Noisegate?
    4. Balken: hab ich auf 2000 kann man aber auch auf 1000 lassen.
  • Was vorher bewusst sein sollte: Mausklicks beim Reden bekommst du auch mit einem Noise-Gate nicht weg und sind die Klicks teils lauter als deine Stimme, hilft ein Noise-Gate meines Wissens nach auch nicht.

    Ausgehend vom Noise-Gate in Audacity sind prinzipiell erstmal nur die unteren beiden Einstellungsmöglichkeiten von Belang.
    Normalerweise bearbeite ich nicht mit Audacity nach, das übernimmt mein Interface, kann also sein, dass die Einstellungen nicht ideal sind oder ich es falsch erkläre, aber die Ergebnisse waren für mich akzeptabel.



    Gate threshold ist die wichtigste Einstellung.
    Alles was lauter als der dort eingestellte Wert ist, wird definitiv nicht rausgefiltert, bzw. alles was leiser ist wird rausgefiltert, wenn die nächste Bedingung erfüllt wird.
    So gering wie möglich wählen, da sonst deine Stimme ebenfalls entfernt wird, -30db sind schon sehr optimistisch und noch höhere Werte würde ich wahrscheinlich nicht wählen.

    Attack/Decay bestimmt wie "fein" gefiltert werden soll. Demnach wie aggressiv gefiltert wird.
    Wählst du den Wert zu gering, wird deine Stimme angegriffen. Wählst du den Wert zu hoch, werden manche Stellen nicht rausgefiltert, obwohl sie eigentlich leise genug sind.

    Beispiele hierfür: Kurzes Atmen mit einer Dauer von ~0,8 Sekunden zwischen Wörtern wird nicht rausgefiltert, wenn Attack/Decay auf beispielsweise 900 ms oder höher eingestellt ist. Ob du das möchtest oder nicht ist deine Entscheidung.
    Bei einem zu kleinen Wert wird selbst zwischen und in Wörtern in einem fließendem Satz gefiltert, wenn das Gate threshold ungünstig gewählt ist und deine Stimme klingt dadurch abgehackt.

    Das Ergebnis mit meinen Einstellungen sieht danach so aus, mit der darunterliegenden Originalspur zum Vergleich:


    Die modifizierte Spur lade ich nicht hoch, denn die Einstellungen zum Reproduzieren sind schließlich gegeben.
    Verbesserungen werden dankend angenommen. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kayten ()

  • Anzeige

    Vrania schrieb:

    Vielen Dank! Ich habe die Einstellung von @Kayten verwendet und das ist echt sehr cool, klappt besser, als ich erwartet habe :) Tausend Dank, das erspart mir einen Haufen Arbeit.
    Ich denke, dann kann ich hier mal schließen, da die Frage geklärt zu sein scheint.
    Falls noch Rückfragen auftauchen, oder ich anderwertig zu früh geschlossen haben sollte, so genügt eine kleine PN des Threaderstellers an mich.

    Bitte beim nächsten Mal als 'erledigt' markieren mit Doppelklick auf das rote Kästchen:



    #CLOSED