Mach ich es mir zu kompliziert?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mach ich es mir zu kompliziert?

    Anzeige
    Hallo alles zusammen!

    Es hat mich etwas Überwindung gekostet, aber ich habe mich endlich dazu entschlossen die ganzen tausende von Stunden die ich am Tag mit Spielen verbringe aufzeichen und uploaden zu wollen. Da ich dies mehr aus reiner Hobby-Lust mache ist an dieser Stelle ein größerer "Einkauf" an Software/Hardware nicht geplant (vll ein Mikrofon zu Weihnachten). Ein Kollege und ich haben uns dann entschieden einen gemeinsamen Kanal aufzumachen, um dort einfach mehr Videos raufbekommen zu können als einzeln.
    Aktuell ist der Ablauf wie folgt: Meine Gameaufnahmen tätige ich über GeForce Shadowplay, es hat sich einfach ergeben dass dort meine Performance nicht so stark unter der Aufnahme litt. Da bei mir immer wieder "Störquellen" rumlaufen, hab ich angefangen getrennte Tonspuren für Gamesound und Mic aufzunehmen. Dies geschieht mit DxTory. Mit Audacity überarbeite ich diese Audioaufnahmen meistens noch (Rauschfilterung).
    Gegen Ende setzt ich all dies mit Blender's Video Sequence Editor zusammen und plane direkt immer nur auf 720p bei 30FPS zu gehen, weil mir sonst die Daten für einen Upload zu groß werden (1kbit/s upload).
    Das "Nachberarbeiten" dauert dann mit der Rechenzeit ungefähr 1Std bei einem 18-20 Minuten Video.
    Mache ich es in euren Augen mit dieser Herangehensweise zu "kompliziert" und ist es doch so vernünftig?
    Ihr könnte ja mal im Kanal das Ergebnis anschauen: youtube.com/channel/UCDtc_EYung1C2excQUZNYzw
    Meine Aufnahmen sind eigentlich alle die, die kein Minecraft enthalten :D.

    Hoffe ihr könnt mir da villeicht den einen oder anderen Tipp geben um den "Workflow" zu verbessern, sofern der nicht gerade gut ist.
    Let's Play, Gameplay, Review - Indie, Action, VR - Und alles ohne exzessivem Gebrülle und Geschreie!
    Der Channel für die entspannten Leute :)
    Youtube-Channel: Brainfuck Gaming - AtlantisThief
  • Dark_Atlantis schrieb:

    (1kbit/s upload).

    Ok...hier liegt ein großes Problem :/

    1) Kannst du einmal dein System posten? Also Prozessor, Grafikkarte, RAM und Festplatte(n).

    2) Dann einmal deine Aufnahmefestplatte mit CristalDiskMark testen ( chip.de/downloads/CrystalDiskMark_32969879.html )

    3) Zusätzlich einmal deine Internetgeschwindigkeit mit Speedtest ( speedtest.net/de/ )

    Ohne diese Informationen wird es schwierig ein geeignetes Workflow zu finden.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Mit einem Kilobit pro Sekunde Upload hättest du fünf Minuten gebraucht, um deinen Forenbeitrag überhaupt abzuschicken - das kann also irgendwie nicht sein. :P

    Ansonsten solltest du dir die Frage stellen: Möchtest du es gerne so unkompliziert wie möglich haben oder möchtest du lieber sehr gute Ergebnisse haben? Die beiden Sachen sind nämlich nur bedingt kombinierbar.
  • Mein Fehler, meinte natürlich 1000kbit/s (oder dachte ich eher an 1mbit/s, hm...).
    Ansonsten zum PC:
    CPU: Intel i5-3450
    GPU: GTX 970
    RAM: 8gb DDR2
    Festplatten:
    1xSSD 128gb (leider zu voll um als Speicher genutzt zu werden)
    1xHDD 256gb (genaues Model weiß ich gerade nicht, bin nicht zuhause)
    1x Externe HDD 1TB über USB3.0
    Aufnahmefestplatte ist die Externe, weil dort einfach am meisten Platz frei ist. Weitere Werte zu den Festplatten kann ich dann am Sonntag liefern.

    Ansonsten habe ich eine DSL 16k Leitung von Kabeldeutschland, also ca 16mbit/s download und eben die 1mbit/s upload. Diese bekomme ich auch bei meinen regelmäßigen Tests immer raus.

    Da ich für ca für 18 min bei ~650MB pro Video liege und mein Upload darüber aber dann gute 90-120min dauert, werde ich in Zukunft den Upload über meinen Laptop in der Uni machen, also wäre der Teil mit dem Upload erstmal außen vor.

    Bei meiner Fragestellung ging es darum, ob ich es mir laut meiner aktuellen Aussage möglicherweise zu kompliziert mache, also ob es da einen Schritt gibt wo ihr euch an den Kopf fässt und schreit "WOZU MACHT DER KERL DAS?". Da ich mittlerweile in Audio&Video verschoben worden bin, ich encode das über Blender mit dem H264 in ein .mov Quicktime Format.

    Zum Ergebnis, natürlich möchte ich es gut haben. WIchtig ist einfach der Schritt der Audionachbearbeitung, weil mein derzeitiges Microfon ein starkes Eigenrauschen hat, sowie gelegentlich im Hintergrund die Familie zu hören ist. Idealerweise wäre es, wenn ich ein Noise-Gate während der Aufnahme reinbekommen könnte, so wie es bei TS der Fall ist, oder Rauschunterdrückung wie bei Skype. (Kumpel hat sich gewundert das ich sage "mein mic rauscht stark".)
    Let's Play, Gameplay, Review - Indie, Action, VR - Und alles ohne exzessivem Gebrülle und Geschreie!
    Der Channel für die entspannten Leute :)
    Youtube-Channel: Brainfuck Gaming - AtlantisThief
  • Dark_Atlantis schrieb:

    ich encode das über Blender mit dem H264 in ein .mov Quicktime Format.

    Das geht definitiv effizienter mit x264, was sich in besserer Bildqualität und gleichzeitig kleineren Dateien äußern würde. Beides also positiv für dich.


    Dark_Atlantis schrieb:

    Zum Ergebnis, natürlich möchte ich es gut haben.

    Dann wirst du wohl oder übel ein bisschen tiefer in die Materie einsteigen müssen, denn wirklich gute Ergebnisse kriegst du (ohne Geld auszugeben) nur mit x264. Ob jetzt über MeGUI oder sonstwie.


    Dark_Atlantis schrieb:

    Idealerweise wäre es, wenn ich ein Noise-Gate während der Aufnahme reinbekommen könnte, so wie es bei TS der Fall ist, oder Rauschunterdrückung wie bei Skype.

    Davon würde ich eher abraten, da Live-Filter nie wirklich so sauber arbeiten können wie in der Nachbearbeitung. Und wenn mal eine Einstellung verhauen ist, kannst du die Tonspur nicht mehr retten - außer du nimmst "so wie es ist" auf und bearbeitest das erst später.
  • Julien schrieb:

    Dark_Atlantis schrieb:

    Zum Ergebnis, natürlich möchte ich es gut haben.

    Dann wirst du wohl oder übel ein bisschen tiefer in die Materie einsteigen müssen, denn wirklich gute Ergebnisse kriegst du (ohne Geld auszugeben) nur mit x264. Ob jetzt über MeGUI oder sonstwie.
    Kann ich zustimmen. Du könntest es dir einfach machen, indem du bspw. mit dem Open Broadcaster aufnimmst, der encodiert direkt bei der Aufnahme und du hast nach der Aufnahme eigentlich schon eine fertige Videodatei, die du auf Youtube hochladen kannst. Geht halt einmal zulasten der Qualität, da du in der Nachbereitung nochmal viel mehr machen kannst und deine CPU wird auch sehr stark belastet.

    Ich würde dir auch den Weg über MeGUI raten, das geht eigentlich relativ schnell, wenn man sich mal an den Workflow gewöhnt hat. Wenn es dich interessiert, ich habe Anfang des Jahres mal meine Aufnahmeeinstellungen aufgenommen, vielleicht bringt dir das Video ja etwas: INFOVIDEO 04 - Wie ich aufnehme ... Die Einstellungen stimmen noch größtenteils überein, habe bei MeGUI nur die Qualität mittlerweile hochgeschraubt, da ich einen stärkeren Prozessor gekauft habe. Ist sicherlich nicht perfekt, aber für mich eigentlich der praktischste Workflow. Um es mal kurz zusammenzufassen: Aufnahme mit DxTory, Nachbearbeitung mit Audacity und dann das Encodieren über MeGUI. Hochladen mit dem SJYU fällt für dich wohl leider raus, da Google was an den APIs geändert hat und der Entwickler den Uploader (noch) nicht angepasst hat. Das heißt, dass man sich da nicht mehr mit einem neuen Account anmelden kann.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Star Wars: Dark Forces [BLIND]
    15 Uhr: ELEX [BLIND]
    18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
    21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



  • Peacemaker666 schrieb:

    Kann ich zustimmen. Du könntest es dir einfach machen, indem du bspw. mit dem Open Broadcaster aufnimmst, der encodiert direkt bei der Aufnahme und du hast nach der Aufnahme eigentlich schon eine fertige Videodatei, die du auf Youtube hochladen kannst. Geht halt einmal zulasten der Qualität, da du in der Nachbereitung nochmal viel mehr machen kannst und deine CPU wird auch sehr stark belastet.


    Zudem würde man hier für die Qualität relativ große Dateien bekommen.

    Aber auch mit OBS kann man sehr gute Qualität haben (qp=0) nur dafür muss man dann ein paar kleine Umwege nehmen, dafür hat man dann eine extrem gute Performance, wenn es nicht an der CPU scheitert.
    Ich hatte bisher noch kein Programm was OBS von der Performance schlagen konnte bei DirectX 9, wenn man Shadowplay ausschließt.
  • GelberDrache92 schrieb:

    Aber auch mit OBS kann man sehr gute Qualität haben (qp=0) nur dafür muss man dann ein paar kleine Umwege nehmen, dafür hat man dann eine extrem gute Performance, wenn es nicht an der CPU scheitert.
    Ich hatte bisher noch kein Programm was OBS von der Performance schlagen konnte bei DirectX 9, wenn man Shadowplay ausschließt.
    Das stimmt, aber ich fürchte, hier würde es dann tatsächlich an der CPU scheitern. Ich hatte die vorher ja auch drin und bspw. Battlefield 3 streamen war leider nicht möglich. Mit dem Xeon geht das dann alles schon wesentlich besser.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Star Wars: Dark Forces [BLIND]
    15 Uhr: ELEX [BLIND]
    18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
    21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



  • Peacemaker666 schrieb:

    Das stimmt, aber ich fürchte, hier würde es dann tatsächlich an der CPU scheitern. Ich hatte die vorher ja auch drin und bspw. Battlefield 3 streamen war leider nicht möglich. Mit dem Xeon geht das dann alles schon wesentlich besser.


    Streamen ist von den Einstellungen her aber auch noch mal anders.
    Beim Aufnehmen nutze ich als Preset Ultra Fast, wodurch nicht mal Cabac zum Einsatz kommt, was ganz extrem die CPU entlastet, dafür werden die Video auch deutlich größer.
    Das kann man halt nur beim Aufnahmen machen.

    Zudem hat man ja dann noch das Problem mit dem High 4:4:4 Profil, das fast keine NLE unter Windows öffnen kann.
  • Also zusammenfassend, statt H264 sollte ich x264 wählen. Blender kann das auch mit dem codec x264 encoden, oder ist es doch noch was anderes als mit MeGUI?
    MeGUI werde ich mir nochmal in Ruhe anschauen und mir einige Guides anschauen.
    Wenn ich jetzt aber mit OBS aufnehmen sollte und dort direkt auf eine hohe Qualität stelle, wie kann ich dort den Ton noch nachbearbeiten wenn das ganze doch dann eine Datei ist?
    Oder kann ich den ganzen Prozess dann mit OBS statt mit Shadowplay durchführen?
    Let's Play, Gameplay, Review - Indie, Action, VR - Und alles ohne exzessivem Gebrülle und Geschreie!
    Der Channel für die entspannten Leute :)
    Youtube-Channel: Brainfuck Gaming - AtlantisThief
  • Blender sollte den x264vfw nutzen können, dieser ist aber nur eine abgespeckte Version des x264 CLI.
    Auf den x264 CLI kann man über MeGui zugreifen, nur dann kannst du glaub ich kein Bledern nutzen, weil es hier keinen Frameserver gibt.

    Zum Frameserver:
    Mit einem Frameserver kann man zwischen Programmen eine Verbindung herstellen.

    Also ich mach meine Bearbeitung zum Beispiel in Sony Vegas nutze den Debug Frameserver, dieser erstellt dann eine Temp Datei die ich in den SSM lade und mit dem erstelle ich dann ein Skript was ich für MeGui nutze.

    Oder man nutzt gar kein NLE (Videobearbeitung mit Timeline) und setzte nur noch auf den SSM und MeGui.
    Kann man sehr gut machen wenn man seine Aufnahme nur in die richtige länge schneiden möchte.


    Bei OBS ist zu beachten, das wenn man qp=0 nutzt man fast kein NLE mehr nutzen kann, da deren H.264 Decoder das High 4:4:4 Profil nicht öffnen können.
    Deswegen nutzte ich nur noch SSM und MeGui.
    Ich nutze halt Audacity, damit ich das mich in einer eigenen Tonspur habe.
    Durch OBS kann ich die Aufnahme aber schon während ich noch aufen Desktop bin starten, also OBS Aufnahme starten, direkt danach Audacity starten, kurz ein paar Punkte setzen um zu schauen ob es synchron ist, dann OBS aufs Spiel stellen, Spiel starten und dann auf geht, so muss ich dann nur den Anfang wegschneiden der für die Synchronität ist.
    Musste mir aber auch noch ein paar kleine Sachen einfallen lassen um die letzten Schwierigkeiten auszumerzen.
    MP4 Muxen
  • GelberDrache92 schrieb:


    Oder man nutzt gar kein NLE (Videobearbeitung mit Timeline) und setzte nur noch auf den SSM und MeGui.
    Kann man sehr gut machen wenn man seine Aufnahme nur in die richtige länge schneiden möchte.

    Das klingt nach etwas was auch für mir wäre, ich bearbeite meine Videos aktuell nur in der Form, dass neben der Audiospur lediglich der Anfang und das Ende etwas gekürzt werden. In dieser Variante, wie sieht es da mit Schneiden in der Mitte und Zusammenfügen von mehreren Video/Audiospuren? Also Teil 1.A und Teil 1.B zu einem ganzen Teil 1, wäre dies möglich in deiner herangehensweise?
    Let's Play, Gameplay, Review - Indie, Action, VR - Und alles ohne exzessivem Gebrülle und Geschreie!
    Der Channel für die entspannten Leute :)
    Youtube-Channel: Brainfuck Gaming - AtlantisThief
  • Das ist kein Problem.

    Wenn man in einer NLE was bearbeitet sagt man im Prinzip was man nicht haben möchte, schneiden man weg und löscht es raus.

    Beim bearbeiten mit dem SSM sagt man was man haben möchte.
    Also hat man ein Video was 10000 Frame hat und in der Mitte möchte möchte man was wegschneiden.
    Dann sagt:
    Schnittpunkt 1: 0-4000
    Schnittpunkt 2: 5000-10000
    So hat man dann Frame 4001-4999 weggeschnitten.

    Wenn man jetzt mehrere Video hintereinander hat werden die Frames einfach weiter gezählt.
    Video 1 und 2 jeweils 10000 Frames.
    Dann geht Video 1 von 0-9999 Frames | Die 0 ist ja schon der erste Frame
    Und Video zwei geht dann von Frame 10000-19999.

    Genau so muss man die Schnittpunkte nicht alle in Reihenfolge haben.
    Also Beispiel wieder ein Video mit 10000 Frames.
    Schnittpunkt 1 : 8000-10000
    Schnittpunkt 2: 0-4000
    Schnittpunkt 3: 4001-7999

    Das geht halt alles das einzige was man immer im Kopf behalten muss:
    ICH GEBE AN WAS ICH HABEN MÖCHTE!!!

    Da man mit dem SSM nun keine Timeline hat um sich die Schnittpunkte rauszusuchen, nutze ich den MPC-HC und lasse mir die Frame über ffdshow im Player anzeigen.
    Also ich bearbeite meine Audio, nenne sie so wie das Video.
    Lade dann das Video mit dem MPC-HC und drücke "A", dadurch wechsel ich die Audiospure und greife auf die bearbeitet zu, wodurch ich dann Ingame und Mic höre und suche mir dann die Schnittpunkte raus und trage die beim SSM ein.

    Zusätzlich lade ich nicht direkt die Aufnahme in den SSM rein, sondern ein Avisynth Script.

    Quellcode

    1. LoadPlugin("D:\Programme\MeGui\Tools\FFMS\FFMS2.DLL") #Muss der richtige Pfad angegeben werden, also wo bei dir MeGui liegt
    2. Video = "A:\Aufnahme\Skyforge\Aufnahme1\Skyforge_01.mp4" #Pfad und Name der Aufnahme
    3. Audio = "A:\Aufnahme\Skyforge\Aufnahme1\Skyforge_01c.wav" #Pfad und Name der bearbeiten Audio
    4. FFIndex(Video)
    5. FFVideoSource(Video, threads = 1).KillAudio()
    6. AudioDub(WAVSource(Audio))


    Dadurch wird in dem SSM die Aufnahme geladen, aber ohne die Tonspur und die bearbeitet Audio wird mit rein geladen.
    Dadurch kann man die Tonspur gleich mitschneiden lassen.
    Also ich gebe die Schnittpunkte im SSM an und die Tonspure wird gleich mit geschnitten und so abgespeichert.

    Lade ich aber ein Skript in MeGui das dieses Zusatskript im SSM hat bekomme ich noch eine Fehlermeldung.
    Deswegen warte ich da noch auf eine Antwort von @Sagaras
    [lexicon]MP4[/lexicon] [lexicon]Muxen[/lexicon]

    P.s. Man muss halt immer wissen was man für sich selber haben möchte.
    Gibt halt einen ordentlichen Unterschied zwischen unkompliziert (mit Blender arbeiten) und richtig kompliziert (OBS mit qp=0)
    Das muss man halt für sich wissen ob man es einfach haben möchte oder die bessere Performance Ingame.
    Zum Beispiel mit der OBS Multiplatform Version kann man auch den Ingame Sound verlustfrei aufnehmen, das werde ich mir auch noch mal genau anschauen.
    Da ich aber gerade Skyforge aufnehme nähme ich lieber die "ältere" Version von OBS, da ich hier nur eine Chance für die Aufnahme habe xD
  • Das mit den Frames und der Denkweise in diese Richtung schien mir nicht zu kompliziert, ich werde mir mal ein paar Testaufnahmen einrichten die dem Beschriebenen gleichen und hinterher entscheide ich mich.
    Wenn es jetzt um Performance vs Qualität geht, würdet ihr mir als OBS statt Shadowplay raten, so kam das bisher rüber.
    Meine Fragen wären an dieser Stelle erstmal geklärt, bis ich eben meine Testläufe mache, wobei ich dann auf Guides zurückgreifen kann.
    Danke an alle für eure Zeit und euren Rat!
    Let's Play, Gameplay, Review - Indie, Action, VR - Und alles ohne exzessivem Gebrülle und Geschreie!
    Der Channel für die entspannten Leute :)
    Youtube-Channel: Brainfuck Gaming - AtlantisThief
  • Zu Shadowplay
    Aufnahme mit VFR (Variabler Framrate), Videobeabeitungsgrogramme nutzen aber CFR (Constant Framrate)
    Dies kann dazu führen das bereits nach 5 Minuten der Sound zum Video Asynchron wird, wenn man Glück hat kann es aber auch sein das 30 Minuten der Sound noch Synchron ist.
    Nur Lossy (verlustbehaftet komprimiert), keine Möglichkeit Lossless (verlustfrei komprimiert) aufzunehmen, obwohl es die 900 Reihe möglich machen würde.
    Dadurch wird die Qualität deutlich reduziert.
    Falsche Farbmatrix BT.601, für Youtube braucht man aber BT.709, wodurch du Farben an Sättigung verlieren.
    Nur eine Tonspur und diese dann auch noch in 192 kbit/s.
    1. Das hört man deutlich.
    2. Wenn man das Mic nachbeabeiten möchte, braucht man ein zweites Programm, damit man sein Mic in einer eigenen Tonspur hat (Rauschentfernung und Co...)
  • Dark_Atlantis schrieb:

    Ansonsten habe ich eine DSL 16k Leitung von Kabeldeutschland

    Kabel Deutschland bietet kein DSL an.
    Das ist DOCSIS (kabel internet) Hat mit DSL nichts zu tun.

    GelberDrache92 schrieb:

    Nur eine Tonspur und diese dann auch noch in 192 kbit/s.
    1. Das hört man deutlich.


    Nope. 192 kbit AAC ist gut.
    Was du meinst sind die damaligen 96 kbit.

    Anyway - Verlustkompression bei der Aufnahme sollte man meiden.

    Aufnahme:
    letsplays.de/forum/index.php/T…ming-Tutorial-Reihe-Beta/

    Coding:
    letsplays.de/forum/index.php/T…ker-6-0-GUI-für-Avisynth/
    letsplays.de/forum/index.php/T…ideoqualität-auf-Youtube/

    Wäre meine Empfehlung :)
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7