Spielen unter Linux/SteamOS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja.
      Die Spieleauswahl ist natürlich beschränkt. Linux ist eben nicht ein Gaming OS, auch wenn es aufgrund der Geschwindigkeit Potential hätte.
      Aber auch Aufnehmen sollte mit OBS Multiplatform z.B. problemlos gehen. (Wüsste jetzt keins, das lossless kann)

      Interessant wird es wenn son paar Leute mit ihrem Android as Desktop Projekt fertig sind (weiss nicht mehr wie das OS heisst)
      Da es ja zig spiele für Android gibt, und die Performance eines PC DEUTLICH über aktuellen Top Smartphones liegt.
    • naja lossless geht durchaus. finde ich aber bei der power heutiger cpus nicht mehr nötig.
      ich lasse beispielsweise dirkt in x264 rendern mit CRF16 was für das menschliche Auge nahe an lossless ran kommt. YouTube versaut es ja am Ende eh wieder ;)
      Wenn man sich ran wagt ffmpeg selbst zu compilen kann man auch die Grafikkarte zum Rendern mit einspannen, das entlastet die CPU ungemein.
    • Könnte mir auch vorstellen, dass es mehr wird in Zukunft.
      Weiss aber nicht wie es um den Desktop steht. Gnome 3 war ja eher scheisse und KDE fan war ich noch nie da es einfach too mutch ist.
      Cinnamon ist ganz nice...
      Hab mir die "modernen" distris schon lange nicht mehr angeschaut. Wenn ich mal was brauche nehm ich immer Debian.
      Ist eigentlich auch die einzige Distri in der ich mich relativ gut zurecht finde :D
      Arch finde ich auch noch ganz gut, aber da muss man sau vorsichtig sein, damit man sich nicht was zerschießt :D
      Und die hier hab ich mir als Mac Fan auch mal angesehen: elementary.io/de/ sehr vielversprechend und leicht.