Stimme Live bearbeiten ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stimme Live bearbeiten ?

    Anzeige
    Hallöchen alle zusammen <3

    Da ich ein USB micro habe suche ich ein Programm womit ich meine stimme bei einem Livestream Live bearbeiten kann sprich EQ und Kompressor jedoch finde ich bei Google nur Stimmverzerrer und das ich nicht grade das was ich suche.

    Kennt jemand von euch ein Programm das es so hinbekommt ? Am besten mit keiner oder recht wenig Verzögerung.

    Danke schon jetzt für die Antworten <3

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kuuba ()

  • Klener Hinweis: Ich nutze das so nicht, sondern habe mich nur etwas mit gespielt. Vielleicht funktioniert's bei dir gut genug, vielleicht aber auch nicht. Ich würd's mal mit VB-Cable und Reaper probieren. VB-Cable bekommst du hier - ist im Endeffekt sowas ähnliches wie VAC, nur dass es Donation Ware ist. Du kannst was zahlen, wenn's dir gefällt, musst aber nicht. Kannst dir ja überlegen, falls es bei dir ordentlich klappt. Sobald du es installiert hast, müsste es out of the box erstmal funktionieren - optimieren kann man später noch.

    Reaper ist im Endeffekt sowas ähnliches wie Audacity, nur etwas komplexer und bietet im Gegensatz zu diesem eine ordentliche Monitoring-Funktion. Es ist normalerweise kostenpflichtig, die Demo ist aber nicht eingeschränkt und müsste auch nach Ablauf der Testzeit noch funktionsfähig sein. Gut, um's mal auf Funktionsfähigkeit zu testen.

    Das installierst du dir. Dann startest du Reaper und gehst in die Einstellungen unter "Audio Device". Ich hab's dort mit WASAPI getestet - ASIO wäre wohl in Reaper etwas besser, aber da hab ich mir gerade so viel im System zerschossen, dass ich die Schritte nicht in dem Maße testen kann und es wäre wohl komplizierter einzurichten.

    Naja egal - bei WASAPI kannst du VB-Cable (oder zum Testen dein Wiedergabegerät) als Output und dein Mikrofon als Input wählen. Ebenfalls würde ich die Sample Rate (44100) und den Buffer ("Block Size") anpassen - beide Größen beeinflussen in Reaper die Latenz. Letzteren würde ich so niedrig wie möglich und so hoch wie nötig setzen - wenn's zu niedrig ist, kann's Probleme geben, wie z.B. Störgeräusche. Bei mir klappt 128 ganz gut - mag sein, dass niedriger ebenfalls noch geht. Glaub nicht, dass ich sonst noch was verstellt habe.

    Dann fügst du einen neuen Track hinzu, drückst auf den kleinen roten Knopf und auf die Monitoring-Schaltfläche unten - du müsstest auf deinem Output-Device nun was hören können. Effekte kannst du über FX hinzufügen, ich würde mir da mal z.B. den VST: ReaEQ anschauen.



    Vielleicht klappt's bei dir dann in die Richtung - wie die Latenz mit VB-Cable bei richtiger Konfiguration aussieht, weiß ich nicht genau. Da habe ich mir in meinem System zu viel geschossen, um die Einstellungen anzupassen :D Wie man VB-Cable weiter konfigurieren kann, kannst du diesem Dokument entnehmen.

    Zu Reaper gibt's selbstredend Alternativen - einige teurer (Adobe Audition z.B.), einige billiger oder kostenfrei. ich war jetzt zu faul, da durchzuprobieren - hab Reaper bevorzugt, weil die Demo lange läuft, es preislich ... annehmbar wäre und sowohl ASIO, als auch WASAPI unterstützt. Ein weiterer Weg wäre im OBS-Forum beschrieben - ist das selbe Prinzip, nur mit anderer, kostenfreier Software. Das hat bei mir allerdings deutlich höhere Latenzen als Reaper verursacht, ist aber dennoch einen Blick wert - vielleicht hab ich mich nur zu dämlich angestellt. An den Einstellungen rumspielen wirst du bei beiden ohnehin müssen :P

    In OBS müsstest du dann statt deinem Mikrofon das VB-Cable abgreifen und es müsste laufen. Bevor du irgendwas damit streamst, empfehle ich aber erstmal, das ausführlich zu testen.

    MfG
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()