Eure schlimmsten Krankheiten bzw. Verletzungen, die Zweite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure schlimmsten Krankheiten bzw. Verletzungen, die Zweite

      Anzeige
      Hallöchen.

      Vor einiger Zeit gab es mal einen Thread hier, wo die Leute von ihren schlimmsten Krankheiten und Verletzungen berichtet haben. Der ist aber inzwischen irgendwo im Archiv des Forums verschwunden. Ich mochte diesen Thread und wie wärs, wenn wir ihn mal wiederaufleben lassen? Inzwischen gibt es ja auch einige neue Nutzer.

      Mir persönlich ist zwar noch nie was richtig Schlimmes passiert, aber ich bin ein Schussel und ich hab immer irgendwo einen blauen Fleck oder eine Schramme. Aber im Sommer 2013 ist mir was richtig Dämliches passiert:

      Ich hatte mir in meinem Urlaub in den USA hochhackige Sandalen gekauft und endlich war es warm genug, dass ich sie tragen konnte (der Sommer 2013 hat sich etwas schwer getan). Ich hab sie also voller Stolz angezogen und bin damit zur Arbeit. Da ich sie das erste Mal trug, war es etwas wacklig, aber eigentlich klappte es ganz gut… bis kurz vor Feierabend. Ich wollte unsere Post rausstellen, aber mir fiel ein, dass ich ja noch meine Kollegin befragen musste, ob sie welche hat. Ich mache also kehrt und renne zu ihr hin. Ja, in meinen hochhackigen Sandalen. Natürlich knick ich total um und stürze in vollem Lauf auf den Teppich.

      Das gab ein verschrammtes rechtes Knie und einen dicken linken Fuß. Trotzdem, ich konnte noch auftreten, also bin ich zu meinem Auto und hatte vor, mich daheim zu verarzten (es hat nicht geblutet). Das war eine doofe Idee. Denn ich fahr einen Schaltwagen und immer, wenn ich die Kupplung durchtreten musste, hat es WEHGETAN. Ich hab echt Glück gehabt, dass keine Polizei da war an dem Tag, denn ich hab im Auto vor Schmerzen geheult und hätten die das mitbekommen, hätte ich kaum weiterfahren dürfen.

      Ich hab es dann irgendwie heimgeschafft, hinkte in die Wohnung und machte einfach meinen Kram weiter. Ich machte Essen und sowas. Ich säuberte die Schramme ein wenig, entschied mich aber erstmal gegen ein Pflaster. Irgendwann kam dann mein Mann heim und ich konnte ihm davon berichten. Der Rest des Abends waren dann Schmerzen! Ich hab nur dagehangen und gestöhnt. Ich konnte am Ende kaum noch auftreten mit dem linken Fuß. Mein Mann wollte, dass ich am nächsten Tag zum Arzt gehe, aber da es ein Betriebsunfall wäre, wollte ich nicht und meinte, ich gehe nur zum Arzt, wenn ich morgen immer noch nicht auftreten kann.

      Am nächsten Tag konnte ich zum Glück wieder einigermaßen auftreten. Ich muss wohl kaum erwähnen, dass ich meine Sandalen für den Rest der Woche nicht mehr getragen habe…

      Bitte in den Smalltalk-bereich verschieben, wenn das hier nicht passt.
    • Ohje.... das könnte bei mir eine längere Liste werden ^^

      Fangen wir mal mit dem an, was am frühsten die grauen Haare bei meinen Eltern verursacht hat. Das war glaube ich als ich 8 oder 9 Jahre alt war. Ich habe zu der Zeit Blättchen ausgetragen vom ansässigen Supermarkt und bin zu unseren Nachbarn hin, um an den Briefkasten zu kommen. Diese Nachbarn hatten glaube ich damals 5 Hunde, die mich kannten. Aber irgendwie hatte der Rottweiler an dem Tag einen schlechten Tag und die Gartentür war auch nicht richtig zu. Hund raus und mir hat im nächsten Moment ein gutes Stück vom Oberarm gefehlt (is ja glücklicherweise nicht viel dran bei einem kleinen Mädchen). Hund trollte sich, Nachbarin kam kreischend raus und bringt mich heim. Mein Vater flucht lautstark und bringt mich ins Krankenhaus, wo ich grob zusammengeflickt werde mit drei Stichen (normalerweise werden Hundebisse wohl nicht genäht aber nuja...ganzes Leben lang ein Loch im Arm und so). 3 Tage später unterwegs gewesen mit Ferienpass, auf der Autobahn dann im Stau gestanden den ein ankommender LKW übersehen hat und ist uns draufgerauscht. Naht ein kleines Stück wieder aufgegangen, aber nicht weiter schlimm.

      Vor 3 1/2 Jahren dann mitten in der Nacht mit massiven Schmerzen aufgewacht, auch wieder Krankenhaus. Blinddarmentzündung. Diese Schmerzen wünscht man seinem schlimmsten Feind nichtmal...also Blinddarm raus.

      Vor 2 Jahren einen sehr starken grippalen Infekt mit über 40°C Fieber. Ich habe 4 Monate gebraucht, bis ich einigermaßen wieder auf den Beinen war ohne irgendwelche Nachwehen zu spüren. Ein chronischer Husten ist davon zurück geblieben mit dem ich heute noch zu kämpfen habe, plus ein doch recht geschwächtes Immunsystem. Bei mir braucht nur ne Bazille vorbei zu fliegen und schwupps, liege ich wieder um.
    • Als ich 12 Jahre alt war, gab es in unserem Lieblingskigebiet noch diese Schlepperlifte. Mochte die Dinger eh nie aber der Tag hat die Beziehung dann komplett zerstört. Ich ließ mich also den Berg hochziehen und wollte, als ich oben angekommen bin, den "Sitz" unter meinem Hintern loswerden. Aber irgendwie hatte sich der Sitz in meiner Hose verfangen und ich wurde in die Luft gezogen und klatschte gegen eine Holzwand. Ich weiß nur noch wie ich aufgewacht bin und mich ein paar Leute geschockt anstarrten. Bis auf Kopfschmerzen hatte ich aber keine Beschwerden. Nach diesem Erlebnis wechselte ich zum Snowboarden :D

      In der 7 Klasse hatte ich auch einmal Schweinegrippe. Mir fehlte aber absolut nichts und so bekam ich quasi eine Woche "Ferien" geschenkt.
    • Ich weis noch als ich 10 oder 11 Jahre alt war, da bin ich mit der Stirn auf einer Steintreppe gelandet. Musste ja auch passieren wenn man an der Treppe sitzt und mit dem Pullover Schildkröte Spielt. Wurde aber mit ein paar Stichen genäht.

      Und jetzt gerade spielen ein paar Weisheitszähne wer stärker die Zahnreihe zusammendrücken kann.

      Ansonsten bin ich immer schön gesund :3
    • Anzeige
      Puh da ich kaum sagen kann was schlimmer war nehm ich einfach die 2 schlimmsten Körperlichen Verletzungen die ich je hatte:

      Mitschüler schubst mich bewusst mit 13 mit enormer Wucht in Richtung Bordsteinkante und POW knallte ich mittn Kopf dagegen und hatte ne fette Platzwunde.

      Gleicher Mitschüler Lappen schubst mich 1 Jahr später 3 Tage vor Sommerferien ne Treppe runter, ich kam scheiße mit dem Knöchel auf, Knöchel im Arsch und darauf folgte
      n Rettungswagen, viele wütende Worte meinerseits gegenüber dem Mitschüler Lappen und für 6 Wochen n toller Liegegips bei sonnigen 35 Grad draußen :).

      Hach ja die Jugendzeit :'D.
      Let's Plays, Bier und n Teller Kekse kriegste hier : youtube.com/user/GirugaLP
    • Naja.. ich hab keine Schlimmere Krankheiten
      Damals als klein Kind so 2-3 Jahre rum, wurde ich von meinen Eltern ins Krankenhaus gefahren weil ich fast ausgetrocknet bin und ich mich geweigert habe was zu trinken.. ich hatte wohl in der Zeit eine schwere Magen-Darm Infektion gehabt wo ich fast alle 10 Minuten gekotzt habe.. ich kann mich nur schleierhaft an das Erinnern, aber meine Eltern wissen es noch sehr genau.
      Die Jahre lang auch leide ich unter mehren Magen-Darm Krankheiten. Die Wünsch ich niemanden.
      Zusätzlich mit der Depression die ich habe, hab ich noch Reizdarm, da kommt es oft vor das ich mich vor Bauchschmerzen nicht mit Bewegen kann und nicht mehr alles essen kann, ansonsten leide ich noch unter Chronische Rückenschmerzen, sonst geht es mir gut :D
      Ich glaube, da gibt es schlimmeres ^°
      Doch frag ich mich warum..

    • Meine schlimmste Erkrankung war ne heftige Lungenentzündung als ich .. 12/13 war. Heutzutage weiß ich zwar nich, wie ich so blöd sein könnte und noch nicht wissen könnte wie man schleim hochwürgt und ausspuckt, aber zu dem Zeitpunkt konnt ichs iwie noch nich xD und da hab ich immer wieder atemnot bekommen, weil sich einfach soviel gebildet hat.

      Konnte halt 2wochen lang nicht sprechen unso, war aber ne chillige Zeit zuhause ;D

      ansonsten hab ich keine ernsthafte Erkrankung gehabt, die ich für so halten würde. Weißheitszähne, Nasenscheidewand-OP .. aber alles Kleinigkeiten
    • Wendy schrieb:

      Ich hab seit ein paar Tagen Magenschleimhautentzüdun


      Wow, da hat es dich aber erwischt! Ich hab das schon chronisch. Stressbedingt. Das sind immer heftige Magenschmerzen. Aber ich esse naturgemäß eh sehr sanft, trinke nur stilles Wasser und Kräutertee, ich muss auf kaum was verzichten. Die heilt bei mir auch meist in ein, zwei Tagen wieder ab. Ist halt nicht akut sondern chronisch. Aber es ist schon echt ätzend, wenn es wieder losgeht und man mit den Magenschmerzen leben muss.