Renderperfomance nicht zufriedenstellend

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Renderperfomance nicht zufriedenstellend

    Anzeige
    Hallo Forum,

    ich habe mir vor einer Woche einen neuen PC angeschafft und habe frohen Mutes angefangen zu rendern. Ich bin ehrlich gesagt enttäuscht von der Renderleistung. PC Daten & Encodierverfahren seht ihr hier:

    PC Daten
    Intel Core i7-5820k 6 X 4.00 GhZ
    Asus X99-A
    16 GB DDR4 3000 MHZ RAM
    NVidia GeForce GTX980
    250GB Samsung EVO850
    2TB Hitachi HDD
    3TB Seageate HDD
    Windows 7 64bit

    Speedtest von AUFNAHMEPLATTE (ergo Rohdaten)


    Speedtest von SOFTWAREPLATTE (ergo Renderziel, Premiere Softwareordner)


    Encodierverfahren
    Adobe Premiere Pro H.264 (MainConcept müsste das sein)
    1920x1080, 50FPS, Progressive
    PAL, Baseline, Level 4,2
    VBR (1 Durchgang) mit Ziel 20 mbit/s, Maximal 21 MBit/s
    Audio: AAC 160 kbit/s 48 kHz

    Wichtig: Footage liegt auf einer anderen Festplatte, als auf der gerendert wird.
    Also: Footage liegt auf Platte A, Programm & Renderziel liegt auf Platte B.

    Nun zu meinem richtigen Problem:
    Ich hatte vorher einen i7-3770k und habe mir mit Freude einen neuen PC gekauft, auch um meine Renderzeiten zu verkürzen.
    Wenn ich jetzt als Beispielmaterial:
    15 Minuten Assassin's Creed Syndicate Footage nehme und diese in den oben genannten Einstellungen encodiere, rennt mein Prozessor die ganze Zeit bei 30-40 % Auslastung herum und braucht für den Rendervorgang meiner Meinung nach viel zu lange 26 Minuten.

    Meine Fragen an euch:
    - Ist es möglich, diese Renderzeit zu verkürzen (OHNE MEGUI und X264)?
    - Warum rennt er bei 30-40 % rum?
    - Was ist eine angemessene Renderzeit, oder anders gefragt, WELCHEN Prozessor benötige ich, um so wenig Renderzeit wie möglich, aber auch gutes Gaming machen kann? (Bis 1200 €) Etwa der i7-5960X?

    Vielen Dank für eure Mühe! :)
    Meinen Kanal findest du hier.
  • Wenn du nicht mal die doppelte Folgenlänge als Kodierungszeit hinnehmen willst und eh so ein potentes System hast, warum nimmst du nicht gleich verlustbehaftet auf und lädst das direkt hoch? ;) Das würde dir brutal viel Zeit ersparen. Klar, die Bildqualität leidet darunter, aber darauf scheinst du eh keinen sehr großen Wert zu legen... ^^
  • Gut, dann kann der Thread geschlossen werden. Es ist anscheinend normal, so eine Renderzeit zu haben. Außerdem ist es anscheinend nicht möglich, irgendeine Frage zu stellen, ohne dass man wieder auf die Meinung der Person hinter der Tastatur reduziert wird.
    Vielen Dank dennoch für eure Bemühungen.
    Meinen Kanal findest du hier.
  • Anzeige
    - Warum rennt er bei 30-40 % rum?

    Weil MainConcept offensichtlich scheiße darin ist, die vorhandene Rechenleistung auszunutzen. Der 5960X wäre da nicht ein bisschen schneller.

    Grundsätzlich: Wenn eine Instanz von einem Programm nicht in der Lage ist, die Rechenleistung zu nutzen, dann kann man es immer noch mit mehreren Instanzen probieren. Wenn du es irgendwie hinbekommst, ~drei Encoding-Jobs gleichzeitig zu starten, brauchen die einzelnen Folgen zwar länger, du solltest aber wenigstens ~100% Last auf der CPU haben und das ganze wird insgesamt deutlich schneller gehen.

    Und wenn das nicht geht, dann ist Premiere Pro scheiße. Dann bleibt nur die Flucht zu x264, auch wenn du es nicht hören willst - ist eh der bessere Encoder.
  • x264 kann man aber in der Geschwindigkeit einstellen.
    Zum Beispiel mit einem höheren Preset oder in dem man die Bframes auf 0 stellt.
    Nur bei schnellen CPU's ist das Problem das die Werte nur sehr geringe Veränderungen bringen.
    Bei einer schnellen CPU sind es manchmal nur Sekunden, bei extrem langsamen CPU's sind es dann schon fast ne halbe Stunde.
  • flymia schrieb:

    - Ist es möglich, diese Renderzeit zu verkürzen (OHNE MEGUI und X264)?
    - Warum rennt er bei 30-40 % rum?


    Weil mainconcept scheiße ist. Deshalb.

    Julien schrieb:

    Wenn du nicht mal die doppelte Folgenlänge als Kodierungszeit hinnehmen willst und eh so ein potentes System hast, warum nimmst du nicht gleich verlustbehaftet auf und lädst das direkt hoch?


    Bei dem Upload kann er verlustFREI aufnehmen und das rohmaterial hochladen. Sehe nicht wozu man bei einem derartigen Upload überhaupt noch codieren muss? :P
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7