MeGui: CRF Faktor oder Preset erhöhen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • MeGui: CRF Faktor oder Preset erhöhen?

    Anzeige
    Hallo!
    Ich rendere meine Let's Plays mit MeGui, sie werden über den Debugmode Frameserver von Adobe Premiere geliefert.

    Ich habe jetzt schon circa 3 Wochen mit MeGui gerendert und bin eigentlich auch sehr zufrieden damit. Einige Fragen habe ich aber trotzdem noch.
    Vorweg: Ich habe zwar die Suchfunktion benutzt aber leider keine Antwort auf meine Fragen erhalten.

    Meine Einstellungen in MeGui:
    -x264 scratchpad
    Constant Quality - CRF 16 (ich weiß 16 ist ein sehr niedriger Wert der eigentlich nicht nötig wäre aber wenn die Datei größer wird macht mir das persönlich nichts).
    Preset: Medium
    10-bit Enconding: AN

    in der Kommandoleiste habe ich noch: --output-csp i444 drinnen, da ich mit RGB aufnehme.

    Die Größe der Videos ist eigentlich relativ unterschiedlich:
    SOMA: 800MB-1,6GB
    CITIES SKYLINES: 4-6GB
    CROOKZ: 2-3GB
    OMSI: 3-5GB

    Eine durchschnittliche Länge haben alle zwischen 20-23 Minuten.

    Jetzt zu meinem Problem!:
    Obwohl bei Cities Skylies eine riesige Dateigröße rausspringt (dauert dann auch meistens 1-2 Stunden bis der Hochladevorgang abgeschlossen ist), habe ich dennoch oft eine sehr schwammige, unsaubere Qualität wenn ich das Video auf YouTube ansehe.

    Woran liegt das? CRF 16 ist ja schon sehr sehr gut also sollte es doch an der Qualitätseinstellung nicht liegen. Oder ist vielleicht das Preset Medium falsch? Sollte ich dieses vielleicht auf Slow stellen? Wenn ja muss ich aber leider den CRF Faktor erhöhen, da sonst eine Video satte 4 Stunden Renderzeit hat.

    Eine andere Frage habe ich da auch noch: Wie sieht das eigentlich mit den B-Frames aus? Sind die nötig? Kann man die weglassen, also auf 0 stellen? In der Beschreibung auf MeGui steht ja das sie keine gute Qualität haben ...

    Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen! :)

    PS: Hier das besagte Video von Cities Skylines: youtu.be/mmMFmAUys24
  • Würde ich nicht machen....

    Auch wenn manche hier anderer Meinung sind, sind B-Frames immer noch ein sehr wichtiger Faktor bei der Kompression, insbesondere bei grafisch eher gut komprimierbaren Spielen.
    Ohne B-Frames würden diese durch ineffizientere P-Frames ersetzt werden, was die Dateigröße start erhöht.

    Die Qualität wird durch B-Frames nicht beeinflusst. ;)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Anzeige

    GrandFiredust schrieb:

    Würde ich nicht machen....

    Auch wenn manche hier anderer Meinung sind, sind B-Frames immer noch ein sehr wichtiger Faktor bei der Kompression, insbesondere bei grafisch eher gut komprimierbaren Spielen.
    Ohne B-Frames würden diese durch ineffizientere P-Frames ersetzt werden, was die Dateigröße start erhöht.

    Die Qualität wird durch B-Frames nicht beeinflusst. ;)


    Also werde ich die Einstellung der B-Frames auf Standard (3 B-Frames) belassen.



    Findet ihr die Einstellung vom Preset und CRF in Ordnung? Oder soll ich Preset slow nehmen und dafür den CRF erhöhen? Wo würde ich da mehr Qualität erzielen?
  • Slow verlängert einerseits die Encodier-Dauer, andererseits können die Kompressionmechanismen besser arbeiten. Die Quantizer können intelligenter gesetzt werden, es können mehr Referenzen gefunden werden, ...

    Das führt dann entweder zu etwas mehr Qualität oder kleinerer Datei.

    CRF würde ich nicht kleiner gehen als 18 ;)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D