Endcards | Sind diese Sinvoll & Wie baut man diese am besten ein?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endcards | Sind diese Sinvoll & Wie baut man diese am besten ein?

      Anzeige
      Guten Tag,

      Ich melde mich mal wieder mit einer Frage, die mir seit einigen Tagen durch den Kopf schwirrt. Ich werde bald wieder anfangen Videos auf Youtube hochzuladen und habe mir überlegt, es vielen Youtubern gleich zu tun und ebenfalls eine Endcard in jedem Video einzubauen, um die Zuschauer länger auf meinem Kanal zu halten.

      Ich nehme meine Letsplays mit MSI Afterburner und dem MagicYUY - Codec auf, Synchronisiere mein Kommentar in Premier pro CC, speicher diese als MP3 und erstelle ein Avisynthscript mit SSM. Dannach klatsche ich alles in MeGUI, render als MKV und Muxe hinterher alles mit MKVToolnix.

      Jetzt ist die Frage: Wo bleibt da noch Platz für eine Endcard?
      Endcards, sind meist nur Overlays. Wahlweiße wird das Video im Hintergrund mit einem Filter leicht Verzerrt, während der Rahmen mit hinweißen zu anderen Videos hervorgehoben wird. Oder man macht es wie Gronkh, lässt den Gameplaytrailer weiterlaufen und setzt dort die Links und hinweiße.

      Wer jetzt nicht genau weiß was ich meine, hier sind einmal 2 Beispiele. Die Videos sind jeweils dort gesetzt, wo die Endcard anfängt, also müsst ihr euch nicht das komplette Video anschauen:
      - Endcard mit leicht verzerrten Hintergrundvideo und Hervorgehobener Endcard
      - Endcard alá Gronkh

      Wenn ich mir jetzt vorstelle, sowas in meine Videos zu Intigrieren, würde mir doch eigendlich nichts anderes über bleiben, als alle meine Letsplays über Premier pro CC zu rendern, oder eben diese mit einem Frameserver einzeln in MeGUI rüber zu laden, was halt sehr, sehr lange dauert.

      Mich würde jetzt mal interessieren, wie Ihr das macht, wenn ihr Endcards benutzt oder wie Ihr es machen WÜRDET, wenn Ihr euch entscheidet auch Endcards mit einzubauen. Auf SSM und MeGUI würde ich halt nur ungern verzichten, andersrum ist mir ein Frameserver halt zu langsam. Irgendwelche Ideen und vorschläge?

      Mit gruscheligen Grüßen,
      Gruschelwuschel
      Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
      -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier ist mein Vidme & Hier mein Aktuelles Video.
    • Die gute Nachricht: Alles, was du dir überlegt hast, ist komplett mit AviSynth umsetzbar. Die schlechte Nachricht: Du müsstest dich durch ewig viele Skripte wühlen und beinahe Programmierkünste erwerben, um das einigermaßen hübsch hinzubekommen.

      Wenn ich Endcards einfügen würde, dann würde ich es ganz klassisch machen: Das Video läuft weiter, wird stark unscharf (Gaussian Blur) und darüber wird dann eben eingeblendet, was eingeblendet werden muss. Und das würde ich komplett mit komfortabler Timeline und intuitivem Drag&Drop-Interface machen, mit Keyframes und so weiter. Also mit TMPGEnc.


      //edit
      I forgot the D.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julien ()

    • Julien schrieb:

      Die gute Nachricht: Alles, was du dir überlegt hast, ist komplett mit AviSynth umsetzbar. Die schlechte Nachricht: Du müsstest dich durch ewig viele Skripte wühlen und beinahe Programmierkünste erwerben, um das einigermaßen hübsch hinzubekommen.

      Wenn ich Endcars einfügen würde, dann würde ich es ganz klassisch machen: Das Video läuft weiter, wird stark unscharf (Gaussian Blur) und darüber wird dann eben eingeblendet, was eingeblendet werden muss. Und das würde ich komplett mit komfortabler Timeline und intuitivem Drag&Drop-Interface machen, mit Keyframes und so weiter. Also mit TMPGEnc.


      Wenn TMPGEnc den gleichen Encoder wie MeGUI benutzt, wieso dann MeGUI benutzen? - Klar, ich denke mal die meisten werden sagen, weils Kostenlos ist.
      Aber ich finde 72€ eigendlich vollkommen legitim für ein Programm, dass im endeffekt aufgebaut ist wie ein klassisches SVP oder Magix und trozdem den x264 encoder benutzt.
      Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
      -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier ist mein Vidme & Hier mein Aktuelles Video.
    • Anzeige
      Ich würde ein einfaches Bild einfügen mit link zur nächsten Folge random Video, abonnieren twitter etc.
      Im Hintergrund vll. ein Video zum Spiel aber unscharf
      Und OST vom Spiel

      Die meisten werden hier wohl sagen Endcards bringen nichts weil sie die nicht beachten.
      Als Let's Player sicht jao vll. aber die meisten Zuschauer werden sie beachten, sonst würde keiner ja endcards machen-
    • Gruschel schrieb:

      Mich würde jetzt mal interessieren, wie Ihr das macht, wenn ihr Endcards benutzt oder wie Ihr es machen WÜRDET, wenn Ihr euch entscheidet auch Endcards mit einzubauen. Auf SSM und MeGUI würde ich halt nur ungern verzichten, andersrum ist mir ein Frameserver halt zu langsam. Irgendwelche Ideen und vorschläge?

      Ich habe damit schon etwas experimentiert und ein Overlay verwende ich nur bei meinen F1-Folgen für mein Nachwort, damit der Zuschauer weiß, dass ich jetzt nachkommentiert noch ein Fazit zum Rennen abgebe. Aber im Grunde ist das das Gleiche.

      Ohne Timeline wäre mir das zu umständlich. Ich würde da, wie von dir schon angesprochen, mit einem Filter für Unschärfe arbeiten und dann deine Endcard nach Wunsch animieren. Das kommt in eine extra Projektdatei bei einem Programm wie Sony Vegas und wenn ich diese fertig habe, dann schiebe ich diese Datei einfach ans gewünschte Ende meiner Folge und zwar eine Ebene höher. Diese Endcard würde dann über dem Unschärfefilter und über deiner Let's Play-Folge liegen. Dann ab damit über den Frameserver an MeGUI. Mit etwas Routine geht das schnell.
    • 9NinetySix6 schrieb:

      Ohne Timeline wäre mir das zu umständlich.

      Mir ist da noch eine Idee in den Sinn gekommen. Man könnte doch Theoretisch ein Overlay entwerfen, dass man z.B bei SVP als Projektdatei Speichert, insofern die Videos in jeder Endcard individuell sein sollen. Wenn man aber pro Projekt, immer dieselben Empfehlungen reinschneiden möchte, kann man doch eine Endcard in z.B SVP entwerfen, mit HÖCHSTMÖGLICHER qualität Rendern und hat schon seine Endcard.

      Rendert man jetzt ein Video mit MeGUI fertig, muss man die Audiospuren noch Muxen. Dann kann man doch praktisch das Hauptvideo als Quelldatei in MKVToolnix angeben, schiebt dann das zweite Video rein (also die Endcard) und setzt diese ans Ende. Jetzt nur noch Muxen und die Endcard wurde eingefügt. Hat man immer individuelle Videovorschläge in der Endcard, öffnet man einfach die Projektdatei, ersetzt die Videovorschau in dem Overlay und Rendert die neue Endcard.

      Zwar währe es schon ein, wenn man es falsch macht, merklicher Qualitätsunterschied zu sehen, aber im grunde ist das einfacher, als es mit Avisynth oder einem Frameserver zu probieren.

      Julien schrieb:

      Verstehe ich auch nicht, warum man es sich absichtlich komplizierter macht als nötig. Aber ja, TMPGEnc ist seit Geld definitiv wert, ganz besonders die 6er Variante, die etwa 100€ kostet. Aber damit ist all dieses Schnippeln und Basteln so einfach.


      Dann, werde ich mir definitiv TMPGEnc kaufen. ^^
      Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
      -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier ist mein Vidme & Hier mein Aktuelles Video.
    • Gruschel schrieb:

      Mir ist da noch eine Idee in den Sinn gekommen. Man könnte doch Theoretisch ein Overlay entwerfen, dass man z.B bei SVP als Projektdatei Speichert, insofern die Videos in jeder Endcard individuell sein sollen.

      Bis hierhin würde ich gehen. Fertig kodieren würde ich die Endcard nicht. Die Endcard als einzelne Projektdatei abspeichern und dann nur eine Ebene höher im Video einfügen. So würde ich es machen. Sofern du die paar MB an Bilddateien auf deinem Rechner lässt, kannst du so verfahren.



      Im gelben Kreis siehst du eine einzelne Projektdatei, die du per Drag & Drop einfügen kannst. Praktisch: So hast du nur eine Ebene, da die ausführliche Endcard in der separaten Projekt Datei ausführlich aufgelistet ist. Zack, so einfach.
    • Julien schrieb:

      Du kannst ja auch vorher die Testversion 30 Tage ohne Einschränkungen nutzen, dann weißt du genau, ob das Programm für dich komfortabel zu bedienen ist und auch all deine Wünsche erfüllt. Und dann kannst du es immer noch kaufen.


      So hätte ich das sowieso gemacht. Ich war gerade auf der Homepage von TMPGEnc und habe mir die Encoder angeschaut, beispielvideos, beschreibungen zu den features usw.
      Ich muss echt sagen, damn alter das Programm scheint echt mehr zu sein, als man anfänglicherweiße glauben mag.

      Ich meine allein schon die tatsache, dass auch die 6'er Version den x264 encoder unterstützt, macht die sache schon so interessant für mich.
      Was mich aber am meisten gefreut hat, die Batchlist mit der man problemlos mehrere Videos hintereinander Rendern kann, so spart man Zeit, die man in andere dinge investieren kann.

      Man kann sogar das Rendern pausieren, abbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt dort fortsetzten, wo der fortschritt zuletzt war.
      Das sind alles dinge, die vorallem für Mich so interessant sind. Ich gehe in 3 Schichten arbeiten. 20 Parts in 20 Sektionen bearbeiten, in die Batchlist einfügen, Rendern, Arbeiten gehen, nach Hause kommen und direkt hochladen können. WOW :D

      Ich verlinke an dieser stelle einfach die Homepage, damit auch MeGUI nutzer, sich diese sache mal anschauen können.
      tmpgenc.pegasys-inc.com/de/product/tvmw6.html
      Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
      -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier ist mein Vidme & Hier mein Aktuelles Video.
    • Gruschel schrieb:

      speicher diese als MP3 und erstelle ein Avisynthscript mit SSM. Dannach klatsche ich alles in MeGUI,


      Warum codierst du Audio doppelt lossy? Und wenn schon: Warum nicht was besseres als MP3?

      Naja @Julien Eine Endcard ist doch letztendlich nur 'nen Bild oder nicht? Das brauchtn Einzeiler und kein riesen Script lol.

      Gruschel schrieb:

      Was mich aber am meisten gefreut hat, die Batchlist mit der man problemlos mehrere Videos hintereinander Rendern kann, so spart man Zeit, die man in andere dinge investieren kann.


      Naja das hat ja auch MeGUI.

      Julien schrieb:

      Verstehe ich auch nicht, warum man es sich absichtlich komplizierter macht als nötig.

      -> Kann Geldgründe haben
      -> Manche Dinge gehen mit Script schneller
      -> Man möchte kein RGB Konvert, was jede NLE macht
      -> mehr Auswahl bei Auflösungsskalierer
      noch der ein oder andere Punkt mehr

      Aber TMPGEnc ist die einzige NLE die ich echt mal empfehlen kann. Schade allerdings das Avisynth Scripte nicht mehr geöffnet werden können, war mit 5 noch möglich.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7