Mit welchen Einstellungen render ich bei dem Windows Movie Maker am Schnellsten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • bleib ruhig bei 480p, der Moviemaker ist für ein kostenloses einfaches Programm gar nicht so schlecht für den Anfang.
    aber schnelles rendern gibt es bei ihm nicht, das können nur wenige kostenpflichtige Programme (zB Sony Vegas), aber selbst bei diesen Programmen muss man den richtigen Codec wählen, um schnelles rendern zu bekommen.
    beim Windows (Live) Moviemaker hast du aber keine Chance, etwas zu optimieren damit es schneller wird.
    es würde zwar auf kleineren Auflösungen schneller gehen, aber dann wird das Bild so verpixelt das es nicht mehr gut aussieht.
    das einzige was dir helfen könnte wäre, auf ein anderes Programm zu wechseln, doch diese sind meist viel komplizierter.
  • nicht der WMV-Codec ist ineffizient, sondern die im Moviemaker verwendeten Version ist eine Katastrophe (viel zu geringe Bitrate bzw zu geringes Qualitätsrating).
    die Lizensierte Version, des WMV 9 Codecs, ist ein hervorragender Codec (VC1 kompatibel) nur die Dateigröße ist ein bisschen groß, aber Microsoft durfte diese Lizensierte version nicht in den WindowsLive MM einbauen, im alten MM ist ein Vorläufer, dieses Codecs, allerdings drin. Nur weiß das kaum einer.
    Nur zur Erinnerung, auf Blu Rays wird der VC1 Codec (und h264) verwendet und da sagt auch keiner was von schlechter Qualität oder?
    H264,h264,x264,mp4, haben zwar alle eine geringere Dateigröße, aber sie alle haben auch ein Problem, denn es gibt viel zu viele Varianten und Versionen und diese sind nicht untereinander kompatibel, es sei denn man bleibt auf Baseline.
    Doch wenn man auf Baseline bleibt (kompatibel untereinander), dann ist die Dateigröße, bei gleicher Qualität, sogar größer als bei WMV9.
    also bitte nicht alles schlecht reden.
    Das x264 gerade die beste Qualität liefert , ist nicht abzustreiten, aber auch dieser Codec hat seine Eigenheiten, und Youtube mag den Codec nicht, wenn man nicht auf ein paar Features verzichtet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()

  • x264 wird von youtube völlig problemlos angenommen. Welche Features meinst du denn im Detail?

    Hat Sony Vegas nicht WMV9 drin?

    Ich glaube das hatte der und hatte da wmv auch mal getestet, und da war x264 eindeutig besser. (vor allem encodierzeit war lange und die Qualität ist bei x264 bereits mit wesentlich kürzerer encodierzeit besser gewesen.)
    Aktuelle Projekte/Videos


  • x264 ist ein extremer Sonderfall, dieser Codec wurde von Grund auf, nach neuesten Erkenntnissen und nach den bewährten Features des h264 Codecs aufgebaut und auf extreme Encodiergeschwindigkeit getrimmt.
    also mit keinem anderen Codec vergleichbar, selbst die normalen h264 Codecs sind kaum schneller als der WMV9 Codec.

    Ich weiß nicht ob Vegas den Lizenzierten WMV9 Codec drin hat oder nicht, aber ich denke schon, denn um Blu Ray kompatibel zu bleiben gehört dieser Codec mit dazu.
    Wie immer bei den Codecs, liegt es an den Einstellungen, welche Qualität dabei heraus kommt, auch bei Sony Vegas sind sicher die Grundeinstellungen schlecht, und ich bin sicher das man die genauso optimieren kann wie bei meinem Videostudio.
    Das der Codec dabei sehr langsam ist, stimmt schon 15min 1080p Film dauert schon mal seine 45 Minuten bis er gerendert ist, aber die Qualität kann sich sehen lassen.
    Was mir auch aufgefallen ist, jeder der Vergleiche anstellt bei Videocodecs und sich damit gut aus kennt (meine Profis), diese Vergleichen immer h264, Lizenzierten WMV9.2 (VC1-Level) und den zu vergleichenden Codec in diesem Fall den x264
    Qualitäts-Ergebnis: WMV9 bekommt ne 1,Baseline h264 Codec meist so 1-, x264 bekam eine 1+
    Geschwindigkeit Ergebnis: WMV eine 2-,Baseline h264 eine 2, x264 bekommt 1++
    aber leg mich nicht darauf fest, es gibt auch andere Tests, die auch wieder andere Ergebnisse bringen.
    und dann kommen auch noch die ganzen Encodierer auf Basis der Grafikkarte, die meist zwar sehr schnell sind, bei denen aber die Bildqualität grottig ist (weil die ganzen Optimierungen der x86 Prozessoren fehlt, mmx,sse, sse1,sse2 usw).
    verflixt , das geht alles viel zu tief, dafür gibts bessere bzw Profis, die sich mehr/besser damit auskennen.
    Fakt ist:
    h264, mp4 Codecs kleine Datei, normale/langsame Geschwindigkeit,
    x264 sehr kleine Datei, extrem schnell beim Encodieren (leicht schneller als h264/mp4 bei der Wiedergabe)
    WMV9 rund doppelt so große Datei wie mp4 langsam beim Encodieren (leicht schneller als h264/mp4 bei der Wiedergabe)
    warum also WMV9 (VC1) als Videocodec auf Blu Rays verwendet wird ist ganz einfach, wegen der Lizenz WMV 9, Firmen brauchen Lizenzen und für x264 gibt es noch keine Lizenz, da es ein freier Codec (in einer Grauzone) ist.
    Darum gibt es ebenso wie bei Theoras neuen Codec vielleicht auch bald Lizenzstreitigkeiten weil diese beiden Codecs große Ähnlichkeiten zu h264 haben.
    Microsoft hatte den WMV 9 Codec auch als freien Codec geplant und in MM integriert, aber wegen Streitigkeiten musste der Codec Lizenziert werden und von Microsoft jetzt als Lizenz verkauft werden, eben wegen der Ähnlichkeiten zu anderen Codecs.
    schade denn der WMV 9 (VC1) Codec hätte dem Windows Live MM gut gestanden aber ohne Lizenz durfte Microsoft ihn dann nicht einbauen und Geld bezahlen dafür das sie ihren eigenen Codec einbauen wollten sie dann auch nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()