Player/Encoding Programme crashen sofort beim Versuch aufgenommene AVI zu lesen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Player/Encoding Programme crashen sofort beim Versuch aufgenommene AVI zu lesen

    Anzeige
    Hallo,

    habe ein Problem.

    Habe gestern zwei Parts aufgenommen das erste eine Stunde (~250GB), das zweite 40 min (~180GB).
    Als AVI mit MagicYUV und wav (zwei spuren) in 2K@60

    Als ich sie ganz normal in Premiere in die Timeline ziehen wollte crasht mir Premiere. Hab mir nix gedacht bis ich gemerkt habe, das MPC ebenfalls crashed, genau wie SSM Frameserver, MeGUI, VirtualDub und sogar VLC und alle anderen Programme, womit man sonst Videos retten kann.

    Der einzige weg, der bisher klappte die Dateien abzuspielen: das AVI in MKVMerge ziehen und alle drei tracks aus dem AVI im MKV Container speichern. Nur dann ist zumindest VLC in der Lage die Videos abzuspielen (MPC crashed dann nicht mehr, sondern beendet sich sofort)

    Ich habe jetzt also ein MKV mit einem MagicYUV stream und 2 wav streams.

    Frage: wie kann ich da wieder was vernünftiges raus machen? Am besten möglichst schnell?
    Einzige Möglichkeit die ich momentan sehe, ist das Video abzuspielen und den Monitor wieder aufzunehmen.

    Vielen Dank!
  • Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich diesmal Bandicam genommen hatte, weil es am Besten lief.
    Die Testaufnahmen vorher waren OK.

    MediaInfo ist alles OK, Premiere z.B. bekommt auch die Infos.

    Bandicam liefert ein Tool Bandifix aus, das sagt es wurden keine Probleme gefunden. AviFix kenne ich nicht wo gibt es das denn?


    General
    Complete name : F:\Layers Of Fear 2016-02-18 22-25-08-101.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Format profile : OpenDML
    File size : 173 GiB
    Duration : 41mn 54s
    Overall bit rate : 591 Mbps
    Writing application : BandiAviMuxer 1.0

    Video
    ID : 0
    Format : MAGY
    Codec ID : MAGY
    Duration : 41mn 54s
    Bit rate : 588 Mbps
    Width : 2 560 pixels
    Height : 1 440 pixels
    Display aspect ratio : 16:9
    Frame rate : 60.000 fps
    Bits/(Pixel*Frame) : 2.657
    Stream size : 172 GiB (100%)

    Audio #1
    ID : 1
    Format : PCM
    Format settings, Endianness : Little
    Format settings, Sign : Signed
    Codec ID : 1
    Duration : 41mn 54s
    Bit rate mode : Constant
    Bit rate : 1 411.2 Kbps
    Channel(s) : 2 channels
    Sampling rate : 44.1 KHz
    Bit depth : 16 bits
    Stream size : 423 MiB (0%)
    Alignment : Aligned on interleaves
    Interleave, duration : 10 ms (0.61 video frame)
    Interleave, preload duratio : 20 ms

    Audio #2
    ID : 2
    Format : PCM
    Format settings, Endianness : Little
    Format settings, Sign : Signed
    Codec ID : 1
    Duration : 41mn 54s
    Bit rate mode : Constant
    Bit rate : 1 411.2 Kbps
    Channel(s) : 2 channels
    Sampling rate : 44.1 KHz
    Bit depth : 16 bits
    Stream size : 423 MiB (0%)
    Alignment : Aligned on interleaves
    Interleave, duration : 10 ms (0.61 video frame)
    Interleave, preload duratio : 20 ms
  • AVIFix gibts in Dxtory, ansonsten: divfix.org/

    Beim Afterburner kann es helfen einfach eine neue Aufnahme zu starten; das fixt die alte Aufnahme. Vielleicht bringt das bei Bandicam auch was.

    Kannst du die gemuxte MKV-Datei denn via MeGUI File Indexer neu encodieren?
    Zur größten Not könntest du noch die Aufnahme im VLC-Player ablaufen lassen und gleichzeitig neu abfilmen.
  • Hallo.
    Die Datei war schon geschlossen, scheinbar lag das Problem irgendwie an dem video stream, warum auch immer war nur vlc in der Lage den zu lesen ohne abzustürzen.

    Habe so einige repair tools versucht u.a. auch ffmpeg, brachte leider nix.

    Da VLC es abspielen kann, kann VLC es auch kodieren, das habe ich nun mit h264 in lossless qp=0 gemacht und es hat geklappt.
    Die Audio spur konnte ich mit Audacity laden und somit als wav extrahieren.
  • Die Vorgehensweise klingt gruselig in diesem Thread. Auch bei der Lösung schauert es mir. ^^

    Das FFmpeg das nicht lesen konnte ist klar. MagicYUV ist nicht in FFmpeg integriert. Da sind ledeglich UT Video und Lagarith enthalten, wo man das anwenden kann.

    Dein MagicYUV Video hätteste nur demuxen müssen, bzw. die Streams neu muxen, damit der Container die Streams unterstützen.

    Schauerland schrieb:

    BandiAviMuxer 1.0

    Das Teil da, der in Bandicam genutzt wird, ist die reinste Katastrophe was man Videos heutzutage antun kann. In diesem Bezug ist der Muxer von VirtualDub (sogar noch ältere Versionen davon) weitaus fortschrittlicher ^^

    VLC ließt die Streams aus, ohne sich großartig auf die Container Eigenschaften zu beziehen. Ein recht praktischer Forschritt und genau das gleiche Verfahren würde auch FFmpeg bieten, wenn es MagicYUV unterstützen würde.

    Daher bei solchen Videos: Entweder versuchen zu demuxen ODER einfach neu muxen. Oft löst sich das Problem von selbst, indem ein sauberer Container erzeugt wird und die Streams reinkopiert werden.

    Transkoding zu h264 via qp=0 ist und wäre über VLC zu Zeitraubend und irgendwie auch total Fail an sich. Aber gut, wenn es denn klappt. ^^
  • Also nur mal um klarzustellen, weder ssm noch avidemux noch virtualdub oder sonst was konnte die Datei öffnen und alle programme sind sofort abgestürzt.

    ffmpeg kann sehr wohl damit umgehen, sofern die streams nur kopiert werden:

    ffmpeg.exe -i "video.avi" -codec:v copy -codec:a copy "video-fixed.avi"

    danach ist auch nix mehr abgestürzt, sondern hat sich einfach nur beendet (auch vlc)

    warum es was gebracht hat das in mkv zu packen und es dann der vlc lesen konnt - keine ahnung... aber das ist mir auch egal, solange ich an meine Aufnahme komme ^^

    Wenn du 180GB irgendwo frei hast kann ich dir ja gerne mal das File zur analyse stellen :D

    Auf jeden fall wird bandicam jetzt definitv deinstalliert.hatte einfach zu viele probleme mit dem ding, auch wenn es teilweise bei manchen games die meisten fps rausgeholt hat.
  • Schauerland schrieb:

    ffmpeg.exe -i "video.avi" -codec:v copy -codec:a copy "video-fixed.avi"

    danach ist auch nix mehr abgestürzt, sondern hat sich einfach nur beendet (auch vlc)

    warum es was gebracht hat das in mkv zu packen und es dann der vlc lesen konnt -

    Und warum hast du es nicht gleich andersrum gemacht xD

    In MKV reinpacken konntest du, hast es aber nicht mehr versucht via FFmpeg auszulesen. Der Container hat sich doch dann dort schon geändert. xD Das reicht schon oft aus.