YouTube Video Ranking???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • YouTube Video Ranking???

      Anzeige
      Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an euch und hoffe sehr dass ihr mir weiterhelfen könnt.
      Seit mehreren Wochen beschäftige ich mich nun mit dem YouTube Video Ranking, worauf es ankommt und wie man es verbessern kann.
      Ich habe nach längeren Tagen nachdenken, nun meiner Meinung nach den perfekten Titel, Tags, Beschreibung und etc. gefunden.

      Nun zu meiner Frage:
      Ich lade ein Gaming Video hoch, sowohl in den Titel / Beschreibung / Tags steht genau der Name (Bsp: Skyrim).
      Dieses Video hat nun nach 2 Stunden 200 Views.
      Wenn ich nun auf YouTube nach (Bsp: Skyrim) suche wird mein Video auf der 3 Seite angezeigt und auf der 1 Seite, sind Videos die teilweise keine Beschreibung haben und die Titel mehr als Müll sind.
      Der einzige Unterschied ist, dass diese eventuell 500 Views haben und 50 Daumen Hoch.

      Nun zu meiner konkreten Frage:
      Machen Titel, Beschreibung und Tags nur so wenig aus und die Views / Daumen bedeuten komplett alles ?
      Ich sehe langsam nicht mehr durch.
      Ich habe meine Suchoptimierung so gut wie es nur geht verbessert und mich auch tagelang dafür hingesetzt, jedoch werden immer noch Videos höher gerankt die einfach nur Rotz im Titel haben / keine Beschreibung und bei Tags irgendeine Gülle.

      Dieser Text soll keinen Neid darstellen, sondern lediglich meine Verwunderung und Ratlosigkeit in diesem Thema darstellen.

      Ich hoffe sehr, dass mich ein paar "Erfahrene" Leute aufklären können.

      MfG
      John.
    • Das Wichtigste ist die Watchtime, also wie viel % des Videos durchschnittlich geschaut werden.
      Likes/Kommentare/Session Watchtime etc spielen auch alles eine Rolle, aber inwiefern kann man nicht sagen :D

      Hast du die Tags gecheckt? Die könnten auch gut gewählt sein, und es werden generell Videos mit mehr Views nochmal besser bewertet.


      (btw, dein YouTubelink funktioniert nicht)
      *kotzt*
      - Maxmoefoe
    • Durch den entsprechenden Algorithmus blickt letztendlich keiner wirklich durch (außer den entsprechenden Leuten bei Youtube, aber das sind ja bekanntlich auch nur eine Horde Affen :D ).
      Tatsache ist, dass es durch viele verschiedene Faktoren beeinflusst wird, die natürlich alle unterschiedliches Gewicht haben.

      - Z.B. macht es allein schon einen Unterschied, wer da genau sucht. Sprich, jemand anderes als Du (oder ein "nackter" Sucher ohne Account) wird andere Suchergebnisse bekommen.
      - Dann spielt sicherlich auch die Zeit eine Rolle: Es dauert eine Weile, bis sich das ranking jew. aktualisiert, das passiert nicht alle paar Sekunden, sondern eher Tage.
      - "Gülle" in den tags ist anscheinend (leider) sinnvoll: Die SEO dafür entzieht sich jedoch meinem Verständnis (Ich kann hier nur Erfahrungen aus dritter Hand anbieten, von einem YT-Bekannten, der sich bei TGN angemeldet hatte und teils SEHR wirre und auf den ersten Blick unsinnige Vorschläge für die tags bekommen hat, welche sich aber anscheinend gefühlt leicht positiv ausgewirkt haben).
      - Im Zweifelsfall spielen, v.a. nach derart kurzer Zeit, ganz simpel die views eine Rolle: Die Großen / Bekannten werden schnell viel geschaut, und tauchen dementsprechend oben im ranking auf.
      - Dann noch Dinge wie watchtime, likes, Anzahl der Kommentare, etc pp.
      I´m selling these fine leather jackets.
    • Anzeige
      Die Tags werden am wenigsten beachtet, aber sind dennoch wichtig für z.b. einer Google Suche.
      Wichtig ist Watchtime > Views > Bewertung + Kommentare (Interaktion) > Titel > Beschreibung > Tags... (persönliche Erfahrung und nicht 100%ig)
      Das Video an sich sollte so kurz und knackig wie möglich sein. Viele machen sogar Videos die nicht länger als 10min sind.

      Ich persönlich kann dir nur raten, mach es so wie du es für richtig hälst und dich am wohlsten fühlst.
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -

    • Wie du magst, meine FNAF Videos sind wohl meine erfolgreichsten mit 50.000-150.000 und die sind ~ 10-15 Minuten lang :D

      Meiner Erfahrung nach klappen Videos zwischen 3-15 Minuten bei mir am Besten. Wenn es Einteiler sind sogar eher 3-10 Minuten.
      Wenn die Leute das Spiel/Thema nicht kennen, so kurz wie möglich :)

      Kommt aber wie gesagt auch auf deine Fans an und was sie bei dir erwarten.
      *kotzt*
      - Maxmoefoe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Corrupted ()

    • Interessant zu wissen wäre auch ob die Monetarisierung nicht auch eine Rolle spielt und wenn ja, inwiefern. Aus meiner Sicht wäre es nur logisch, dass Google die Videos "pusht", an denen sie Geld verdienen können. SEO ist meiner Ansicht nach recht uninteressant. Die Großen stehen oben, egal was die für Tags, Beschreibungen oder sonst was haben und die Kleinen können optimieren wie sie wollen, es wird nichts bringen. Eventuell hat man durch die Optimierung noch einen Vorteil gegenüber anderen, kleineren, nicht optimierten Kanälen. Dann kloppt man sich eben um Eintrag 35 auf Seite 47 :D Das ist auch kein Youtube/Google-Problem, das bringt SEO einfach so mit ;)
      Let's Plays - nicht perfekt, aber ehrlich :)
      youtube.com/DaddelStream
    • SEO ist für Webcrawler wichtig, die YouTubesuche bearbeitet nur die Datenbank. Tags sind also demnach vor allem für externe Anfragen spannend (wobei ich nicht weiß, wie das mit Google Suchanfragen aussieht, die haben schließlich sowas wie Hausrecht).

      Derzeit ist die Watchtime am wichtigsten für YouTube, wenn es darum geht, Videos nach Relevanz zu sortieren, allerdings spielen ALLE Faktoren eines Videos eine Rolle. Dazu gehören auch die bisherigen Aufrufe, die Kommentarzahl, die Keywords in den Kommentaren, die Häufigkeit, wie oft auf Annotations geklickt wird, wie viel Werbeeinnahmen ein Video bringt...

      Tatsächlich ändert sich der Suchalgorithmus (laut einem Interview mit einem Googlemitarbeiter) etwa 200 Mal pro Jahr. Es gibt also keine Pauschale Antwort. Trotzdem ist Zuschauerbindung derzeit das Wichtigste, da es YouTube zeigt, dass der Content gut ist (sonst würde das Video sofort abgeschaltet und die Zuschauerbindung wäre gering).
      Grüße, GLaDOS

      "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

      YouTube: Max Play

      Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
    • Corrupted schrieb:

      Naa, stimmt nicht, ich hab durch SEO ja erst die #1 FNAF Rolle in DE bekommen, das haben ja anfangs auch viele andere gemacht


      Dann lass mich meine, zugegeben, etwas pessimistische Formulierung in "es bringt wenig" korrigieren ^^ Gänzlich vernachlässigen sollte man die SEO natürlich nicht, das stimmt schon. Es war aber auch von "den Kleinen" die Rede ;)
      Let's Plays - nicht perfekt, aber ehrlich :)
      youtube.com/DaddelStream
    • SEO für die Suche bringt einen nur soviel weiter wie es Konkurrenz gibt. Wenn man ein Witcher3 Lets Play macht wird man nicht durch "Witcher 3 Lets Play" gefunden sondern durch andere Wörter die ihr verwendet. Den Bärenanteil macht die Vorgeschlagene Videos Reihe (sprich das was rechts auftaucht) und da entscheided SEO + Thumbnail. Das beste SEO bringt nichts wenn über euch ein Video vorgeschlagen wird dass das bessere Thumbnail hat.
      Täglich gehen 100te von Videos auf der Welt Viral und ich stelle sie euch vor.
      Jeden Samstag um 20:00 stelle ich sie euch in meinen StanRant vor.

      Bin manchmal witzig. (Comedy Kanal)
      Bin manchmal laut. (Gaming Kanal)

    • Watchtime is your friend.
      Der Rest ist eher weniger bedeutend, aber das wurde ja auch gesagt.

      Kurze gecuttete Videos kommen meist besser an und werden (prozentual) länger geschaut als 50 Minuten lange parts von z.B. Witcher.
      Das kann man machen, wenn man 100K Zuschauern hat und die dich Feiern XD
      Kann man natürlich machen, wenn man das mag und dahinter steht, darf sich dann aber nicht über ein schlechtes Ranking wundern (es sein denn man schafft es tatsächlich als unbekannter player mit 50 Minuten Videos eine hohe Watchtime zu erzeugen - das bezweifel ich aber)

      Die meisten Zuschauer wollen aber eher schnelle, kurze Unterhaltung, zumindest die über die Suche kommen und dich nicht kennen.
      Daraus können sich Abos ergeben. Abonnenten schauen auch längere Videos. Abonnenten sind deine besten Freunde was Watchtime angeht, also pflege sie :D

      Mein Tipp also: Experimentiere rum, mach solche und solche Videos und schau, wie sie ankommen. Hör auf deine Abonnenten, versuche aber auch durch schlagkräftige Titel/Thumbs Such- und Videovorschläge mitzunehmen.
      Ich selbst befinde mich da auch noch grad in einer Findungsphase, aber soweit kann ich das positiv berichten.

      Ansonsten achte auf Titel, Dateiname vor dem Upload, Beschreibung, Tags und nen gute Thumb. Hab mal gehört Text im Thumb ist auch vorteilhaft, weil Google OCR mäßig selbst da Keywords rausziehen kann. Dann Kanal Keywords und Kanalbeschreibung mit Keywords nicht vergessen.

      Soweit zur Theorie :)
    • Ich habe zurzeit weniger Klicks als ich einplane mit den Strategien..., was auch daran liegt, dass ich erst vor einigen Wochen meine Kanalstrukltur umänderte, von klassischen Standart-40-Folgen LP-Sachen zu aufwendiger Bearbeitung und kürzeren Videos... Das hat mir innerhalb dieser Wochen ein Wachstum von 200% in 30& der Zeit beschert. Natürlich können sich Viele nicht mehr mit dem Content identifizieren und schauen deshalb nicht aber es läuft unterm Strich besser als ever.

      Das Ding ist kurze Videos helfen dir auch enorm bei der Mundpropaganda.

      Wenn ich ein aufwendig und gut bearbeitetes flashing 3,5min Video habe und ein 40min City Skylines Video... Was denkst du würden die Leute ihren Freunden zeigen? Was denkst du würden die Leute anklicken, um sich ein Bild zu machen ;)

      Jenseits von Ranking gibts noch weitere gute Tipps, aber DU musst im Endeffekt wissen, ob du auf Wachstum optimierst oder einfach lässiger rangehst:

      Man kann verschiedene Strategien ausprobieren: Manche gehen auf die Suche (Titel, Tags, Beschreibung, der ganze Keywordschnulli, @Schauerland hat das gut zusammengefasst) und haben hier signifikant je nach Content manchmal mehr Views als Abos, mit zeitlosen Themen. Da ich in der überlaufenden Spielevideobranche beheimatet bin, gehe ich in Titel und Thumb eher auf Klickbait. Die meisten Klicks (prozentual) habe ich durch Videovorschläge, die meisten Abos durch eben jene Videos und meine Channeltrailer.

      Gestalte JEDES deiner Videos so, dass du wollen kannst, das Leute dich bei jedem Video abonnieren, mach ein Preintro einer witzigen/krassen Szene die im letzten Drittel kommt und mach in der ersten Minute einen guten witzigen Spruch/Effekt, whatever, hauptsache der Anfang ist flashing. Hilft deiner Watchtime enorm ;) Mach nicht zu viele lange Projekt, kein Mensch klickt auf und steigt ein bei Part 15 von Spiel XYZ. Die 14 Parts nach dem 1. wären also hinsichtlich des Wachstums und der Offenheit deines Channels für Neueinsteiger für die Katz ;)

      Kommentare sind extrem wichtig! YouTube rankt nicht ohne Grund so stark nach Watchtime : Es geht darum wie lange ein User auf der Plattform bleibt (sowohl Videowatchtime als auch Sessionwatchtime), weil das gleichbedeutend damit zu setzen ist, wie zufrieden er mit den Inhalten ist (ergo -> generiert mehr Geld durch Werbekonsum)
      Ein Kommentar sagt aus, dass ein User bereit ist, sich mit dem Inhalt aktiv zu beschäftigen, was einer der Wichtigsten Punkte dafür ist inwieweit der User sich eingebunden gegenüber den Inhalten auf YT fühlt. Ich habe einiges gelesen, was das bekräftigt und es passt ja auch ins Schema. Damit schließt sich der Kreis: Abonenntenpflege heißt diese Menschen einzubeziehen, sich Teil von etwas fühlen zu lassen. YT belohnt das mit Ranking. Deswegen ist es eine strategisch wichtige Sache, die Leute zur Interaktion zu bewegen, entweder durch Aufforderung, Gewinnspiele, Meinungumfragen oder was auch immer, denk dir was aus :) YouTube war noch nie so fair wie heute ;)
      ye cry
    • Schauerland schrieb:

      Also Gewinnspiele würde ich nicht machen, zumindest nicht um mehr Abos zu bekommen, das finde ich irgendwie arm.


      Nicht gleich schießen... sondern den Kontext beachten :) Es ging ja nicht darum möglichst Abos zu forcieren, sondern im Sinne des Rankings, Interaktion mit den Zuschauern zu generieren ;) Gewinnspiele wären da ein Mittel und Weg. Und ein Legitimes, wie ich finde :) Das heißt nicht, dass man seinen Channel mit Gewinnspielen zuballern muss, sondern eben allgemein (der Idee nach) Anreize zu schaffen, dass Leute mit dir oder untereinander in den Kommentaren schreiben. Das sagst du selber, zumindest wollte ich "Abonnenten pflegen" inhaltlich füllen. Man kann seiner Com auch Namen geben, FanArt Hashtags einführen, ihre Namen in den Videos nennen, Kommentare kommentieren und lustig darstellen oder was auch immer... Sind alles Sachen die sich stark bewährt haben :)

      Was man jetzt aus den Tipps umsetzt muss eh jeder selber wissen.

      EDIT:

      Schauerland schrieb:

      Dateiname vor dem Upload


      Das ist allerdings ne interessante Sache :) Da habe ich nämlich auch schon viel gegenteiliges gelesen... Ich meine, is jetzt nicht der Aufwand den Namen anzupassen obs was bringt oder nicht, aber hast du ne Quelle dafür, und wie siehts mit den Anderen aus? Achtet ihr darauf?
      ye cry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sev ()

    • Sev schrieb:

      Deswegen ist es eine strategisch wichtige Sache, die Leute zur Interaktion zu bewegen [..] durch [..] Gewinnspiele [..]

      Und genau das verbietet die YouTube-AGB, dort steht nämlich drin das man die Zuschauer nicht zum Kommentieren, Liken oder Abonnieren aufrufen darf wenn damit ein Gewinnspiel oder sonstige Bonus-Leistungen ausgeschrieben werden die man ohne diese Interaktion nicht erhält.
      ——YouTube————————————————————————————————————————————
      — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
      — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
      — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
      — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
      ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
    • Ok. Macht Sinn. Danke für den Hinweis. Dann vergessen wir das mal.

      Und aber jetzt nicht ewig an diesem Punkt festzuhängen:
      Wenn man das unbedingt nutzen mag, kann mans halt auf Twitter oder sonstwohin verlagern und eben von dort aus, die Leute aktiv einbinden, sodass sie eben so lange und oft wie möglich auf deinem Channel bleiben (Watchtime, Interaktion).
      Die Quintessenz bleibt ja. Interaktion und Bindung (kann man strategisch angehen) für den Aufbau einer Community. Hilft dir nicht nur, sondern ist auch das Schöne an YouTube.
      ye cry
    • Sev schrieb:


      Das ist allerdings ne interessante Sache :) Da habe ich nämlich auch schon viel gegenteiliges gelesen... Ich meine, is jetzt nicht der Aufwand den Namen anzupassen obs was bringt oder nicht, aber hast du ne Quelle dafür, und wie siehts mit den Anderen aus? Achtet ihr darauf?


      Auf irgendwelchen Seite zur YT SEO optimierung wurde das mehrfach erwähnt.
      Da gab's mal ne schöne Grafik, glaub die wurde auch mehrfach hier gepostet...

      Alles in allem kann man natürlich nie sicher sein, und muss auch mal ausprobieren. Der Algorithmus soll sich ja mehrfach im Jahr ändern, um halt auch gegen extrem SEOs vorzugehen.
      Ist ein ewiges Katz- un Mausspiel

    • Aber wie gestaltest du den Dateinamen dann?

      Gleich dem Titel auf YT oder nach Keywords?

      bspw "Nightmare House #01 Lets Play Indie Horror"? Würde evtl mehr Sinn machen.

      Das Ding bei mir ist, dass ich oft die Namen der Games nicht im Titel habe und daher die Tags eher auf Genre auslege, aus dem Grund weil man halt weiß, dass nach unbekannten Trashgames kaum einer sucht. Da würde ich die Dateien dann auch eher irgendnen Keywordgeballer aus Genrebezeichnung, Lets Play und evtl deutsch/German nennen.
      ye cry