Videos streamen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videos streamen

      Anzeige
      Über Twitch und Hitbox ging es ja schon immer, aber dort haben Aufzeichnungen eher weniger Relevanz.
      Da nun YouTube Gaming auch in Deutschland verfügbar ist, mag das vielleicht eine schöne Option werden.

      Der Stream wird automatisch als Video auf dem YouTube-Kanal gespeichert, also muss man nicht mehr selbst aufnehmen, encodieren und hochladen. Außerdem erreicht man durch den Livestream eventuell noch zusätzlich Zuschauer.
      Schon jetzt laden ja manche ihre Livestreams von Twitch oder Hitbox auf YouTube hoch. Bei meinen letzten Tests mit Hitbox funktionierte das nicht. Vor paar Monaten auch nur mit einem 2-Stunden Video. Das 4-Stunden Video war vielleicht zu lang.

      Werdet ihr diese Art der Videoproduktion auch ausprobieren? Oder werden eure Videos einer großen Nachbearbeitung unterzogen? Rudimentär geht das ja auch mit dem YouTube-Editor.
      Ein Nachteil dürfte auch die Videoqualität sein bei Leuten mit weniger guter Uploadrate.
    • Ich denke ich werde es auf jeden Fall mal im Auge behalten und vllt mal ausprobieren is nur die Frage wie YT das mit seinem Claim kram ect handelt bei so etwas

      Gut Leute die ne weniger gute Upload rate hatten waren jetzt nie wirklich im Vorteil auch schon vorher nicht das kenn ich ja von mir selbst als ich da mit meinen 0,6 mb up nur Ps1 Games gestreamt habe eben weil das dass einzige war was man einigermaßen ertragen konnte XD
    • Anzeige

      sem schrieb:

      @Naradem
      Es ging mir aber gerade nur um die übliche Videoproduktion, die hier revolutioniert werden könnte und nicht um reines Streamen.^^
      Wer eine geringe Uploadrate hat, kann ja dennoch gute Qualität produzieren, muss aber entsprechend länger beim Upload warten.
      ahh tut mir leid falschen Kontext gelesen O__O

      Klar das wäre natürlich ein riesen Vorteil für alle Leute mit kleiner Up rate wenn das Video dann auch die entsprechenden Quali stufen erhält
    • glaube das wäre ein problem was die content id treffet angehr wenn man die nicht bearbeiten kann, bei twitch werden glaube ich ganze video parts mit musik stumm geschaltet...glaube nicht dass ich das youtube überlassen wollte und halb stumme oder gesperrte videos aufm kanal haben
    • Ich hatte mir das so gedacht, dass man nicht wie bei Twitch-Streams evtl. eigene Musik laufen lässt, sondern es normal wie ein LP handhabt (nur dass es eben live geschieht).
      Mit Musik hatte ich in LPs noch nie wirklich Probleme, aber das ist bei neueren Spielen ja schonmal der Fall. Habe schon öfter hier was wegen GTA5-Radio zB. gelesen.

      Glaube, YouTube wird die Stellen nicht wie Twitch einfach stummschalten, sondern das Video entweder komplett Claimen (lassen), oder die Tonspur komplett stummschalten (was man ja immer mal wieder auf YouTube findet. Besonders schön bei Musikvideos mit Standbild).

      Bei Twitch sieht das so aus:
    • Habe gestern gesehen, dass man den Stream auch auf "Privat" und "Nicht gelistet" stellen kann. Mit letzterem dürften sie auch Twitch und Co. was voraus haben.

      Streame derzeit Zelda Ocarina of Time zum Test und bisher klappt alles toll. Allerdings kommen nach dem Stream 5-9 Urheberrechtsansprüche wegen der Musik (liegt vielleicht nur daran, dass ich nicht drüber kommentiere bei diesem Test), also kann Nintendo Werbung schalten und/oder Statistiken zu dem Video erhalten. Da ich nicht monetarisiere, stört mich das zum Glück weniger.

      Durch die Möglichkeit den Stream auf Privat und Nicht gelistet zu stellen, muss man auch keinen Chat ignorieren, sondern hat einfach keinen.

      Bezüglich der Qualität sehe ich auch keine Nachteile. Kann im Vollbild spielen und streamen. Nur die Mikrofonnachbearbeitung fällt leider weg. Aber damit kann ich leben. Werde vermutlich verstärkt oder sogar ausschließlich so in Zukunft LPn.
    • Neue Erfahrung: Heute 1 Stunde gestreamt, plötzlich stürzt der Emulator ab. Erstmal schnell den Stream beendet, weil das ja nicht im Video drin sein soll. Hatte zum Glück das Spiel gerade gespeichert (Bei Zelda OoT leicht möglich).
      Nach etwa 5 Minuten wieder Stream angemacht und 2 Stunden weitergestreamt. Und YouTube fügt diese 2 Stunden einfach automatisch an die 1 Stunde von vorher dran - und erstellt für die 2 Stunden danach zusätzlich ein eigenes Video. Finde ich ziemlich cool. Dachte schon, ich müsste jetzt das Video über den YouTube-Editor anhängen, was einen re-Encode zur Folge hätte.

      Wer den Problemmoment mal sehen möchte: youtu.be/L1QfOP5MC2c?t=59m19s
      (1 Minute laufen lassen an der Stelle.)

      Zudem kann man mit OBS ja auch gleichzeitig aufnehmen lassen. Also falls man doch mal etwas nachbearbeiten möchte und keine Lust auf den YouTube-Editor hat, kann man die Livestream-Aufzeichnung privat lassen oder löschen und normal die OBS-Aufnahme bearbeiten und hochladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sem ()

    • klar kann man das ganze dann auch ganz gut nutzen um seine Produktion anzuregen aber ein wenig Comfort für den vermeintlichen zuseher finde ich jetzt nicht schlecht :D

      Gibt es den abstufungen in der Quali für Leute mit schlechterer Leitung? bei Twitch muss man ja leider bis zu einer bestimmten anzahl an zuschauern warten bis man die Qualitätstufe regulieren konnte
    • Wird für mich keine alternative sein.
      1. Man sollte am besten in 720p streamen, da man hier dann wenigstens eine gute Qualität im Stream erhält.
      2. Sehen 720p einfach nur scheiße aus, das heißt ich müsste in einer höheren Auflösung streamen, was mit Punkt 1 nicht vereinbar ist.
      3. Möchte ich auch noch die Möglichkeit haben auf mehren Platformen gleichzeitig zu streamen, was wenn ich auf Youtube mit einer höheren Auflösung streamen würde, da diese mehr Bitrate braucht, nicht mehr möglich wäre.
    • Mein Testprojekt ist nach 9 Videos in 5 Tagen jetzt beendet: youtube.com/playlist?list=PL_K4VQWkVi7guPORub7Te08hTQM7IyJFd

      Gestreamt wurde mit 1080p@30FPS bei 2000 Kbit/s (3k hätten es eigentlich mindestens sein sollen laut YouTube).

      Ich persönlich erkenne keine gravierenden Mängel gegenüber meinem Ocarina of Time Let's Play von vor knapp 4 Jahren, was ich mit CRF21 bei 1152p@25FPS encodiert und hochgeladen habe.
      Deswegen werde ich ab jetzt voraussichtlich immer so meine Videos produzieren und ggf. gleichzeitig aufnehmen für den Notfall. Wenn keiner eintritt, kann ich die Aufnahme ja direkt wieder löschen.

      Eventuell werde ich bei manchen Projekten noch downsamplen (siehe: Downsampling) auf 1152p und 60FPS einstellen und entsprechend die Bitrate erhöhen. Den Stream lasse ich vermutlich sogar öffentlich. Hatte bisher 1 wiederkehrenden Zuschauer und den hats nicht gestört, dass ich nicht geantwortet habe (stand ja auch im Titel: "[Livestream] Zelda Ocarina of Time 100% - No Mikro, No Webcam, No Chat").


      Die großen Nachteile, die diese Art der Videoproduktion hat, dürften sein:
      - Geringere Videoqualität (für die, die es sehen)
      - Vernünftige Uploadrate wird benötigt (ansonsten noch weniger Videoqualität)
      - Keine Nachbearbeitung möglich (nur rudimentär schneiden und anhängen über den YT-Editor)