The World Ends with You (Subarashiki Kono Sekai: It's a Wonderful World)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The World Ends with You (Subarashiki Kono Sekai: It's a Wonderful World)

      Anzeige
      Name: The World Ends with You (Subarashiki Kono Sekai: It's a Wonderful World)
      Autor: Deepstar
      Angefangen am: 30.08.2015
      Fertiggestellt am: 05.06.2016
      Genre: Action Role Playing Game
      Plattform/System: Nintendo DS
      Beschreibung: The World Ends with You, welches im Original den Titel Subarashiki Kono Sekai trägt, welcher übersetzt widerum 'It's a Wonderful World' bedeutet, ist ein japanisches Actionrollenspiel was von SquareEnix gemeinsam mit Jupiter entwickelt und im Jahr 2007, und in Europa und USA im Jahr 2008, für das Nintendo DS veröffentlicht wurde und in seiner Thematik und Gameplay durchaus einen eigenen Weg beschreitet. So findet The World Ends with You im Tokio der Gegenwart statt, wo der junge Teenager Neku Sakuraba eines Tages ziemlich verwirrt mitten in einer Menschenmenge auf einer Kreuzung aufwacht. Eigentlich ist Neku vollkommen der Einzelgänger, der am liebsten von Menschen in Ruhe gelassen werden will. Er merkt aber sehr schnell, dass etwas nicht stimmt, denn nicht nur empfängt er eine nicht löschbare SMS, die besagt, dass er nur 60 Minuten Zeit hat einen bestimmten Ort zu erreichen, sondern es tauchen vor seinen Augen auch mysteriöse aggressive Frösche auf, die ihn auch sofort attackieren. Zu seiner Verwunderung und weiteren Irritation ignorieren die Leute um ihn herum seine Hilferufe , weswegen Neku keine andere Möglichkeit sieht als zu flüchten, wo er nicht nur zusehen muss, wie seltsamerweise auch Menschen einfach so verschwinden, sondern auf dieser Flucht auch mit einem jungen Mädchen zusammenstößt, was ihn nicht nur beachtet, sondern auch förmlich darum anbettelt mit ihm einen so genannten Pakt zu bilden, womit man in der Lage sein soll diese Frösche, die von ihr nur als Geräusche bezeichnet werden, zu besiegen. Notgedrungen stimmt Neku diesem Pakt zu und versucht mit dem Mädchen, was sich als Shiki Misaki vorstellt, heraus zu finden, was eigentlich passiert, wobei schnell klar ist, dass es primär darum geht, sieben Tage lang Aufgaben zu erfüllen und damit zu überleben.
      Dabei setzt dieses Spiel auf ein Kampfsystem was auf beiden Bildschirmen des DS gleichzeitig stattfindet, so steuert und kämpft der Spieler auf dem Touchpad mit Neku, während man im oberen Bildschirm mit dem Steuerkreuz, oder den Tasten, seine Partnerin Shiki steuert. Dabei warten nicht nur viele unterschiedliche Waffen, hier im Spiel Anstecker, die man weiterentwickeln und leveln kann, sondern natürlich auch Gegner sowie auch Bosskämpfe auf einen. Zusätzlich bildet allgemein die japanische Teenagerkultur einen großen Schwerpunkt des Spiels, so muss man nicht nur ab und zu was zu Essen kaufen um nachhaltig Charakterwerte zu erhöhen, sondern muss sich auch korrekt Einkleiden und dabei unter anderem auch auf die Marke achten.
      Insgesamt besteht das Spiel aus mehreren Kapiteln, die jeweils sieben Tage umfassen, die im Rahmen des Let's Plays natürlich durchgespielt werden. Dabei wird versucht so viele Anstecker wie möglich zu erhalten und zu perfektionieren.
      Nicht nur behalte ich das originale Bildformat bei und verzichte darauf beide Bildschirme nebeneinander anzuzeigen, sondern versuche auch den Fortschritt im Spiel möglichst schnell zu erreichen. Um dabei allerdings trotzdem auch Kämpfe ohne wirklichen Storyfortschritt durchführen zu können, um Anstecker zu verbessern und auch Charakterwerte zu erhöhen, wird dieses Let's Play in bis zu 45 Minuten langen Episoden veröffentlicht.
      The World Ends with You beinhaltet neben einem New Game+ für zusätzliche Anstecker und auch Aufgaben, auch einen extra startbaren Epilog. Zumindest den Epilog wird es auch im Rahmen dieses Let's Plays geben. Anstatt eines New Game+ Let's Plays habe ich mich entschieden zum Abschluss des Let's Plays in Form einer Bonusfolge nur die Secret Reports vorzulesen, die man durch das NG+ erhält, die die Story erweitern.
      Audio-Kommentar: Ja
      Altersfreigabe: USK 6
      Blind: Ja. Bei der Weiterentwicklung der Anstecker greife ich aber auch auf Listen zurück.
      Spielsprache: Englisch
      Spielauflösung: 256x384
      Maximale verfügbare Videoauflösung: 768x1152
      Logo vom Spiel:

      Screenshots:


      Videos:
      YouTube Playlist / Dailymotion Playlist

      Shiki Kapitel

      #001 - Ein seltsamer Tag
      #002 - Kein kooperativer Spielspaß
      #003 - Begegnungen
      #004 - Ein Blick ins Smartphone
      #005 - Mister Moyais Fluch
      #006 - Das Rätsel um Hachiko
      #007 - Bisschen Regelkunde
      #008 - Sinn des Spiels
      #009 - Gefundener Techniker
      #010 - Erinnerungspost
      #011 - Die Kraft der Gedanken
      #012 - Eine Frage der Marke
      #013 - Geräuschvolle Kreuzung
      #014 - Erlangung von Yen
      #015 - Freundschaftsverpflichtung
      #016 - Ein kurzer Weg
      #017 - Die Tonspur zur Erlösung
      #018 - Gedanken zur Freundschaft
      #019 - Eine Mission zur Werbung
      #020 - Aufräumen in Cadoi City
      #021 - Ziel aus den Augen verloren
      #022 - Straßenkämpfer
      #023 - Die Wahrheit über Shiki
      #024 - Ein weiterer Zeitdruck
      #025 - Anstecker Evolutionstheorie
      #026 - Viel zu laute Geräusche
      #027 - Gucken in die Schaufenster
      #028 - Das Ende in Sicht?

      Joshua Kapitel

      #029 - Doch nicht draußen
      #030 - Ein neuer Spielleiter
      #031 - Grund für die neue Runde
      #032 - Verschlafender Start
      #033 - Sich die Tapferkeit verdienen
      #034 - Betrügerische Kalorien
      #035 - Aggressive Geräusche
      #036 - Schweinchenjagd
      #037 - Ein mexikanisches Essen
      #038 - Suche nach Stärke
      #039 - Kraftlos ohne Mauszeiger
      #040 - Erreichte Überlegenheit
      #041 - Tin Pin Slam
      #042 - Zur anderen Seite der Stadt
      #043 - Überraschende Katzenstraße
      #044 - Wiedersehen mit Beat
      #045 - Eine Tin Pin Revanche
      #046 - Die Quelle des Signals
      #047 - Effekt der Vermarktung
      #048 - Nudelsuppenkrieg
      #049 - Einem Hinweis nachgehen
      #050 - Zwang zur Kooperation
      #051 - Wieder unter Spielern
      #052 - Ermittlungen durchführen
      #053 - Der rätselhafte Spielleiter
      #054 - Mit dem Mörder zusammen
      #055 - Reaperuntersuchungen
      #056 - Markenkollaps
      #057 - Lerne Anstecker kennen
      #058 - Die Reaper Überprüfung
      #059 - Tin Pin und Geschrei
      #060 - Die Katze ist aus dem Sack
      #061 - Schon ungewohntes Gefühl
      #062 - Gegen die Auslöschung
      #063 - Wachsen an der Aufgabe
      #064 - Reaper unter Druck
      #065 - Auf Konfrontationskurs
      #066 - Suche nach Tektite
      #067 - Überfüllte Tasche
      #068 - Schwierigere Geräusche
      #069 - Vor dem Laden rumlungern
      #070 - Anstecker Evolutionswissen
      #071 - Ahnungslos über den Besitz
      #072 - Ein kleiner Snack
      #073 - Partiell zerlegte Konstanten

      Beat Kapitel

      #074 - Allein, Nichtallein
      #075 - Der falsche Schlüssel
      #076 - Beginn des Pokerspiels
      #077 - Ein Versteckspiel
      #078 - Ausnahmeregelungen
      #079 - Seltsames Abendessen
      #080 - Def Märchs Abschied
      #081 - Spielleiterin für einen Tag
      #082 - Auf der richtigen Spur?
      #083 - Ende der Auszeit
      #084 - Aufmerksamkeit bewahren
      #085 - Beats Motivation
      #086 - Das Matrjoschka-Prinzip
      #087 - Anzeichen des Zerfalls
      #088 - Rückkehr des Tabus
      #089 - Hauch an Herausforderung
      #090 - In eine andere Richtung
      #091 - Ein Ziel in den Augen
      #092 - Gern gesehener Kunde
      #093 - Blick auf große Geräusche
      #094 - Gleichgestellte Gedanken
      #095 - Tagschalter
      #096 - Ehrfürchtige Annäherung
      #097 - Merkmale der Ausreizung
      #098 - Sonderangebot im Luxus
      #099 - Die letzte Rebellion
      #100 - Auflösungserscheinungen
      #101 - Kampf geringer Chancen
      #102 - Erfolglos in der Verlängerung
      #103 - Über die Kreuzung hinaus
      #104 - Aus der Luft holen
      #105 - Unmögliche Suche
      #106 - Bis in den letzten Winkel
      #107 - Verzögertes Vorankommen
      #108 - Unten am Fluss
      #109 - Fehlkalkulationen
      #110 - Anstecker Evolutionsfolgen
      #111 - Rückerstattung
      #112 - Ablauf der Zeit

      Zusatzkapitel: Another Day

      #113 - Der nicht gegangene Weg
      #114 - Erkundung der Frösche
      #115 - Die Grundlagen von Tin Pin
      #116 - Auf einer Mammutjagd
      #117 - Selten ist wieder selten
      #118 - Tauschgeschäfte bei Shibu
      #119 - Ultimative Anstecker
      #120 - Spezielle Örtlichkeiten
      #121 - Befriedigte Neugier
      #122 - Lohn der Erkundung
      #123 - Ein Turnier ohne Sieger
      #124 - Füllung des Portemonnaies
      #125 - Es geht allein ums Geld
      #126 - Zeit fürs Shoppen
      #127 - Auf der Reise nach Eden
      #128 - Treffen mit Gleichgesinnten
      #129 - Daisukenojos Karriere
      #130 - Wichtige Persönlichkeiten
      #131 - Die Rolle der Schwester
      #132 - Nicht in Griechenland
      #133 - Geschichte anderer Welten
      #134 - Geldkanalisation
      #135 - Die Herrschaft über Tin Pin
      #136 - Ein spaßvoller Tag
      #137 - Hinter der Katze her
      #138 - Nichts als Stockwerke
      #139 - Heimat der Schweine
      #140 - Außerhalb des Spielfeldes
      #141 - Im Hintergrund der Tage
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 114 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Es ist lange her, dass ich hier einen "Unvollständige Projekte" Thread gestartet habe. Aber trotzdem wird wie damals die Beschreibung zum ersten Video in diesen Beitrag verschoben :).

      #001 - Ein seltsamer Tag
      Videobeschreibung:
      Neku ist eigentlich ein ganz normaler Teenager, der am liebsten Musik hört und auch von anderen Menschen am liebsten in Ruhe gelassen werden will. Als er allerdings mitten auf einer Kreuzung das Bewusstsein erlangt, ohne zu wissen, wie er dorthin gekommen ist, ist er sichtlich verwirrt. Urplötzlich empfängt er auf seinem Smartphone auch noch eine mysteriöse SMS, die ihm sagt, dass er nur 60 Minuten Zeit hat einen bestimmten Ort zu erreichen, oder ausgelöscht zu werden. Natürlich nimmt Neku diese SMS nicht ernst und betrachtet sie als SMS und versucht sie zu löschen. Allerdings verschwindet sie nicht und stattdessen spürt er plötzlich Schmerzen in seiner Hand, wo auch noch ein Countdown auftaucht, der wirklich 60 Minuten herunterzählt. Alles wird noch seltsamer als plötzlich auch noch Frösche auftauchen und ihn angreifen und niemand der anderen Menschen um ihn herum weder diese, noch Nekus Hilferufe beachten. So sieht Neku die einzige Möglichkeit, einfach in irgendeine Richtung zu flüchten und landet in einem kleinen Park mit einer Statue in der Mitte. Allerdings hält das Gefühl der Sicherheit nur kurz an, denn er muss sehen, wie die Frösche nicht nur erneut einfach auftauchen, sondern auch noch Menschen um ihn herum verschwinden. Allerdings kommt dann ein Mädchen angelaufen, welches Neku direkt anspricht und um einen Pakt bittet. Kann dieses Mädchen uns erklären, was hier eigentlich mit uns passiert ist und was vor sich geht oder weiß es eigentlich im Grunde genauso wenig wie wir?



      Aber es gibt nicht nur die erste Episode hier, sondern auch die zweite, wo wir versuchen mehr das Spiel kennen zu lernen und mehr über alles herauszufinden, wie beispielsweise der Ablauf der Kämpfe. Auch wenn wir vielleicht Ahnungslos bleiben, den ersten Tag überstehen wir irgendwie trotzdem.

      #002 - Kein kooperativer Spielspaß
      Videobeschreibung:
      Vor der Flucht vor diesen Fröschen haben wir bei der Statue Hachiko ein Mädchen kennengelernt, die uns um einen Pakt gegeben hat. Nur widerwillig haben wir diesem zugestimmt, waren aber damit in der Lage die Frösche zu besiegen. Damit sind wir eigentlich der Meinung, dass der Zweck dieses Paktes erfüllt wurde und lassen dieses Mädchen stehen, was sich selbst als Shiki vorgestellt hat. Zu unserer Überraschung werden wir aber direkt von ihr verfolgt, weshalb wir sie auf der Kreuzung direkt zur Rede stellen, wo sie uns mitteilt, dass wir Teil des Spiels der Reaper sind und das wir Partner sind und nur als Partner eine ganze Woche überleben können. Natürlich glauben wir kein wirkliches Wort und denken, dass Shiki einfach nur spinnt, gerade weil sie meint, dass wir hier gefangen sind, wir aber die Meinung vertreten, dass wir natürlich dorthin gehen können, wohin wir wollen. Als wir die Kreuzung verlassen wollen und gegen eine unsichtbare Wand laufen und zurückgeschleudert werden, müssen wir uns aber eingestehen, dass unsere Verfolgerin vielleicht doch Recht hat, gerade weil sie anschließend nicht nur von der SMS erzählt, die wir erhalten haben, sondern auch von dem Countdown auf unserer Hand. Darüber erzählt sie auch, dass sie uns als Spieler erkannt hat, weil wir ein entsprechendes Abzeichen tragen. Um dieser Sache auf den Grund zu gehen, entscheiden wir uns letztendlich, Shiki einfach mal zu glauben und dieses Spiel mitzuspiuelen. Können wir damit wirklich Antworten erhalten oder wird das alles für uns noch seltsamer und mysteriöser?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Heute geht es mit der dritten Episode weiter, wo wir den zweiten Tag beginnen und tatsächlich feststellen, dass wir nicht alleine sind...

      #003 - Begegnungen
      Videobeschreibung:
      Auch wenn wir nach wie vor nicht wirklich wissen, was mit uns passiert ist, ist es uns gelungen die Mission zu erfüllen und innerhalb des Zeitlimits 104 zu erreichen. Seltsamerweise erinnern wir uns nicht mehr daran, was im Anschluss passierte, denn wir erwachen urplötzlich unter einer Brücke und hören über uns Züge entlangfahren. Die Verwirrung ist komplett, als wir auf unserem Mobilfunktelefon eine neue Mission erhalten und dabei feststellen, dass tatsächlich ein ganzer Tag verstrichen ist. Im Gegensatz zu uns, macht sich Shiki aber nicht wirklich Gedanken darum, sondern sie kümmert sich lieber um die heutige Mission, die laut ihr auf Hachiko verweist, also den Ort, wo wir Shiki kennengelernt haben. Zu unserer Überraschung ist der Weg dorthin aber durch eine diese unsichtbaren Wände versperrt, was widerum Shiki absolut ratlos macht. Uns fällt dagegen wieder der Junge in dem roten Pullover auf, der uns irgendwie bekannt vorkommt, bevor es uns dämmert, dass wir ihn am gestrigen Tag auf der Kreuzung gesehen haben. Zu unserer Überraschung ist es für uns unmöglich ihn zu scannen, darüber hinaus überrascht er uns auch damit, dass er uns einen Hinweis gibt, dass wir die Geräusche finden müssen, um diese Wand aufzulösen. Dabei sollen diese durch ein Scan erkennbar sein. Bevor wir diesem aber auch nachgehen, erfahren wir auch von Shiki, dass wir auch zusätzliche Anstecker erhalten haben, die wir direkt an diesen Geräuschen ausprobieren sollen. Können wir mit diesen Ansteckern wirklich umgehen und die Geräusche damit bezwingen oder müssen wir unsere Rolle in diesem seltsamen Spiel erst noch finden?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • In der insgesamt vierten Episode dieses Let's Plays erreichen wir nicht wirklich viel.
      Denn wir machen uns eigentlich nur mit unserem Smartphone und mit dem damit zusammenhängenden Menüsystemen vertraut.

      #004 - Ein Blick ins Smartphone
      Videobeschreibung:
      Nachdem wir unterhalb der Eisenbahnbrücke erfahren haben, dass wir die Geräusche nur finden können, wenn wir sie scannen, waren wir damit in der Lage die Barriere zu öffnen, was uns den Weg in Richtung Hachiko öffnete. Direkt am Busterminal sind wir mit Rhyme und Beat auf zwei weitere Spieler dieses Spiels gestoßen, die uns durchaus ein paar wertvolle Informationen liefern. So haben wir beispielsweise erfahren, dass die Spieler dieses Spiel wohl wirklich alle zusammen spielen. Falls es jemand gelingt die Mission zu erfüllen, ist diese auch gleich für alle anderen Spieler erfüllt, denn Rhyme und Beat haben die gestrige Mission nämlich nicht geschafft. Auch haben wir erfahren, dass wir unser Smartphone zwar nicht zum telefonieren nutzen können, dieses aber andere nützliche Eigenschaften für dieses Spiel besitzt. Eigentlich hatten uns Rhyme und Beat angeboten sich uns anzuschließen, schließlich sei man mit vier Leuten noch schlauer und besser als nur zu zweit und Shiki hielt das für eine gute Idee. Allerdings konnten wir uns nicht damit anfreunden, weil wir einfach viel zu misstrauisch sind. Schließlich müssen wir uns schon auf Shiki einlassen und vertrauen im Moment ja nicht einmal ihr, weshalb zusätzliche Leute, wo wir nicht einmal wissen, ob sie wirklich die Spieler sind, für die sie sich halten, für uns noch problematischer sind. Da Shiki allerdings ohne uns aufgeschmissen ist, verzichtet sie jedoch darauf, mit den beiden mitzugehen, weshalb sie uns weiterhin verfolgt. Trotzdem nutzen wir deren Hinweis und werfen einen Blick in unser Smartphone und sehen tatsächlich mehrere Menüs die uns erwarten. Stellen diese eine wichtige Unterstützung dar, die uns dabei helfen das Spiel der Reaper zu überstehen oder können wir auch ohne Smartphone überleben?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Anzeige
      Absofort können wir in diesem Spiel auch Game Over gehen. Daher sollten wir die Gefahr auch direkt heraufbeschwören und uns in ein paar Kämpfen beweisen, um auch den Umgang mit den Ansteckern zu lernen. Dabei versuchen wir natürlich auch die Barriere zu durchbrechen, die uns überhaupt erst zu Hachiko bringen wird.

      #005 - Mister Moyais Fluch
      Videobeschreibung:
      Durch die Hinweise von Rhyme und Beat haben wir uns ein bisschen mit unserem Smartphone beschäftigt und tatsächlich viele wichtige Informationen gesammelt, die wir wohl auch in Zukunft benötigen werden. Nachdem wir uns in diesen Menüs auch umgesehen haben, setzen wir auch unsere Aufgabe fort, die darum handelt den Fluch einer Statue zu lösen. Obwohl Shiki der Meinung ist, dass damit Hachiko gemeint ist, hat sich für uns das Problem eröffnet, dass der Weg zu Hachiko durch eine der unsichtbaren Wände versperrt ist. Zwar gibt es mit Moyai eine weitere Statue in dieser Busstation, aber wir haben keine wirkliche Ahnung, wie wir von der einen Fluch lösen können, weshalb wir einfach beginnen zu scannen und dabei auch feststellen, dass es hier überall Geräusche gibt. Treffen wir die richtige Entscheidung, wenn wir alle Geräusche auflauern und vertreiben und dabei auch den Umgang mit den Ansteckern lernen oder verschwenden wir damit wirklich lebenswichtige Zeit und es ist eigentlich was ganz anderes verlangt?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wir sind durch die erste Wand durchgekommen und haben damit den Zielort Hachiko erreicht. Allerdings gibt es hier keine Geräusche um einen Fluch zu lösen. Was also tun?
      Ahnungslos herumirren vielleicht?

      #006 - Das Rätsel um Hachiko
      Videobeschreibung:
      Mister Moyai war verflucht und wir konnten die Geräusche um ihn herum auslöschen und damit auch den Weg zur Statue von Hachiko öffnen. Auch dort ist grundsätzlich nichts verdächtiges zu sehen und wir beginnen einfach mit einem Scanvorgang, wo wir allerdings feststellen müssen, dass Hachiko augenscheinlich nicht von Geräuschen besetzt ist. Aus diesem Grund fragen wir Shiki erst einmal über diese Statue aus, womit sie uns unter anderem erzählt, dass es die Sage gibt, dass Hachiko Wünsche erfüllen kann. Ebenso fällt ihr allerdings auch auf, dass Hachiko nicht so liebenswert aussieht, wie es auf einem Fest war, welches jährlich veranstaltet wird. Obwohl wir uns Hachiko genauer ansehen und auch durchaus erkennen können, dass er scheinbar verdreckt scheint, wissen wir aber trotzdem nicht genau so richtig, was wir tun können, weshalb wir zum einen diverse Scans durchführen um irgendwie von Passanten Informationen zu erhalten, als auch Hachiko immer wieder mal anzusehen und auch Shiki immer wieder um Rat zu fragen, wobei sie auch nicht genau weiter weiß. Können wir die Aufgabe am zweiten Tag erfüllen oder werden wir bereits ausgelöscht?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Am Ende vom zweiten Tag haben wir das Angebot der Reaper angenommen. Wenn wir Shiki töten, dürfen wir das Spiel verlassen.
      Das haben wir mit Hilfe der Macht durch die Anstecker auch getan... oder nicht?

      #007 - Bisschen Regelkunde
      Videbeschreibung:
      Als wir erwachen befinden wir uns in totaler Dunkelheit. Zwar denken wir zuerst, dass wir mitten in der Nacht erwacht sind, stellen wir fest, dass wir uns inmitten eines Gebäudes ohne jegliches Licht befinden. Sehr schnell erinnern wir uns auch an die Vorkommnisse des letzten Tages wo wir Shiki tatsächlich angegriffen haben, weil uns in Aussicht gestellt wurde das Spiel zu verlassen. Da uns plötzlich Shiki gegenüber steht, erinnern wir uns daran, dass gestern ein anderer Spieler auftauchte und uns darüber aufklärte, dass diese Reaperin gar nicht dazu berechtigt war uns irgendwelche Angebote zu machen und uns daher einfach nur ausgenutzt hat, um auch einfach nur Spaß zu haben. Natürlich hat sie eigentlich dafür gesorgt, dass Shikis Vertrauen in uns erschüttert wurde, nachdem uns der Spieler, der sich als Sanae Hanekoma vorstellt, aber erklärt, dass man das Spiel nur überstehen kann, wenn man dem Partner vertraut, versucht sich Shiki einzureden, dass wir einfach von der Reaperin gezwungen wurden, schließlich hat Shiki Interesse daran, dieses Spiel zu gewinnen und ist daher auf uns angewiesen. Das bekräftigt sie auch noch einmal, als wir sie darauf ansprechen, dass wir gedacht haben, dass sie ohne uns losgezogen ist. Ebenso klärt Shiki uns auch darüber auf, dass wir die Pins wirklich nur im Kampf gegen die Geräusche nutzen können. Außerdem weiß sie nach wie vor nicht genau mit uns umzugehen, nachdem wir ihr und Hanekoma davon erzählt haben, dass wir unter Amnesie leiden und keine Erinnerung daran haben, bevor wir auf der Kreuzung aufgewacht sind. Schließlich versucht sie uns nach wie vor zu verstehen, wieso wir so handeln. Diese Gedanken werden durch die neue Mission unterbrochen, die davon handelt den Herrscher über A-East zu finden und zu besiegen. Eine Konzerthalle, die Shiki wohlbekannt ist und uns daher direkt dorthin führen kann. Als wir das dunkle Gebäude verlassen, stellen wir fest, dass wir uns bereits bei A-East befinden. Was hat das genau zu bedeuten und wie könnten wir den Herrscher finden?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Am dritten Tag stellen wir fest, dass wir viele Informationen bereits am zweiten Tag erhalten haben, wir uns an diese aber erst heute erinnern. Auch wissen wir endlich, was es eigentlich mit diesem Spiel auf sich hat.


      #008 - Sinn des Spiels
      Videobeschreibung:
      Als wir das dunkle Gebäude verlassen haben, mussten wir feststellen, dass wir uns bereits in A-East befinden, wo eigentlich die Mission stattfinden soll. Da wir nicht genau wissen, was wir eigentlich tun sollen, greifen wir daher auch ziemlich wahllos Geräusche an um A-East entsprechend zu klären und damit vielleicht den Anführer heraus zu locken. Allerdings scheint das alles ziemlich sinnlos zu sein, aus diesem Grund sprechen wir direkt mit der Person, die vor dem Eingang von A-East steht und sich als der Anführer der berühmten Rockgruppe 777 herausstellt. Dieser bittet uns darum, einen Techniker zu finden, der bereits schon seit längerem überfällig ist, im Gegensatz zu Shiki weiß Neku sofort, dass dies zur Mission gehören muss, denn nur wenn A-East hell erleuchtet ist, werden wir wohl erkennen, was eigentlich dort drinnen genau vor sich geht. Daher nehmen wir diesen Auftrag an, da wir natürlich keine Zeit haben wirklich darauf zu warten, dass der Techniker von selbst zurückkommt. Wie wir auch feststellen, befindet sich in dieser Gasse auch ein Bekleidungsgeschäft, was wir nicht nur betreten können, sondern wir im inneren sogar gesehen werden, wodurch Shiki uns erinnert, dass uns dieses Sanae Hanekoma am Vortag ebenfalls noch einmal erzählt hat. Daher stöbern wir auch ein bisschen in den Regalen herum, finden aber nichts, was wir uns wirklich kaufen wollen und verlassen dieses Geschäft daher wieder, nur um festzustellen, dass diese Gasse auf beiden Seiten undurchdringliche Wände haben. Während einer dieser Leute in den roten Pullis uns nur anschweigt, gibt uns der andere den Auftrag bestimmte Geräusche zu eliminieren. Dabei kommt Shiki auch auf den Gedanken, dass es einfach eine gute Gelegenheit wäre, den Anstecker zu testen, den wir am Vortag von Mister Hanekoma erhalten haben, was uns auch daran erinnert, dass er uns noch viel mehr über das gesamte Spiel, wo wir Spieler sind, erzählt hat. Ist es eine gute Entscheidung diesen Anstecker auszuprobieren oder sollten wir uns lieber auf bewährte Mittel verlassen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Shibuya ist ein merkwürdiger Ort. Nicht nur eben der Ort dieses Spiels, sondern auch, weil es wirklich Geschäfte gibt, die gar nichts verkaufen, was im Schaufenster zu sehen ist. Auch müssen wir erfahren, dass die Geräusche offenbar auch die Launen von Menschen verändern können.

      #009 - Gefundener Techniker
      Videobeschreibung:
      Auf der Suche nach dem Techniker, eröffnete sich uns nur ein Weg nach Süden, wo wir mit Shiki zusammenarbeiten mussten, um einen so genannten Fusionsangriff zu lernen. Zwar ist es uns nicht wirklich gelungen diesen wirklich zu trainieren, allerdings wurde die Barriere trotzdem heruntergelassen, womit wir den nächsten Abschnitt in Shibuya erreichen konnten. Dort können wir allerdings den Techniker nicht finden, weshalb Shiki vorschlägt, einfach mal in die Geschäfte zu gehen um zu sehen, ob er sich dort aufhält. Im ersten Geschäft wo wir landen, treffen wir hingegen nur einen Verkäufer, der überhaupt nichts verkaufen will, was irgendwie im Schaufenster zu sehen ist und uns darüber hinaus auch für ein junges Liebespaar hält, was uns natürlich extrem unangenehm ist. Allerdings gelingt es uns den Techniker bei Ramen Don zu finden, einem seltsamen Restaurant das ausgerechnet zur Mittagszeit absolut verlassen ist. Offenbar scheint es auch seinen Grund zu haben, denn bevor Don mit seinem Essen kommt, verschwindet der Techniker wieder und wir müssen anhand seiner Monologe auch festhalten, dass er offenbar wenig Interesse daran hat seiner Aufgabe nach zu kommen. Als wir ihn draußen vor der Tür erwischen, müssen wir allerdings auch erkennen, dass er von Geräuschen umgeben ist, die womöglich in der Lage sind die Stimmung zu beeinflussen. Können wir den Techniker dazu zwingen, seiner Aufgabe wieder nach zu kommen, wenn wir die Geräusche bezwingen oder geht das doch nicht so einfach?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Offenbar werden wir in der ersten Woche hauptsächlich noch mit neuen Funktionen vertraut gemacht. Denn wir erfahren, dass wir offenbar sogar in der Lage sind die Gedanken von Menschen zu beeinflussen.

      #010 - Erinnerungspost
      Videobeschreibung:
      Es ist uns gelungen den Techniker ausfindig zu machen und mussten dabei feststellen, dass dieser von Geräuschen negativ beeinflusst wurde. Allerdings haben wir es geschafft diese Geräusche zu bezwingen und haben dafür gesorgt, dass der Techniker seine Aufgabe wieder annimmt. Wie wir bei A-East aber erfahren haben, müssen wir feststellen, dass offenbar noch etwas fehlt um die Lampen wieder in Betrieb zu nehmen, weshalb der Techniker nach Norden gegangen ist, direkt dort, wo sich eine Wand befindet. Diesmal ist der Reaper allerdings gesprächiger und erzählt uns direkt, dass wir zwei spezielle Geräuschtypen erledigen sollen, um die Anforderungen zu erfüllen. Nachdem wir das auch geschafft haben können wir daher auch zum nächsten Ort gehen und treffen dort auf Rhyme und Beat, nachdem wir dort auch ein paar Gedanken der Passanten gelesen haben und auch noch weitere Kämpfe mit Geräuschen geführt haben, geht Shiki auf die beiden zu und erhält die Information, dass wir als Spieler sogar in der Lage sind spezielle Stichwörter in die Köpfe der Leute zu pflanzen, die notwendig sind um die Tagesmission zu erfüllen. Da in A-East das Licht aus ist, scheint es auch tatsächlich sinnvoll zu sein, dass das so genannte Meme einfach 'Blackout' ist, was schließlich wunderbar zur Situation in A-East passt, da dort der Blackout herrscht. Allerdings versucht Beat Rhyme eher daran zu hindern, dass sie diese Information verrät, da wir ihm schließlich nicht vertrauen, aus diesem Grund versucht er auch Rhyme dazu zu bewegen diesen Ort zu verlassen, was Shiki leider nicht gefällt, es aber entsprechend zulassen muss. Sind wir wirklich in der Lage die Gedanken der Leute zu beeinflussen oder ist das nicht wirklich korrekt?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Man kann Gedanken beeinflussen und sogar kontrollieren? Sollten wir am besten gleich ausprobieren ;).

      #011 - Die Kraft der Gedanken
      Videobeschreibung:
      Bei der Begegnung mit Rhyme und Beat haben wir etwas über Erinnerungen erfahren, die wir angeblich speziellen Leuten einprägen können. Nachdem wir uns auch ein weiteres Gefecht mit Geräuschen geliefert haben, sehen wir auch eine Person an der wir diese Fähigkeit auch direkt ausprobieren könnten, entschließen uns allerdings zuvor doch noch einmal zu vorherigen Orten zurück zu kehren um dort vielleicht doch noch weitere Schlagwörter aufzufangen. Wie sich herausstellt bestätigt sich unser Verdacht und es gibt tatsächlich weitere Erinnerungen die wir den Leuten einprägen können. Aus diesem Grund probieren wir diese Fähigkeit auch direkt an den Passanten aus und flüstern ihn ein, dass Hustenbonbons seine ganzen Probleme lösen. Zu unserem Erstaunen funktioniert das auch tatsächlich, obwohl er keine wirkliche Ahnung hat, was er vor hat, will er auch sofort Hustenbonbons kaufen um beim Lutschen auf die Lösung zu kommen. Bevor wir eigentlich so richtig über die Konsequenzen nachdenken können, erblicken wir auch den Techniker der offenbar vergessen hat, weswegen er eigentlich losgeschickt wurde. Wir wissen zwar, dass er wegen des Lichtausfalls losgeschickt wurde, aber wir sind gespannt auf die Reaktionen die andere Erinnerungen hervorrufen, weswegen wir uns sogar einen Spaß daraus machen ganz absichtlich den Techniker auf die falsche Fährte zu bringen. Machen wir damit aber wirklich das richtige oder bringen wir uns damit vollkommen bewusst unserer Auslöschung näher?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wieso konnte mich das Spiel bisher noch nicht so restlos begeistern? Vielleicht weil ich ein total Mode-unbewusster Mensch bin. Was interessieren mich Marken und Trends?
      So ergeht es eigentlich auch Neku in diesem Spiel, er trägt, was er tragen will. Aber für dieses Spiel werden uns schlagkräftige Gründe erklärt, wieso man sich dann doch mal einen Kopf darum machen sollte was man trägt.

      #012 - Eine Frage der Marke
      Videobeschreibung:
      Mit der Hilfe von Beat und Rhyme konnten wir unsere Mission erfüllen, denn sie fanden im letzten Moment die verbliebende goldene Fledermaus, nachdem wir ein riesiges Geräusch erledigt haben. Damit stehen wir vor dem nächsten Tag mit einer neuen Mission, die sich überraschend einfach anhört. Denn wir sollen nur die Towa Records erreichen und bekommen dafür nicht einmal irgendein Zeitlimit auferlegt. Auch wenn es uns verdächtig vorkommt, gilt das offenbar nicht für die anderen drei, weshalb uns Beat kurzerhand zu einem Wettrennen herausfordert, wo er nicht einmal unsere Zustimmung abwartet. Shiki wird hingegen auf Rhymes Glocke aufmerksam, wo wir auch erfahren, dass sie tatsächlich einen älteren Bruder hat und offenbar keinerlei Träume für später besitzt. Bevor wir dieses Thema aber vertiefen können, wird sie von Beat gerufen, der offenbar dieses Rennen ziemlich ernst nimmt. Bevor allerdings auch Shiki losziehen will, erinnern wir sie daran, dass wir diesem Rennen nicht zugestimmt haben und wir daher offenbar einfach mal Freizeit haben. Diese Nachricht nimmt Shiki sogar recht begeisternd auf, da sie uns sofort vorschlägt nach Zehn-Vier zu gehen, wo wir zustimmen.
      Im inneren des Gebäudes herrscht allerdings großer Trubel, denn so genannte Prinz, Eiji Oji, befindet sich hier, weshalb andere Mädchen vollkommen ausflippen. Zu unserer Überraschung werden wir von ihm bemerkt, weil er mit unserer Kleidung überhaupt nicht einverstanden ist und uns erst einmal versucht aufzuklären. Obwohl wir eigentlich nichts davon hören wollen, schließlich ziehen wir das an, was uns gefällt, müssen wir auch damit Leben, dass Shiki seiner Meinung ist, sie sich aber gar nicht so wirklich traut einfach zu sagen, dass wir total schlecht aussehen. Da wir uns sicher sind, dass sie keine Ruhe geben wird, entschließen wir uns immerhin dazu, ihr zuzuhören um zu erfahren, wieso man überhaupt Markenkleidung tragen sollte. Dabei lernen wir allerdings Shiki deutlich besser kennen, da wir erfahren, dass sie die Kleidung, die sie trägt, vollkommen selbst entworfen hat, was uns wirklich erstaunt. Kann Shiki mit uns ihre Faszination für Mode teilen oder kann sie uns doch nicht überzeugen mal unsere Kleidung zu überdenken?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wir wurden zu einem Rennen herausgefordert. Haben aber gar kein Interesse daran und vertreiben uns eher die Zeit. Nach Shikis Lektion über Marken, machen wir lieber ein paar Geräusche platt :).

      #013 - Geräuschvolle Kreuzung
      Videobeschreibung:
      Da wir uns nicht mit Beat auf das Rennen eingelassen haben, haben wir Shikis Wunsch entsprochen einfach mal nach 104 zu gehen. Dabei sind wir nicht nur dem berühmten Prinzen begegnet, der für uns ein paar Modetipps hatte, die wir eigentlich nicht hören wollten. Allerdings hat uns Shiki zumindest durch ihre Geschichte, dass sie selbst ihre Kleidung schneidert, zumindest soweit beeindruckt, dass wir in Zukunft etwas mehr darauf achten möchten. Auch wenn wir darüber Bescheid wissen, welche Mode aktuell gefragt ist, müssen wir aber auch feststellen, dass wir teilweise nicht nur knapp bei Kasse sind, sondern die Verkäufer uns auch noch nicht genau beraten können, weshalb wir nur Informationen über ein paar wenige Kleidungsstücke erhalten. Immerhin findet dort Shiki etwas für sich selbst, auch wenn sie sich am Ende dann doch nicht tapfer genug fühlt um es sich anzuziehen. Auch um ein bisschen Tapferkeit zu erhalten, werden die Geräusche herausgefordert, wobei dort auch noch Kalorien verbrannt werden sollen, womit man sich am Ende noch besser fühlt.
      Als wir 104 verlassen und auf die Kreuzung gehen, erinnert sich Shiki daran, dass es auch noch eine weitere Art von Geräuschen gibt, die als Schweingeräusch bekannt ist. Dabei scheint Shiki vergessen zu haben, dass wir denen bereits ein paar Mal begegnet sind. Können wir ihr Gedächtnis mit einer weiteren Begegnung auffrischen oder liegt das einfach daran, dass die Kreuzung voller Leute ist, dass dies die Konzentration stört, wenn sich zusätzlich auch noch viele Geräusche herumtreiben?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Da wir ein bisschen Geldmangel haben, sollten wir uns ein paar Yen besorgen. Allerdings wäre es auch klug die Yen Anstecker auch zu behalten und nicht unmittelbar gegen Bares einzulösen ;)

      #014 - Erlangung von Yen
      Videobeschreibung:
      Mittlerweile haben wir nicht nur das Schweingeräusch erledigt, sondern allgemein die Geräusche auf der Kreuzung fast ausgelöscht. Als wir uns genauer umschauen erkennen wir auch einen dieser Reaper, die die Wände bewachen. Um durch die Wand zu kommen, die uns auf der Kreuzung festhält müssen wir zwei 1000 Yen Anstecker finden und diese vorzeigen. Aufgrund, dass wir auch für mehr Tapferkeit bereits Kämpfe durchgeführt haben, können wir diese auch vorzeigen und damit die Wand auslöschen, wo wir von den Reapern nicht nur die Fähigkeit erhalten auch mehrere Geräusche auf einmal heraus zu fordern, sondern wir auch ein weiteres großes Einkaufszentrum erreichen können, was allerdings nur absolute Luxusgüter anbietet, denn auch die Nahrungsmittel und Zutaten sind ziemlich teuer, wo wir uns aber trotzdem entscheiden ein paar Yen auszugeben. Dazu verkauft dieser Händler auch ein Programm für unser Smartphone, wobei er allerdings keine Yen haben möchte, sondern stattdessen Anstecker mit entsprechenden Yen-Werten, die wir allerdings bereits allesamt für Bares getauscht haben. Vor dem Einkaufszentrum werden wir auch Zeuge einer Eifersuchtsszene, weil offenbar ein Mädchen versucht einer anderen den Freund auszuspannen. Als wir uns umsehen um weitere Geräusche zu finden, die uns auch Yen geben können, werden wir plötzlich von Shiki gestoppt die es offenbar nicht mehr ertragen kann, dass wir so rumlaufen. Was sie damit meint erzählt sie uns auch sofort und zwar stört ihr, das einer unserer Knöpfe an der Hose lose ist und fordert uns kurzerhand auf, dass wir diese an Ort und Stelle ausziehen sollen und damit argumentiert, dass man sowieso unsichtbar ist. Auch wenn es uns nicht behagt, können wir sie nicht von diesem Vorhaben abbringen und ziehen die Hose aus und übergeben sie an sie, die auch sofort Nadel und Faden aus ihrer Tasche holt und den Knopf schnell repariert, was uns tatsächlich beeindruckt. Auch vor dem Einkaufszentrum befindet sich ein Reaper, der zu unserer überraschend ebenfalls Yen-Anstecker von uns verlangt, die wir natürlich nicht mehr besitzen. Zwar ziehen wir unsere Lektion daraus, aber können wir die fehlenden Anstecker finden, ohne alle betretbaren Bereiche von Shibuya erneut komplett zu leeren?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Eine Mission ohne Zeitlimit, wo der Zielort auch nicht sehr weit entfernt ist. Eigentlich kann da doch wohl kaum etwas mit rechten Dingen zugehen.

      #015 - Freundschaftsverpflichtung
      Videobeschreibung:
      Um eine weitere Wand zu durchqueren müssen wir dem Reaper, der diese bewacht, ein paar Yen Anstecker überlassen. Da wir diese aber nicht mehr in der Tasche hatten, mussen wir erneut noch zur Kreuzung zurückkehren um diese Anstecker zu bekommen. Da wir diese aber mittlerweile zusammengesammelt haben, können wir entsprechend den nächsten Bereich von Shibuya betreten, wo natürlich nur neue Geräusche warten, die wir sofort in einem Kampf eliminieren möchten. Wie wir auch bald feststellen, warten auch Rhyme und Beat direkt neben dem hiesigen Einkaufszentrum, wie sich herausstellt, hat Beat sogar auf uns warten wollen, damit wir im Rennen etwas aufholen, auch wenn wir klar machen, dass wir an diesem Rennen soweit kein Interesse hatten. Obwohl wir nah am Zielpunkt sind, ist bisher nichts außergewöhnliches in dieser Mission passiert, was durchaus ein bisschen verdächtig ist. Ist es daher eine kluge Entscheidung noch einmal im Einkaufszentrum vorbei zu gehen um neue Ausrüstung zu kaufen oder ist diese Mission wirklich so einfach?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Das an der Mission etwas nicht stimmen konnte, war uns ja von Anfang an verdächtig. Aber trotz aller Vorzeichen entwickelte sich der Tag in eine absolute Katastrophe. Können wir uns davon wirklich so einfach erholen?

      #016 - Ein kurzer Weg
      Videobeschreibung:
      Rhyme wurde ausgelöscht und wir konnten nichts dagegen tun. Diese einfache Mission ohne Zeitdruck erwies sich einfach nur als riesige Falle, wo Beat zwar durch Rhyme gerettet wurde, sie sich aber nicht selbst retten konnte.Mister Hanekoma hat Beat anschließend in Sicherheit gebracht, da er sonst durch die Auslöschung seines Partners auch gemäß der Regeln ausgelöscht worden wäre. So bleiben nur noch wir und Shiki übrig. Am nächsten Tag fühlen wir uns den Vorfällen auch nicht besser, da hilft auch Shikis Entschuldigung nicht, dass sie es nicht so meinte, was sie uns nach diesem Unfall vorgeworfen hat. Auch wenn wir es ihr nicht wissen lassen, dass unsere Reaktion auch nur dem Selbstschutz diente. Mit der nächsten SMS erhalten wir eine Mission die wieder ein Zeitlimit besitzt und vorsieht an einem Ort sämtliche Geräusche auszulöschen, aber nach genauerer Betrachtung müssen wir feststellen, dass der Ort des Geschehens alles andere als weit entfernt ist, sondern direkt im nächsten Gebiet liegt, die natürlich durch eine Reaper-Mauer versperrt ist. Wie wir von dem bewachenden Reaper erfahren, müssen wir zur Abschaltung dieser Wand auch nur große Geräusche jagen und eliminieren. Dies scheint ebenfalls eine Mission zu sein, die nicht besonders schwer klingt, aber nach den gestrigen Erfahrungen, werden uns die Reaper versuchen eine weitere Falle zu stellen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Auch dieses Spiel hat einen kaufbaren "Official Soundtrack". Im Gegensatz zu anderen Spielen, darf man den auch sogar im Spiel kaufen :)

      #017 - Die Tonspur zur Erlösung
      Videobeschreibung:
      An Spain Hill angekommen, wurden wir vor dem Mexikaner Zeuge eines Streitgesprächs zwischen zwei Freundinnen, was die Geräusche scheinbar magisch anzieht. Bevor wir diesen Geräuschen allerdings nachgehen entscheiden wir uns dafür allgemein Spain Hill zu säubern und fordern daher die Geräusche heraus, die dieses gesamte Gebiet heimsuchen. Dabei bekommen wir es auch mit einer neuen Form an Geräuschen zu tun und manche Kämpfe bereiten uns auch wirklich Probleme, weshalb wir auch mal beim Mexikaner ein paar Hot Dogs kaufen, die zumindest auch unseren Angriff erhöhen können. Bevor wir allerdings uns diesem Streit widmen, kehren wir ins Musikgeschäft zurück und kaufen die CDs, weil einer der Reapers Interesse an diesen hat. Als wir ihm die CD geben, senkt er auch die Energiebarriere und wir können einen weiteren Bereich von Shibuya betreten, der nicht nur von Geräuschen geflutet ist, sondern ein weiteres Einkaufszentrum beherbergt wie es auch ein neues Schweingeräusch gibt. Können wir uns diesen Bonus sichern und auch dieses Gebiet säubern oder sollten wir eigentlich doch zum jetztigen Zeitpunkt noch gar nicht hier sein?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Neku hält ja eigentlich nichts von Freundschaft. Bedauerlicherweise ist es scheinbar unsere Mission in einem Streit zwischen zwei beste Freundinnen zu vermitteln. Ob das mal gut geht?

      #018 - Gedanken zur Freundschaft
      Videobeschreibung:
      In Molco haben wir zahlreiche Geräusche bekämpft und damit den Umgang mit diesen Ansteckern noch besser gelernt. Nachdem wir uns auch ein bisschen im Einkaufszentrum umgesehen haben und dort auch wirklich was finden konnten, was wir für Yen kaufen konnten. Als wir die beiden Teenager vor dem Einkaufszentrum belauschen erfahren wir über ein so geanntes Tin Pin Slam-Off, ein Spiel was mit Ansteckern gespielt wird, woran wir persönlich aber kein wirkliches Interesse haben, da wir das eher als total dämliches Spiel wahrnehmen. Daher kehren wir zum Eingang des Mexikaners zurück, wo die beiden Mädchen nach wie vor ihr Streitgespräch haben und versuchen die Lage zu klären, indem wir die Geräusche herausfordern, die beide Mädchen offenbar beeinflussen. Obwohl wir uns nach einem harten Kampf durchsetzen, haben wir scheinbar keinen Erfolg, da sofort neue Geräusche ankommen. Daher müssen wir versuchen die Lage zwischen beiden so aufzuklären. Dabei müssen wir feststellen, dass es tatsächlich um eine Situation geht, wo wir am vorherigen Tage ebenfalls Zeuge wurde, dass eines der Mädchen, nämlich Ai beobachtet hat wie sich ihre Freundin Mina mit ihrem Schwarm getroffen hat und daher vorwirft, dass sie ihren Freund ausspannen will.Allerdings können wir auch mit unseren zur Verfügung stehenden Erinnerungen nichts tun, um diese Lage zu deeskalieren, weshalb wir uns nach einer anderen Möglichkeit umschauen. Auf einem Platz in der Nähe finden wir die Person, wo wir das erste Mal diese Erinnerungen ausprobiert haben. Dieser befindet sich erneut in Schwierigkeiten und weiß nicht genau was er tun will. Bevor wir allerdings wieder eine Erinnerung in seinen Kopf einprägen, entschließt er sich dazu Reaper Creeper zu Spielen, wo eine Münze als Pendel dient und auf eines von drei Feldern vorrückt. Da es sich ohne unsere Hilfe aber nicht bewegt, müssen wir entsprechend dafür sorgen, dass wir die Münze auf ein bestimmtes Feld bewegen können, was tatsächlich schief geht, weil der Mann denkt, dass er ausversehen an das Papier gekommen ist. Am Ende rückt die Münze mit unserer Hilfe auf ein Feld vor, hilft ihm nicht weiter, da er die Frage, die er zum Anlass für dieses Spiel genommen hat, bereits vergessen hat. Reaper Creeper landet aber als verwendbare Erinnerung in unserem Smartphone. Können wir mit Hilfe dieses Spiels diesen Streit zwischen Mina und Ai auflösen oder macht das Herausfinden der Wahrheit vielleicht alles nur noch schlimmer?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Wir sind tot... und jetzt?

      #019 - Eine Mission zur Werbung
      Videobeschreibung:
      Am vorherigen Tag mussten wir erfahren, dass wir tot sind. Da wir am nächsten Tag noch etwas Zeit haben, bevor die Mission beginnt, haben wir entsprechend auch genügend Zeit über das nachzudenken und erinnern uns auch an die Worte von Mister Hanekoma zurück, der uns sagte, dass alle Spieler aus einem gemeinsamen Grund hier sind. Wie wir uns denken können, ist es die Gemeinsamkeit, dass alle Spieler eigentlich tot sind und daher wirklich nur noch als Geister durch Shibuya wandeln. Das bedeutet aber natürlich auch, dass nicht nur wir selbst tot sind, sondern auch Shiki. Bedauerlicherweise können wir uns überhaupt nicht daran erinnern, was vor dem ersten Tag geschehen ist. Wir können uns daher weder daran erinnern, wie wir gestorben sind, noch wie unser vorheriges Leben überhaupt aussah.
      Im Moment befinden wir uns allerdings nach wie vor in diesem Spiel und mit einem Gewinn des Spiels kann man eventuell wieder von den Toten auferstehen. Mit der nächsten Mission wissen wir allerdings noch gar nicht wirklich viel anzufangen, auch Shiki hat noch keine wirkliche Idee, wobei sie sich auch verdächtig still verhält. Hat sie die Wahrheit über ihren Tod auch ziemlich getroffen? Auf jedenfall sind wir nach wie vor auf Shiki angewiesen, wenn wir auch diese Mission lösen wollen, wie wir auch feststellen, sollen wir offenbar jemanden dabei helfen, dass um 15 Uhr die Aufmerksamkeit aller Leute auf der Kreuzung auf den großen Werbeschirm gelenkt wird, weil da eine neue Werbung für einen Anstecker laufen wird. Tatsächlich der gleiche Anstecker den wir nach dem Wachwerden plötzlich in der Hand hatten. Was hat dieser Anstecker für einen tieferen Sinn und können wir das gegebenfalls auch ergründen?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Kämpfe, Kämpfe, Kämpfe... habe ich schon erwähnt, dass es ein Action Rollenspiel mit großem Kampffokus ist? ;)

      #020 - Aufräumen in Cadoi City
      Videobeschreibung:
      Aktuell befinden wir uns direkt vor 104 und sind auch dabei ein paar weitere Geräusche zu erledigen, bevor wir uns entschließen in diesem riesigen Einkaufszentrum sich mal umzusehen. Schließlich suchen wir ja auch nach wie vor nach Antworten auf dieses Quiz namens Reaper Review, bei diesen Kämpfen versuchen wir aber natürlich nicht nur unsere Anstecker zu verstärken, sondern versuchen auch neue Anstecker zu erlernen, damit wir uns noch besser gegen diese Geräusche zur Wehr setzen können. Anschließend überqueren wir erneut die Kreuzung um den Shibu Department Store zu erreichen, wo wir einen weiteren Hinweis sammeln sollen, um die Fragen beantworten zu können. Wobei wir uns im Department Store auch ein paar Yen für neue Nahrungsmittel investieren, die unsere Aufgabe noch mehr erleichtern sollen. Allerdings kehren wir trotz dem Wissen, dass wir die Antworten nun kennen, nicht sofort zurück, sondern gehen nach Cadoi City weiter, wo sich offenbar besonders viele Geräusche befinden. Können wir hier ein bisschen aufräumen und diesen Teil von Shibuya befrieden oder ist das eigentlich nur eine Zeitverschwendung?
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()