Keine Zeit für Multiplayer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Keine Zeit für Multiplayer

      Anzeige
      Guten Morgen!

      In letzter Zeit lese ich gern die Artikel über diverse Multiplayer-Spiele und denke mir: "Hey, das könnte echt Spaß machen!" Aber ich hab ein Problem... Ich hab dafür einfach überhaupt keine Zeit!

      Ich bin den ganzen Tag auf der Arbeit, wenn ich nach Hause komme, muss ich erstmal Hausarbeit machen, dann muss ich meine Katzen versorgen, dann Essen kochen, dann kommt mein Mann heim und ich schau was mit ihm an, meine Videobeschreibungen sind auch noch nicht gemacht und bis ich mal zu was komme, ist meistens neun oder zehn. Um elf muss ich schon wieder ins Bett, weil ich am nächsten Morgen um sechs aufstehen muss.

      Das nervt mich schon ein wenig. Ich würde echt gern mal Multiplayer-Titel ausprobieren wie z.B. Blizzards Heroes of the Storm oder Rocket League, aber ich schaff es einfach nicht, mir Zeit dafür zu nehmen.

      Findet ihr, Multiplayer-Titel benachteiligen solche Leute wie mich, die wegen Arbeit, Hausarbeit und Ehe einfach kaum Zeit haben? Und an die Spieler von solchen Titeln trotz knapper Zeit, wie teilt ihr euch das ein? Ich möchte ja auch noch meine Singelplayer-Games ab und zu spielen (was in letzter Zeit auch echt zu kurz kommt...)
    • Entweder besseres Zeitmanagement, oder halt Urlaub nehmen, um zu spielen

      Ich weiß nicht was du hier von uns erwartest, ist ja schließlich ein persönliches Problem, wenn man viel Zeit in Familie und Arbeit steckt, und nichts mehr fürs Spielen hat

      "Benachteiligen" tun solche Spiele niemanden - wer keine Zeit für sowas hat, hat halt keine Zeit dafür. Entweder n Kompromiss finden (z.b. später ins Bett gehen, Abstriche bei irgendwas machen) oder man kann halt nich spielen^^
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      Ich weiß nicht was du hier von uns erwartest, ist ja schließlich ein persönliches Problem, wenn man viel Zeit in Familie und Arbeit steckt, und nichts mehr fürs Spielen hat


      Genau das. Es sollte Normalzustand sein, dass ein Großteil des Tages für Arbeit und Familie draufgeht. Ich hab ja nichtmal Kinder und komme trotzdem zu kaum was. Wie ist das erst mit Müttern und Vätern? Mich interessiert einfach diese Situation von Leuten, die wenig Zeit haben und trotzdem zu solchen zeitintensiven Titeln wie vielen der Multiplayer-Titel kommen. Meine Situation ist im Moment wahrscheinlich noch etwas arg besonders, weil unsere Katzen wegen Problemen noch getrennt sind (und mein Mann vor 8 kaum nach Hause kommt...), aber ich bin sicher nicht die einzige, die solche Probleme hat.

      Ja, auf Schlaf verzichten wäre eine Lösung... Wenn meine 7 Stunden Schlaf schon kaum ausreichen würde. In letzter Zeit schlafe ich fast im Stehen ein, so müde bin ich. Auf Schlaf verzichten ist definitiv keine Lösung. Und Urlaub nehmen? Ich hab jämmerliche 25 Tage Urlaub im Jahr...
      Und ich wüsste nicht, wo ich Abstriche machen soll. Die Hausarbeit muss gemacht werden. Ich kann meine Katzen nicht einfach allein lassen. Da ich leider eine Nahrungsmittelintoleranz habe, muss ich meistens kochen und kann mir nix kommen lassen oder holen oder Fertiggerichte machen (außerdem geht das eh irgendwann ins Geld) und es macht oft keinen Unterschied, ob ich mich anstelle oder mir was koche *lach*

      Ja, darum geht es mir. Wie kann man solche Spiele oder auch Videospiele allgemein mit dem Alltag eines Erwachsenen mit Vollzeitjob kombinieren, der evtl. noch Kinder bzw. Haustiere hat? Einzelplayerspiele kann man ja einfach liegen lassen und später wieder aufgreifen, aber bei Multiplayer muss man ja oft dranbleiben.
    • Als Vater eines dreijährigen Kindes kann ich dir sagen, dass wird nicht einfacher ;) Ich habe 1-2 Stunden am Tag, denen ich mich den LPs widmen kann.

      Allerdings würde ich auch nicht so weit gehen mich "benachteiligt" zu fühlen. Meine Prioritäten sind da vielleicht auch anders, denn solange er da noch irgendwo rumsteppt bleibt die Kiste halt eben aus.
      Ich denke aber auch, dass man mit geringem Zeiteinsatz Multiplayerspiele machen kann.
      Die Frage ist halt, ob man zu den oberen 5% gehören will, die warscheinlich eh nichts anderes machen, den lieben langen Tag lang, oder halt eben das was man hinbekommt.
      Ich glaube das größte Problem ist das Matchmaking in dem Fall. Aber da hilft es zuverlässige Leute zu haben mit denen man sich koordinieren kann (im Zweifelsfall auch für Together Spiele).

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrowserXL ()

    • Anzeige

      MrsLittletall schrieb:

      Genau das. Es sollte Normalzustand sein, dass ein Großteil des Tages für Arbeit und Familie draufgeht. Ich hab ja nichtmal Kinder und komme trotzdem zu kaum was. Wie ist das erst mit Müttern und Vätern?

      Na da weiß ich ja warum ich noch single bin :P

      MrsLittletall schrieb:

      Mich interessiert einfach diese Situation von Leuten, die wenig Zeit haben und trotzdem zu solchen zeitintensiven Titeln wie vielen der Multiplayer-Titel kommen.

      Hmm da kann ich dir wohl leider nich helfen, denn ich hab reichlich zeit :|
      aber die meisten die keine Zeit haben, werden auch hier nicht schreiben ... weil .. nunja .. keine Zeit halt^^

      MrsLittletall schrieb:

      Und ich wüsste nicht, wo ich Abstriche machen soll. Die Hausarbeit muss gemacht werden. Ich kann meine Katzen nicht einfach allein lassen. Da ich leider eine Nahrungsmittelintoleranz habe, muss ich meistens kochen

      Hmm .. und wenn dein Mann mal kocht? :D

      MrsLittletall schrieb:

      Wie kann man solche Spiele oder auch Videospiele allgemein mit dem Alltag eines Erwachsenen mit Vollzeitjob kombinieren, der evtl. noch Kinder bzw. Haustiere hat?

      trotz Vollzeitjob hab ich genug Zeit, kenne aber genug die diese nich haben
    • Ich bin Student, der momentan nur Teilzeit arbeitet und dadurch Freiraum für das alles hat. Ich stell mich aber schon drauf ein, dass ich später mit (hoffentlich) einem Vollteitjob nur mehr maximal ein paar Minuten in der Ubahn auf dem 3DS zocken werden kann.

      Wie du sagst sind solche Sachen normal ab 28 / 30 und das muss man wohl so hinnehmen, dass man als Erwachsener nicht mehr alle Freiheiten wie als Kind hat und Prioritäten setzen muss.
    • Zeit ist in unserem Leben das kostbarste Gut. Und du alleine musst entscheiden was dir wichtig ist und was nicht. Ich z.b. habe meistens nur am Wochenende Zeit wirklich zu "zocken", weil ich im Moment viel Arbeit auch in neue Formate Stecke auf meinem Kanal und teilweise dann auch etwas anderes machen möchte oder einfach keine Lust auf YouTube habe.

      btw. Heroes Matche dauern auch nur ~20 Minuten, wenn du dich da 1h ran setzt kannst du 2-3 Matche auf jeden Fall mal machen, vielleicht auch mit deinem Freund einfach zusammen.
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -

    • MrsLittletall schrieb:

      Findet ihr, Multiplayer-Titel benachteiligen solche Leute wie mich, die wegen Arbeit, Hausarbeit und Ehe einfach kaum Zeit haben? Und an die Spieler von solchen Titeln trotz knapper Zeit, wie teilt ihr euch das ein? Ich möchte ja auch noch meine Singelplayer-Games ab und zu spielen (was in letzter Zeit auch echt zu kurz kommt...)

      Es benachteiligt dich nicht wirklich, du musst ja nicht spielen, du kannst, wenn du willst. Ist ja nicht lebensnotwendig(Klugscheißer-Modus aus)

      Spaß beiseite: wenn dir solche Sachen wirklich so viel bedeuten, dann musst du dir auch Zeit dafür nehmen. Ich hab nen Kollegen, der jetzt zurzeit seinen Master macht, und eigentlich Null Zeit für irgendwas hat, was entfernt an Spaß erinnert. Aber er nimmt sich mal ein paar Stunden, um mit uns Jungs LoL zu spielen. Weil er das einfach braucht, weils ihm Spaß macht und es ihm guttut.

      Ist jetzt natürlich auch etwas leicht gesagt von mir; als Student mit Job hab ich trotzdem noch reichlich Zeit um das zu tun, was mir gefällt. :)
      Aber wenn dir Multiplayer-Spiele so fehlen, weil sie dir soviel Spaß machen, dann sollte man sich auch mal erlauben, zu spielen. Wer immer nur "muss" und niemals "darf", der verliert den Spaß. Und das ist doch irgendwie das Einzige, das motiviert.
    • Kommt das nciht auch drauf an, wie viel Zeit man da reinstecken will? Oder was man denkt was an Zeit nötig ist? Ich spiele zB derzeit ein MMORPG, dass mir echt Spaß macht. Das Spiele ich zwischen 1-1,5 Std. In der Woche. Und das nehme ich natürlich auch auf ^^ Das Spiel gefällt, ich habe Spaß - alles fein. Täglich würde das sicher nicht gehen. Weil eben Job & Haus & Garten & Hund & Ehemann & soziales Leben eine wichtigere Rolle spielen.

      Das selbe mit Hearthstone, dass von vielen als sehr zeitintensives Spiel bezeichnet wird. Ich spiele einmal in der Woche nen Stündchen und hab da meinen Spaß. Mir persönlich reicht das auch. Ich brauche nicht schnell irgendwelche super tollen Sachen in einem Spiel erreichen und aus meiner Progresszeit, wo viele Stunden fürs raiden etc draufgegangen sind, bin ich einfach rausgewachsen.

      Ich schaue halt kein Fernsehen am Abend oder spiele morgens früh, wenn ich Spätschicht habe (like this week).

      Ich glaube also nicht, das Multiplayer irgendjemanden benachteiligen. Du kannst ja auch durchaus mal ne Stunde spielen. Und die Zeit kann man sich sicher nehmen.
      ☆:•´¯`•.♥ YouTuberinStreamerintypisches MädchenHonigkuchenpferdleise Tönegroße Klappeviel Herz ♥.•´¯`•☆
    • Das Thema ist ein reines privates Problem wie auch schon andere gesagt haben. Entweder man kann Zeit dafür erübrigen oder nicht.
      Mein Kumpel und ich zocken auch gern Multiplayer Games. Nicht nur über LAN oder Coop an der selben Konsole/PC, sondern auch MMORPGs.
      Und gerade für MMORPGs sollte man sich auch mal etwas mehr Zeit nehmen.

      Das muss jetzt nicht jeden Tag sein das man es zocken muss. Wir beide haben es uns z.B. so eingerichtet das wir sowas am Wochenende nach Verabredung dann zocken. Wenn keine Zeit dafür ist am Wochenende, wird es halt verschoben. Oftmals das wir sowas alle 3te Woche mal machen.

      Denn Arbeit und generell persönliche Dinge gehen nun mal vor. Und wenn ich z.B. zu viel um die Ohren habe, dann ist auch mal ganz schnell das Internet ein paar Wochen uninteressant. Dann bin ich halt so gut wie gar nicht online xD

      Muss man also selbst etwas managen ob und wie es einzurichten ist.
    • Wenn ich ab und zu mal Zeit habe für einen Multiplayer, spiele ich diesen auch mal gerne mit Freunden. Ansonsten halt nicht. Mach einfach das, woran du Spaß hast. Du solltest dich von deinen Hobbys nicht Zwingen lassen :)
      Warum ich Youtube mag: Wegen den Menschen.
      Warum ich Youtube hasse: Wegen den Menschen.

      Egal, lets have fun!
    • Das ist einfach nur eine persönliche Präferenz.

      Gibt eben viele Leute, die zocken lieber Spiele mit anderen als irgendwelche Einzelspielerspiele.

      Andere machen es halt teils teils. Heute so, morgen so.
      Das selbe lässt sich auch mit Let's Plays bewerkstelligen.
      Dann hat man eben nur 2-3 Stunden Zeit in der Woche für Let's Plays. Und die restliche Zeit investiert man halt in Mehrspielergames. Andere lassen selbst da noch ihr Aufnahmeprogramm mitlaufen und laden das hoch.

      Grundsätzlich sehe ich da das Problem nicht. Zuletzt sollte man auch im Hinterkopf behalten, dass auch die Stammzuschauerschaft älter wird und ebenso in Zukunft weniger Zeit für YouTube aufbringen wird können.

      Es wird ja keinem den Kopf abgerissen, wenn man aufgrund von privater oder beruflicher Verpflichtungen halt jetzt doch keine täglichen Videos mehr produzieren kann. Und diejenigen die das noch können... die betreiben YouTube womöglich als Beruf.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought