1080p60 Videos verpixelt auf Youtube

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1080p60 Videos verpixelt auf Youtube

    Anzeige
    Hey Leute :)

    falls es schon so einen Fred gibt, bitte löschen oder verlinken, dann frag ich dort an und hol mir die Tipps.

    Zu meinem Problem
    Ich möchte endlich mit 1080p60 bei Youtube uploaden, doch meine Videos sind leider auf Youtube extrem verpixelt.

    Ich nehme mit Dxtory auf. Einstellungen 1920x1080 Frames 60, Delay Hook steht auf 1, Processing Threads auf 8, Enabled Synchronous Surface Look, Wait for available Buffer. Lagarith Lossless Use Multithreading und YV12

    Die Aufnahmen funktionieren und sehen top aus wenn ich die Aufnahme beende.
    Mein zweiter Schritt ist Adobe Premiere
    Ich schärfe die Videos noch etwas nach und render sie mit folgenden Einstellungen:

    Format: H.264
    Ausgabe: E:\Sequenz 01.3gp, 1920x1080, 60 fps, Progressiv, VBR, 1 Durchgang, Zeil 40.00 Mbps, Max. 300.00 Mbps, AAC, 32KBit/s, 22kHz, Stereo

    Quelle: Sequence, Sequenz 01, 1920x1080 (1,0), 60 fps, Progressiv, 48000 Hz, Stereo


    CS:GO sieht von der Qualität gut aus, auch wenn ich das nur mit 12.00 Mbps render. Hier das Video: youtube.com/watch?v=_4A8op7YpNI
    Bei Ark Survival Evolved sieht die Qualität einfach nur verpixelt aus, obwohl die mit den Einstellungen oben gerendert wurden: youtube.com/watch?v=Z4kmcPKlGvs


    Ist es möglich direkt in 2560x1440p60 aufnehmen und dann in Adobe selber auf 1080p60 runterskalieren und dann wieder mit 40Mbps zu rendern?
    Merkt man den Unterschied oder gibt es noch andere Wege gute Qualität zu bekommen?
    Mit Megui und dem Frameserver möchte ich ungern arbeiten, da er mitten im Rendervorgang dann einfach abgeschmiert ist oder er für ein 30 Minuten Video dann 15 Stunden gebraucht hat bis er fertig war.
    Somit lade ich die fertige Datei aus Adobe immer hoch.
    Bei 30 Fps Videos habe ich keine Probleme mit Pixelsalat. Hier ein Beispiel: youtube.com/watch?v=A6V4JZQ3UgM
  • 91MAVE schrieb:

    Format: H.264
    Ausgabe: E:\Sequenz 01.3gp, 1920x1080, 60 fps, Progressiv, VBR, 1 Durchgang, Zeil 40.00 Mbps, Max. 300.00 Mbps, AAC, 32KBit/s, 22kHz, Stereo

    3gp (Mobiltelefone etc.)... Verstehe
    300 Mbps max.... jaa, sieht nach Mainconcept aus ^^

    22kHz... Audio muss ja wirklich arkg leiden xD

    91MAVE schrieb:

    Mit Megui und dem Frameserver möchte ich ungern arbeiten, da er mitten im Rendervorgang dann einfach abgeschmiert ist oder er für ein 30 Minuten Video dann 15 Stunden gebraucht hat bis er fertig war.


    Alternativ dann bitte x264vfw verwenden.
    Bitte nach dem Tutorial hier gehen: x264vfw für Videoschnittprogramme (Erklärt an Magix)

    x264 würde ich dir und gewiss auch andere dir wärmsten empfehlen. Und nicht Mainconcept ^^ Das ist ja tiefstes Mittelalter schon xD Das darf man ja keinen erzählen xD

    Und Julien und auch GelberDrache92 haben dir ja auch diesbezüglich noch was geschrieben.
    Wobei ich denke das @GelberDrache92 da noch was schreiben wird zwecks dem was ich zitiert habe ganz oben ^^
  • Anzeige
    Und lass das mit dem Nachschärfen. Wenn du nachschärfst wird das Material komplexer und sieht auf Youtube anschließend noch schlechter aus.

    Außerdem: 1440p und dann runter auf 1080p ist keine gute Idee, du würdest kleine Details verlieren. Eher 1080p aufnehmen und dann hoch auf 1152p. Ob Premiere das kann? Keine Ahnung... Und wenn, dann bestimmt nicht mit guten Resizern.


    Aktuelle Projekte
    Mass Effect 2 | The Legend of Zelda: Skyward Sword