Kann man mit "klassischen" Let's Plays überhaupt noch Zuschauer erreichen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man mit "klassischen" Let's Plays überhaupt noch Zuschauer erreichen?

      Anzeige
      Hey, Lukas hier,
      nur kurz zur Erklärung, warum ich mir diese Frage stelle: Ich mache jetzt Let's Plays seit 5 Jahren, habe zwar immer wieder mal Pausen gemacht, aber stetig die Let's Play-Szene beobachtet und geschaut wie sie sich entwickelt. Ich bin so gesehen mit der ersten Generation an deutschen Let's Playern aufgewachsen, sprich Cekay, Hasew, Phunkroyal usw. :) Mittlerweile sind andere Let's Player oder grob gesehen einfach andere Gamer an der Spitze, wie zum Beispiel PewDiePie. Gegen diese Entwicklung spricht im Grunde nichts, allerdings stellt sich mir die Frage, inwieweit sich auch die Videos von diesen Gamern entwickelt haben. Im Moment sind ja Montagen voll im Trend, allerdings fallen dadurch die "klassischen" Let's Plays, also ein Spiel zocken und aufnehmen was man noch spricht, etwas in den Hintergrund, wenn man es genau nimmt, sehe ich nur noch ganz wenige "größere" Let's Player, die dem klassischen System folgen.

      Auch wenn ich jetzt wieder mit let's playen angefangen habe und es mir nach wie vor riesen Spaß macht, will ich natürlich trotzdem eine Community haben, die sich gerne Let's Plays ansehen :)
      Daher meine Frage, kann man in der heutigen Zeit überhaupt noch Zuschauer erreichen, wenn man "nur" klassische Let's Plays macht?
    • Gibt ja verschiedenste Trends die kommen und gehen. Ich vermute man kann noch Erfolg haben mit den "klassischen" Let's Plays wenn man gut darin ist und ein bisschen auf die Spiele achtet.Die Montagen werden relativ schnell ermüdend so wie z.B PewdiePie an sich (irgendwann wird es einfach zu abgehoben und künstlich) von daher finde ich fährt man gar nicht schlecht mit der klassischen Schiene. Allerdings muss man mehr von der Persönlichkeit leisten (mehr Improv, Comedy, oder Fachwissen).

      Freue mich über Besuch
    • Slook schrieb:

      Daher meine Frage, kann man in der heutigen Zeit überhaupt noch Zuschauer erreichen, wenn man "nur" klassische Let's Plays macht?
      Na ich hoffe es doch denn ich bin einer der solche klassischen Lets Plays macht ohne grosse Schnitte und auf Montagen verzichte ich komplett. Ich denke es wird immer die Leute geben die sich das Spiel anschaun wollen und nicht den Entertainer.
      Ich will für meine Zuschauer nur eins sein: Derjenige der das Spiel das grade läuft angenehm kommentiert und sie sich trotzdem ganz auf das Spiel konzentrieren können.
      Alle anderen sind bei mir falsch.
    • Slook schrieb:

      Daher meine Frage, kann man in der heutigen Zeit überhaupt noch Zuschauer erreichen, wenn man "nur" klassische Let's Plays macht?
      Ja, kann man. Allerdings ist die Zielgruppe deutlich kleiner und die reine Masse, die solche Videos anbieten, ziemlich enorm. Allzu große Reichweite ist damit denke ich nicht mehr zu holen .. es sei denn du hast Titten, dir bereits einen Namen gemacht oder wirst tot gepusht.

      MfG
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • Slook schrieb:

      Daher meine Frage, kann man in der heutigen Zeit überhaupt noch Zuschauer erreichen, wenn man "nur" klassische Let's Plays macht?

      Ja. Zumindest einen, der sich mein TiR-LP regelmäßig anschaut. Das geht schon noch. Reich werden ist damit dann wohl noch mal schwerer, aber wer will das schon? :P

      Slook schrieb:

      Glaub ich auch, wenn man mit seinem Kommentarstil nicht aus der Masse irgendwie heraus sticht

      Würde ich nicht annehmen. Oftmals reichen auch nur die richtigen Verbindungen, dann kannst du noch so schlecht sein.
      Wenns natürlich sogar noch deutlich schlechter ist, als die Masse, dann wirds richtig schwer, aber auch Spielewahl und Verbindungen zu andern LPern machen was aus.
      You like music? I like pissing.
      ~Corey Taylor
    • Slook schrieb:

      Glaub ich auch, wenn man mit seinem Kommentarstil nicht aus der Masse irgendwie heraus sticht, dann ist es relativ schwer irgendwelche Zuschauer zu finden und eine Community aufzubauen.


      Also die Leute müssen dich erstmal
      1.finden
      2. ansehen (und da scheiterts schon so oft, da sich viele Leute zwar durchklicken, aber dann doch schnell wieder weggehen)
      um 3. dann den Kommentarstil, den Humor usw. dann beurteilen zu können.

      Das alles ist nicht leicht, wegen der Masse an Leuten die LPs macht, egal ob da richtige unentdeckte Perlen dabei sind oder Leute, die sich wenig Mühe geben und trotzdem auf den schnellen Credit hoffen. Die Masse ist der Faktor, und das ist der Punkt.
      Die meisten lassen sich auch von der Abo und Viewzahl beeinflussen, und schon steckst du in der Schublade. Das ist nicht zu leugnen und wohl auch kaum zu ändern.

      Natürlich kann man nachhelfen, um Leute direkt auf seinen Kanal aufmerksam zu machen und so die Chance zu erhöhen dich "auszuchecken" und Sympathie zu dir aufzubauen ;)

      Pushen durch größere YouTuber ist wohl die vielversprechenste Möglichkeit... Da kannst du auch lieblose, unsympathische und tausendmal durchgekaute Sachen abliefern und kriegstn hype

      Eine Sache, den ich dir aus Erfahrungen mit vielen sehr interessanten Gesprächen mit viel viel größeren LetsPlayern erwähnen kann:
      Such dir ein erwartetes Spiel aus, dass dich bestenfalls sehr interessiert (auch mit Underdogs funktionierts), streich dir den Release rot im Kalender an und meld dich bei den Publishern bzgl einer Duldungserklärung. Dann nimm sofort das Spiel auf, wenn es raus kommt und versuch einfach der allererste zu sein, der die erste Folge veröffentlicht. Bei den AAA Titeln wirds schwer, denn das werden Hundertpro die Großen auch spielen, aber bei den kleineren Titel hast du die Chance damit einen Volltreffer zu landen. Ich kenne mehrere Leute die damit tausende von Abos gemacht haben. Per Zufall eher als per Plan.
      Und darauf kann man dann aufbauen. Ist natürlich marktorientiertes Denken.

      Die Frage ist: Was möchtest DU für DICH?
      jebaited
    • Niemand sollte sich Illusionen machen: Mit klassischen Let's Plays kannst Du natürlich nichts mehr reißen.

      Etwas anderes ist es, wenn Du gepusht wirst, durch ein Netzwerk (ausnahmsweise auch mal) unterstützt wirst oder andere Wege findest, Zuschauer auf Deinen Content aufmerksam zu machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deine "klassischen Let's Plays" - als Let's Plays - gefunden werden, ist zu gering, als dass Du eine kritische Masse an Menschen dadurch gewinnen könntest, die man "Community" nennen könnte. Da hilft Dir auch alle SEO nicht.

      Ich halte es auch für einen Irrtum, dass es für das Ziel gut sei, "aus der Masse herauszustechen". Aus der Masse der Let's Player, die sich viewtechnisch im 0-10er Bereich befinden: natürlich. Aber je außergewöhnlicher ich mache, desto größer ist auch das Risiko, eben nicht angenommen zu werden. - Erfolg ist eher die Antwort auf die Frage: Warum schauen Nutzer eigentlich welche Art von Videos, im Speziellen: Let's Plays?

      Mag sein, dass ein Wandel des Genres über die Zeit zur Natur der Sache gehört. Das kann an veränderten Bedürfnissen der Viewer liegen, aber auch an vielen Creatorn, die einfach etwas neues/anderes machen wollen. Nach 1,5 Jahren hatte ich auch keine Lust mehr auf das fast schon maschinell funktionierende "Herzlich Willkommen zu Part xy!". Darüber hinaus wirken "Klassische Let's Plays" vor dem Hintergrund des gigantisch wachsenden Live-Streaming Angebotes auf mich bald schon anachronistisch.
    • Nehmen wir an du fängst jetzt an und lädst ein klassisches Let's Play zu einem Spiel hoch, welches schon von diversen größeren LPern verwurstet wurde. Bei Klassisch meine ich jetzt nur das Spiel und dein Kommentar. Keine Facecam, keine besondere Schnitte, keine anderen Extras. Wie grenzt du dich ab? Durch deinen Kommentar. Der muss dann schon gigantisch sein. Wird er aber ohnehin nicht sein, denn die meisten Kommentare unterscheiden sich gar nicht so großartig, wie die Meisten sich das gern wünschen würden. Durch Qualität abgrenzen? Die meisten haben mittlerweile eh eine gute Qualität, den Standart erreicht.

      Nun muss man dich finden. Man sucht nach dem Spiel und findet dich erstmal nicht. Vielleicht stößt mit gutem SEO und Glück doch mal ein Zuschauer dazu, dem gefällt was du machst. Das kann noch passieren. Erfolg nein. Egal was hier behauptet wird. Klassische Let's Plays reissen keinem mehr vom Hocker. Blödsinn das Gegenteil zu behaupten.

      Wenn man Erfolg aber so definiert, dass man damit ein paar Zuschauer gewinnen kann..joa, das geht sehr wohl. Aber Erfolg wird hier glaube ich mit größeren Maßstäben gemessen.

      Tut mir Leid, aber "Aus der Masse hervorstechen" mit einem klassischen Let's Play? Das ist so absurd. Bei der schieren MASSE an LPs? Wer will denn da das Rad neu erfinden?
    • Is nich meine Frage, aber ich kann lesen - und beantworte ihm exakt diese Fragestellung.
      Mehr als "Zuschauer erreichen mit klassischen LPs" wollte er überhaupt nicht wissen, zumindest im Startpost
    • Du musst allerdings einsehen, dass die Vorstellungen von einigen neu registrierten Zuschauern, die allesamt immer wieder die selben Themen aufmachen, ein wenig auseinander gehen. Die sehen ihre großen LPer und wollen auch so groß werden. Vielleicht resigniert der Großteil der Leute hier im Thread einfach..wie ich auch. Bei so einer Fragestellung denke ich immer an jemanden, der den großen Erfolg wittert. Wenn der TE das so nicht beabsichtigt hat..okay.
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      Is nich meine Frage, aber ich kann lesen - und beantworte ihm exakt diese Fragestellung.Mehr als "Zuschauer erreichen mit klassischen LPs" wollte er überhaupt nicht wissen, zumindest im Startpost

      Ich weiß nicht, was das soll, außer zu provozieren - ist ja gut, wenn Du geantwortet hast und damit einen effizienten Kommunikationsstil realisiert hast. Seine Frage steht aber übrigens auch in einem Kontext: Und so betten die Leute ihre Antwort auch in einen ein. Das macht Diskussionen und Gespräche reichhaltiger (zumindest möglicherweise).

      Ich zeige Dir mal, wo die Frage des TEs nicht nur mechanisch, sondern auch plausibel verstanden werden kann:

      Auch wenn ich jetzt wieder mit let's playen angefangen habe und es mir nach wie vor riesen Spaß macht, will ich natürlich trotzdem eine Community haben, die sich gerne Let's Plays ansehen
      Daher meine Frage, kann man in der heutigen Zeit überhaupt noch Zuschauer erreichen, wenn man "nur" klassische Let's Plays macht?

      Er benennt hier eine klare Intention und einen Kontext, indem die Frage steht. Und ich finde, die meisten hier haben gelesen, was der Thread-Ersteller schrieb. Nur wenige haben einiges wohl überlesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von letheia ()