Schnittprogramm mit .mkv-Support

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schnittprogramm mit .mkv-Support

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich würde gerne mal wissen, ob es ein Schnittprogramm (für Specials) gibt, das .mkv-Videos lesen kann. Ich habe für sowas immer den Movie Maker genutzt vorher, aber seitdem ich lossless aufnehme und die Enddatei in .mkv vorliegt, kann ich den nicht mehr nutzen, da er die nicht lesen kann. Da ich die Rohdateien nach dem Hochladen, wenn alles geklappt hat, lösche, wäre ein .mkv-Support also sehr praktisch, damit ich sie nicht wieder ummuxen muss in mp4 oder sowas.
    Kennt da jemand was, was eventuell auch nicht extrem teuer ist?

    Liebe Grüße

    *tschiep* Fallout 4 / Dragon Age: Inquisition (Hakkons Fänge) *tschiep*
  • Spieluin schrieb:

    ich würde gerne mal wissen, ob es ein Schnittprogramm (für Specials) gibt, das .mkv-Videos lesen kann. Ich habe für sowas immer den Movie Maker genutzt vorher, aber seitdem ich lossless aufnehme und die Enddatei in .mkv vorliegt, kann ich den nicht mehr nutzen, da er die nicht lesen kann.

    Warum nimmste denn MKV? Ist das ein Zwang gewesen? ^^

    Kannst doch mit MeGUI ebenfalls alles in MP4 muxen lassen, statt MKV. MP4 sollte jede NLE verstehen können (Jedenfalls bis zu nem gewissen Grad xD).

    Und 10Bit encodierte Videos... weiß ich nicht ob das ne NLE begreifen kann. Auf jedenfall sollte die NLE dann zumindest High10 bis L5.2 lesen können ^^
  • De-M-oN schrieb:

    Weil die Codierung so gut wie ein Kuharsch ist
    Ein Kuharsch kann sexy sein :P

    Spieluin schrieb:

    Wieso soll man nicht den Movie Maker nehmen? Für ein, zwei Male in ein paar Monaten ein Special zu machen, kaufe ich doch nicht direkt so eine Software - erst recht nicht von Magix.
    Dann hätte ich 2 - 4 mehr oder minder attraktive Alternativen zur Kaufsoftware TMPGEnc:
    1. Den [lexicon]SSM[/lexicon]. Zugegeben, ich arbeite selber ungern mit dem Teil, wenn's um umfangreichere Geschichten geht. Allerdings wenn dir der Funktionsumfang vom Movie Maker, der so ziemlich genau bei ... 0 ? liegt, genügt, müsste das Ding ausreichen.
    2. Virtualisiere dir Ubuntu und installier' dir dort eine beliebige [lexicon]NLE[/lexicon] - müsste alles in der Lage sein, [lexicon]MKV[/lexicon]-Dateien, [lexicon]H.264[/lexicon] mit höheren Profilen und [lexicon]FLAC[/lexicon] zu lesen. Und nebenbei auch in [lexicon]x264[/lexicon] ohne Umwege oder unfassbar hässliche Sprachen zu kodieren.
    3. Im Forum hat irgendwer mal ShotCut erwähnt, als Multiplattform-Videobearbeitungsprogramm. Nie benutzt und ich zweifle auch, dass es bereits wirklich stabil läuft, allerdings würde es mich nicht überraschen, wenn [lexicon]MKV[/lexicon], 10 Bit und [lexicon]FLAC[/lexicon] da keine Probleme machen würden. Kannst dir ggf. mal anschauen, kostet ja nicht mehr als Zeit und Nerven. Und hat ebenfalls bereits [lexicon]x264[/lexicon] integriert.
    4. Oder du zwängst es in Movie Maker und änderst deinen Workflow so ab, dass er deine Dateien fressen kann - muss ja kein [lexicon]MKV[/lexicon] oder [lexicon]FLAC[/lexicon] sein, [lexicon]MP4[/lexicon] und [lexicon]AAC[/lexicon] tut's auch. Allerdings ginge dann kein 10 Bit, was ärgerlich wäre.
    Bye.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • De-M-oN schrieb:

    Naja MKV vllt wegen FLAC? Weil FLAC geht ja nur in MKV.


    MKV zu MP4 und das komplett Lossless samt Audio:

    MP4 ALS (MPEG-4 Audio Lossless Coding) (CLI Encoder): Download

    Kann man dann in Zusammenhang mit FFMpeg in Verbindung bringen.

    Batchdatei sieht dann wie folgt aus:

    Quellcode

    1. @echo off
    2. set _ffmpeg_="D:\MeGUI\tools\ffmpeg\ffmpeg.exe"
    3. set _als_="D:\MP4als\mp4alsRM23.exe"
    4. set _input_=%1
    5. for /f "useback tokens=*" %%a in ('%_input_%') do set _input_=%%~a
    6. %_ffmpeg_% -i "%_input_%" -c:a pcm_s16le -map 0:a "%_input_:~0,-4%_ALS_TEMP.wav"
    7. %_als_% -MP4 "%_input_:~0,-4%_ALS_TEMP.wav" "%_input_:~0,-4%_temp.mp4"
    8. DEL "%_input_:~0,-4%_ALS_TEMP.wav"
    9. %_ffmpeg_% -i "%_input_%" -i "%_input_:~0,-4%_temp.mp4" -map 0:0 -c:v copy -map 1:0 -c:a copy "%_input_:~0,-4%.mp4"
    10. DEL "%_input_:~0,-4%_temp.mp4"
    Alles anzeigen


    Die Batchdatei kann man dann "MKV zu MP4" nennen und sie im "Senden an" Ordner z.B. unterbringen.


    Danach kann man dann die MKV in MP4 bringen. Verlustfrei natürlich.

    Vorher:
    Spoiler anzeigen

    Quellcode

    1. General
    2. Unique ID : 194803544468785346422874125330564495530 (0x928DCC46E0E6D439ABB90E38FD8FB8AA)
    3. Complete name : C:\Users\SagaraS\Desktop\Neuer Ordner (2)\infogrames-muxed.mkv
    4. Format : Matroska
    5. Format version : Version 2
    6. File size : 1.19 MiB
    7. Duration : 7s 120ms
    8. Overall bit rate mode : Variable
    9. Overall bit rate : 1 406 Kbps
    10. Encoded date : UTC 2015-07-15 23:04:31
    11. Writing application : mkvmerge v8.1.0 ('Psychedelic Postcard') 32bit
    12. Writing library : libebml v1.3.1 + libmatroska v1.4.2
    13. DURATION : 00:00:07.120000000
    14. NUMBER_OF_FRAMES : 137
    15. NUMBER_OF_BYTES : 365783
    16. _STATISTICS_WRITING_APP : mkvmerge v8.1.0 ('Psychedelic Postcard') 32bit
    17. _STATISTICS_WRITING_DATE_UTC : 2015-07-15 23:04:31
    18. _STATISTICS_TAGS : BPS DURATION NUMBER_OF_FRAMES NUMBER_OF_BYTES
    19. Video
    20. ID : 1
    21. Format : AVC
    22. Format/Info : Advanced Video Codec
    23. Format profile : High 10@L3.0
    24. Format settings, CABAC : Yes
    25. Format settings, ReFrames : 5 frames
    26. Codec ID : V_MPEG4/ISO/AVC
    27. Duration : 7s 120ms
    28. Width : 640 pixels
    29. Height : 480 pixels
    30. Display aspect ratio : 4:3
    31. Frame rate mode : Constant
    32. Frame rate : 25.000 fps
    33. Color space : YUV
    34. Chroma subsampling : 4:2:0
    35. Bit depth : 10 bits
    36. Scan type : Progressive
    37. Writing library : x264 core 146 r2538 121396c
    38. Encoding settings : cabac=1 / ref=5 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=umh / subme=8 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=3 / lookahead_threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=2 / b_adapt=2 / b_bias=0 / direct=3 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=infinite / keyint_min=1 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=50 / rc=crf / mbtree=1 / crf=18.0 / qcomp=0.60 / qpmin=0 / qpmax=81 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00
    39. Default : Yes
    40. Forced : No
    41. Audio
    42. ID : 2
    43. Format : FLAC
    44. Format/Info : Free Lossless Audio Codec
    45. Codec ID : A_FLAC
    46. Duration : 7s 120ms
    47. Bit rate mode : Variable
    48. Channel(s) : 2 channels
    49. Sampling rate : 22.05 KHz
    50. Bit depth : 16 bits
    51. Writing library : libFLAC 1.3.1 (UTC 2014-11-25)
    52. Default : Yes
    53. Forced : No
    Alles anzeigen


    Nachher:
    Spoiler anzeigen

    Quellcode

    1. General
    2. Complete name : C:\Users\SagaraS\Desktop\Neuer Ordner (2)\infogrames-muxed.mp4
    3. Format : MPEG-4
    4. Format profile : Base Media
    5. Codec ID : isom
    6. File size : 1.14 MiB
    7. Duration : 7s 120ms
    8. Overall bit rate : 1 344 Kbps
    9. Writing application : Lavf56.36.100
    10. Video
    11. ID : 1
    12. Format : AVC
    13. Format/Info : Advanced Video Codec
    14. Format profile : High 10@L3.0
    15. Format settings, CABAC : Yes
    16. Format settings, ReFrames : 5 frames
    17. Codec ID : avc1
    18. Codec ID/Info : Advanced Video Coding
    19. Duration : 7s 120ms
    20. Bit rate : 977 Kbps
    21. Width : 640 pixels
    22. Height : 480 pixels
    23. Display aspect ratio : 4:3
    24. Frame rate mode : Constant
    25. Frame rate : 25.000 fps
    26. Color space : YUV
    27. Chroma subsampling : 4:2:0
    28. Bit depth : 10 bits
    29. Scan type : Progressive
    30. Bits/(Pixel*Frame) : 0.127
    31. Stream size : 849 KiB (73%)
    32. Writing library : x264 core 146 r2538 121396c
    33. Encoding settings : cabac=1 / ref=5 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=umh / subme=8 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=3 / lookahead_threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=2 / b_adapt=2 / b_bias=0 / direct=3 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=infinite / keyint_min=1 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=50 / rc=crf / mbtree=1 / crf=18.0 / qcomp=0.60 / qpmin=0 / qpmax=81 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00
    34. Audio
    35. ID : 2
    36. Format : ALS
    37. Format/Info : MPEG-4 Audio Lossless Coding
    38. Codec ID : 40
    39. Duration : 7s 120ms
    40. Bit rate mode : Constant
    41. Bit rate : 364 Kbps
    42. Channel(s) : 2 channels
    43. Sampling rate : 22.05 KHz
    44. Compression mode : Lossless
    45. Stream size : 316 KiB (27%)
    Alles anzeigen
  • Okay, die anderen Empfehlungen kannst dir dann aber mal schauen. Virtualisierung ist zwar meistens nervig, für hin und wieder mal ein Special aber vertretbar und weder PiTiVi, noch OpenShot, noch die anderen mir bekannten NLE's im Linuxumfeld haben mit den Dateiformaten Probleme.

    ShotCut habe ich selbst nur kurz geladen und es war in der Lage, ne 10-Bit-MKV zu öffnen - scheint mir auch vom Funktionsumfang her auf den ersten Blick nicht uninteressant zu sein. Allerdings ist das etwas ein Spiel mit dem Feuer - fertig ist es noch nicht.

    Falls du das Tool öfter brauchst, dann würde ich mir aber was natives und was (weitgehend) fertiges holen und da gibt's keine mir bekannte Alternative zu TMPGEnc 6.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte