Sony Vegas - 720p60 rendern - wie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sony Vegas - 720p60 rendern - wie?

    Anzeige
    Hey ^^
    Ich hab Sony Vegas Pro 13 neu. Und ich will damit ein Video rendern .. ich weiß aber nicht was ich da einstellen muss ..
    Ich habs in 720p60 aufgenommen mit der Elgato, wie render ich das jetzt in MP4 ?
    Hab schon so viele versuche gemacht .. aber die Qualität ist auch nie so wie in der Sony Vegas Vorschau, wieso ? Oh man bin am verzweifeln :(

    Kann mir mal wer alle Einstellungen vom rendern in MP4 zu 720p60 sagen bitte ? ?(
  • Vorweg: 720p sieht auf youtube kacke aus.
    Weiteres: Die Encoder von Vegas sind mist, wenn dennoch darüber machen willst: MainConcept AVC mit mindestens 6000 kbit schnittbitrate, max auf maximalwert, level auf 5, profil auf high, bezugframes auf 5, 2 durchgänge!

    Besser wäre die Nutzung von x264.

    Machs am besten wie sie: Sony Vegas + Debug Frameserver + MeGUI

    Und vor allem mehr Auflösung. 720p sieht auf youtube kacke aus.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Anzeige

    Richwoman schrieb:

    720p60 sehen voll gut aus auf YT...


    Nein. Selbst 1080 haben Blockartefakte.

    youtube.com/watch?v=9w8LdoyluME

    Auf 1440p gehts.

    Aber 1080p blockt und matscht.
    und ich will gar nicht wissen wie das Video auf 720 aussieht.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Ich versuch das mal ein bisschen zu erklären :)

    Die Verlustkompression von Videos (H.264, VP9, ...) versucht ein Video eigentlich so klein zu komprimieren, dass man so gut wie keinen Unterschied mehr mit dem menschlichen Auge zwischen dem komprimierten und dem verlustfreien Video erkennen kann.

    Und das funktioniert ja normalerweise. Wenn man ein gutes Format mit einem guten Encoder und guten Einstellungen wählt, dann sieht das Video selbst auf 720p gut aus. :D Auf kleineren Bildschirmen, und wenn man nicht gerade 1cm davor sitzt, dann erkennt man noch nicht einmal den unterschied zwischen 720p und 1080p.
    Warum? Weil der Encoder meistens so schlau ist, immer so viel Bitrate freizugeben, dass eine Qualität gehalten wird, die wir als orginalgetreu einstufen. Oder der Encoder kanllt einfach so viel Bitrate drauf, wie er lustig ist :D

    Auf Youtube läuft das aber anders.
    Dein Video was du hochlädst wird noch einmal encodiert und in die einzelnen Auflösungen runtergerechnet. Jetzt packt aber Youtube nicht so viel Bitrate auf das Video, damit es noch orginal aussieht, sondern es setzt eine feste Grenze und auch wenn das Video mehr Bitrate irgendwo benötigt, darf es diese nicht bekommen. Man nennt das auch Peak Bitrate.

    Das macht die Auflösungsstufen zu Qualitätstufen. Daher kommt ja der Effekt, dass 4K oder 1440p Videos auf Youtube besser aussehen, als 1080p Videos. Theoretisch dürfte das nicht sein, außer man projiziert das Video an eine riesen Leinwand :) Aber die Peak-Bitrate ist auf den höheren Stufen halt auch höher = bessere Qualität.

    Was passiert also, wenn man einem Video zu wenig Bitrate zuteilt?
    - Es entstehen Kompressionsartefakte. Diese können sehr vielfältig auftreten.
    - Bei Hell-Dunkel Abstufungen entstehen Trepeneffekte (Banding)
    - Bei schnellen Bewegungen entstehen Schlieren, Blöcke
    - Man erkennt die Refernzframes: Blöcke um bewegte Objekte
    - Feine Texturen sind verschwommen

    Das erste was also leidet sind die Bewegungen und die Texturen.

    Und jetzt kommt es natürlich auf das Spiel an.
    Hat man ein ruhiges und grafisch weniger aufwendiges Spiel (wie z.B. Sims, LoL, ...) dann kommen diese Artefakte fast gar nicht zum tragen.
    Hat man grafisch komplexe Spiele, mit feinen Texturen (wie ArmA 3, The Witcher 3, Minecraft ohne Texturepacks, ...) dann verschmieren oft die Texturen.
    Hat man schnelle Spiele und Shooter (wie CoD, CounterStrike, ...) dann entstehen oft Blockartefakte

    Deshalb kann es vorkommen, dass du manche Spiele als denn och grafisch gut betrachtest, einfach weil diese nicht so komplex sind.

    Trotzdem gibt es bei Youtube noch Stufen, die sehr gut encodiert werden, vom Gleichgewicht Benötige Bitrate der Auflösung pro Framerate - Maximale Bitrate:
    Fangen wir mit dem schlechtesten an:
    720p
    720p >41 FPS
    1080p
    1080p >41 FPS
    1440p
    1440p >41 FPS
    ...
    1152p >41 FPS

    Man sieht dass die letzte Stufe am besten aussieht. Durch die höhere Auflösung als 1080p und der High Frame Rate (>41 FPS) schaltet Youtube meistens einen anderen Encoder (WebM, VP9) ein. Dieser komprimiert das Video besser und schlägt damit mehr Bitrate heraus. Dazu kommt, dass die maximale Bitrate auf dieser Stufe eh sehr hoch ist.
    Außerdem sieht man, dass 720p zu den eher schlechteren Stufen gehört.

    Das bedeutet, dass man sein Video am besten auf 1152p resized mit einem weichen Skalierer (wie Spline) und die Framerate auf mindestens 41 FPS hat. 50 und 60 gehen natürlich auch.
    Wobei natürlich mit steigender FPS Rate die Qualität der einzelnen Frames wieder abnimmt, da mehr Bitrate an die Frames verbraucht wird.
    50 FPS dabei ein guter Kompromiss zwischen Qualität und Flüssigkeit des Videos. Außerdem sind die Framezahlen gerade (50 FPS / 1000 Millisekunden = 1 Frame dauert 20ms .... 60 FPS / 1000 Millisekunden = 16,6666666... ms = Es muss gerundet werden)

    Neben der gewähtlen Auflösung und Framerate muss natürlich auch der Encoder stimmen, damit das Video, was man auf Youtube hochläd nicht schon vorher schlecht komprimiert ist :D

    Der interne H.264 (MPEG-4 AVC) Encoder von Sony ist MainConcept. Dieser ist zwar nur etwas schlechter als der beste Encoder in dem Bereich, da aber softwarebedingt fast alle wichtigen Einstellungen gesperrt sind, ist dieser nicht zu gebrauchen.

    Deshalb sollte man auf x264 umsteigen. Entweder mit Frameserver oder mit x264vfw.
    Zu x264vfw hab ich hier ein Tutorial: x264vfw für Videoschnittprogramme (Erklärt an Magix)

    (man war das ein langer Text ...)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • GrandFiredust schrieb:

    Man nennt das auch Peak Bitrate.


    average bitrate.

    Peak ist yt recht freizügig.

    Ist aber eh eine Kombination aus CRF und maximale average bitrate.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Das ist VP9 halt.

    Man gibt als erstes einen "CRF" Wert (nennt sich bei VP9 etwas anders), zusätzlich wird dann noch eine maximale durchschnittliche Bitrate angeben.
    Sollte diese dann durch den CRF Wert überschritten werden, wird die Bitrate gedrosselt.
    Sollten wir aber mit dem CRF unter der maximale durchschnittliche Bitrate liegen, wird diese nicht angehoben.
    Zusätzlich kann man nur eine minimale Qualität (qp=x) angeben.
    Sollten wir also durch die Drosselung der Bitrate unter diesem Wert fallen, wird die Bitrate so angeben das man gerade noch die minimale Qualität erreicht.

    Dadurch hab ich es schon geschafft ein 1080p@30 Video zu erzeugen das von Youtube 10.000 kbit/s bekommen hat.
    Ein ganz extrem Eingestellter Blockbuster (Noise).
    Aber frag lieber nicht wie das aussah xD
  • GrandFiredust schrieb:

    Wie kann man denn mit average Bitrate und CRF gleichzeitig encodieren? XD


    Encoding Modes von VP9:

    wiki.webmproject.org/ffmpeg/vp9-encoding-guide

    Constant Quality (CRF) ist ebenso vorhanden @GelberDrache92 und heißt auch ebenso CRF.

    Aber Youtube bevorzugt halt Constrained Quality.

    Bei H.264 haben sie gleiches Prinzip: CRF+VBV. Wobei VBV Buffer in der Tat den max peak angibt, die VBV maxrate jedoch die max average rate.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7