Lautstärke in der Mikrofonaufnahme angleichen möglich?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lautstärke in der Mikrofonaufnahme angleichen möglich?

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin in Richtung Audio ein echter Anfänger und habe nach langem Stöbern immer noch nichts zu meiner Frage gefunden. Wer weiß, ob sowas überhaupt möglich ist oder man an das Ziel nur mit 'Fachbegriffen' kommt. Aber nun zum Problemchen..

    Dazu habe ich einfach eine Grafik aus Audacity kopiert um euch zu zeigen was ich meine. In der Grafik sind beide Bereiche markiert. Der eine Bereich ist lauter als der zweite, weil man beim zweiten nicht so laut sprach wie beim Ersten.



    Lassen sich diese Wellen angleichen sodass, es sich durchgehen irdentisch anhört? Es ist immer ärgerlich, wenn man mal undeutlich in das Mic spricht und so ein Müll dabei rauskommt..

    PS: Brauch ich ein neues Mic? Weitere Details befinden sich im Profil bevor es ausartet :D
  • Strohi schrieb:

    Auna ist nicht so geil, solange du damit aber kein Problem hast, reicht es.


    Genau das meinte ich und ich weiß sehr gut wie hier die Personen zum Auna stehen ;) - ich hab davor ein normales Headset gehabt und allein das war ein Fortschritt von gefühlten 500% oder mehr. Deshalb dachte ich 'Wow! Wie geil ist das denn und vorallem so günstig!' - natürlich bin ich wie 90% der Käufer nach Amazonbewertungen gegangen. Feine Sachen von Rode wie z.B. das Procaster oder NT1-A sind mit der Anschaffung eines USB Interfaces einfach zu teuer für mich und ein kleines Hobby gewesen. Auch gibt es Mikrofone in der Preisklasse des Auna, aber wo zum Geier werde ich mein Auna los? Einfach zurückgeben und schummeln ist eine Sache, aber wäre ein Pakt mit dem Teufel. ;)
    Darüber hinaus kaufe ich alles, wenn mir jemand nachweisen kann das meine Stimme sich mit Equipment X besser anhört. Selbst höre ich mich persönlich auch schrecklich an, wenn ich mir meine eigenen Aufnahmen anhöre. Das ist wie ein Teufelskreis.. aber nun back to topic.

    Danke für den Hinweis mit dem Kompressor.

    Julien schrieb:

    Für Audacity gibt es auch ein nettes Plugin namens Chris' Dynamic Compressor, was ich besser finde als den vorinstallierten Kompressor. Falls du das mal ausprobieren willst, hätte ich hier ein klitzekleines Erklärvideo: youtube.com/watch?v=ksyF_ZKnip8


    Vielen Dank für den Tipp mit dem kleinen Plugin. Schau ich mir sehr gerne an.