x264 mit CRF Sound Asynchron

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • x264 mit CRF Sound Asynchron

    Anzeige
    Hallo Leute,
    ich habe ein Problem aktuell beim Rendern und verzweifel bald.

    Ich nutze aktuell Sony Movie Studio zum Rendern, habe aber auch frühere Erfahrungen mit VirtualDub. Technische Daten gibts am Ende schön zusammen gefasst.

    Früher (und an meinem alten PC) wurde in DXTory aufgenommen mit UT Video Codec, die Audiospuren extrahiert, in Audacity zusammen gemixt, in Virtualdub als neue Tonspur eingefügt und mit x264 gerendert mit CRF Setting von 20. Das hat super funktioniert und ich hatte keine Probleme damit, alles bestens. Nun gut, es hieß schon damals an jeder Ecke, niemals x264 in einen AVI Container - aber persönlich habe ich da nie einen Nachteil erfahren für Videos auf Youtube.

    Aber irgendwann sollte dann doch mal ein schönes Schnittprogramm her und ich habe ein bisschen getestet - Und von den Testversionen die ich hatte war Sony Movie Studio das einzige, was den UT Video Codec sauber geöffnet hat. Zeitgleich kam die neue Internetleitung, so dass ich nicht mehr so auf Dateigröße achten musste. Also in Sony mit dem eingebauten H264 gerendert auf VBR mit hohen Bitraten - und mir erstmal nichts weiter gedacht. Tja und irgendwann kam dann auch ein neuer PC... (was vllt wichtig sein könnte im nächsten Absatz)

    Doch irgendwann habe ich dann doch mal rum getestet... Und verdammt, das Video sieht mit nem CRF von 20 Besser aus und is nichtmal halb so groß wie mit irrsinnig hohen Bitraten als VBR die höher als die empfehlungen von YT liegen. Kann aber natürlich auch an dem Sony H264 encoder liegen. Ich also erstmal rum probiert ob ich irgendwie im Movie Studio auch den x264 encoder bekomme - und gefunden. Unter "Videos for Windows" und dort dann nach belieben den x264 Encoder einstellen. Und bei der Konfiguration das von früher gewohnte Fenster, wie ich es auch in Virtual Dub hatte wenn ich auf die Codeceinstellungen gehe. UUUUUND GIB IHM!!!

    Wow, kommt wieder richtig super Video raus. Wie ichs halt gewohnt war von früher. Wenn der Ton nicht einfach weit vor Videobegin anfangen würde im fertig gerenderten. Ok, ich Einstellungen durchprobiert und 1.000.000 Tests gemacht (ich neige manchmal dazu, verbal zu übertreiben). Immer das gleiche, aber der Zeitraum am anfang von Video wo der Sound schon los ging, ist soweit ichs beurteilen kann nicht immer gleich - so dass ich nich hingehen kann und einfach sage "Tonspur bitte 1 Sekunde nach hinten verschieben". In der Videovorschau is auch alles Synchron (also wenn ich die Datei vorm Rendern im Movie Studio abspiele).

    Gut, liegt vllt am Movie Studio. Also fix Virtual Dub besorgt und die Dateien wie früher am alten Rechner gerendert. Und... Selbes problem?!? Ich auch in Virtual Dub haufenweise rum probiert und getestet und so weiter. Ich hatte es dann sogar 2 mal geschafft, die Datei Synchron zu rendern. Und bekomm nun die Einstellung dafür auch nicht mehr repliziert. Also irgendwas kann ich einstellen das es theoretisch geht, ich finds nur nicht mehr und verzweifel langsam.

    So, ich möchte euch technische Daten nicht vor enthalten und poste mal so viel wie ich kann und hoffe, dass ich nichts vergesse.

    Technische Daten:
    Alter PC:
    AMD Phenom X4 955
    8GB DDR3 Ram
    NVIdia GeForce 460ti
    Jede Menge Festplattenspeicher (~5TB auf verschiedenen Platten, keine SSDs)
    Windows 7 Professional 64Bit

    Neuer PC:
    AMD FX8350
    12GB DDR3 Ram
    alt: NVidia GeForce 460ti neu: ATI Radeon R9 270X
    Festplattenspeicher vergleichbar, keine SSDs
    Windows 7 Professional 64Bit

    Hinweis: Ich kann auf alles Rendern. Den Sony H264, aber auch DivX (gruselig für LPs xD). Auch kann ich Daten aus Fraps in diesen Codecs Rendern. NUR NICHT in x264 und CRF. Da wird Fraps asynchron, DXTory... Selbst mit dem DXTory Codec.
    Eigentlich hat sich an meinem Vorgehen nur die Rechenleistung verändert? (Abgesehen davon dass ich Movie Studio xen x264 aufzwingen will, aber Virtual Dub verkackt es ja nun auch).

    Im Movie Studio sind 30FPS eingestellt (nicht diese seltsam anfangs eingestellten 29,92 oder was das waren), Aufnahme steht auf 30FPS. Tonspuren werden in 48.000KHz abgenommen, je nach Bedarf in DXTory bis zu 4 Tonspuren (über emulierte Audiocables - 1x Lautsprechersound als "Backup", 1x Spielesound, 1x Skype, 1x mein Micro). Fraps nimmt nur eine Tonspur auf, Lautsprechersound, da wird Mic mit Audacity aufgenommen dann.

    Framedrops hab ich normalerweise keine und Aufnahmegeschwindigkeit auf die Platte reicht auch und wird von mir regelmäßig überprüft. Ich hab versucht mit den Inverleaving Intervallen zu spielen, selbst einstellunge wie "jeder Frame". Aber egal, die Tonspur startet nach dem Rendern immer 1-2 Sekunden früher als das Video. Und wirklich genau replizieren kann ich es nicht. Auf so Rendersachen wie Cuda bzw OpelCL verzichte ich bewusst nachdem (zumindest auf meiner GF 460) ein Cuda gerendertes Werk nichmal halb so gut wie ohne aussah...

    Ich hab sämtliche Encoderprofile durchgetestet, sämtliche Häckchen gesetzt oder entfernt, auch andere Audiocodecs (mp3, ac3, PCM),,, Und ein Setting war irgendwann dabei wo ich ne saubere Ausgabe hatte (Virtual Dub gerendert). Problem: Ich hab so viel rumgetestet und so und mir die funktionierende Konfiguration nicht gemerkt und sowieso den schlimmsten IT Fehler gemacht: Die einzelnen Tests nicht dokumentiert und langsam raucht mir der Kopf x_X

    Achja, meine Frage: Hilfe wie bekomm ich das hin *lach*

    P.S.: Ich möchte nicht nochmal zwischenrendern um das zwischengerenderte Ergebnis dann nochmal in z.B. MeGUI nochmal zu rendern. Und dass ich eine x264 in einer AVI habe stört mich jetzt auch nicht so sehr. Wenn ich die Container-Comparsion auf der englischen Wikipedia richtig verstehe, kann ich keine Menüs machen, das Format so nich streamen und kann keine Anhänge machen gegenüber mp3 . Klingt für mich nicht Nachteilig für Let's Plays die auf YT geladen werden.

    Vielen Dank, vielleicht bringt mich ja jemand von euch auf den richtigen Weg. Danke, und haut rein! =D
    1. Bitte eine [lexicon]Mediainfo[/lexicon] (Aufs Wort klicken und der Anweisung folgen) deiner Rohaufnahme hier posten.
    2. [lexicon]Encoder[/lexicon] Einstellungen bitte posten die du verwendest. Bzw. Screenshots von machen und diese dann posten. Hier ein kostenloser Bilduploader: directupload.net/

      Falls du [lexicon]x264vfw[/lexicon] verwendest, einmal die Settings des [lexicon]AVI[/lexicon] VFW und einmal die des [lexicon]x264vfw[/lexicon] posten.
  • DerGrosseChaot schrieb:

    Und dass ich eine x264 in einer AVI habe stört mich jetzt auch nicht so sehr


    Hat noch mehr Nachteile, da einige H.264 Features nicht unterstützt werden und viel hickhack workarounds gemacht werden müssen um das auf Teufel komm raus in AVI zu quetschen. Asynchronität mit H.264 in AVI ist jetzt auch absolut nichts ungewöhnliches.
    Zudem ist x264vfw auch nicht so guter Encode wie das cli x264. Da wäre MeGUI anzuraten oder wenn die Bearbeitung via Timeline unabdingbar bleiben muss, dann zumindest einen Frameserver einsetzen, ihn in RGB weiterleiten lassen und dann mit MeGUI encoden. Dann landets in einen anständigen Container und der Encode fällt nochmal deutlich effizienter aus und ist vor allem synchron. Wichtig auch das bei der Timeline Software die Projekteinstellungen zu 100% dem Quellvideo entsprechen (Datei - Eigenschaften) und das vor allem auch das aufgenommene Video nicht bereits verlustkomprimiert aufgenommen wurde. Also UTVideo, Fraps oder DXTory Codec war da auf jeden Fall schonmal richtig.

    letsplays.de/forum/index.php/T…ker-6-0-GUI-für-Avisynth/
    letsplayforum.de/index.php/Thr…ideoqualität-auf-Youtube/
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Ahoi,

    die Medieninfo muss ich leider als Text schicken, da, wegen den vier Audiostreams, dass nicht auf einen Screenshot passt.

    Spoiler anzeigen

    Allgemein
    Vollständiger Name : L:\KSP\36.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format-Profil : OpenDML
    Dateigröße : 28,1 GiB
    Dauer : 14min
    Gesamte Bitrate : 269 Mbps
    Originale Source-Form/Vertrieb durch : Video:UtVideo RGBA VCM Audio0:Lautsprecher (Realtek High Definition Audio) Audio1:Mikrofon (2- SC450USB ) Audio2:VoiceMeeter Output (VB-Audio VoiceMeeter VAIO) Audio3:CABLE Output (VB-Audio Virtual Cable)
    Kodierendes Programm : DxtoryCore ver2.0.0.128

    Video
    ID : 0
    Format : RGBA
    Codec-ID : ULRA
    Codec-ID/Info : Ut Video Lossless Codec
    Codec-ID/Hinweis : Ut Video
    Dauer : 14min
    Bitrate : 263 Mbps
    Breite : 1 600 Pixel
    Höhe : 900 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    ColorSpace : RGBA
    ChromaSubsampling : 4:4:4:4
    BitDepth/String : 8 bits
    Bits/(Pixel*Frame) : 6.085
    Stream-Größe : 27,4 GiB (98%)

    Audio #1
    ID : 1
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 14min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Stream-Größe : 164 MiB (1%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 100 ms (3,00 Video-Frames)

    Audio #2
    ID : 2
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 14min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Stream-Größe : 164 MiB (1%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 100 ms (3,00 Video-Frames)

    Audio #3
    ID : 3
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 14min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Stream-Größe : 164 MiB (1%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 100 ms (3,00 Video-Frames)

    Audio #4
    ID : 4
    Format : PCM
    Format-Einstellungen für Endianess : Little
    Format-Einstellungen für Sign : Signed
    Codec-ID : 1
    Dauer : 14min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 1 536 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Stream-Größe : 164 MiB (1%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 100 ms (3,00 Video-Frames)


    Die zuletzt getesteten Einstellungen mit denen ich Erfolg hatte und gleich noch was sage:


    Wie man am Screenshot erkennt ist "Zero Latency" an. Ich habe noch fleissig getestet und bin zu folgender Beobachtung gekommen:
    - Je schnelleres Preset ich nutze, desto Synchroner ist das Video, auf Superultramegafast ohne Zero Latency ist es fast komplett Synchron, mach ich Placebo, bin ich knapp mehr als 2 Sekunden daneben mit meiner Tonspur.
    - Mach ich Zero Latency an, kann ich auch auf Placebo Preset rendern und bin Synchron.

    Die Interlevewerte hatte ich auch mit den Infos aus der Mediainfo getestet und auf 0,1 gestellt. Allerding scheint das Interleaving eine Auswirkungen auf das Problem zu haben.

    @De-M-oN
    Ich habe megui mal geladen und die obere Videodatei dort versucht einzulesen, also die Datei raufgeschoben und diesen Assistenten gegugt was der ma damit anfängt. Nach ner halben Stunde und ungefähr Hälfte vom Fortschritt ist irgendeiner der Prozesse abeschmiert (muss ein Prozess nach "Extrakting Audio Streams" gewesen sein). War an der Stelle allerdings zu Müde dass ich mir das gemerkt habe x_X.

    An sonsten hab ich noch etwas böses ausprobiert. Hab in Sony mir das Teil nun mal als Lagarigh gerendert (Sound PCM) und dann die neue Datei in VirtualDub (nich schimpfen) in x264 gerendert. Siehe da, das geht einwandfrei. Das weißt für mich dann wohl doch erstma auf ein Problem bei meinen UT_Video und Fraps Dateien hin... Boah ne... ich mal mir das ganze ma auf Papier auf die Zusammenhänge, ich komm grad im Kopf nich mit x_X

    Gruß

    Chaot
  • Anzeige
    Anhand deines Bildes von deinen Einstellungen bzgl. der VFW Schnittstelle:

    A) Audio in AC3 ist etwas ark daneben. Wenn dann nutze entweder AAC oder du verwendest WAV und encodierst es mit einer anderen Software in Flac, Vorbis oder AAC um. Da würde sich die Audioqualität freuen.

    Für WAV: 44100Hz, 16Bit - Reicht absolut aus, auch bei der Aufnahme schon.

    Für AAC dann 320Kbit Adaptiv Encoding.

    B) deinen x264vfw ist ein unabhängiger Encoder der über die VFW Schnittstelle angesprochen wird. Ergo musst du diesem Encoder auch sagen in wieviel FPS er encoden soll.

    Am besten hälst du dich an diesem Thread und schaust einfach mal wie dort der x264vfw konfiguriert wurde:
    x264vfw für Videoschnittprogramme (Erklärt an Magix)

    Die Anleitung ist jetzt zwars für Magix ausgelegt, aber die VFW Konfiguration und die x264vfw Konfi sollten sich bei jeder Schnittsoftware genauso umsetzen können.