Piano oder keyboard?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Piano oder keyboard?

      Anzeige
      Heyho...

      Da ich mir einiges zusammen gespart habe und das Geld in was wirklich sinnvolles investieren möchte, und ich das auch sehr schön finde, frage ich euch nun. Aber vorerst wie es dazu kommt. Ich mag Piano, es hört sich gut an, und nunja, hab es damals schon als ganz schön empfunden. Nur leider kann ich es noch nicht spielen. Ich habe mein Startkapital in dem Bereich begrenzt. Es sind 1200€ Soll ich mir vorerst ein Keyboard kaufen, oder schon direkt ein Hochwertiges Piano? Ich möchte es natürlich auch lernen. Bitte schreibt mir jetzt nicht ich soll erstmal zu einer Klavierschule. Einfach nur raten was ich machen soll. Und wenn ihr das Keyboard wählt, welches? Ich mag das nicht so, das es sich so anhört als wäre es elektrisch, keine ahnung wie ich das jetzt beschreiben soll. Es soll einfach ein gutes Keyboard dann sein.
    • Anzeige
      1200 Ocken Piano, öhm, greif lieber dann zu einem guten E-Piano (eventuell gebraucht oder so?) - Davon hast du mehr. bedenke einfach, meine geige hat schon, puh, das 4fache mindestens gekostet von deinem Bugett. und dass ist jetzt so die Mittlere preisklasse bei Instrumenten. Die besten E-Geigen die man so bekommt liegen auch bei 1200

      Nahcteile Piano: Die Saiten musst du neu kaufen immer wieder, die Mechanik muss man reparieren, wenn was passiert. Stimmen muss man es, pipapo, nachkosten sind viel Höher. Elektro ist simpler und ich würde da zu einem Yamaha greifen. Weiterhin kann ein E-Piano auch Spielkram - Wir haben hier ne E-orgel stehen, die ist bestimtm schon 30 jahre alt oder so und macht es immer noch locker und gut mit.

      PS. Richtige Geräten beginnen so bei 5.000 Euro - 50k :) Also, Yamaha nehmen, was gutes nehmen, gut behandeln, glücklich sein damit.

      Also, greif zum vernünftigen E-Piano, damit wirst du mehr freude haben als mit einem billig "richtigem" Piano

      Weiterhin wie mit den E-Geigen - Kopfhöre auf und man kann in Ruhe Proben ohne wen zu stören
    • Ich habe anfangs auf einem Keyboard gespielt, habe mir jetzt aber ein e-Piano zulegt und bin mehr als zufrieden. Natürlich ist es etwas anderes ein Klavier zu haben (ich habe die Tage auf nem Flügel spielen dürfen, das war dann nochmal ne andere Klasse), aber das ePiano ist ein netter Mittelweg. Bezahlt habe ich knapp 250€ für mein 88 Tasten ePiano und würde es wieder so machen. Und irgendwann wird es dann eben das richtige Klavier (ich bezweifle, dass ich mir in diesem Leben nen Flügel leisten kann :P)
    • Öhm... du willst erst anfangen und willst direkt mit so viel Euro investieren? Find ich ja gewagt ^^

      Ich bin zwar Gitarrist, aber Keyboard würd ich schon empfehlen... ist einfach vielseitiger und gibts ja auch mit gewichteten Tasten, um dem Piano nahe zu kommen. Natürlich ist es schon wegen den fehlenden Fußpedalen ein anderes Gefühl... aber je nachdem auch in was für ein Genre du eintauchen willst... Keyboard hat halt zig verschiedene z.T. auch programmierbare Sounds, speziell im Synthesizerbereich.

      Aber generell würde ich dir erst mal nahelegen vielleicht ein relativ billiges Keyboard zu kaufen, um überhaupt zu sehen, ob du dich wirklich dauerhaft dazu motivieren kannst, damit du nicht letzten Endes sonst wie viel Geld in den Sand gesetzt hast. Später könntest du immer noch auf ein teures e-Piano oder soumsteigen.
      ☠____________________________________☠
      Böse Miene zum guten Spiel

      Mein Musikkanal: Sephiroth Music