Angepinnt Der AdSense-Guide - Geld verdienen mit YouTube

    • Sev schrieb:

      Karmaalp schrieb:

      Weißt du @Sev wie das rechtlich aussieht wenn man einfach seine Einnahmen ganze Zeit auf Google lässt sozusagen und das erst irgendwann mal auszahlen lässt. Muss man es schon vorher angeben oder erst wenn man sich das auszahlen lässt ?
      Kann ich dir leider nicht sagen :/

      Okay schade :/
      Wäre Interessant zu wissen ab wann es zählt, denn es war doch glaub so das wenn dein Google adsense Konto gesperrt wird alle Einnahmen eingezogen werden, heißt also du hast es nicht wirklich wenn es auf dem adsense Konto ist.
      Man könnte Theoretisch auch dadurch viel Beeinflussen wann die Zahlungen kommen und wann nicht.
    • Hier mal zwei Links mit guten Definitionen des Begriffs "Gewerbe":

      wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/gewerbe.html
      gewerbeanmeldung.de/wann-muss-man-gewerbe-anmelden

      Treffen alle einzelnen Voraussetzungen zu, betreibt man ein Gewerbe und muss es eintragen lassen (ob man damit wirklich Gewinn erzielt, ist für die Anmeldepflicht unerheblich, das hat eher etwas mit der Einkommensteuer zu tun --> Stichwort "Liebhaberei")

      Was da bei einem YouTuber fehlt: Die Beteiligung am wirtschaftlichen Verkehr --> daher ist er an sich kein Gewerbetreibender, sondern ein Freiberufler, benötigt aber dennoch die Erlaubnis vom Amt


      Die Einnahmen sind zu versteuern, unerheblich der Einnahmenhöhe. Allerdings muss man weder Gewerbesteuer noch Körperschaftssteuer zahlen, sondern schlichtweg Einkommensteuer (Anlage S)


      Jetzt kommt das große ABER:

      Rechtlich ist das teilweise eine Grauzone, es empfiehlt sich also IMMER, entweder einen Steuerberater zu kontaktieren, oder beim Finanzamt nachzufragen und sich SCHRIFTLICH bestätigen zu lassen, ob man nun Freiberufler, oder doch Gewerbetreibender ist.
      In unserer Kanzlei hatten wir so einen Fall noch nicht, aber bei anderen Kanzleien wurden YouTuber verschieden eingeordnet, mit unterschiedlichen Begründungen (einer war bei der einen Kanzlei Freiberufler mit obiger Begründung -natürlich wesentlich ausführlicher-, ein Anderer wurde als Gewerbetreibender eingeordnet -die genaue Begründung kenne ich leider nicht).
      Wen es interessiert, der kommt hier zu meinem Kanal :D


      [Hier bitte einen totaaaal weisen und emotionalen Spruch einfügen]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PaSkull ()