Als Richter/Staatsanwalt Let's plays veröffentlichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Richter/Staatsanwalt Let's plays veröffentlichen

      Anzeige
      Hey Leute,

      Ich beginne demnächst mit meinem Studium der Rechtswissenschaften und habe später vor als Richter oder Staatsanwalt tätig zu sein. Das ist nun ein Beruf, bei dem man stark in der Öffentlichkeit ist und auch eine gewisse Autorität und Glaubwürdigkeit haben muss. Wenn ich jetzt aber parallel Lp's auf YouTube hochlade und mich dort zum "Deppen" mache, weiß ich nicht, ob ich nicht vielleicht etwas von dieser Autorität und Glaubwürdigkeit verlieren könnte. Vor allem dann, wenn mich jemand erkennt.
      Oder es könnte sein, dass es mein Chef herausfindet und es nicht gut findet, was ich mache.
      Ich will damit nicht sagen, dass ein Lp'er nicht glaubwürdig sein kann - im Gegenteil, aber ich kenne keinen YouTuber, der nicht in irgendeiner Form mit Computern und Games als Beruf zu tun hat.

      Nun meine Frage an Euch: Was denkt ihr über dieses Problem? Kann man mit einem solchen Beruf (andere Beispiele wären zum Beispiel Lehrer, Polizisten etc.) Videos auf YouTube hochladen oder sollte man es lieber lassen, da man sonst vielleicht seine Autorität oder Glaubwürdigkeit verliert?

      Ich hoffe man kann meine Gedanken nachvollziehen, denn ich neige dazu recht verwirrend zu schreiben ;) Es würde mich jedenfalls sehr freuen, Eure Meinungen zu lesen :)

      Lg Loki

      P.s.: Ich habe über die Suche kein entsprechendes Thema gefunden. Sollte es doch eins geben, dann bitte darauf hinweisen :3
    • TheLokilp schrieb:

      da man sonst vielleicht seine Autorität oder Glaubwürdigkeit verliert?

      Kommt immer drauf an - wenn deine Videos ein hohes Niveau haben und du nicht gerade drüber diskutierst, wie sehr du es doch in der letzten Nacht der Freundin deines Kumpels [...] hast, dann hätte ich damit kein Problem.
      Kommt aber möglicherweise immer auch so ein Stück weit auf deinen Chef drauf an und wie offen er da ist. Wenn er mit sich reden lässt, ist da ja kein Problem. Wobei es ja immer noch dein Hobby ist, von daher geht es die Leute ja theoretisch gar nichts an. Und wenn du das auch noch über Pseudonym machst, noch viel weniger.
      You like music? I like pissing.
      ~Corey Taylor
    • In jedem Beruf kann man eine gewisse Professionalität wahren, in manchen muss man das sogar. Ich will in ein paar Jahren in Museen und Galerien arbeiten und da werde ich auch nicht einfach meine Nerdseite öffentlich mit Namen im Internet durchscheinen lassen.

      Prinzipiell geht dein Privatleben niemanden etwas an, also halte es einfach aus der Öffentlichkeit raus. Sollte jemand wider Erwarten trotzdem etwas finden, dann kannst du es immer noch versuchen zu erklären, dazu stehen oder bestreiten. Gut ist aber das Problem gar nicht erst aufkommen zu lassen.

      Heutige Richter belangt auch niemand, weil sie in ihrer Freizeit Gartenzwerge anmalen.
    • Vielen Dank für eure Antworten :)

      Strohi schrieb:

      wie sehr du es doch in der letzten Nacht der Freundin deines Kumpels [...] hast


      Nein, dass hatte ich nicht vor ^^

      Strohi schrieb:

      Kommt aber möglicherweise immer auch so ein Stück weit auf deinen Chef drauf an und wie offen er da ist. Wenn er mit sich reden lässt, ist da ja kein Problem.


      Das kann natürlich sein, aber ich könnte mir vorstellen, dass dieses Hobby in der Branche eher ungern gesehen wird. Kann aber auch sein, dass ich jetzt was unterstelle, was nicht unbedingt stimmt und ich übertreibe :)

      An die totale Anonymität habe ich auch gedacht und ich würde es auch so machen wollen, aber ich habe bedenken, dass man mich an der Stimme erkennen könnte. Denkt ihr, es ist möglich, dass jemand mich an der Stimme erkennt?
    • TheLokilp schrieb:

      An die totale Anonymität habe ich auch gedacht und ich würde es auch so machen wollen, aber ich habe bedenken, dass man mich an der Stimme erkennen könnte. Denkt ihr, es ist möglich, dass jemand mich an der Stimme erkennt?


      Die Leute wissen ja nicht, dass das wirklich du bist. Leute werden oft verwechselt. Wenn es wirklich mal zu der Situation kommen würde und dich jemand fragt, ob du das bist, dann kannst du ja immer noch sagen, dass du keine Ahnung hast wer das ist und er einfach eine ähnliche Stimme hat.
    • Die Facecam würde ich vielleicht weglassen, aber die Stimme sollte eigentlich kein Problem sein - wenn ich mich recht erinnere darf die Presse in Gerichtssälen in Deutschland sowieso keine Kameras verwenden, sondern nur auf dem Block mitschreiben, d.h. es gibt kaum jemanden, der jemals deine Stimme über eine Videoaufzeichnung mitbekommen würde, und ohne direkten Vergleich ist es unwahrscheinlich identifiziert zu werden.
      LePyar | Gamekiller48
    • Jap würde mir da auch keine Sorgen machen - du musst erstmal so bekannt werden das überhaupt jemand der dich kennt und nicht weis das du Youtube machst - überhaupt auf dich aufmerksam wird.

      Und Facecam würde ich mir vielleicht wirklich sparen - und ab dem Zeitpunkt wirst du sowieso NIEMALS erkannt - jemand an seiner Stimme auf Youtube im RL zu erkennen, da musst du schon eine spezielle Stimme haben.
      Let´s Plays mit dem Motto:

      "Sei freundlich zu anderen und respektiere Sie, dann wirst auch du so behandelt"


      Bluegroms Channel
    • TheLokilp schrieb:

      Das ist nun ein Beruf, bei dem man stark in der Öffentlichkeit ist und auch eine gewisse Autorität und Glaubwürdigkeit haben muss. Wenn ich jetzt aber parallel Lp's auf YouTube hochlade und mich dort zum "Deppen" mache, weiß ich nicht, ob ich nicht vielleicht etwas von dieser Autorität und Glaubwürdigkeit verlieren könnte.

      Geh halt mit gutem Beispiel voran, und mach dich nicht zum Deppen? Einfach mal serious sein? Keine frühpubertären Witze reißen und beim Wort penis lachen

      Man kann auch Autoritär und Glaubwürdig in seinen Videos sein
      Wenn du dich aber in den Videos so verhalten würdest - das frühkindliche Verhalten - dann ist ein seriöser Beruf wie Richter eventuell nichts für dich
    • Wenn du auf Facecam verzichtest und in deinen Let's Plays anonym auftritts, sollte niemand dich erkennen. Jemanden an der Stimme zu erkennen ist seeeehr schwer. Man darf nicht vergessen, dass deine Stimme aufgenommen immer etwas anders klingt als im echten Leben.
      Es gibt z.B. auch Promis die Online-Games spielen und dabei auch Teamspeak verwenden. Die Chance dass man erkannt wird ist minimal, wenn man sich nicht gerade outet.
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
    • Ich wüsste nicht, wo das Problem liegen sollte? Jeder Mensch hat neben seinem Beruf ein Privatleben, in dem er seinen Hobbys nachgehen kann. Ob das nun Fußballspielen ist oder Let's Plays aufzunehmen.
      Wenn du deinen Job ordentlich machst, sehe ich da kein Problem drin. Auch jeder andere Mensch sollte in der Lage sein, Beruf und Freizeit trennen zu können und das entsprechend einschätzen zu können.

    • wie @DarkHunterRPGx schon gesagt hat, wenn du dich nicht wie der letzte Depp verhälst und du in jeden 2. Satz einem beschimpfst oder irgendwas frühpubertäres sagst, wird da kein "Schaden" für dich entstehen.
      Mach halt was anständiges oder infromatives für deine Zuschauer... dann brauchst du dich noch nicht mal verstecken, aber wenn du dich wie GLP verhälst, würde ich mich auch hinter einer Maske verstecken... so lächerlich der Typ übrigens...

      Ansonsten kann ich auch nur sagen, dass mich bis jetzt niemand bekanntes angesprochen hat, ach du bist doch der Typ der immer in den Videos.... bla... macht.

      Zusätzlich will ich dir noch sagen, dass dir Videos nicht peinlich oder unautoritär (gibt es das Wort überhaupt) sein sollten. Es ist ein Hobby wie Fußball, Fotografieren oder Briefmarken sammeln.... und wenn dir das peinlich ist zu sagen, dann solltest du dir vielleicht mal überlegen, ob das überhaupt ein wirkliches Hobby von dir ist. Ich erwähne nämlich immer, wenn mich einer nach meinen Hobbys fragt, dass ich Videos auf YouTube produziere.
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -

    • Also nochmal vielen Dank für eure Post, sie haben mir sehr weiter geholfen ^^

      MisterStiviG schrieb:

      Zusätzlich will ich dir noch sagen, dass dir Videos nicht peinlich oder unautoritär (gibt es das Wort überhaupt) sein sollten. Es ist ein Hobby wie Fußball, Fotografieren oder Briefmarken sammeln.... und wenn dir das peinlich ist zu sagen, dann solltest du dir vielleicht mal überlegen, ob das überhaupt ein wirkliches Hobby von dir ist.



      Nein also peinlich wäre es mir definitiv nicht ;). Es wissen auch viele aus meinem Freundeskreis, dass ich mal Videos für YouTube machen will. Ich hab mir das halt nur als problematisch vorgestellt, wenn ich als Richter einen 16 Jährigen vor mir sitzen habe und der mich dann nicht mehr für voll nimmt. Das wäre dann nicht so günstig ^^
    • Um als autoritäre Person von Jugendlichen nicht mehr ernst genommen zu werden muss man sich in der heutigen Zeit nicht einmal mehr zum Affen machen. Leider. Wie oft werden Polizisten angepöbelt und beleidigt. Argh.. ich schweife schon wieder ab X(

      Nunja mach dir nicht nicht so viele Gedanken und erzähl einfach nicht so viel über dich. Gib weder Wohnort noch andere persönliche Details an und dann hast du nix zu befürchten :3
      Besuche mich auf YT: youtube.com/user/Coroaura94

      Aktuelle Projekte:
      Zoo Tycoon 2 - Part 11 am 15.12.2015
      The inner world - Part 8 am 19.12.2015
      Fire - Part 2 am 25.11.2015