Wie kann ich jedes Format in Videoschnittprogramme importieren.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie kann ich jedes Format in Videoschnittprogramme importieren.

      Anzeige
      Einige Formate und Formatprofile können oft nicht von Videoschnittprogrammen wie Sony Movie Studios, Magix oder Premiere gelesen werden.

      In diesem Tutorial zeige ich wie man jedes beliebige Format in Videoschnittprogramme importieren kann.

      Dafür umgeht man mit einer Frameserverkombination aus AviSynth, AVFS und Pismo Mount File Audit einfach die internen Decoder von NLEs und decodiert stattdessen mit AviSynth.

      Die Idee dafür und die Umsetzung in den SagaraS Scriptmaker stammt von @Sagaras und @RealLiVe

      Videotutorial

      Die genaue Funktionsweise und die Einstellungen dazu findet ihr in diesem Video:



      Text Tutorial
      Die kürzere Fassung gibt es hier:

      Programme


      SagaraS Scripmaker: sourceforge.net/projects/sagar…ptmaker-ssm/files/SSM/SSM v6.0/SSM_v6.0 Special Setup.exe/download

      Bei Bedarf: (VirtualDub 32bit: sourceforge.net/projects/virtu…alDub-1.10.4.zip/download )

      Installation


      Bei der Installation vom SSM alle Programmkomponenten anhaken und installieren.
      Die 3 Lossless-Codecs (Lagarith, MagicYUV, Ut-Video) sind optional, jedoch nehmen sie keinen Speicherplatz weg und schaden nicht, wenn man sie hat. ;)
      SSM öffnen > Reiter "Sonstiges" > Multithreading anhaken

      Anleitung
      1. Videodatei, die nicht importiert werden kann in den [lexicon]SSM[/lexicon] ziehen
      2. Bei Bedarf: Eventuelle Filter anwenden (Standard [lexicon]AviSynth[/lexicon] Filter (Resize, ...) + [lexicon]AvsPmod[/lexicon]) oder [lexicon]VFR[/lexicon] zu [lexicon]CFR[/lexicon] (unter "Sonstiges") umwandeln
      3. Reiter "Farbe" > "Farbraum für den Ausgang wählen" > "RGB24"
      4. Reiter "Audio" > Notensymbol unten rechts anklicken
      5. Bei der ersten Benutzung muss man erst die [lexicon]VirtualDub[/lexicon].exe raus suchen und öffnen (Wenn [lexicon]VirtualDub[/lexicon] nicht gefunden oder angenommen wird, dann das Programm runterladen [oben 2. Link] und installieren) Wenn [lexicon]SSM[/lexicon] 6.0 schon installier ist, dann den Schritt überspringen.
      6. Speicherort für die Audiospuren des Video wählen und speichern (Das Audio vom Video wird jetzt gespeichert)
      7. [lexicon]Frameserver[/lexicon] starten mit dem Symbol rechts vom Speichernsymbol
      8. DIE EINGABEAUFFORDERUNG NICHT SCHLIEßEN, SOLANGE DAS VIDEO NICHT BEARBEITET UND EXPORTIERT WURDE, BZW. BIS DU EIN FERTIGES VIDEO HAST!!!
      9. Eingabeaufforderung minimieren und wieder in den [lexicon]SSM[/lexicon] reingehen (Klick auf das Fenster) und "Strg (links) + f " drücken
      10. In dem Fenster ist dann eure [lexicon]AVI[/lexicon], die ihr in das Schnittprogramm importieren oder reinziehen könnt. Die vorher gespeicherten Audiospuren einfach in das Schnittprogramm zum Video ziehen. Das Video kann von jedem Programm bearbeitet und exportiert werden. Die Eingabeaufforderung schließen, wenn ihr mit dem Encode/Export fertig seid. Die [lexicon]AVI[/lexicon] im [lexicon]Frameserver[/lexicon]-Ordner wird dann wieder gelöscht.

      Bei Fragen oder Anmerkungen könnt ihr euch hier auslassen :D

      MfG
      GrandFiredust

      Edit 06.01.2016 - Text Tutorial hinzugefügt
      ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GrandFiredust ()

    • Gefällt mir ^^

      Ein kleines Manko habe ich dennoch. Du hättest erwähnen sollen das viele Schnittprogramme oftmals nur unkomprimiert RGB einlesen können. Sprich das AVISynth Skript auf RGB24/32 ausgeben zu lassen und dann mittels avfs ausgeben. Das können die meisten Schnittprogramme erkennen. Sehr wenige akzeptieren nämlich YUV 4:2:0 Unkomprimiert. Daher habe ich ja, bevor ich das gemerkt habe, noch mal ein Additional Update rausgebracht, was die RGB Unterstützung auch für die RawSource und die VFRtoCFR Funktion hinzufügt.

      Kannst das ja in deinem Text ja dann noch mal erwähnen ^^


      PS: Wer den Ordner Volumes nicht sofort findet, so kann man im SSM unter Video den Frameserver Ordner öffnen. ^^

      Audiodatein können auch geframeserved werden. Dort sind dann auch mehrere Tracks für das Frameserving möglich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sagaras ()

    • Edit: Jetzt habe ich mir das Video angeschaut und dort wurde gesagt, dass diese Datei anscheinend gar keinen Platz von meiner C: wegnimmt, also ist ein ändern irrelevant.

      Vielen Dank für den Verweis auf diesen Thread. Ich teste es gerade aus und habe bemerkt, dass der Frameserver die neue Datei automatisch auf C: ablegt. Dort habe ich wegen der SSD allerdings nicht genügend Speicherplatz. Kann ich den Speicherort ändern?

      Lieben Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achim_Anders ()

    • Anzeige
      Der Frameserver packt keine richtige Datei auf deine SSD xD

      Stell es dir mal so vor:
      Der Frameserver stellt einfach nur eine "virtuelle" Kopie von dem Video in den Ordner rein. Diese Kopie hat die Metadaten vom Video drin, damit Programme die Datei als Video erkennen, jedoch ist sie vom Inhalt her "leer" und nimmt so keinen Speicher weg.

      Wenn jetzt ein Programm darauf zugreift dann schickt der Frameserver die Daten vom Orginalvideo über die virtuelle Datei zum Programm. Die Frames bleiben jedoch immer temporär in der virtuelle Datei, also nehmen immer nur für kurze Zeit einen Bruchteil vom Speicher weg. Die virtuelle Datei dient also nur als Zwischenablage.

      Wenn du den Ordner aber unbedingt ändern willst dann muss ich das morgen noch mal nachgucken :)
      ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
    • Achim_Anders schrieb:

      Ich teste es gerade aus und habe bemerkt, dass der Frameserver die neue Datei automatisch auf C: ablegt. Dort habe ich wegen der SSD allerdings nicht genügend Speicherplatz. Kann ich den Speicherort ändern?
      Im Falle von AVFS nein.

      joe48 schrieb:

      - AVS script output is now exposed from a mount point underc:\volumes , instead of through a virtual mount point that replacedthe script file.

      Virtuelle Dateien eines Frameservers nehmen max vllt. 10 MB weg. Mehr nicht. An sich eigentlich immer weniger. Ich sag jetzt aber pauschal mal bis max. 10 MB. Im Falle von AVFS sind das grad mal ein paar KB ^^