AverMedia oder Elgato zum streamen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AverMedia oder Elgato zum streamen ?

    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich will einen Stream-PC aufbauen und bräuchte eine Kaufberatung darüber, welche Capturecard die günstigste Lösung für mich ist. Der Stream-PC soll letztendlich nur eines tun, mein Gameplay per OBS auf Hitbox streamen. Ich will nicht damit aufnehmen oder sonstiges machen. Einfach nur streamen. Ich hab mehrere Karten gefunden. Angefangen von der Avermedia Video Capture Card Gamer HD (ca. 135 Euro), der AVerMedia Live Gamer HD Lite PCIe x1 (ca. 70 Euro) bis hin zur Elgato Game Capture HD60 Pro (ca. 190 Euro). Nun weiß ich nicht, ob die Karte für 70 Euro für mich reicht oder ob ich doch besser eine teuerere Karte nehmen soll.

    Wäre schön, wenn ihr mir euere Erfahrungen mitteilen könntet und mich z.B. darüber aufklären, was eigentlich der wesendliche Unterschied bei den zwei AverMedia-Karten ist.

    Sheratan
    ◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆◆

    ◆ Meine Empfehlung: FarCry ◆ Laufendes Projekt: World of Tanks

    ◆ Meine Streams findet ihr auf der Gamerplattform: Hitbox.tv ◆



  • Also:
    Wenn ich das richtig lese, hast du folgende Karten von AVerMedia herausgesucht:
    Die Live Gamer HD und die Live Gamer HD Lite. Falls das nicht stimmt, könntest du bitte eine Link oder so posten? :)
    Beide teilen sich bei AVerMedia eine Seite, da es an sich genau das gleiche Produkt ist. Die normale (also ohne Lite) hat aber mehr Zubehör mitgeliefert.

    Die Lite kommt nur mit einem HDMI-Kabel und der Bedienungsanleitung. Die Live Gamer HD hat zusätzlich dann noch einen Adapter von DVI auf HDMI, ein HDMI -> DVI-Kabel und diesen Hot-Button mit dem man die Aufnahme sofort starten kann.

    Ansonsten wird wohl die Aufnahme nur bis 1080p@30fps unterstützt, wobei der Input bis zu 60 fps haben darf. Weiß nicht, ob dann auf dem PC bereits nur 30 fps angezeigt werden oder ob das nur eine Limitierung durch die mitgelieferten Programme ist, die du mittels obs umgehen könntest.
    Das wird dann wohl auch der Unterschied zur Elgato HD 60 Pro sein (wusste gar nicht, dass Elgato mittlerweile eine interne anbietet).
    Die kann nämlich bis 60 fps hoch.

    An deiner Stelle würde ich wohl erst mal die LGX versuchen und falls die nicht geht, vermutlich einfach auf die normale HD60 von Elgato gehen. Die muss dann laufen.
    Oder muss es unbedingt eine interne sein?

    Dann kommts drauf an. Ich würde da wohl auch erst mal die günstige für 70 Euro versuchen und falls die nicht geht, die HD60 Pro.

    Allgemein ist der Weg zur perfekten Capture Card aber meistens einer, bei dem man sich was schicken lässt, ausprobiert und zurückschickt, falls es nicht passt.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Hi,

    die Karte will ich bei Mindfactoty bestellen.

    Die Lite:
    mindfactory.de/product_info.ph…-Lite-PCIe-x1_967978.html

    Die normale Version:
    mindfactory.de/product_info.ph…dia-Gamer-HD_1013105.html

    Die Elgato:
    mindfactory.de/product_info.ph…ure-HD60-Pro_1013979.html

    Es muß auf jeden Fall eine interne Karte sein, da ich immer mit OBS noch einiges zusätzlich im Stream einbinde, wie Chat, SubAlert und demnächst die Webcam.

    Mein erster Gedanke war ja die Avermedia Video Capture Card Gamer HD für 130 Euro, aber mittlerweile tendiere ich halt eher zur Lite, weil ich weder aufnehmen will, noch mit mehr als 30 FPS streamen werde. Will da halt aber nichts falsch machen und dann dumm dastehen, weil die Karte vielleicht gar nichts taugt oder irgendwelche Probleme macht. Hab mir allerdings von einem Youtuber ein Video angeschaut und der scheint echt zufrieden damit zu sein. Allerdings nutzt er sie nur, um die PS4 anzuschliesen und aufzunehmen.

    Sheratan
  • Anzeige
    Der Stream-PC ist letztendlich, nachdem ich nun meinen alten PC mit neuem Board, FX8350 und GTX 970 hochgerüstet habe, eh da. Da ist mir die interne Variante schon lieber. Man hat halt mehr Kontrolle über das Geschehen. Ich habe mir das jetzt auch nochmal genau angeschaut. Die teuerere Variante der AverMedia unterscheidet sich wirklich nur im Lieferumfang zur Lite Version. Und das bei Sachen, die ich nicht brauche, wie einen Hot-Button, auf den man drückt um aufzunehmen oder irgendwelche HTMI - DFI Adapter. Wenn bis Montag nicht noch irgendeiner technische Bedenken wegen der AverMedia äußert, werde ich mir wohl die Lite-Version holen.

    Sheratan
  • SheratanTV schrieb:

    Da ist mir die interne Variante schon lieber. Man hat halt mehr Kontrolle über das Geschehen.

    Dieser Satz verwirrt mich gerade ein bisschen.. 8|
    Der einzige Unterschied zwischen internen und externen Karten ist, dass die internen in den PC eingebaut sind und die externen halt draußen stehen (sofern man denn triviale Dinge wie Bildqualität, die bei jedem Modell anders ist, egal ob intern oder extern, weglässt).
    Mich verwundert daher deine Aussage wegen der Kontrolle im Geschehen gerade ein bisschen. Was genau meinst du damit? :|
    Also nicht falsch verstehen, aber das würde mich schon interessieren. :)


    SheratanTV schrieb:

    Wenn bis Montag nicht noch irgendeiner technische Bedenken wegen der AverMedia äußert, werde ich mir wohl die Lite-Version holen.

    Tu das. Die sieht attraktiv aus, kostet nicht viel und sollte deinen Bedürfnissen entsprechen. Ich würde auch erst mal die versuchen. :)
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Strohi schrieb:

    Also nicht falsch verstehen, aber das würde mich schon interessieren.

    War blöd von mir ausgedrückt. Natürlich hat man die gleiche Kontrolle. Der Hauptgrund, weshalb ich einen extra Streamrechner haben will ist, weil OBS mir mit seiner Prozessorlast den Rechner zu sehr belastet. Dadurch kommt es bei mir immer mal zu argen Frameeinbrüchen. Keine Ahnung wieso das so ist, aber in unregelmäßigen Abständen schießt die Prozessorlast von OBS plötzlich von ca. 20% auf 50% - 60% hoch und reißt die Framerate in den Keller. Egal ob ich gerade ruhig irgendwo rumstehe oder durch die Pampa renne. Die Einstellung auf NVENC hat zwar etwas geholfen, aber hat das Problem halt leider noch nicht ganz gelöst. Ich habe nebenbei immer den Processexplorer mitlaufen und kann mir bis Heute nicht zu recht erklären, warum OBS so komische Sachen macht. Wobei es nicht nur OBS ist. XSplit mach den selben Quatsch. Irgendwie habe ich die Streamserver in Verdacht, weiß aber nicht, wie die sowas bei OBS und XSplit auslösen könnten.

    Strohi schrieb:

    Ich würde auch erst mal die versuchen.


    Jo, erscheint mir auch die günstigste Lösung für mein Einsatzgebiet zu sein. Zusätzliche 50 Euro hinblättern für Zeug, was ich eh nicht brauchen werde, wäre ziemlich dumm. Und die Elgato ist eher was für Leute, die Konsolenspiele mit 60 FPS aufnehmen wollen, was ja eh nicht auf mich zutrifft. Mir reichen die 30 FPS zum Streamen aus, da man eh nicht mehr streamen kann.

    Sheratan
  • SheratanTV schrieb:

    Ich habe nebenbei immer den Processexplorer mitlaufen und kann mir bis Heute nicht zu recht erklären, warum OBS so komische Sachen macht. Wobei es nicht nur OBS ist. XSplit mach den selben Quatsch.
    Hm... Mal eine blöde Idee (oder auch nicht): Hast du diese Frameeinbrüche auch, wenn du den Processexplorer aus hast? Diese ganzen Monitoring Tools brauchen ja auch ein bisschen was an Leistung. Und was für einen Prozessor hast du denn in deinem Streaming PC? Bei mir läuft es mit dem Streamen deutlich besser, seit ich vom i5 3470 auf den Xeon 1231 gewechselt bin. Nun kann ich alles ruckelfrei streamen, was ich bisher ausprobiert habe.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Crysis 2 [BLIND]
    15 Uhr: Star Wars: Knights of the Old Republic II
    18 Uhr: Need For Speed (2015) [BLIND]


  • Ja, die plötzlichen Prozessorlastspitzen bei OBS/XSplit hab ich auch wenn der Processexplorer und alles andere an Programmen aus ist. Wie gesagt, in ihm sehe ich ja überhaupt erst, wo da plötzlich die übermäßige Prozessorbelastung hergekommen sind. Alle anderen Prozesse trödeln stabil mit gleicher Prozessorlast vor sich hin. Nur bei OBS/XSplit schießt die Prozessorlast plötzlich schlagartig für 5 - 10 Sekunden nach oben und ist danach wieder ganz normal bei ca. 20%. Ich verstehe auch nicht so recht, warum das passiert. Wie schon oben geschrieben, hab ich die Streamserver in verdacht.

    Der Stream-PC bekommt meinen alten Phenom II X4 965 Black Edition. Sollte ausreichen, da ja eh nichts anderes auf dem Rechner laufen wird, außer OBS und das BS. Der Stream selbst läuft bei mir auf Hitbox absolut ruckel und lagfrei. Ist halt nur das Spiel, was in die Knie geht, wenn das mit OBS/XSplit passiert.

    Sheratan
  • Vergiss nicht das mit x264 codiert wird (wenn ohne NVEnc, aber NVEnc hat weniger Qualität)

    Und x264 ist sehr cpu lastig, da es ja nunmal auch der effizienteste H.264 Encoder ist - MeGUI lässt grüßen :P

    Da ist so eine alte AMD CPU natürlich nicht unbedingt das tollste für live x264 Encoding. Das sollte einem dann schon bewusst sein ;)

    Die Capture Karte wird das Problem dann aber lösen, da dann ja die Karte das Video für dich encodiert (sofern sie halt einen Hardware Encoder drin hat) Wobei OBS vllt trotzdem das ankommende Signal encodieren wird. Ka wie OBS es dann handhabt. In dem Fall wäre dann natürlich nichts gelöst xD
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Naja, die Faxen macht OBS (mitx264) ja nicht nur auf dem alten Phenom II, sondern auch auf dem FX8350, den ich jetzt drin habe. Aber das ist ja auch nicht was mich so verwundert, denn das x264 Prozessorlastig ist weiß ich ja. Was mich so verwundert ist, daß es nicht kontuniurlich ist, sondern ohne jeglich ersichtlichen Grund in unregelmäsigen Zeitabständen auftritt, daß OBS/XSplit plötzlich die Prozessorlast nach oben jagd. Und da ist es völlig egal ob ich z.B. bei H1Z1 gerade durch die Pampa latsche oder ohne jede Bewegung in der Basis rumstehe. Ich würde es ja noch verstehen, wenn durch x264 OBS ständig eine sehr hohe Prozessorlast hätte, aber das ist halt nicht der Fall. Sie liegt im Durchschnitt bei 20% und plötzlich geht sie hoch auf 50% - 60%. Nach 5 - 10 Sekunden ist sie dann wieder bei 20%. Irgendwie total irre.

    Na eigentlich dachte ich mir das so. Ich gebe der Capturecard das Video und Audiosignal und greife dann mit OBS beides im Vollbildmodus von der Software der Capturecard ab. Dabei speise ich noch die Sachen wie Subalert und Chat ins Bild ein und schicke das Ganze dann mit OBS in den Stream. Also im Prinzip wie jetzt, nur das nicht das Spiel auf dem gleichen Rechner läuft wie OBS. Den Karteninternen Encoder wollte ich eigentlich nicht verwenden.

    Sheratan
  • 1. Damit du den Hardware Encoder einer Capture Card nicht nutzen kannst, muss die unkomprimiert übertragen. Und ich glaube die Produkte die du ausgesucht hast können das nicht. Müsstest du mal auf der Hersteller Seite genau schauen.

    2. Wie sind deine Einstellungen in OBS? Wegen der CPU Belastung.

    3. Wenn du Nvece nutzt, wird dir OBS deine CPU nicht belasten, dann kommen die CPU Ausschläge von wo anderes.
  • 1. Die Capturecard soll gar nichts übertragen. Die soll mir lediglich auf dem Stream-PC ein Videobild vom Spiel liefern, welches ich dann mit OBS abgreifen und übertragen kann. Mehr soll das Ding nicht machen.

    2. OBS läuft bei mir in den Einstellungen der Prozesspriorität auf "Niedrig".

    3. Woher sollen denn die CPU Belastungen kommen, wenn der Processexplorer eindutig zeigt, daß OBS plötzlich während des streamens von 20% Prozessorlast auf 60% hochschnellt, während alle anderen laufenden Prozesse stabil bei ihrer normalen Prozessorlast weiterarbeiten ?

    Bisher habe ich nur eine Erklärung dafür. Irgendetwas passiert bei den Servern von Hitbox oder Twitch, was OBS plötzlich dazu veranlasst mehr vom Prozessor anzufordern als gewöhnlich. Was das ist, ist mir völlig schleierhaft. Echt, ich hab sowas Merkwürdiges noch nicht erlebt und ich bin nun weiß Gott nicht gerade auf der Wurstsuppe hergeschwommen, was die Benutzung von Software betrifft.

    Sheratan
  • Die Live Gamer HD ist für sowas auf jeden Fall geeignet. Hat mir lange gute Dienste geleistet, aber jetzt bin ich hinsichtlich der besseren Qualität (Ich nehme auf und streame nicht) auf die LGX umgestiegen.

    Also falls du noch nicht bestellt hast... Ich hätte noch ne einwandfrei laufende Live Gamer HD abzugeben...


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword