Welche Antivirus Software? Sinnvoll oder nicht?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Antivirus Software? Sinnvoll oder nicht?

    Anzeige
    Hallo liebe Community,

    ich habe folgendes Problem:

    Meine Antivirus Software G-Data hat meinen kompletten PC lahmgelegt.
    Soll heißen, es funktioniert übrhaupt nichts mehr. Er lässt sich nicht mehr Hochfahren. Wenn ich ihn starte erscheint folgendes auf dem Bildschirm:
    HP PC Hardware Diagnostic UEFI.
    Der Speicher- Schnelltest ist Erfolgreich, der Laufwerktest nicht. Es wird angezeigt, dass Festplatte 1 Fehlerhaft sein soll.

    Bevor der PC sich nicht mehr hochfahren ließ kam, von G-Data die Meldung, dass ein Fehler in der Engine B aufgetaucht ist.
    Die kam aber nur ein einziges mal. Computer Neustart ging da noch. Danach hab ich G-Data durchlaufen lassen. Er hat nichts gefunden. Danach runtergefahren und bis heute Morgen PC ausgelassen.
    Heute Morgen wollte ich mich um das Problem kümmern. Pustekuchen!

    Ich habe eine Version 4/2013. Jetzt habe ich gelesen, dass sowohl die 2013, als auch die 2014 Version fehlerhaft ist.
    Bei meinem ersten PC mit Windows 7 als Betriebsprogramm trat genau der gleiche Fehler auf.
    Im Klartext innerhalb eines Jahres der gleiche Fehler auf 2 verschiedenen PC mit verschiedenen Betriebsprogrammen.

    Meine Vermutung es liegt an G-Data.
    Hab das Support Center schon angeschrieben, kam aber bis jetzt keine Antwort.

    Welches Antivirus Programm lohnt sich? Und wie sind eure Erfahrungen mit Antiviren Programmmen?
    Lohnt sich so ein Programm überhaupt?

    LG,
    Seraphina-Hobbit
  • Seraphina-Hobbit schrieb:

    Welches Antivirus Programm lohnt sich?
    Ich habe gehört, dass Bitdefender sehr gut ist, aber auch Kaspersky und Avira sind gut.

    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Und wie sind eure Erfahrungen mit Antiviren Programmmen?
    Seit vielen Jahren benutze ich schon Avira und hatte bis jetzt noch nie Probleme damit.


    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Lohnt sich so ein Programm überhaupt?
    Ja, ausser du benutzt nie das Internet, was ich sehr stark bezweifle ^^ Eine kostenlose Version reicht schon, aber die Vollversion ist immer sicherer.
  • Guten Tag,

    1. Frage anSauerland was denn das für ne Antwort?

    So nun zu demProbelm.
    Erstmal kann ich nursagen das Problem liegt nicht an G-Data, Der von dir beschriebeneFehler kommt daher das Die HDD (Festplatte) defekt ist. Dieser Fehlerkann durch Alterserscheinung, Produktionsdefekt usw.
    Das G-Data einenFehler in der Engine B anzeigt kann viele Gründe haben auch unteranderem das Die HDD Defekt ist da zb ein Korrektes lesen bzw.Schreiben nicht möglich ist.

    Ablauferklärung:
    HDD geht langsamkaputt (teile nicht mehr les bzw beschreibbar) irgentwann Bereichbetroffen wo G-Data liegt. G-Data meldet Fehler in Engine BBeschädigung der HDD breitet sich weiter aus.
    Bereich desSystemstarts geht auch Kaputt und das System fährt garnicht mehrhoch.

    Somit muss die HDDgetauscht werden.

    Mit freundlichen
    Grüßen Major
  • Anzeige

    MajorMetal schrieb:

    1. Frage anSauerland was denn das für ne Antwort?
    Eine kurze knappe?

    Die Frage vom te war

    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Welches Antivirus Programm lohnt sich? Und wie sind eure Erfahrungen mit Antiviren Programmmen?
    Lohnt sich so ein Programm überhaupt?
    Und ich sagte, dass ich nur den von Windows verwende (Windows Defender oder wie das Ding jetzt in Win10 heisst) und das ist natürlich auch meine Empfehlung.
  • Zum eigentlichen Problem:
    Ich schließe mich MajorMetal an, das scheint eher ein Festplatten-Fehler zu sein.

    Dafür spräche auch, dass der Fehler auf "2 verschiedenen PCs mit unterschiedlichen Betriebssystemen" aufgetreten ist (denn ich nehme mal an, die Festplatte hast du nicht ausgetauscht?).

    Ist grundsätzlich eine nicht soo selten auftretende Erscheinung - Verschleißteile eben, irgendwann geht alles mal hopps.

    Zum Antiviren-Programm:

    Es gibt verschiedene "etablierte" / bekannte, sowohl Bezahl- als auch gratis Versionen.
    Meiner persönlichen Erfahrung nach (und auch nach diversen Tests) nehmen sie sich letztendlich alle nicht allzu viel.
    KEINS davon erkennt wirklich alles, und die Unterschiede sind generell eher klein, zumindest im oberen Bereich.

    "brain.exe" ist übrigens eine nette Umschreibung dafür. dass man bereits einen Großteil von Viren, Trojanern, etc. im Vorfeld vermeiden kann, indem man einfach nur ein wenig vorsichtig unterwegs ist - keine Anhänge unbekannter emails öffnen, sich nicht auf allzu dubiosen Seiten rumtreiben, nicht blind auf "ok" drücken, etc. ;)

    So reicht - für mich - eine gratis Version (avast, in dem Fall) vollkommen aus. Das bisschen mehr, was man durch kostenpflichtige Vollversionen bekommt, lohnt sich nicht. Darüber hinaus kann ich mit nervigen popups (IHR PC IST UNSICHER!!! LADEN SIE SICH JETZT IHRE PERSÖNLICHE VOLLVERSION HERUNTER!!!) gut leben. klick, weg, weiter gehts :)
    I´m selling these fine leather jackets.
  • Han_Trio schrieb:

    Dafür spräche auch, dass der Fehler auf "2 verschiedenen PCs mit unterschiedlichen Betriebssystemen" aufgetreten ist (denn ich nehme mal an, die Festplatte hast du nicht ausgetauscht?).
    Der alte PC mit Windows 7 wurde ja nicht mehr benutzt. Ich hab bei dem also gar keine Festplatte rausgenommen.
    Der PC der jetzt betroffen ist, war ganz neu. Also neue Festplatte etc.
    Ein Jahr lang ging alles gut mit G-Data und jetzt fing das gleiche Problem wie beim alten an.


    Jetzt beim erneuten Starten um 13:20 Uhr steht da: Daten werden repariert. Dieser Vorgang kann über eine Stunde dauern.
    Ich hoffe das sich da noch was tut.
    Also G-Data kommt mir definitiv nicht mehr auf dem PC.


    MajorMetal schrieb:

    Erstmal kann ich nursagen das Problem liegt nicht an G-Data, Der von dir beschriebeneFehler kommt daher das Die HDD (Festplatte) defekt ist. Dieser Fehlerkann durch Alterserscheinung, Produktionsdefekt usw.

    Der PC ist 1 Jahr und 1 Monat alt.
  • De-M-oN schrieb:

    Habe hier 3 Seagates die hier seit 2012 fehlerfrei arbeiten.
    Tja entweder Sea gate oder Sea gate nicht ;)

    Bei mir waren es drei Seagate Platten und eine WD Red (die nach 3 monaten)
    Hab jetzt ne HGST, mit denen hatte ich noch keine Erfahrung.

    Meine treuste Platte ist eine 1 GB! (nicht TB) von IBM aus dem Jahre 1994
    Läuft immer noch in meinem retro-Rechner (Pentium 1 mit Voodoo1)
  • Schauerland schrieb:

    Meine treuste Platte ist eine 1 GB! (nicht TB) von IBM aus dem Jahre 1994
    Damals wurd ja auch noch auf Haltbarkeit gebaut. Meine 2 GB Seagate funktioniert auch noch heute. Bräuchte nur den Steinzeit Rechner wieder an machen ^^
    Soll heute alles kaputt gehen, sollst neu kaufen. Geräte die ewig halten sind nicht wirtschaftlich.

    Es stand irgendwo mal das es technisch möglich wäre Akkus zu produzieren, die sich nicht entladen. Aber wer würde dann je einen neuen Akku brauchen? Wird nicht zugelassen.^^
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Es stand irgendwo mal das es technisch möglich wäre Akkus zu produzieren, die sich nicht entladen. Aber wer würde dann je einen neuen Akku brauchen? Wird nicht zugelassen.^^
    Gab mal nen Artikel dazu auf Golem -> "Geplante Obsoleszenz"

    Hitzeempfindliche Bauteile werden extra nahe Hitzequellen gesetzt etc.
    Ich könnte immer kotzen wenn ich sowas lesen.

    Aber ist ja leider bei allen Dingen so: Energieversorgung, Autos, Nahrung...
    Die Menschheit könnte so viel weiter sein, wäre ein kleiner Teil nicht so habgierig.
  • Seraphina-Hobbit schrieb:

    HP PC Hardware Diagnostic UEFI.
    Der Speicher- Schnelltest ist Erfolgreich, der Laufwerktest nicht. Es wird angezeigt, dass Festplatte 1 Fehlerhaft sein soll.

    Bevor der PC sich nicht mehr hochfahren ließ kam, von G-Data die Meldung, dass ein Fehler in der Engine B aufgetaucht ist.
    Ich sehe da nicht unbedingt diesen Zusammenhang, sondern halte es für wahrscheinlicher, dass G-DATA aufgrund der Festplatte abgeschmiert ist. Würde ebenfalls auf ein Hardware-Problem tippen - sowas passiert am Häufigsten entweder kurz nach dem Kauf, oder wenn die Komponenten bereits an Altersschwäche leiden.

    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Welches Antivirus Programm lohnt sich? Und wie sind eure Erfahrungen mit Antiviren Programmen? Lohnt sich so ein Programm überhaupt?
    Och, ist so ne Glaubensfrage, auf die jeder anders antworten wird. Man ist nicht unbedingt darauf angewiesen und kann auf andere Sicherheitskonzepte zurückgreifen, er kann aber als zusätzliche Kontrollinstanz ganz hilfreich sein.

    Ich selber war lange Zeit ohne unterwegs und hatte keine Probleme mit Viren. Mittlerweile habe ich mich für den kostenfreien Bitdefender FreeAV entschieden, weil's der war, der mir am Wenigsten auf den Sack ging.

    Positiv überrascht war ich noch von ESET und Kaspersky, war aber dann doch zu geizig.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Raizo schrieb:

    Seit vielen Jahren benutze ich schon Avira und hatte bis jetzt noch nie Probleme damit.
    Hieß es nicht mal es gäbe für Avira keine Updates mehr?


    RealLiVe schrieb:

    Ich sehe da nicht unbedingt diesen Zusammenhang, sondern halte es für wahrscheinlicher, dass G-DATA aufgrund der Festplatte abgeschmiert ist
    Mittlerweile glaub ich auch, dass an der Festplatte lag. Ich find das halt ein bisschen komisch, dass genau der gleiche Fehler bei meinem alten PC auch aufgetreten ist.
  • RealLiVe schrieb:

    Ich selber war lange Zeit ohne unterwegs und hatte keine Probleme mit Viren. Mittlerweile habe ich mich für den kostenfreien Bitdefender FreeAV entschieden, weil's der war, der mir am Wenigsten auf den Sack ging.
    Ich mag da ja ganz gerne die "on demand" Scanner. Sowas wie malwarebytes Antimalware zb. Da kann ich dann das Programm starten und bei Bedarf ein Scan machen. Aber die Teile die die ganze Zeit mit dem System mitlaufen und die ganze Zeit live scan machen verzichte ich drauf. Die CPU nutz ich lieber für anderes xD Und bisher läuft mein Rechner trotzdem virenfrei.
    Die Live Scanner haben halt den Vorteil das die exe bei ihrer Ausführung verhindert wird, was ein nachträglicher on demand scan natürlich nicht kann.

    Aber wo kommen denn die meisten Viren her? Pornoseiten/werbung, crack downloads, spam E-Mails, etc.
    Von Youtube und LPF werd ich kein Virus kriegen.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Aber wo kommen denn die meisten Viren her? Pornoseiten/werbung, crack downloads, spam E-Mails, etc
    Ein Virus zeigt er mir ja nicht an. Es heißt ja nur Festplattenfehler.
    Er zeigt mir gar nichts an.
    Downloaden und auf diversen unseriösen Seiten treibe ich mich ja nicht rum. spam Mails werden bei mir ebnfalls gleich gelöscht.


    Wenn ich das alles so lese, würde das also heißen ich könnte auch ohne Antiviren Programm leben.
    Jetzt ist halt die Frage: Was ist wenn dann wirklich mal was sein sollte?

    Und was bitte sind " on demand" Scanner? Davon höre ich heute zum ersten Mal.
  • Seraphina-Hobbit schrieb:

    Und was bitte sind " on demand" Scanner? Davon höre ich heute zum ersten Mal.
    Die startest du bei Bedarf wie ein normales Programm und scannst die Platte und beendest es wieder.
    Läuft also nicht dauerhaft im System mit.


    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Ein Virus zeigt er mir ja nicht an. Es heißt ja nur Festplattenfehler.
    crystalmark.info/redirect.php?…ystalDiskInfoInstaller-en
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Seraphina-Hobbit schrieb:

    Und was bitte sind " on demand" Scanner? Davon höre ich heute zum ersten Mal.
    Ein Scanner, der nicht immer im Hintergrund aktiv ist, sondern nur dann nach Viren scannt, wenn du es ihm sagst. Und auch nur das, was du ihm sagst.

    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Wenn ich das alles so lese, würde das also heißen ich könnte auch ohne Antiviren Programm leben.
    Wenn du es dir zutraust. Ich empfehle es nicht generell.

    Seraphina-Hobbit schrieb:

    Jetzt ist halt die Frage: Was ist wenn dann wirklich mal was sein sollte?
    Dann bist du gekniffen. Wenn dir was durch die Lappen geht und dein Sicherheitskonzept versagt, dann hast du eine Kontrollinstanz weniger, die das hätte auffangen können. Im Hintergrund werkelt zwar immer noch der Windows Defender, der sich selbst für einen Virenscanner hält, aber ne wirkliche Barriere ist das jetzt nicht.

    MfG
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte