Dumpfer Ton mit Rode NT USB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dumpfer Ton mit Rode NT USB

    Anzeige
    Hallo Leutz,

    bis jetzt hatte ich immer mit einem Sennheiser Headset aufgenommen und da war der Ton halt, wie er war. Nun hab ich mir ein Rode NT USB raus gelassen und versuche nun eine vernünftige Audiospur hinzubekommen. Aber es will nicht so recht. Es klingt in meinen Augen recht dumpf und bassig. Zwar besser als mit dem Headset aber nicht zufriedenstellend.

    Ich nehme mit Audacity auf und habe natürlich schon rum experimentiert mit div. Einstellungen wie Kompressor, Equalizer, Bass und Compress dynamics. Hab mir inzwischen unzählige Videos und Beiträge durchgelesen aber das Ergebnis will mir nicht gefallen. Zumal ich in Beispiel-Videos auf YT Rohtonspuren gehört habe, die besser klingen als mein Zeugs.
    Evtl. erwarte ich ja auch zuviel weil das Mikro relativ teuer war, verglichen mit den Dingern, die ich bisher hatte?

    Hier mal eine kleine Hörprobe einer Roh-WAV

    [url]http://www.file-upload.net/download-11218381/test.wav.html
    [/url]

    Kann mir jemand weiter helfen? Liegts an mir, an meiner Stimme? Oder kann jemand da noch was raus holen und mir erklären wie? Oder liegen meine Erwartungen einfach zu hoch?

    Vielen Dank
    Was ist eigentlich ein "DaDoschdn"?


    Klickst du HIER
  • Zu dumpf finde ich das jetzt nicht unbedingt, es sind doch genügend Höhen vorhanden um dich deutlich verstehen zu können. Allerdings stört mich ein bisschen das doch ziemlich deutlich hörbare Lüfterrauschen. :/ Aber dumpf ist das nicht.

    Rausholen kannst du da natürlich noch einiges. Mit dem Equalizer kannst du die Höhen und Tiefen exakt so anpassen wie du es gerne hättest (immer erst mal sanft anfangen), mit einem guten Kompressor die Lautstärke etwas angleichen und mit einem Noise-Gate könntest du vielleicht sogar noch etwas gegen das Rauschen machen, allerdings glaube ich, dass du da eher mit einer anderen Aufnahmeposition besser beraten wärst.
  • Vielen Dank für die Antwort.

    Was genau meinst du mit anderer Aufnahmeposition? Wegen dem Lüfter? Ja, der ist realtiv laut aber wie soll ich das ab stellen? Da ich ja am PC aufnehme?

    Ansonsten findest du es nicht zu dumpf? Ich finde, es klingt, als würde ich in einen Eimer sprechen.
    Mit dem Equalizer und Kompressor habe ich schon gespielt. Da führt kein Weg vorbei. Den Noise-gate muß ich nochmal testen.

    Evtl. ja doch alles Einbildung bei mir aber bei anderen klingts immer besser :)
    Was ist eigentlich ein "DaDoschdn"?


    Klickst du HIER
  • DaDoschdn schrieb:

    Was genau meinst du mit anderer Aufnahmeposition? Wegen dem Lüfter? Ja, der ist realtiv laut aber wie soll ich das ab stellen? Da ich ja am PC aufnehme?

    Den PC weiter wegstellen? ;)


    DaDoschdn schrieb:

    Ansonsten findest du es nicht zu dumpf? Ich finde, es klingt, als würde ich in einen Eimer sprechen.

    Meinst du jetzt dumpf oder hallig? Raumhall hast du tatsächlich ein bisschen drin, aber jetzt nicht sooo störend. Dumpf finde ich es überhaupt nicht, aber gegen den Raumhall könntest du einfach ein Stückchen näher ans Mikrofon gehen und den Pegel entsprechend runterdrehen.
  • Anzeige
    Ich würde dir eine höhere Position des Mikros empfehlen, ich hatte mein NT USB am Anfang mit diesem ehrlich gesagt katastrophalen Dreibein-Stativ genutzt, und bin dann auf PSA-1 umgestiegen, was eine deutlich bessere Position erlaubt. ~ Als kleiner Vergleich.

    Mit Dreibeinstativ
    https://www.youtube.com/watch?v=5hDd22QD5qI&index=52&list=PL5FKZ1s9wIfFGg3x5gkyBc_10p_OlwNu9

    Mit PSA-1
    youtube.com/watch?v=lW0NybHRQ_…wIfFGg3x5gkyBc_10p_OlwNu9
  • @Naras
    Danke für den Vergleich, das finde ich sehr passend um auch mal den Sinn eines ordentlichen Stativs zu verdeutlichen. ^^ Der Körperschall vom Tisch ist bei diesem kleinen Dreibein nämlich echt ziemlich heftig.
    Könnte auch gut sein, dass @DaDoschdn ein ähnliches Problem hat und es sich einfach nur wie Raumhall anhört. Von daher empfehle ich auch unbedingt eine gute Positionierung des Mikrofons, dazu gehört auch die Entkopplung von allen möglichen Störquellen wie eben beispielsweise einem Holztisch.
  • Vielen Dank euch beiden fürs Antworten. Den Rechner weg stellen werd ich mal probieren.
    Die Sache mit dem Holztisch, darauf wäre ich nie gekommen. Werde das mal testen. Macht es einen großen Unterschied ob das Mikrofon gerade vor einem, weiter unten oder über einem possitioniert ist? Bewegt sich Schall nicht gleichmäßig in alle Richtungen?


    Nochmals vielen Dank für die Antworten. Werde das Punkt für Punkt und Schritt für Schritt austesten.
    Was ist eigentlich ein "DaDoschdn"?


    Klickst du HIER
  • DaDoschdn schrieb:

    Die Sache mit dem Holztisch, darauf wäre ich nie gekommen. Werde das mal testen. Macht es einen großen Unterschied ob das Mikrofon gerade vor einem, weiter unten oder über einem possitioniert ist? Bewegt sich Schall nicht gleichmäßig in alle Richtungen?


    Ja das macht einen Unterschied. Am besten hört es sich natürlich an, wenn das Mikrofon direkt vor dem Mund ist ~10cm entfernt. Da hört es sich meiner Ansicht nach am Besten an, allerdings hast du da auch am meisten Atemgeräusche mit drin, falls dich das stören würde. Ich hatte es zwischenzeitlich mal leicht neben dem Mund und dann mal etwas höher, was sich aber nicht so gut angehört hat.
    Mein Let's Play Channel

    Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil: