GPU Beschleunigung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • GPU Beschleunigung

    Anzeige
    Hallo Leute, ich hab ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir dabei helfen. Und zwar möchte ich Videos (Letsplays) rendern und das ganze mit hilfe meiner Grafikkarte damit das ganze etwas schneller geht. Zwar hab ich eine GTX 970 Grafikkarte die doch angeblich (Laut Hersteller und Co.) super toll zum rendering & co. sein soll aber kein Programm bei dem das möglich ist. Ich hab mir mal MAGIX Videodeluxe angeguckt und das Programm unterstützt die GTX 970 GAR nicht. Bei Sony Vegas hab ich auch mal reingeguckt aber im Optionsmenü GPU-Beschleunigung wird mir die GTX 970 noch nicht einmal angezeigt und im GPU Check steht ''Keine GPU verfügbar'' Ich hab jetzt eine Grafikkarte die (angeblich) total zum Rendern geeignet ist aber keine Videoschnittprogramm das, diese untestützt. Was kann ich tun um mit der GTX 970 und GPU Beschleunigung zu Rendern?
  • Dann wird deine Grafikkarte nicht supportet von deinem Sony Vegas 13.

    Kannst dich also nach nem neuen Schnittprogramm orientieren, bzw. eine neuere Version von Vegas dir suchen.


    Deine Grafikkarte ist gut, aber dir nützt sie ja auch nicht wenn du kein Schnittprogramm hast die sie supportet ^^ Da musst du vorher mal nachschauen ^^

    Die neuen Premiere CC Versionen müssten deine GTX 970 nutzen können.

    Und bei Magix... keine Ahnung. Musste mal schauen nach ner neuen Magix Version bzw. einem Update deiner jetzigen.

    EDIT: Oder halt mal versuchen dein Vegas zu updaten: sonycreativesoftware.com/de/download/updates/vegaspro

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

  • Treiber? Für was denn? Für ein Feature das Vegas 13 nicht supportet? xD

    Du brauchst wie gesagt entweder ein Update auf die neuste Version und hoffen das es damit dann geht, oder du musst dir ein anderes Programm suchen. Oder aber du kommst ohne GPU Beschleunigung aus. ^^

    Die Qual der Wahl überlasse ich dir. ^^
  • CostasYT schrieb:

    Hallo Leute, ich hab ein kleines Problem und hoffe jemand kann mir dabei helfen. Und zwar möchte ich Videos (Letsplays) rendern und das ganze mit hilfe meiner Grafikkarte damit das ganze etwas schneller geht. Zwar hab ich eine GTX 970 Grafikkarte die doch angeblich (Laut Hersteller und Co.) super toll zum rendering & co. sein soll aber kein Programm bei dem das möglich ist. Ich hab mir mal MAGIX Videodeluxe angeguckt und das Programm unterstützt die GTX 970 GAR nic


    hi,
    ich glaube du hast da was verwechselt.
    H264 von mainconcept encodiert automatisch mit gpu Unterstützung. da brauchst nur den haken bei hardware Beschleunigung setzen.
    dann greift die gpu eigentlich nur bei 3d und Effekten, Blenden.
  • CostasYT schrieb:

    Und zwar möchte ich Videos (Letsplays) rendern und das ganze mit hilfe meiner Grafikkarte damit das ganze etwas schneller geht.

    Es wird aber nicht schneller gehen, wenn du es mit der GPU encodierst ;)

    Das GPU Encoding ist nur schneller, da es einfach schlechtere/schnellere Einstellungen verwendet.
    Bei gleichen Einstellungen des Encoders, wird die CPU immer schneller sein.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Legionaer Sachse schrieb:

    H264 von mainconcept encodiert automatisch mit gpu Unterstützung.

    Den Trick musste mir mal zeigen ^^

    Mainconcept ist ein CPU Encoder schlichthin und wird es immer sein.

    Es sei denn du encodierst mit CUDA oder sonstigen GPU Encodern. Und das ist nicht grad optimal. Denn kein GPU Encoder kann es mit einem CPU Encoder mithalten.

    Die GPU Unterstützung die ihm fehlt ist die der Bildberechnung schlicht hin. Er hat zwars sein Programm Vegas. Aber alles was er da macht, und das ist egal was, wird ohne GPU Unterstützung laufen, sondern auch nur über die CPU. Und das nur weil die Grafikkarte nicht supportet wird bei diesem Schnittprogramm.

    Die GPU in einem Schnittprogramm ist einzig und alleine zum Berechnen (Rendern) der Frames gedacht, da dieser Prozess gut parallelisierbar ist.
    Das Encoding ist nur begrenzt parallelisierbar, da ein Encoder nach und nach encodiert.
    computerbase.de/forum/showthre…185&p=9557413#post9557413


    EDIT:
    Hier mal der Ablaufplan wie das Ganze funktioniert. Nicht das ihr Rendern und Encodieren in einen Topf werft. Das dürft ihr auf keinen Fall machen, das wäre sonst ne falsche Logik. ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

  • Die GPU Unterstützung die ihm fehlt ist die der Bildberechnung schlicht hin. Er hat zwars sein Programm Vegas. Aber alles was er da macht, und das ist egal was, wird ohne GPU Unterstützung laufen, sondern auch nur über die CPU. Und das nur weil die Grafikkarte nicht supportet wird bei diesem Schnittprogramm.


    Genau, ich hab jetzt schon alles mögliche ausprobiert, beim rendern läuft meine Grafikkarte im Leerlauf (auch mit mainconcept). Es muss doch irgendeine Möglichkeit geben das zu umgehen?!
  • CostasYT schrieb:

    Es muss doch irgendeine Möglichkeit geben das zu umgehen?!

    Gibt es aber nicht. Oder zumindest sind wir hier nicht der richtige Ansprechpartner für sowas.
    Du müsstest dich dann schon beim Sony Support melden und dich beschweren das deine Grafikkarte nicht in deinem Vegas erkannt wird.

    Weil wenn du mal im Netz schaust, wirst du sehen das deine Grafikkarte mit Vegas 13 nicht supportet wird. Da beschweren sich halt viele darüber. Die meisten haben dann entweder das Schnittprogramm gewechselt oder haben einen Zweit PC wo ne ältere Grafikkarte genutzt wird die auch supportet wird.

    Du kannst nicht etwas umgehen was nicht ist. ^^ Deine Grafikkarte gab es zu der Zeit von Vegas 13 nicht und daher kann es bei bestimmten Neuerungen an der Karte halt sein das sie dann nicht aufgeführt wird. Ist doch logisch irgendwo.

    Wenn du deine Grafikkarte nutzen willst, dann bleibt dir entweder dich beim Sony Support zu melden ODER du nutzt eine andere Software.

    Wie gesagt, die neue Premiere Pro CC Versionen würden deine Karte problemlos akzeptieren.
  • Sagaras schrieb:

    Du kannst nicht etwas umgehen was nicht ist.
    Paradoxerweise gibt es aber auch Berichte, in denen die GTX 970 erkannt und auch von Vegas 13 benutzt wurde ... scheinbar kam da ein gewisser OpenCL-Support tatsächlich erst mit späteren Treibern hinzu ... oder Sony hatte da was behoben - 0 Ahnung.

    @CostasYT
    Was hast du schon probiert und welche Treiberversion und welchen Build von Vegas 13 - zu finden im Menü "Hilfe - Info zu Vegas", oder so ähnlich - nutzt du? Ich bleibe erstmal beim Tipp von @Sagaras und empfehle, den Treiber und Vegas möglichst zu aktualisieren. Wenn das nicht klappt, dann schau dir auch mal den alten Treiber (350.12) an - ich glaube zwar nicht, dass Nvidia da zwischenzeitlich was entfernt hat, aber ausprobieren kann man es ja mal.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Ich hab jetzt eine Treiber-Aktualisierung von NVidia durchgeführt und siehe daaaa... jetzt findet Sony Vegas in denn Prefs meine GPU. In denn Rendereinstellungen steht aber nach wie vor ''Keine GPU Verfügbar''.

    Was hast du schon probiert und welche Treiberversion und welchen Build von Vegas 13 - zu finden im Menü "Hilfe - Info zu Vegas", oder so ähnlich


    Vegas Pro Version 13.0 (Build 453) 64 Bit
  • CostasYT schrieb:

    Ich hab jetzt eine Treiber-Aktualisierung von NVidia durchgeführt und siehe daaaa... jetzt findet Sony Vegas in denn Prefs meine GPU.
    Müsste reichen, um die GPU-Beschleunigung dort zu aktivieren, wo sie sinnvoll ist ...

    Sagaras schrieb:

    Die GPU in einem Schnittprogramm ist einzig und alleine zum Berechnen (Rendern) der Frames gedacht, da dieser Prozess gut parallelisierbar ist.


    CostasYT schrieb:

    In denn Rendereinstellungen steht aber nach wie vor ''Keine GPU Verfügbar''.
    Ich nehme mal an in einer Vorlage im Rendern als - Dialog, oder? Welcher genau? I.d.R. bezieht sich die dortige Einstellung zur GPU-Beschleunigung auf die Codierung - davon würde ich eher abraten.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Sagaras schrieb:

    Den Trick musste mir mal zeigen


    ok, gut, dann unterstellen wir mal das Magix video uns dann dreist belügt.

    Ich zitiere: "Sofern Ihr System Hardwarebeschleunigung unterstützt, können Sie diese im Dialog,..... Je nach unterstützter Technologie wird diese vom Programm automatisch angewandt."

    Ehm, und der Kollege spricht ständig vom Rendern, nicht vom Export.
  • CostasYT schrieb:

    Und wenn ich render ist meine GPU nach wie vor im Leerlauf...
    Dann wirst du kein Szenario haben, was von der GPU-Unterstützung nennenswert profitiert. Vielleicht wird es klarer, wenn ich das Diagramm von @Sagaras etwas entschlacke und aufpoliere ...


    Du hast im Endeffekt mehrere Vorgänge - das eigentliche "Rendern" und die Kodierung.
    • [lexicon]Rendern[/lexicon] ist die Berechnung des Bildes - du gibst ihm "irgendwas" und raus kommt dann das Bild. In dem Diagramm vereinfacht dargelegt, indem er die beiden Quellen übereinander legt. Kann natürlich noch mehr umfassen - Übergänge berechnen, Filter anwenden usw. Hier greift die [lexicon]GPU[/lexicon]-Beschleunigung, die du in den Präferenzen festlegst. Sie macht sich massiv und ohne Nachteile bemerkbar, wenn du sie benötigst. Falls trotzdem keine Last auf der [lexicon]GPU[/lexicon] generiert wird, dann wirst du wohl nichts bzw. nicht viel im Schnittprogramm machen, was die [lexicon]GPU[/lexicon] belasten würde.
    • Das Endprodukt vom [lexicon]Rendern[/lexicon] - das fertige Einzelbild - geht dann an den [lexicon]Encoder[/lexicon]. Der kriegt die Bilder und wandelt sie zum fertigen Film in einem bestimmten Format um, oft findet noch eine Kompression statt. Hier würde die [lexicon]GPU[/lexicon]-Beschleunigung greifen, die du im Sony AVC/MVC aktivieren kannst. Gut möglich, dass Vegas hier deine Karte schlicht nicht unterstützt, halte das aber für weniger schlimm, weil ich dir ohnehin davon abraten würde. Das ist ein Szenario, wo die [lexicon]GPU[/lexicon] ihre Stärken nicht voll ausspielen kann. Vereinfacht gesagt generiert die [lexicon]GPU[/lexicon] ihre Leistung dadurch, indem sie abartig viele Arbeitsschritte parallel abarbeitet. Beim [lexicon]Rendern[/lexicon] ist das gut, beim Encoding gibt es viele Vorgänge, die schlicht nacheinander ablaufen müssen und die sich nicht unendlich parallelisieren lassen. Da wird dann oft "getrickst" und geschlampt, um das schneller wirken zu lassen - geht halt auf die Bildqualität oder die Dateigröße. Genauer hat das einer in Computerbase beschrieben - Link wäre hier, wurde aber schon mal im Thread geschrieben.
    Da wäre der Blick auf andere Encoder sinnvoller, die man in Vegas über kleine Umwege nachrüsten könnte.

    --

    Was MAGIX macht weiß ich nicht - da müsste ich wissen, wo das genau wie steht.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Magix Video Deluxe wendet an 3 Stellen GPU-Unterstützung an:
    1. Beim Pre-Render Vorgang des Videoplayers = ist immer aktiviert
    2. Beim [lexicon]Rendern[/lexicon] der [lexicon]Magix[/lexicon]-Eigenen Videoeffekte (Filter, Übergänge, ...) = kann man unter "Videoeffekte auf [lexicon]GPU[/lexicon] berechnen lassen" aktivieren
    3. Beim Encode über [lexicon]MainConcept[/lexicon] [lexicon]CUDA[/lexicon] oder Intel Quick Sync = kann man unter den Encodeeinstellungen aktivieren.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Legionaer Sachse schrieb:

    ok, gut, dann unterstellen wir mal das Magix video uns dann dreist belügt.

    Ich zitiere: "Sofern Ihr System Hardwarebeschleunigung unterstützt, können Sie diese im Dialog,..... Je nach unterstützter Technologie wird diese vom Programm automatisch angewandt."

    Ehm, und der Kollege spricht ständig vom Rendern, nicht vom Export.

    Schau dir das Diagramm an was RealLive gepostet hat. Das Rendern kann GPU nutzen, da es ein Grafikprozess ist der parallelisierbar ist. Sprich mehrere Sachen können gleichzeitig berechnet werden.
    Der Encoder jedoch ist nicht so sehr parallelisierbar, sondern muss nach und nach alle Schritte durchführen. Und der Encoder bei einem Schnittprogramm muss halt nicht so lange warten, bis er die Frames bekommt, da diese von der GPU schon vorberechnet sind. Der Encoder jedoch verschlüsselt und komprimiert diese von der GPU berechneten Rohbilder in ein Videoformat um.
    Ein GPU Encoder jedoch erschleicht sich seine Geschwindigkeit durch schlechtere Einstellungen. Daher ist ein CPU Encoder der gleicherart moderat konfiguriert ist dem GPU Encoder überlegen und schnelle.

    Das Rendern als... beinhaltet das Rendern + Encoding. Das was ihr jedoch nur seht unter Rendern als... ist an sich aber nur die Encoder Konfiguration. Und genau da ist ein CPU Encoder immer schneller und besser.

    Das sauge ich mir nicht aus den Fingern, das ist nun mal so. Das kannste dir gerne im Netz auch anlesen oder wenn du möchtest auch selbst testen. ^^

    GrandFiredust schrieb:

    Beim Encode über MainConcept CUDA oder Intel Quick Sync = kann man unter den Encodeeinstellungen aktivieren.


    GelberDrache92 schrieb:

    Das sollte man aber auf keinen Fall machen.

    CUDA als finalen Encoder generell sollte man vermeiden xD