Msi Afterburn - Video zu lang?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Msi Afterburn - Video zu lang?

    Anzeige
    Hey Leute.

    Ich nehme ja nun mit afterburner auf, und eigentlich klappt auch alles wie es soll.
    Aber sobald ich den Desktop aufnehme, (zB für browsergames), laufen ton und bild auseinander.
    Ein Blick auf die Spuren in einer NLE zeigt, dass das Video immer länger als der Ton ist.

    Woran kann das liegen? Hat jemand eine Idee, nimmt selbst mit afterburner auf oder sonst was?
    googel half da nicht viel. Als Codec verwende ich magicyuv

    Vielen Dank
  • @randFiredust stimmt MI gibts ja auch noch.. (hatte das total vergessen, aber schon mal "für hier" gebraucht ^^)

    also hier ein beispiel:

    Quellcode

    1. Allgemein
    2. Vollständiger Name : Y:\Recordings\Desktop_2015_06_27_16_03_04_399.avi
    3. Format : AVI
    4. Format/Info : Audio Video Interleave
    5. Dateigröße : 347 MiB
    6. Dauer : 3s 317ms
    7. Gesamte Bitrate : 876 Mbps
    8. Video
    9. ID : 0
    10. Format : MAGY
    11. Codec-ID : MAGY
    12. Dauer : 3s 317ms
    13. Bitrate : 871 Mbps
    14. Breite : 1 680 Pixel
    15. Höhe : 1 050 Pixel
    16. Bildseitenverhältnis : 16:10
    17. Bildwiederholungsrate : 60,000 FPS
    18. Bits/(Pixel*Frame) : 8.227
    19. Stream-Größe : 344 MiB (99%)
    20. Audio
    21. ID : 1
    22. Format : PCM
    23. Format-Einstellungen für Endianess : Little
    24. Format-Einstellungen für Sign : Signed
    25. Codec-ID : 1
    26. Dauer : 3s 50ms
    27. Bitraten-Modus : konstant
    28. Bitrate : 6 144 Kbps
    29. Kanäle : 2 Kanäle
    30. Samplingrate : 192 KHz
    31. BitDepth/String : 16 bits
    32. Stream-Größe : 2,23 MiB (1%)
    33. Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    34. Interleave, Dauer : 18 ms (1,09 Video-Frame)
    Alles anzeigen


    ich kenne mich zwar nicht aus, aber liegt es vielleicht an "1,09" video frame?

    der unterschied wird übrigens auch immer größer, je länger die aufnahme (ist ja auch irgendwie logisch)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mymaksimus ()

  • Anzeige
    Scheint mir der normale Unterschied zu sein. Afterburner schließt den Audio nie exakt mit dem Video ab.

    Eigentlich ist das auch nicht weiter schlimm, im Idealfall nimmt man ja sowieso immer 1-2 zusätzliche Sekunden auf, bevor man die Aufnahmetaste zum Beenden drückt. Die schneidet man ja eigentlich sowieso dann weg und dann ist auch beides gleich lang.


    EDIT: Das mit dem "Unterschied wird immer größer" hatte ich gar nicht gelesen.

    Das kann im falschen Timing begründet sein. Daher am besten das HPET überprüfen, sobald du eine geringere Version als Windows 8 nutzt. Ist glaube ich auch irgendwo hier im Forum dokumentiert.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Dragon Ball: Origins 2
    Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

  • mymaksimus schrieb:

    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 18 ms (1,09 Video-Frame)

    Die Verzahnung von Ton und Video driftet etwas auseinander. Eigentlich müsste da glatt 1,00 stehen. Nicht Schwerwiegend ist es wenn da Werte mit 0,99 - 1,01 stehen.

    Er hat mit 60 FPS aufgenommen. Wenn da eine 1,00 stehen würde, wäre der Zeitwert 1/60sek = ~16ms

    Was zu solch einen Wert führen kann ist:
    - langsame Festplattengeschwindigkeit
    - Unterbrechungen der laufenden Aufnahme / Starke FPS Einsackungen
    - VFR Typische Merkmale (Oftmals bei Afterburner wenn man versucht in MKV aufzunehmen)
    - langsamer Frequenztakt für Audio / generell WinTimer Sachen ;D

    Das kann alles diese Abweichnungen erzeugen. Für gewöhnlich kann man es dann auch korrigieren, indem man Video FPSmäßig in die Länge zieht. Dadurch sinkt die eigentliche FPS.

    Kurze Mathematik:
    geg.:
    Video: 60 FPS, 3s 317ms
    Audio: 192 KHz, 3s 50ms

    ges.:
    synchrone Video FPS bzw. synchrone Audio Abtastrate

    Lösung:
    3s 317ms = 3,317s | Zeit in s
    60 FPS * 3,317s = 199,02 Frames | gesamte Frameanzahl des Videos [float]

    > Anmerkung: Es gibt nur ganze Frames. Sprich es darf kein Komma sein.

    199 Frames / 60 FPS = 3,3166‾ | exakte Zeitlänge (Mediainfo rundet nämlich)

    3s 50ms = 3,50s | Zeit in s
    192KHz = 192000Hz | KHz in Hz
    192000Hz * 3,50s = 672000 Samples | gesamte Sampleanzahl vom Audio

    > Es folgt die neue FPS Rate indem Video auf Audio abgestimmt wird

    199 Frames / 3,50s = 56,857142‾ FPS | exakte synchrone Video auf Audio FPS
    FPSNumerator = 1990, FPSDenominator = 35

    AVISynth: AssumeFPS(1990, 35)

    > Es folgt die neue Abtastrate indem Audio auf Video abgestimmt wird

    672000 Samples / (199 Frames / 60 FPS)s = 202613,06532663316582914572864322Hz | exakte synchrone Audio auf Video Samplerate

    > Anmerkung: Sampleraten dürfen keine Nachkommastellen haben [Integer]

    Also ist die neue Samplerate für dieses Beispiel exakt ~202613Hz

    AVISynth: SSRC(202613, false)

    Damit hättest du zwei Lösungen um eines der Streams (Audio oder Video) auf den jeweils anderen Stream zu ziehen um so die Synchronität herzustellen.
    PS: Die errechneten Werte können Abweichen, wenn Afterburner sowas wie Delays setzt. In diesem Fall sollte man bei der Zeitangabe so ungefähr Pi mal Daumen machen.

    Bei Afterburner ist meist das Video etwas länger als Audio. Vllt ein paar ms. So als rechnerische Gedenkstütze ;D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

  • Sagaras schrieb:

    - langsame Festplattengeschwindigkeit
    - Unterbrechungen der laufenden Aufnahme / Starke FPS Einsackungen
    - VFR Typische Merkmale (Oftmals bei Afterburner wenn man versucht in MKV aufzunehmen)
    - langsamer Frequenztakt für Audio / generell WinTimer Sachen ;D


    dann könnte ich wohl kaum 3d spiele aufnehmen. Der Desktop sollte viel weniger ressourcen benötigen.

    Danke für deine Ausführliche Rechnung, aber wie gesagt, das hilft mir leider nicht weiter.
  • Das könnte vielleicht helfen:


    HPET:
    Als erstes wäre da HPET (High Precision Event Timer).
    Dieses ist in der Regel im BIOS bereits aktiviert, jedoch in Windows nicht.
    Mit diesem Programm kann man es austesten ob HPET aktiv ist: killerinstinct.ath.cx:2000/files/WinTimerTester.exe
    Wenn dort 3,xx mhz stehen ist HPET nicht aktiv.
    Wenn dort 14,xx mhz steht ist HPET aktiv.
    Dies ist nur bis Windows 7 nötig! Windows 8 hat ein anderes Timingverfahren!!
    Wenn HPET nicht aktiv ist, öffnet eine via admin gestartete Commandline (cmd.exe)
    Dort gebt hier folgende Befehlszeile ein:

    Quellcode

    1. bcdedit /set useplatformclock true​


    Und danach den PC neustarten.
    Daraufhin sollte WinTimerTester 14,xx mhz anzeigen.
    Dadurch hat man dann nicht nur deutlich frequentere Zeitaktualisierung, sondern durch das schnellere Timing laufen auch einige Spiele (vor allem CPU-lastige) mit etwas mehr FPS.
    Und die deutlich frequentere Zeitaktualisierung kommt natürlich der Synchronität zwischen Audio- und Videoaufnahme enorm zugute.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • mymaksimus schrieb:

    dann könnte ich wohl kaum 3d spiele aufnehmen. Der Desktop sollte viel weniger ressourcen benötigen.

    Was sind bei dir 3D Spiele? xD 3D Spiele gabs schon für DOS und Win3.1 xD

    Und außerdem wird der Desktop ohne Hooking aufgenommen. Sprich der Desktop kann entweder nur via DWM aufgenommen werden (Win Aero) oder halt ohne Hooking. Und wenn er nicht gehookt wird, so hat er keine direkte Verbindung. Sprich: Werden schnelle Szenen aus einem Spiel via der Desktopaufnahme vollzogen, so wird das Video garantiert asynchron bzw. sehr laggy. Weil halt keine direkte Verbindung besteht. Anwendungen sollten für Performante Aufnahmen gehookt werden. Immer.

    Ich sag das, weil du gerade 3D Spiele und im nachfolgenden Satz Desktop ansprichst.