Grundsatzfragen zum eigenen Youtube Kanal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundsatzfragen zum eigenen Youtube Kanal

      Anzeige
      Moin,

      möchte einen Youtube Kanal erstellen, der erst einmal nur zum Testen und für private Videos für Freunde gedacht sein soll. Ausbau möglich, aber noch weit hin, gedanklich.
      Ich weiß, dass es hier angepinnte Themen gibt, die sich damit beschäftigen, aber diese sind mehrere hundert Seiten lang, zumindest teilweise und im Internet finde ich nicht die Antworten, auf meine Fragen. Also los geht es:

      1. Wann brauche ich ein Impressum? Immer oder nur bei Monetarisierung?
      2. Brauche ich auch eine Duldungserklärung wenn ich nicht Monetarisiere? Spiele oder kostenpflichtige Programme etc. oder zählt das als "Fair use" ?
      3. Gibt es sonst noch Fallstricke? Oder was man beachten sollte?

      mehr fällt mir im Moment nicht ein. Falls der ein oder andere sonst noch Infos hat, immer her damit :thumbsup: .

      Danke schonmal! :thumbup:
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • Nobody768 schrieb:

      1. Wann brauche ich ein Impressum? Immer oder nur bei Monetarisierung?
      Immer. Aber zu 99,9% wirst du ohne keine Probleme bekommen auf YouTube.

      Nobody768 schrieb:

      2. Brauche ich auch eine Duldungserklärung wenn ich nicht Monetarisiere? Spiele oder kostenpflichtige Programme etc. oder zählt das als "Fair use" ?
      Auch hier immer. Auch hier normalerweise keine Probleme ohne, vor allem ohne Monetarisierung. Auf vor allem neuere Spiele gibt es gerne Urheberrechtsansprüche, auf die du dann gefahrlos 1x mit Fair Use Einspruch erheben kannst - oft verschwindet dann der Anspruch. Ansonsten wird lediglich Werbung vom Antragsteller gestellt. Videosperrungen kommen eher selten vor. Wenn du Pech hast, bekommst du eine Verwarnung, die dir Beschränkungen des 15-Minuten Limits auferlegt u.a., die Verwarnung verfällt aber üblicherweise spätestens nach 6 Monaten wieder.
      Eine Duldungserklärung ist zwar besser als nichts, kann aber jederzeit vom Publisher widerrufen werden, was dir dann nichts mehr bringen würde.

      Nobody768 schrieb:

      3. Gibt es sonst noch Fallstricke? Oder was man beachten sollte?
      Keine illegalen Downloadlinks in der Beschreibung. Keine falschen Tags oder redundant in der Beschreibung. Keine Nacktheit über zB. Nackt-Patches.

      Eventuell auch hilfreich: Der Let's Play Guide
    • Nobody768 schrieb:

      Ich weiß, dass es hier angepinnte Themen gibt, die sich damit beschäftigen, aber diese sind mehrere hundert Seiten lang, zumindest teilweise und im Internet finde ich nicht die Antworten, auf meine Fragen.
      Zu dem Thema gibt's sehr viel Material im Netz - 0 Ahnung, wie man das übersehen kann. Empfehlen kann ich da beispielsweise die Serie "Was Youtuber rechtlich wissen müssen" von WBS Law, die alle deine drei Fragen abdecken müsste.

      Trotzdem nochmal kurz gesagt:
      1. Ja, rechtlich gesehen wäre es wohl vorgeschrieben. Die bestehenden Vorschriften (§ 5 TMG und § 55 RStV) können so ausgelegt werden, dass so ziemlich alles darunter fällt.
      2. Du bräuchtest immer die Erlaubnis des Urhebers, wenn du fremden Content nutzen willst - eine "Fair use" - Regel gibt es im deutschen Recht nicht, zumindest nicht in der Form. Aber wie so oft gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter - die meisten Publisher sehen es als kostenfreie Werbung an und werden deshalb nichts dagegen unternehmen.
      3. Einige.
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

    • Anzeige
      Ich bin kein Anwalt und wirklich tief gehen meine Kenntnisse da nicht - beachte das bitte, wenn du meine Beiträge liest. Es müssten aber wohl so ziemlich alle Kanäle unter diese Pflicht fallen. Eine Ausnahme gibt's da lediglich bei Telemedien, die ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen und nicht geschäftsmäßig sind.

      Persönlich und familiäre Zwecke ist so ne Sache ... soweit ich weiß fällt man darunter, wenn man die Inhalte nur für die Kumpels / Familie produziert und auch nur diesen Zugriff darauf gewährt. Könnte mir vorstellen, dass ausschließlich private und ungelistete Videos bei Youtube darunter fallen können.

      Wenn du die Videos aber für die Öffentlichkeit machst, dann fällt das wahrscheinlich nicht mehr unter dem ausschließlich persönlichem oder familiärem Zweck.

      Praktisch gesehen wäre das eine Vorschrift, die ich selber nicht so gerne befolgen würde ...
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

    • Okay, danke für die Erläuterung. Das rechtliche ist immer so eine Sache, die mir persönlich oft sauer aufstößt. Man kann nicht einfach einen Youtube Kanal erstellen, ohne erst mal alles rechtlich absichern zu müssen. Es gibt genug Anwälte, die sich auf solche Dinge spezialisieren. Und ein Impressum erstellen zu müssen für einen Youtube Kanal, finde ich doch etwas übertrieben. Aber wie immer in Deutschland, Gesetze werden von den Gerichten ausgelegt.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • Lass das dämliche Impressum weg. Youtube ist nichtmal deine eigene Webseite.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • Ja, wäre das einfachste, gefällt mir aber gar nicht. Ich werde noch überlegen, ob ich es mit dem Kanal mache. Zeit ist der ausschlaggebende Faktor und das rechtliche, was mich noch zögern lässt. Naja mein Kanal wäre auch nicht dazu da, um berühmt zu werden, sondern nur ein kleines Hobby.
      Das Jahr kennt seinen letzten Tag, der Mensch nicht.
      Martin Luther
    • 99% der Kanäle hat kein Impressum.

      Im Leben nicht würd ich da ein Impressum reinklatschen.^^
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • Dann lasses weg und werde glücklich mit Youtube.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • Bevor hier jemand anfängt auf Rechtliche Fragen gezielt zu antworten, weise ich sicherheitshalber auf das Rechtsdienstleistungsgesetz mal hin. :D
      Aber man kann sagen, dass es wichtig sein könnte Impressum zu stellen, wenn du mit Youtube Geld verdienst. Wenn du ein Impressum stellst, muss dir auch klar sein, dass du sämtliche persönliche Daten veröffentlichst und so lange man das nicht muss...

      ...wenn es dir wirklich so wichtig ist, empfehle ich dir ein Besuch beim Rechtsanwalt, da bekommst du Gewissheit.