Paar Fragen zu Bandicam, Magix 2016, Afterburner & Encoder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Paar Fragen zu Bandicam, Magix 2016, Afterburner & Encoder

    Anzeige
    Hallo ihr Lieben :)
    ich bin durch eine andere Quelle auf dieses Forum aufmerksam geworden, auch wenn ich direkt nicht nur Lets Play Videos aufnehmen werde (auch Schminktipps und dergleichen). Trotzdem sind es Videos, und deshalb frage ich einfach hier mal nach ^^ Ich bin kein Qualitätsprofi, habe mich aber durch eure Tutorials gelesen, und auch alles eingestellt.

    1. Bandicam nehme ich zur Zeit in der Vollversion (hatte noch eine Lizenz vom letzten Jahr). In den Einstellungen mache ich es so, das ich den MagicYUV gewählt habe, mit 30.000 fps, konstanter Framerate und 48.000 PCM Audio (bedingt durch das Auna 900B Mikrofon). Zwei Sachen verunsichern mich aber bei Bandicam: Das Programm gibt an, statt den konstanten Frames wieder die variablen zu nehmen, wenn ich unter einem gewissen Wert falle. Wie meinen die das genau? Ab wann denn? So fällt bei mir z.b. die Framerate bei Vampire Bloodlines in den Ladesequenzen von 60 auf z.b. 6 runter und wieder hoch, schwankt halt sehr stark beim Laden in den Ladebildschirmen. Andere Spiele haben das meistens nicht, doch auch da fallen die Frames in den Ladebildschirmen, z.b. Star Trek Online an die 25! Ist das normal, das in den Ladesequenzen die Frames manchmal abfallen und wieder hoch? Das eigentliche Spiel läuft flüssig durchgängig!

    2. Bandicam bietet mir ja auch eine integrierte Webcam Funktion an. Aber genau hier ist nun das gleiche Problem: Wenn ich diese nutze, wird die Webcam ja in das Bild hineingerendert. Wenn ich mir nun im fertigen Video dann das Ergebnis anschaue, ruckelt die Webcam genau an der Stelle, wo die Ladebildschirme meist kommen, bedingt durch die dann schwankende FPS Zahl. Nehme ich die Webcam aber mit der Logitech Software auf, dann läuft alles flüssig, wenn ich diese später mit Picture in Picture in Magix einfüge! Auch dazu schnell noch eine Frage: Wenn ich die Webcam Aufnahme nachträglich in Magix einfüge, wird das Video dann nicht insgesamt schlechter, da eine Webcam Aufnahme doch niemals Losless ist, oder? In der Logitech Software steht als Qualität (Verlustfrei, sehr große Datei), diese wird bei mir aber gar nicht so groß ?(

    3. Der MSI Afterburner läuft bei mir eigentlich seit zig Jahren, um z.b. bei Star Trek Online damalige Überhitzungen der Grafikkarte vorzubeugen. Macht es nun Sinn, die Frames weiter zu begrenzen bei der Aufnahme, sagen wir mal auf 30.000?

    4. Soll ich nun mit 50.000 Frames aufnehmen, und anschließend mit Magix auf 2048x1152p hochskalieren und dann dort beim x264vf dieselben Frames eintragen und natürlich auch in Magix? Weil einige schreiben 50.000, dann 60.000 und auch wenige noch 30.000.

    5. In eurem Tutorial für Magix und dem x264vfw Encoder steht geschrieben, das man ja XMedia Recode nehmen könnte, oder auch Audacity? Wie soll den der Schritt weiter mit Audacity gehen, weil das Programm habe ich doch eh auf dem PC und bräuchte dann nicht den Zwischenschritt mit XMedia Recode gehen.

    P.S.: Mir ist bewusst, das ich nie eine 100% Qualität mit einer Zusatzsoftware wie Magic erlangen kann, nur mit Megui etc. Ich kenne die Programme noch etwas vom Amiga, aber Magix habe ich geschenkt bekommen und finde ich eigentlich komfortabel, auch bedingt, da ich ja nicht nur Lets Plays mache und ein paar Effekte benötige ;) Deshalb habt Einsicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HarleySkin ()

  • HarleySkin schrieb:

    So fällt bei mir z.b. die Framerate bei Vampire Bloodlines in den Ladesequenzen von 60 auf z.b. 6 runter und wieder hoch, schwankt halt sehr stark beim Laden in den Ladebildschirmen. Andere Spiele haben das meistens nicht, doch auch da fallen die Frames in den Ladebildschirmen, z.b. Star Trek Online an die 25! Ist das normal, das in den Ladesequenzen die Frames manchmal abfallen und wieder hoch? Das eigentliche Spiel läuft flüssig durchgängig!

    Warum sollte ein Ladebildschirm wo kaum was passiert außer ein Bild und ein eventuell ein Ladebalken mit 60 FPS? Leistung fressen vllt? xD

    Du wirst niemals, und ich sage das, weil ich es weiß, niemals eine Konstante FPS Quelle bei Spielen haben. Seien sie vom PC, als auch von einer Konsole.
    Ein Grafikprozess der Live die Sequenzen berechnen (rendern) muss, wird sämtliche Bilder in unterschiedlicher Zeit berechnen. Je weniger er machen muss, desto schneller ist er dabei (Hohe Grafikeinstellung vs niedriege Grafikeinstellung).
    Eine FPS bei einer Aufnahme ist seitens des Spieles immer Variable, kann aber seitens des Aufnahmeprogrammes konstant aufgenommen werden, indem die Bilder des Spieles die im Speicher liegen nach einer konstanten Zeit abgerufen und gespeichert werden.

    Somit hat man bei 60 FPS CFR immer im Abstand von 1/60 Sekunde eine Bildspeicherung für das Video.
    Eine VFR jedoch mit 60 FPS hat einen min und max Pegel, weil halt auch die FPS fallen und steigen. Somit sind VFR Aufnahmen an sich viel flüssiger bei Spielen, als CFR Aufnahmen.

    Da aber NLEs wie Vegas, Premiere, Magix und Co. als auch viele andere Freeprogramme Probleme damit haben VFR korrekt einzulesen, da sie auf CFR Basis laufen, ist es so das für User CFR Aufnahmen angenehmer sind.

    HarleySkin schrieb:

    Wenn ich die Webcam Aufnahme nachträglich in Magix einfüge, wird das Video dann nicht insgesamt schlechter, da eine Webcam Aufnahme doch niemals Losless ist, oder?


    Die Webcamqualität ist Abhängig von der Hardware, was dich aber nicht daran hindert es Lossless aufnehmen zu können. Lossless (Verlustfrei) heißt ja nicht das die Qualität Super ist, sondern es bedeutet nur wie die Aufnahme gespeichert wird. Bei Verlustfreien Codecs wie MagicYUV z.B. kannst du dafür sorgen das du mit den gleichen Farbinput wie deine Webcam ausgibt aufzunehmen.
    Viele Webcams können oftmals i420 (YUV420) oder YUY2 (YUV422)
    Einige erlauben sogar RGB Aufzeichnungen.

    Muss man schauen halt was die Hardware hergibt.

    Auch eine Webcam ist ein VFR abhängiges Gerät. Die Webcam FPS hängt von der Hardware auch ab. Die Leistung der FPS einer Webcam kann man durch Bildauflösung und Belichtungszeit beeinflussen.
    Gibt auch Webcams wo man die Belichtungszeit nicht nachträglich einstellen kann und von der Aufnahmeanwendung automatisch geregelt wird. Dabei kann es passieren das bei zu starken Lichteinfall oder zu schwachen Lichteinfall auf die Linse die FPS enorm reduziert wird und eine nicht gewollte Bewegungsunschärfe entsteht. (Sollte man vermeiden solche Webcams zu kaufen ^^)

    HarleySkin schrieb:

    3. Der MSI Afterburner läuft bei mir eigentlich seit zig Jahren, um z.b. bei Star Trek Online damalige Überhitzungen der Grafikkarte vorzubeugen. Macht es nun Sinn, die Frames weiter zu begrenzen bei der Aufnahme, sagen wir mal auf 30.000?


    Warum nicht gleich mit MSI AB aufnehmen und sich die Sorgen mit Bandicam über Bord werfen? ^^
    Zu deiner Frage: FPS zu begrenzen kann bei manchen Spielen eine bessere Performace liefern. Jedoch sollte man Grundsätzlich stehts eine FPS niemals begrenzen lassen.
    Grund dafür ist das ein Spiel mit gut 100 bis 200 FPS z.B. laufen kann, du aber nur mit 30 FPS aufnehmen willst. Nützt dir also nix, dein Spiel auf 30 oder 60 FPS zu begrenzen, weil das Spiel dadurch anfängt wie in Zeitlupe zu arbeiten.

    HarleySkin schrieb:

    4. Soll ich nun mit 50.000 Frames aufnehmen, und anschließend mit Magix auf 2048x1152p hochskalieren und dann dort beim x264vf dieselben Frames eintragen und natürlich auch in Magix? Weil einige schreiben 50.000, dann 60.000 und auch wenige noch 30.000.


    FPS Qualitätseffekte von max (oben) bis min (unten):
    Aufnahme -> Encoding
    30 -> 25 LFR (Low Framerate Encode)
    25 -> 41 HFR (High Framerate Encode)
    30 -> 41 HFR
    30 -> 50 HFR
    30 -> 60 HFR
    50 -> 60 HFR
    50 -> 50 HFR
    60 -> 60 HFR

    Eine 25 FPS Aufnahme zu 41 FPS nachhaltig aufzuplustern würde sozusagen besser von der Bildqualität später sein, als eine 50 FPS Aufnahme zu 60 FPS

    Bei 60 FPS zu 60 FPS oder 50 FPS zu 50 FPS hast du nur von YT den HFR Encode ohne eine höhere Bildqualität erreicht zu haben. Dafür hast du dann halt aber die reinen FPS der Frameübergänge. Sprich dein Video wäre flüssiger.

    Musste dich halt selbst entscheiden ob du nun ein flüssigeres Bild haben willst oder ob du mehr Bildqualität haben möchtest. Kann natürlich je nach Game variieren. z.B. läuft ein Diablo 1 oder Diablo 2 gewiss nicht mehr als 24 - 25 FPS Ingame. Daher bringt es für solche Games auch rein gar nix mit mehr FPS aufzunehmen. Dafür kann man bei solchen Games die Bildqualität enorm erhöhen.

    Ego-Shooter oder Renngames ist eventuell noch mal ein ganz anderes Schema.

    HarleySkin schrieb:

    In eurem Tutorial für Magix und dem x264vfw Encoder steht geschrieben, das man ja XMedia Recode nehmen könnte, oder auch Audacity? Wie soll den der Schritt weiter mit Audacity gehen, weil das Programm habe ich doch eh auf dem PC und bräuchte dann nicht den Zwischenschritt mit XMedia Recode gehen.


    Du musst, da die VFW Schnittstelle dir die Audiospur in den AVI Container packen wird bei der Verwendung von x264, die Audiospur aus der AVI auslesen lassen. Entweder verwendest du dazu X-Mediarecode oder Virtual Dub um die Audiospur zu kopieren und als WAV zu speichern ODER du verwendest das FFMpeg Plugin für Audacity und kannst somit die AVI direkt in Audacity einlesen, worauf das Plugin nur die Audiospur einlesen wird.

    Und dann kannste das halt entsprechend in FLAC, AAC oder Vorbis codieren lassen und später mit dem Videostream was x264vfw erstellt hat mit MKVMerge oder MP4Box zusammensetzen lassen.

    Wege gibt es da wie Sand am Meer wie man das machen kann. Es wurden ja nur ein paar Beispiele genannt.

    HarleySkin schrieb:

    P.S.: Mir ist bewusst, das ich nie eine 100% Qualität mit einer Zusatzsoftware wie Magic erlangen kann, nur mit Megui etc. Ich kenne die Programme noch etwas vom Amiga, aber Magix habe ich geschenkt bekommen und finde ich eigentlich komfortabel, auch bedingt, da ich ja nicht nur Lets Plays mache und ein paar Effekte benötige Deshalb habt Einsicht.


    NLEs und auch Freeware Programme kann man in Sachen Encoding eigentlich so gut wie immer zusammen nutzen.
    Magix ist jedoch was Frameserver angeht leider nicht soweit. Worauf man in Sachen Encoding oft mit den eingebauten Encodern sich rumärgern kann oder Alternativ über die VFW Schnittstelle VFW Codecs nutzen kann.

    So wäre es z.B. auch möglich das Video aus Magix mittels Lossless Encoder speichern zu lassen und dies dann mittels MeGUI encodieren zu lassen. Würde auch gehen.

    PS: Da dieses Thema erst letzten wieder durchgekaut wurde was nun besser ist zwecks NLE GUI vs LE GUI/LE CLI. Ich für meinen Teil würde mir echt mal wünschen das jede NLE einen Funktionstüchtigen Frameserver integriert bekommen würde oder die Möglichkeit CLI Encoder ansprechen zu können zwecks Video und Sound. Weil dann wäre eine NLE Zwecks Encoding ein sehr kurzer und nicht mehr aufwendiger Workflow um eine sehr gute Qualität zu erbringen wie es MeGUI z.B. macht. ^^
  • Hallo und Danke für Deine Antworten ^^

    Sagaras schrieb:

    Warum nicht gleich mit MSI AB aufnehmen und sich die Sorgen mit Bandicam über Bord werfen?

    Das Problem ist, das die Datei dort zu groß wird und auch das Video nicht soooooo flüssig läuft, obwohl ich alle Einstellungen genauso vorgenommen habe wie in den anderen Aufnahmeprogrammen. Mit DXtory läuft es übrigens doch besser und ganz flüssig, wie ich gerade sehen musste! Liegt das eventuell an der Funktion "Synchronize Video FPS"???

    Also habe ich dich richtig verstanden, ich mache das wie immer im gleichen Format mit 30.000 Frames, und anschließend in Magix skaliere ich es künstlich hoch mit z.b. 41.000? In x264vfw dann unten auch --41000fps eintragen?

    Das mit Audacity muss ich mir nochmals anschauen, wo es so ein Plugin gibt, Danke dafür ^^
    Edit: Habe nun das Plugin gefunden, und auch installiert. Sehe ich das richtig, ich öffne einfach in Audacity das AVI File, und danach gehe ich einfach auf Ton exportieren, wähle unten "M4A (AAC) Files (FFmpeg) gehe rechts auf Optionen, stelle da "320" ein und dann speichern?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HarleySkin ()

  • HarleySkin schrieb:

    Also habe ich dich richtig verstanden, ich mache das wie immer im gleichen Format mit 30.000 Frames, und anschließend in Magix skaliere ich es künstlich hoch mit z.b. 41.000? In x264vfw dann unten auch --41000fps eintragen?

    Nicht skalieren.

    Gibt mehrere Sorten FPS Werte zu ändern, wobei nur eine Methode genutzt werden sollte bei Spielen.
    AssumeFPS - Das wäre dein angesprochenes "Skalieren" der FPS. Dabei wird das Video jedoch langsamer oder schneller. Frameanzahl bleibt gleich, bei geänderter FPS. Sollte vermieden werden.

    ConvertFPS - Überlagerungen von Frames / Interpolationsvorgang. Dabei kann es zu Ghosting Effekten kommen die sehr unschön dann aussehen. Frameanzahl ändert sich mit geändertem FPS Wert. Auch dies sollte vermieden werden.

    ChangeFPS - Das entfernen, bzw. hinzufügen (Kopieren) von Frames. Dies ist die sauberste Variante FPS zu ändern. Frameanzahl ändert sich mit geändertem FPS Wert. Sollte unbedingt genutzt werden.

    Bei NLEs sollte um solch einen Effekt zu erziehlen wie ChangeFPS A) Feldreihenfolgen deaktiviert werden und B) Resample des FPS deaktivieren.
    Erst dann kann man es versuchen.

    Eventuell könnte dir da @GrandFiredust weiterhelfen.

    HarleySkin schrieb:

    Das mit Audacity muss ich mir nochmals anschauen, wo es so ein Plugin gibt, Danke dafür


    War das nicht in seinem Video- oder Texttutorial irgendwo beschrieben?
    Audacity starten -> Bearbeiten -> Einstellungen... -> Bibliotheken -> FFmpeg-Bibliothek
    1. Herunterladen (Dort wirste auf die Website verlinkt wo du es downloaden kannst)
    2. Suchen... (Pfadangabe/Einbinden der gedownloadeten Bibliothek)

    Ganz Easy an sich ^^

    HarleySkin schrieb:

    Das Problem ist, das die Datei dort zu groß wird und auch das Video nicht soooooo flüssig läuft, obwohl ich alle Einstellungen genauso vorgenommen habe wie in den anderen Aufnahmeprogrammen.


    Was heißt wie in anderen Aufnahmeprogrammen?
    FPS niemals limitieren lassen.
    VFW Lossless Codec nutzen.
    Entsprechende FPS einstellen

    Zudem musste auch den Riva Tuner entsprechend für das Hooking der Spiele einstellen. z.B. sollte man den Framebuffer abgreifen etc. pp.
    Alles solche kleinen Sachen vergessen viele oder übersehen sie einzustellen.

    Zudem... Du verwendest MagicYUV bei Bandicam und die Datein werden kleiner als bei MSI AB mit MagicYUV? Ich denke, wenn du sie gleich Moderat eingestellt haben solltest, dürfte das gar nicht sein. MagicYUV speichert Lossless ab. Die Dateigröße variiert anhand der Kompression der Bilder im Video. Je wie es komplexe Stellen gegeben hat.

    Wenn du einen richtigen Test machen würdest anhand einer identischen Benchmarkszene, würdeste feststellen das die gleiche Dateigröße rauskommt. ;D
  • Anzeige
    Ohhh,

    Leider bietet mir Magix diese Optionen wegen der verändern der Frames nicht an. Wundert mich dann aber, das im anderen Beitrag, wo erklärt wird, wie man x264vfw mit Magix nutzt, geraten wird, einfach im schwarzen Fenster die Auflösung und Frames zu ändern?

    Gibt es denn kein Bearbeitungsprogramm mit Timeline, die mit variablen Frames zurecht kommen?

    Mit Msi schau ich heut nochmals, mir kam die Performance aber mit Dxtory besser vor.

    Wieso hat Bandicam eigentlich nochmal eine extra Einstellung für variable und konstante frames, wenn man doch eh vorne die 30.000 direkt eintragen kann? Muss ich bei afterburner oder dxtiry auch noch mal extra einstellen, das er konstante nehmen soll und keine variablen?
  • HarleySkin schrieb:

    Gibt es denn kein Bearbeitungsprogramm mit Timeline, die mit variablen Frames zurecht kommen?

    Gibt es, diese Programme kosten aber 1000+ Euro.

    HarleySkin schrieb:

    Wieso hat Bandicam eigentlich nochmal eine extra Einstellung für variable und konstante frames, wenn man doch eh vorne die 30.000 direkt eintragen kann?

    CFR = 30 Fps
    VFR = durchschnittlich 30 Fps

    HarleySkin schrieb:

    Muss ich bei afterburner oder dxtiry auch noch mal extra einstellen, das er konstante nehmen soll und keine variablen?

    Nein muss man nicht.
    Und MSI danach einstellen:
    MSI Afterburner | Gaming Tutorial-Reihe [Beta]
  • Sagaras schrieb:

    Bei NLEs sollte um solch einen Effekt zu erziehlen wie ChangeFPS A) Feldreihenfolgen deaktiviert werden und B) Resample des FPS deaktivieren.


    AssumeFPS findet sich unter Effekte "Geschwindigkeit" Dort kann man auch Frames Interpolieren, die bei Zeitlupen hinzugefügt werden.

    Das reine Ändern der FPS im Exportfenster sollte ChangeFPS sein. Wobei ich das bei der neueren Version noch nicht ausprobiert habe.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Huhu :)
    danke für die Rückantworten ihr Lieben :love:
    Ich werde heute noch drei Testdurchläufe machen mit den drei verschiedenen Programmen, auch nochmals mit dem Afterburner. melde mich dann nochmals. Das mit Audacity hat übrigens gut geklappt, hab einfach die Audiodatei eingelesen und anschließend auf Ton Exportieren als AAC exportiert. Hoffe das war so richtig ^^ Somit kann ich ja XMedia Recode deinstallieren.