Welches Mikrofon für Live Aufnahmen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Mikrofon für Live Aufnahmen?

    Anzeige
    Yo Leute,

    Ich erhoffe hier mal wieder um Rat.
    Mein PC ist nun endlich da und fast zusammen gebaut nun mache ich mir natürlich Gedanken über die Audio Qualität.
    Wie jeder Anfänger möchte ich nicht gleich Tief in die Tasche greifen und deswegen sind mir ziemlich schnell folgende Mikrofone aufgefallen:

    Samson Meteor &
    Auna Mic 900B

    Beim Auna habe ich gehört, dass es bei diesem Mikrofon immer sone Sache ist ob es Top ist oder Flopp also mehr oder weniger Glück und ich
    lege ungern mein Geld risikoreich an. Deswegen überlege ich stark das Samson Meteor zu nehmen, da ich jedoch nur Live Videos machen werde
    also z.B irgendein Spiel spiele es passiert etwas "sehenswertes" ich lads hoch (also keine geplanten Aufnahmen) habe ich bedenken, dass das Meteor evtl meine Tastatur, Maus oder irgendwelche Nebengeräusche aufnimmt die entstehen können wenn man gegen den Tisch kommt oder sonstiges, was halt so passiert wenn irgendetwas unerwartetes passiert.

    Dazu kommt, dass dadurch dass ich Live Aufnehme das Mikrofon auch Teamspeak tauglich sein muss, da ich nie alleine spiele bzw Offline spiele nicht hochladen möchte, da sie für mich keine Herausforderung/Sinn bieten.

    Daraufhin habe ich überlegt ein Tischstativ zu nutzen wobei ich jedoch skeptisch bin ob dieses auch diese Geräusche "beheben" wird, da es ja immer noch auf dem Tisch steht.

    Naja ich hoffe ihr könnt mir helfen, dazu sei gesagt lasst Vorschläge mit irgendwelchen Groß Membran Mikros mit Inferface, ich will mich erstmal rantasten unddementsprechend nicht direkt so viel Geld ausgeben.

    lG
  • Für Einsteiger ist das Samson Meteor durchaus gut geeignet, es kostet nicht viel und liefert passablen Klang. Allerdings wirst du bei solchen Mikrofonen immer das Problem mit Nebengeräuschen haben, weil Maus und Tastatur einfach zu dicht dran sind. Falls du OBS verwendest, könntest du das eingebaute Noise Gate verwenden, ansonsten müsstest du mit dezenten Klickgeräuschen leben.
  • Julien schrieb:

    Für Einsteiger ist das Samson Meteor durchaus gut geeignet, es kostet nicht viel und liefert passablen Klang. Allerdings wirst du bei solchen Mikrofonen immer das Problem mit Nebengeräuschen haben, weil Maus und Tastatur einfach zu dicht dran sind. Falls du OBS verwendest, könntest du das eingebaute Noise Gate verwenden, ansonsten müsstest du mit dezenten Klickgeräuschen leben.

    Würdest du bzw kannst du noch irgendwelches Zubehör empfehlen irgendeinen Ständer usw oder wird das alles nichts helfen?
    Ist bei solch einen Mikrfon ein Popschutz zu empfehlen?
  • Anzeige

    Julien schrieb:

    Ein Mikrofonstativ oder ein ordentliches Tischstativ dürfte schon ein bisschen was bringen. Ein Poppschutz ist nicht unbedingt nötig beim Meteor.
    Mit Mikrofon Stativ meinst du Arm oder?

    Ja ein Tisch Stativ habe ich schon gefunden was evtl in Frage kommt: Korn Mikrofonständer jedoch bin ich mir nicht sicher ob das Samson da einfach so drauf passt.

    Ebenfalls würde ich gern wissen wie nah das Mikrofon vor meinem Gesicht bzw Mund sein muss? Da wenn ich den Ständer zu hoch einstelle,
    ich ja den Bildschirm nicht mehr sehen würde, was für Live Aufnehmen unpraktisch ist. Deswegen schaue ich immer noch ob irgendein Headset akzeptabel ist vom Sound her, da dies deutlich praktischer sein würde für Live Aufnahmen, einige Youtuber die ich selbst ab und zu schaue benutzen dieses Headset: Sennheiser PC 363D. Dieses wird per USB angeschlossen und somit würde der OnBoard Sound da nicht mehr rumpfuschen oder nicht? Dazu kommt das dieses Sennheiser glaube ich das einzige ist welches per USB angeschlossen wird und somit den On Board Sound umgeht, sonst könnte man ja jedes Beliebige Sennheiser nehmen, da diese alle ähnliche/ fast die gleichen Mics haben oder nicht?

    Oder wäre das MMX 2 evtl eine bessere Variante als das teure Sennheiser? (würde es per USB Anschließen, da ich keine Soundkarte habe)
    Bzw je nachdem wenn Klinke besser klingt dann Klinke aber ich denke mit Onboard (Asus z170 Pro Gaming) wird das nichts.

    Klar beide halten nicht mit einem Kondensator Mikrofon mit aber damit kann ich leben sofern es dennoch akzeptable Qualität bringt (Mikrofonmäßig).

    lG

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von NiCeOnE ()

  • NiCeOnE schrieb:

    Mit Mikrofon Stativ meinst du Arm oder?

    Nein, ein Schwenkarm ist ein Arm, ein Stativ ist ein Stativ. ;) Gibt es als Tischstativ, Bodenstativ und sonstwas.


    NiCeOnE schrieb:

    Ja ein Tisch Stativ habe ich schon gefunden was evtl in Frage kommt: Korn Mikrofonständer jedoch bin ich mir nicht sicher ob das Samson da einfach so drauf passt.

    Das Meteor passt auf sowohl 3/8" als auch 5/8" Gewinde. ;)


    NiCeOnE schrieb:

    Ebenfalls würde ich gern wissen wie nah das Mikrofon vor meinem Gesicht bzw Mund sein muss? Da wenn ich den Ständer zu hoch einstelle,
    ich ja den Bildschirm nicht mehr sehen würde, was für Live Aufnehmen unpraktisch ist.

    Der Abstand zum Mund sollte auch beim Meteor nicht mehr als 20cm betragen. Wenn du es aber quasi seitlich vor dem Mund platzierst, dürftest du noch genug sehen können, es sei denn, deine Augen liegen wirklich direkt neben dem Mund. :D


    NiCeOnE schrieb:

    Deswegen schaue ich immer noch ob irgendein Headset akzeptabel ist vom Sound her, da dies deutlich praktischer sein würde für Live Aufnahmen

    Akzeptabel wäre dann eher das MMX2.


    NiCeOnE schrieb:

    Dieses wird per USB angeschlossen und somit würde der OnBoard Sound da nicht mehr rumpfuschen oder nicht? Dazu kommt das dieses Sennheiser glaube ich das einzige ist welches per USB angeschlossen wird und somit den On Board Sound umgeht, sonst könnte man ja jedes Beliebige Sennheiser nehmen, da diese alle ähnliche/ fast die gleichen Mics haben oder nicht?

    Ja, bei USB pfuscht der Onboard-Sound nicht rum - besser wird es dadurch allerdings nicht immer. ;) Gerade die schlechtesten Headsets sind oftmals USB.
    Und nein, es gibt auch große Unterschiede bei den Headset-Mikrofonen von Sennheiser - allerdings übersteigen die brauchbaren deine Preisvorstellung.


    NiCeOnE schrieb:

    Oder wäre das MMX 2 evtl eine bessere Variante als das teure Sennheiser? (würde es per USB Anschließen, da ich keine Soundkarte habe)
    Bzw je nachdem wenn Klinke besser klingt dann Klinke aber ich denke mit Onboard (Asus z170 Pro Gaming) wird das nichts.

    Da wäre das MMX2 dann tatsächlich besser. Das gesparte Geld solltest du wenn möglich auch direkt in eine ordentliche Soundkarte stecken, damit auch das Optimum aus dem Mikrofon rausgeholt wird. Das Z170 Pro Gaming sollte es zwar ganz gut betreiben können, aber eine Asus Xonar wäre trotzdem besser.
  • Julien schrieb:

    NiCeOnE schrieb:

    Mit Mikrofon Stativ meinst du Arm oder?
    Nein, ein Schwenkarm ist ein Arm, ein Stativ ist ein Stativ. ;) Gibt es als Tischstativ, Bodenstativ und sonstwas.


    NiCeOnE schrieb:

    Ja ein Tisch Stativ habe ich schon gefunden was evtl in Frage kommt: Korn Mikrofonständer jedoch bin ich mir nicht sicher ob das Samson da einfach so drauf passt.
    Das Meteor passt auf sowohl 3/8" als auch 5/8" Gewinde. ;)


    NiCeOnE schrieb:

    Ebenfalls würde ich gern wissen wie nah das Mikrofon vor meinem Gesicht bzw Mund sein muss? Da wenn ich den Ständer zu hoch einstelle,
    ich ja den Bildschirm nicht mehr sehen würde, was für Live Aufnehmen unpraktisch ist.
    Der Abstand zum Mund sollte auch beim Meteor nicht mehr als 20cm betragen. Wenn du es aber quasi seitlich vor dem Mund platzierst, dürftest du noch genug sehen können, es sei denn, deine Augen liegen wirklich direkt neben dem Mund. :D


    NiCeOnE schrieb:

    Deswegen schaue ich immer noch ob irgendein Headset akzeptabel ist vom Sound her, da dies deutlich praktischer sein würde für Live Aufnahmen
    Akzeptabel wäre dann eher das MMX2.


    NiCeOnE schrieb:

    Dieses wird per USB angeschlossen und somit würde der OnBoard Sound da nicht mehr rumpfuschen oder nicht? Dazu kommt das dieses Sennheiser glaube ich das einzige ist welches per USB angeschlossen wird und somit den On Board Sound umgeht, sonst könnte man ja jedes Beliebige Sennheiser nehmen, da diese alle ähnliche/ fast die gleichen Mics haben oder nicht?
    Ja, bei USB pfuscht der Onboard-Sound nicht rum - besser wird es dadurch allerdings nicht immer. ;) Gerade die schlechtesten Headsets sind oftmals USB.
    Und nein, es gibt auch große Unterschiede bei den Headset-Mikrofonen von Sennheiser - allerdings übersteigen die brauchbaren deine Preisvorstellung.


    NiCeOnE schrieb:

    Oder wäre das MMX 2 evtl eine bessere Variante als das teure Sennheiser? (würde es per USB Anschließen, da ich keine Soundkarte habe)
    Bzw je nachdem wenn Klinke besser klingt dann Klinke aber ich denke mit Onboard (Asus z170 Pro Gaming) wird das nichts.
    Da wäre das MMX2 dann tatsächlich besser. Das gesparte Geld solltest du wenn möglich auch direkt in eine ordentliche Soundkarte stecken, damit auch das Optimum aus dem Mikrofon rausgeholt wird. Das Z170 Pro Gaming sollte es zwar ganz gut betreiben können, aber eine Asus Xonar wäre trotzdem besser.

    Werde mir wahrscheinlich nun das MMX2 zu legen. Wird das Headset Mikrofon per USB auch "annehmbaren" Sound liefern? Klar eine Soundkarte ist besser mir geht es jedoch momentan vorerst darum die Sound Qualität zu verbessern wie z.B kein starkes Grundrauschen welches ich nun bei meinem alten Headset habe bei dem neuen Mainboard vorher war es nicht so stark aber nun ja.

    Also zurück zur Frage wird das MMX2 per USB auch annehmbaren Sound liefern? Oder wirds da genau so rauchen usw.
    und für die Zukunft welche Soundkarte sollte ich mir zu legen, warscheinlich eine Asus Xonar aber welche genau?

    lG
  • NiCeOnE schrieb:

    Also zurück zur Frage wird das MMX2 per USB auch annehmbaren Sound liefern? Oder wirds da genau so rauchen usw.

    Ja, der Sound über USB ist auch erträglich. Es geht zwar besser, aber es geht auch wesentlich schlimmer. ;)


    NiCeOnE schrieb:

    und für die Zukunft welche Soundkarte sollte ich mir zu legen, warscheinlich eine Asus Xonar aber welche genau?

    Je nachdem, wie groß dein Budget ist. ;) Je höher der Preis, desto besser die Karte (zumindest bei Xonar). Mit einer D2(X) wärst du erst mal eine ganze Weile versorgt.
  • Julien schrieb:

    NiCeOnE schrieb:

    Also zurück zur Frage wird das MMX2 per USB auch annehmbaren Sound liefern? Oder wirds da genau so rauchen usw.
    Ja, der Sound über USB ist auch erträglich. Es geht zwar besser, aber es geht auch wesentlich schlimmer. ;)


    NiCeOnE schrieb:

    und für die Zukunft welche Soundkarte sollte ich mir zu legen, warscheinlich eine Asus Xonar aber welche genau?
    Je nachdem, wie groß dein Budget ist. ;) Je höher der Preis, desto besser die Karte (zumindest bei Xonar). Mit einer D2(X) wärst du erst mal eine ganze Weile versorgt.
    Habe nun das Samson, da das MMX 2 nicht mehr mit der dazu gehörigen USB Soundkarte verkauft wird.
    Nun habe ich jedoch das Problem, dass man beim Aufnehmen meine Tastatur und Maus sehr stark hört.
    Ich habe schon versucht das Mikrofon vor und hinter die Tastatur zu stellen, doch beides ohne Erfolg..

    Ich selbst glaube dieses Problem wird nur Schwer zu lösen sein oder nicht? Deswegen wollte ich direkt fragen ob jemand
    eventuell doch ein Headset bzw eine Lösung kennt bei dem dieses Problem nicht auftritt. Und wie schon mal gesagt die Qualität muss nicht
    Ultra gut sein, sie sollte lediglich für den Anfang besser sein als ein normales billig Mikrofon.

    lG
  • NiCeOnE schrieb:

    Nun habe ich jedoch das Problem, dass man beim Aufnehmen meine Tastatur und Maus sehr stark hört.
    Ich habe schon versucht das Mikrofon vor und hinter die Tastatur zu stellen, doch beides ohne Erfolg..

    Das ist bei Kondensatormikrofonen leider nicht immer zu vermeiden, je nachdem wie laut Maus und Tastatur sind. Wenn du das nicht durch Positionierung oder Dämmung in den Griff kriegst, wäre vielleicht ein dynamisches Mikrofon empfehlenswerter - oder eben doch ein Headsetmikrofon, da das wesentlich dichter an deinem Mund wäre.


    NiCeOnE schrieb:

    Deswegen wollte ich direkt fragen ob jemand
    eventuell doch ein Headset bzw eine Lösung kennt bei dem dieses Problem nicht auftritt. Und wie schon mal gesagt die Qualität muss nicht
    Ultra gut sein, sie sollte lediglich für den Anfang besser sein als ein normales billig Mikrofon.

    Wenn es keine überragende Qualität sein muss, reicht dir ja vielleicht schon das Zalman ZM-MIC1 aus. Oder du gehst schon eine Stufe höher und nimmst das AntLion ModMic.
  • Julien schrieb:

    NiCeOnE schrieb:

    Nun habe ich jedoch das Problem, dass man beim Aufnehmen meine Tastatur und Maus sehr stark hört.
    Ich habe schon versucht das Mikrofon vor und hinter die Tastatur zu stellen, doch beides ohne Erfolg..
    Das ist bei Kondensatormikrofonen leider nicht immer zu vermeiden, je nachdem wie laut Maus und Tastatur sind. Wenn du das nicht durch Positionierung oder Dämmung in den Griff kriegst, wäre vielleicht ein dynamisches Mikrofon empfehlenswerter - oder eben doch ein Headsetmikrofon, da das wesentlich dichter an deinem Mund wäre.


    NiCeOnE schrieb:

    Deswegen wollte ich direkt fragen ob jemand
    eventuell doch ein Headset bzw eine Lösung kennt bei dem dieses Problem nicht auftritt. Und wie schon mal gesagt die Qualität muss nicht
    Ultra gut sein, sie sollte lediglich für den Anfang besser sein als ein normales billig Mikrofon.
    Wenn es keine überragende Qualität sein muss, reicht dir ja vielleicht schon das Zalman ZM-MIC1 aus. Oder du gehst schon eine Stufe höher und nimmst das AntLion ModMic.
    Aber bei dem Mod Mic werde ich doch wieder das Problem haben das er per Klinke angeschlossen wird und somit mein Onboard Sound kommt
    und da nen Strich durch die Rechnung macht oder nicht?
    Jemand meinte mal zu mir dass, dass PC 363D von Sennheiser ein relativ gutes Mikrofon hat und ebenfalls per USB an den PC geht durch die Mitgelieferte USB Soundkarte.

    Würde soll eine standard USB Soundkarte das Problem mit dem OnBoard Sound lösen oder wäre sie genau so schlecht, da es nur eine Random Soundkarte ist? Falls ja könnte man ja an die USB Soundkarte das Zalman oder ModMic anschließen sofern das Ergebnis dann besser ist..

    KLICK

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NiCeOnE ()

  • NiCeOnE schrieb:

    Würde soll eine standard USB Soundkarte das Problem mit dem OnBoard Sound lösen oder wäre sie genau so schlecht, da es nur eine Random Soundkarte ist? Falls ja könnte man ja an die USB Soundkarte das Zalman oder ModMic anschließen sofern das Ergebnis dann besser ist..

    Mit einer guten USB-Soundkarte wie der Asus Xonar U3 (oder U5 oder U7, je nach Budget) ist das durchaus vertretbar, man sollte halt nur keine 10€-Soundkarte nehmen, weil die wirklich nicht besser sind als Onboardsound. ;)