Was haltet ihr von Kanalvorstellungen / Kanalbewertungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was haltet ihr von Kanalvorstellungen / Kanalbewertungen?

      Anzeige
      Hey Leute, hab mich irgendwann mal für eine Kanalvorstellung beworben weil ich mal etwas konstruktive Kritik und vernünftiges Feedback haben wollte, statt dem üblichen "Super Video" von Fans oder "Du bist scheiße" von Nicht-Fans. Jetzt wurde ich nach langem warten vorgestellt Und ich wollte mal fragen wie ihr eigentlich zu sowas steht ^^ Findet ihr das sinnvoll?
      Schau doch mal auf meinem Kanal vorbei und werde eines meiner Lucarios!
    • Ich habe mal an so einem Projekt teilgenommen, weil ich angesprochen wurde und dem Tester mein Kanal wohl richtig gut gefallen hat.
      Er hats dann auch ganz nett gemacht, aber das Ergebnis ist dann doch das erwartete geblieben.
      Er fand zwar meine Sachen gut, seine Zuschauer aber wohl eher nicht, denn es hat sich signifikant nix getan, was aufgrund der sehr unterschiedlichen Richtungen der beiden Kanäle eigentlich auch kein Wunder sein dürfte.
      Auch haben die meißten, die sich an Kanalvorstellungen versuchen in etwa die gleiche oder manchmal sogar geringere Reichweite, damit sind solche Projekte vom sinnlichen Nährwert sowieso schon mal beschränkt.
      Ich habe mir darüber hinaus noch mal andere Bewerter angeguckt und die waren sich da alle ähnlich und kämpften immer mit den gleichen Problemen.

      Ich glaube nicht, dass sich dieses "Genre" mit einem echten Mehrwert für Zuschauer und Getestete liefert und kann mir auch nicht vostellen, dass es wirklich Spaß macht solche Videos zu erstellen, weil man immer wieder mit den gleichen Zwickmühlen und Parametern wiederkäut.

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
    • Eine Vorstellung durch jemandem, dessen Videos im Schnitt zweistellige Viewzahlen haben, dürfte einen sehr überschaubaren Effekt haben. Außerdem: Ist das der Hauptzweck des Kanals? Wer würde so jemandem folgen? Das ist doch ein bisschen arg meta.

      Letzten Endes kommt es aber halt immer auf den Vorstellungskanal und die Views auf seinen Videos an.
    • Nach meiner Erfahrung bringt sowas leider nicht viel. Eventuell, weil die Jenigen, welche einen solchen Kanal betreiben, kein gutes Konzept haben oder weil sie nicht interessant genug sind um von vielen gesehen zu werden.

      Ich hab sowas früher öfter verfolgt (vor ca. 3 Jahren) und da war es zu meist auch so, dass die Bewertungen von Menschen durchgeführt wurden, die keine Ahnung davon hatten.

      Ich denke mit einem guten Konzept und einer klaren Struktur, könnte ein solcher Kanal durch aus interessant sein.
    • An und für sich habe ich mich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt.
      Trotzdem halte ich nicht unbedingt viel von einer solchen Kanalvorstellung. Meistens sind die Leute, die eine solche Kanalvorstellung machen von den Aufrufzahlen her nicht viel größer oder sogar kleiner als man selber ist.
      An die "Großen" ist es, denke ich, schwierig heranzukommen als "Ottonormal-Youtuber" ;)
      MutenYoshi, bei dem das Failen eine andere Dimension annimmt.

      Mutenyoshi's Kanal




    • Als Zuschauer habe ich mir bisher nie solche Videos gegeben - sehe da für mich keine Mehrwert darin und verplempere meine Zeit lieber mit fappen. Produzent bin ich nicht, ich bezweifle aber auch da den Nutzen. Als Feedback vielleicht ganz nett, der Werbeeffekt dürfte sich aber gegen 0 bewegen - insbesondere dann, wenn der Vorsteller selbst ein Noname mit kaum Reichweite ist.
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • Prinzipil ist sowas immer gut um mehr nach Außen zu kommen, jedes bisschen hilft. Man sollte sich aber ganz schnell aber die Hoffnung abschmicken das es einen was bringt.

      Die Views auf so ein Vorstellungsvideo müssen schon locker im 4-5 Stelligen Bereich sein damit man da einen spürbaren boost kriegt. Wenn man selbst sowas produziert muss man leider damit rechnen das die Leute einen nur dafür abonnieren in der Hoffnung das die mal drankommen. Die Videos haben dann durchschnittlich die meisten Views weil jeder kleine YouTuber da draufklickt in der Hoffnung dran zu kommen.

      Grad die neuen YouTuber bilden sich leider ein das wenn einer mit 80 Abos einen vorstellt der dann auch auf die 80 kommt.

      Grad am Anfang hab ich soviele Kanäle gesehen die sehr viele Leute "vorgestellt" haben (täglich neue) aber im Prinzip war deren Kanal nur durch diese Videos am Leben und als die dann die normalen Lets Plays gemacht haben waren die Tot.

      Kleines Beispiel wieviel das einen bringt:

      Mr. Trashpack stellt wöchentlich einen Kanal der Woche vor. Seine Videos haben im Schnitt 300.000 Views. Die Kanäle die dran kommen kriegen im Schnit einen Abo Schub von 800-1500 Abos. Vereinzelt kommen richtig gute Kanäle dran (rezo oder der Hacki z.B.) die dann deutlich mehr bekommen aber das ist die Ausnahme.

      Kann man ja dann runter rechnen. bei 30.000 wären das 100 Abos - bei 3000 Views 10 Abos - bei 300 Views 1 Abo bei 30 Views -1 Abos.

      Milchmädchen Rechnung aber ungefähr kommt es hin ;)

      Nachtrag:
      Und falls man ehrliches Feedback zur Verbesserung haben will ist das leider auch kaum geeignet. Kaum einer der "Vorsteller" sagt die Wahrheit und versucht es möglichst nett zu machen, man will ja kein Hate haben weil sowas schnell passiert wenn man ehrliches Feedback abgibt.

      Gibt nur wenige die wirklich Kritisch bewerten und auch die Meinung sagen, bei den lohnt sich das schon mehr.
      Täglich gehen 100te von Videos auf der Welt Viral und ich stelle sie euch vor.
      Jeden Samstag um 20:00 stelle ich sie euch in meinen StanRant vor.

      Bin manchmal witzig. (Comedy Kanal)
      Bin manchmal laut. (Gaming Kanal)

    • Habe mir persönlich auch nie so ein Video gegeben. Damals gab es hier so einen "Bewerte den Lets Player über dir" in sehr genauer Form. Also da gab es nicht dieses: "Sound 8/10, Videoquali 10/10" etc. sonder es wurde alles ausformoliert und man hat gemerkt dass sich der User mit einem beschäftigt hat. Das fand ich super.
      Solche VIdeos guckt doch fast niemand außer man selber.
    • HeyStan schrieb:

      Mr. Trashpack stellt wöchentlich einen Kanal der Woche vor.
      An der Sache finde ich aber schade, dass viele die von ihm vorgestellt werden schlicht und ergreifend viel Hate auf sich ziehen, weil die Leute neidisch sind, dass nicht sie selbst vorgestellt wurden. Daran gingen schon gute Youtuber nach einem "Push" von Trashpack zugrunde...
      Schau doch mal auf meinem Kanal vorbei und werde eines meiner Lucarios!
    • Prinzipiell finde ich die Idee gut, einen Kanal vorzustellen und dabei zu bewerten.
      Schwierig wird es allerdings, wenn derjenige dann sehr subjektiv bewertet und man somit durch sein Raster durchfällt.
      Gleichzeitig sollte man nicht auf den Irrglauben vertrauen, dass man das als Werbung ausnutzen kann. Natürlich kann da der ein oder andere Zuschauer erreicht werden, aber im Großen und Ganzen sollte man es mehr als zweite Meinung ansehen. Und selbst dann sollte man nicht auf die Kritik vertrauen. Was einen stört, können immer noch hundert andere gut finden. :)

    • Decane schrieb:

      HeyStan schrieb:

      Mr. Trashpack stellt wöchentlich einen Kanal der Woche vor.
      An der Sache finde ich aber schade, dass viele die von ihm vorgestellt werden schlicht und ergreifend viel Hate auf sich ziehen, weil die Leute neidisch sind, dass nicht sie selbst vorgestellt wurden. Daran gingen schon gute Youtuber nach einem "Push" von Trashpack zugrunde...
      Ja gut, wer sich da anmeldet, sollte sich dem auch bewusst sein und damit umgehen können ...
      TheFuchsLife - TÄGLICH Videos zu aktuellen Spielen
    • TheFuchsLife schrieb:

      Decane schrieb:

      HeyStan schrieb:

      Mr. Trashpack stellt wöchentlich einen Kanal der Woche vor.
      An der Sache finde ich aber schade, dass viele die von ihm vorgestellt werden schlicht und ergreifend viel Hate auf sich ziehen, weil die Leute neidisch sind, dass nicht sie selbst vorgestellt wurden. Daran gingen schon gute Youtuber nach einem "Push" von Trashpack zugrunde...
      Ja gut, wer sich da anmeldet, sollte sich dem auch bewusst sein und damit umgehen können ...
      Zumal Hate auch vorbeizieht. Wer sich wegen paar 10-100 Dislikes davor fürchtet wird leider irgendwann zugrunde gehen. Desto größer man wird desto mehr Dislikes regnet es. Da sind die 100 peanuts im vergleich
      Täglich gehen 100te von Videos auf der Welt Viral und ich stelle sie euch vor.
      Jeden Samstag um 20:00 stelle ich sie euch in meinen StanRant vor.

      Bin manchmal witzig. (Comedy Kanal)
      Bin manchmal laut. (Gaming Kanal)

    • Weder einen Push noch wirklich konstruktive Kritik wird man durch sollte Formate in befriedigender Weise bekommen.
      Ich meine klar: Ich freu mich wenn jemand mich vorstellt und damit sicher (wenn auch in den meisten Fällen wenige) Leute auf mich aufmerksam werden. Aber sofern da keine sich stetig zeigende Bindung zwischen beiden Kanälen vorhanden ist, brauch man sich kaum Hoffnung machen, dass da groß was bei rumkommt.

      Ich halte mehr davon einfach seine Reichweite (innerhalb von YouTube) selbst etwas zu vergrößern: Communityarbeit und dazu zählen für mich auch:

      - YouTuber gleicher/ähnlicher Größe für gemeinsame Einteiler anschreiben und so mit Spaß sich auch automatisch gegenseitig etwas vergrößern. Jeder Zuschauer bei dem Anderen ist ein potenzieller neuer Zuschauer für dich und das ist doch cool :) Ich schreibe momentan auch ein paar größere YouTuber an (also im 15-20K-Bereich) und siehe da: Mit einem, den ich ansonsten auch gern mal schaue, werd ich bald nen Together machen :) Das sind dann im Prinzip auch alles Referenzen für dich und deinen Kanal.

      - Zweitens: Und das ist etwas, was ich vorher überhaupt nicht intendiert habe... Wenn man sein Kanal auch darauf ausrichtet die Zuschauer an sich zu binden (Identifikation, für die Leute da sein, mit ihnen schreiben, Communitynamen, wiederkehrende Maskottchen usw) dann passieren Sachen, die man gar nicht absehen kann: Irgendwann fangen immer mehr Leute an sich mit dir zu beschäftigen. In meinem Fall führt das 1. zu Fanarts und 2. (das ist der Punkt) machen die Kids teilweise überall Werbung für mich... in Kommentaren, verlinken mich auf Intagrambildern, Teilen die Links auf Twitter, Fanseiten und weiß ich was alles. Natürlich bringt das auch nicht spürbar was, zumindest nicht in meiner Größe und doch ist es ein wesentlicher Bestandteil der Reichweitenerhöhung weil Mundpropaganda von Anderen über jemanden eben vertrauenswürdiger ist, als käme es von dir selbst :)

      Wenn es einem um "Push" geht, sind diese beiden Dinge sicherlich zielführender als von random Leuten vorgestellt zu werden, was nicht heißt, dass man es nicht trotzdem (mit bescheidener Erwartungshaltung an das Ergebnis) machen kann ;)

      Bei größeren Kanälen macht das natürlich mehr Sinn, allerdings ist die Konkurrenz da natürlich auch größer.. auf Hate sei mal geschissen an dieser Stelle, das ist ziemlich egal.
      jebaited

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sev ()