Flimmern im Bild in AverMedia ExtremeCap U3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Flimmern im Bild in AverMedia ExtremeCap U3

    Anzeige
    Lange war ich nicht mehr im Forum, aber nun brennt mir etwas aus den Lippen, und ich schätze, nur ein technisch versierter Let's Player kann mir da weiterhelfen. D: Daher wäre ich sehr dankbar für sachdienliche Hinweise und Vorschläge für Fehlerquellen.

    Ich habe mir neulich eine AverMedia ExtremeCap U3 zugelegt, um WiiU Games in 1080p@60FPS auf meinen Monitor zu haben, um es denn aufzunehmen. (wahlweise via Fraps oder zum Streaming auf Twitch über OBS)
    Vorher besaß ich eine relativ alte interne Capture Card, ebendfalls von AverMedia, die aber höchstens 720p@60FPS oder 1080i@30FPS ermöglicht.

    Der USB 3.0 Slot unterstützt laut Diagnose Tool die 1080p@60FPS.
    Meine Specs:
    8GB Ram (2x4 GB)
    Intel i5 4570 4x 3,2 GHz
    Nvidia Geforce GTX 660
    Seagate 1 TB Sata III 6Gb/s (Gesplittet in zwei Partitionen, C: für Windows und Programme und D: für Aufnahme, Bilder,Musik etc. pp)
    die benötigten Intel Chipsätze im USB 3.0 Slot (laut Amazon ist dies einer der supporteten USB 3.0 Chipsätze) 2xBack 1xFront
    @ Win 7 Ultimate 64 Bit

    Nun habe ich die U3 erstmals für WiiU Livestreaming benutzt, und es war gelegentliches Bildrauschen zu sehen, dass heißt ein Teil des Bildschirms ist in einem Frame gestört. Es bleibt allerdings nicht schwarz. Leider sind die Frames so kurz, dass man nicht genau sehen kann ob es einfach nur falsche Farben sind (z.b. invertiert), oder möglicherweise ein Schwarz/Weiß Sturm ähnlich wie bei Signalausfall am Fernseher.
    Die Größe der der Störung im Verhältnis zum Bildschirm, ist immer unterschiedlich. Mal nur der untere Achtel des Bildschirms, mal sind es gleich 2/3 des Screens.
    Der Fehler tritt sowohl im Fenster- als auch im Vollbildmodus auf. Das Intervall hierbei ist immer unterschiedlich.

    Jetzt der eigentliche Clue dahinter.
    Wenn ich einfach nur das Bild auf den Monitor übertrage, tritt dieser Fehler GARNICHT auf! (Ich habe eine mehrstündige Offscreen-Arbeit für ein Projekt am Monitor/PC gespielt, und dieser Fehler kam nicht einmal vor, daher bin ich mir diesbezüglich relativ sicher)
    Wenn ich Fraps als Aufnahme-Tool nutze, tritt der Fehler sehr unregelmäßig auf. Mal in einer 2 Minuten Testaufnahme nur 1-mal, manchmal innerhalb von 45 Sek gleich 2-3 mal in sehr kurzem Intervall)
    Bei OSB, also während des Streamens tritt es dauerhaft und unregelmäßig auf.
    Nutze ich aber die integrierte Recording Funktion von RECentral, und binde darüber mein Mikrofon mit ein, denn tritt dieser Fehler wiederum NICHT auf...Diesbezüglich habe ich so eine Aufnahme Session von 2 Parts zu insgesamt 50 Minuten gemacht.

    Bisherige Lösungsansätze:
    Ich habe verschiedene HDMI-Kabel zum Verbinden der Konsole mit der U3 benutzt, das mitgelieferte HDMI Kabel von Nintendo zu WiiU und mein eigenes Amazon Prime HDMI KAbel mit 2m Länge verursachen unter selben Konditionen auch die selben Fehler.
    Nutzung verschiedene USB-Slots. Ich habe alle meine 3 verfügbaren USB-Slots benutzt und auch für alle ein USB 3.0 Check mit der mitgelieferten Software gemacht, keinerlei Probleme laut Software, der selbe Fehler tritt überall gleichermaßen auf.

    Ein Vorschlag bei der Google Suche hat ergeben, dass eine interne PCI USB 3.0 Karte eventuell Abhilfe schaffen könnte, durch die konsequentere Stromversorgung.
    Ist es möglich, dass die U3 die ich bekommen habe einfach eine kleine Macke hat? Ist die Wärmeentwicklung während des Kontakts mit dem PC evtl. ein Hinweis? (Laut den Amazon Rezensionen soll diese wohl normal sein, und es wird auch ledeglich handwarm, und dass ist keine Temeperatur die Schäden an einer Hardware hinterlassen sollte.)
    Hilft hier evtl. ein Austausch? Würdet ihr mir eine extra USB 3.0 Karte empfehlen? Wenn Ja, welche? ein weiterer PCIe Slot stände zur Verfügung, sobald ich die alte interne Capture AverMedia ausbaue.

    Ich hatte erst die Festplatte im Verdacht, dass sie mit der Datenmenge in der Aufnahme nicht klar kommt. Fraps hat in einer 27 Minütigen Testaufnahme eine 129 GB Rohmaterial Datei verursacht, auf der 2. Partition meiner 1 TB Festplatte. Störungen waren sehr unregelmäßig, aber vorhanden.
    Die Rohmaterialen mit der internen Aufnahme von RECentral werden bei ~25 Min höchstens 10-11 GB groß.
    Doch die Fehler bei OBS während des Streamens haben meinen Verdacht negiert, zwar nehme ich meine Livestreams auf, aber da ich dank 16.000 DSL nicht mehr als 25 FPS @ 480p streamen kann (Eine Schande, ich weiß...), ist die Datenmenge für größere Livestreams vergleichweise gering (2.28 GB für einen 06h 8min Livestream) und sollte keinerlei Probleme darstellen. OBS verursacht allerdings sogar Bildstörungen in kleineren Intervallen als Fraps.

    Ich bin mit meinem Latein ziemlich am Ende, und bin heilfroh, wenn dieser technische Firlefanz gelöst ist. D: Danke vielmals im Voraus für alle helfenden Hände...äh Köpfe. :3

    Ganz liebe Grüße
    Kai :)
  • Welche Version von OBS benutzt du? Probier mal die neueste Multiplattform Version.
    Ich hatte das Problem auch, allerdings nur wenn ich auf 1080p gestellt hatte. Probier auch mal 720p.
    Ich denke es ist ein Desktop PC, dann auf eine interne Capture Card umsteigen, sind viel zuverlässiger.
    Du kannst es auch per REcentral abspielen lassen und einfach den Screen von REcentral ins OBS einblenden.
  • Ich habe immer die aktuellste Version von OBS, da er mich beim Starten immer nach Updates fragt, und ich diese auch durchführe. Und das Fraps Problem wird hiermit auch nicht wirklich gelöst.

    Die Aufnahme in 720p lohnt sich nicht wirklich für mich, da ich dafür auch meine alte interne Capture Nutzen könnte, die aber keine 1080p an der WiiU unterstützt.
    Live Streaming läuft ohnehin nur in 480p, da meine Leitung nicht mehr hergibt.

    Das Bild wird von mir immer über OBS eingeblendet, da ich damit ja auch streame. :/