Angepinnt Audio-Feedback

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audio-Feedback

    Anzeige
    Was haltet ihr von einem Thread, in dem man ein Video von sich postet mit Schwerpunkt auf die Audiospur?
    Entgegen dem Thread, wo es ja eher um die Hardware geht: Der ultimative Mikrofonvergleich

    Hier kann ermittelt werden, ob IGS/Mikro zu laut/leise ist und welche Effekte und Tricks in der Nachbearbeitung oder mit Live-Equalizer der individuellen Situation angemessen wären.

    Vielleicht können sich versierte User auch so mancher Audiospur annehmen, optimieren und bei gefallen des Eigentümers das Preset für Audacity o.a. zur Verfügung stellen.
    Dafür wären die Audiospuren Ingame Sound und Mikrofon getrennt sinnvoller als ein YouTube-VIdeo, wo der Ton schon encodiert und gemischt wurde.
  • Okay, ich würde dann mal den Anfang machen, indem ich 2 Audiofiles (InGame-Sound und Mikrofon) poste.
    Diese sind (hoffe, dass das so sein soll) komplett unbearbeitet.

    Equipment - Mikrofon: RODE NT1-A (Pegel auf 100 in Windows, Regler vom Interface - Focusrite Scarlett 2i2 - exakt auf 3 Uhr)
    Equipment - Software: Adobe Creative Suite (alle Programme) - wichtig: Premiere Pro CC, Audition CC

    Mein Ziel ist es, effizient, also für jede meiner Mikrofonspuren einen maximalen, einheitlichen Pegel zu erreichen, wobei die Stimme in den Bässen angehoben werden sollte (klingt mir sonst zu flach). Habe das nach langem Probieren mit Kompressor (mein größtes Problemkind), parametrischem EQ und Rauschentferner trotzdem nicht zu meiner Zufriedenheit hin bekommen.

    Die Dateien liegen nach Hinweis von @Kayten in FLAC vor, um schneller herunterladbar zu sein.

    Mikrofon (nur Mono, ist ja logisch) - 96KHz, 16bit
    InGame-Sound (Stereo) - 96KHz, 24bit

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von SaBeX () aus folgendem Grund: WAV-Dateien in FLAC-Format umgewandelt, Links aktualisiert

  • Hallo ihr!

    Ich habe tatsächlich ein kleines Audio-Problem und zwar habe ich vorher mit einem Headset-Mikro (Logitech G35) und dann kurz dem Nachfolgemodell aufgenommen. Jetzt habe ich mir das Rode NT-USB gekauft. Aber es klingt leider sehr blechern.

    Hier ist mal ein kleiner Ausschnitt einer Rohdatei heute beim Aufnehmen:

    puu.sh/rAPud/5224ffeeaf.wav

    Ansonsten ist die Qualität auch etwas unterschiedlich, ohne, dass ich völlig sicher bin, woran das liegt. Es kann sein, dass ich es bei dem hier zweiten Videobeispiel meines Kanals falsch herum hatte, der erste Link ist von einem Video von vor einer Woche, da kam es mir eigentlich gut vor - auf alle Fälle besser als das, was jetzt rauskommt. ich kann mich aber nicht erinnern, etwas umgestellt zu haben.

    "Illusion"-Video mit etwas besserer Qualität, verglichen mit Link 2.

    "Mario Bros"
    (Ich verstehe nicht ganz, abseits der Qualität, was ich gemacht habe, dass der Unterschied beider so groß ist. oO)

    Noch dazu: Ich nutze für die "Nachbearbeitung" lediglich Audacity. Bzw zumindest bei "Mario Bros" hatte ich Rauschentfernung und Kompressor drin, was zu einer schlechteren Quali geführt haben kann, da ich das beim "Illusion"-Video nicht gemacht habe. Ich habe das Gefühl, so als NIcht-Experte, dass mir diese Funktionen anders als beim Headset-Mikro eher schaden.

    Der Aufnahmeraum ist recht klein, ein kleines Bürozimmer mit zwei Schreibtischen. Der Aufnahmeschreibtisch hat von der Wand bis zu mir nicht einen 1m ganz, das Mikro steht aktuell zwischen Bildschirm (direkt an der Wand) und Tastatur vor mir, weil wir noch nichts zum an die Wand hängen haben.

    Für Hilfe bedanke ich mich im Voraus recht herzlich. Ich bin sehr unglücklich damit aktuell.
  • Das verlinkte Audiobeispiel wirkt auf mich nicht blechern. Viel mehr kommt der etwas "dünne" Sound wohl daher, dass du zu weit vom Mikrofon weg sitzt - ein Meter Abstand, wenn ich das richtig verstanden habe, ist viel zu viel für nicht-optimierte Umgebungen. Dadurch nimmt das Mikrofon viele Reflexionen auf und der Tiefton-Bereich klingt dünner oder ist nicht vorhanden.

    In der Tat, beim NT-USB benötigst du definitiv keine Rauschentfernung, sie verschlechtert das Ergebnis tatsächlich nur.

    Ich höre keinen großen Unterschied zwischen der Audiodatei und dem ersten Video.. die Kommentarspur beim Video ist lediglich etwas lauter, wodurch der Eindruck entstehen kann, es klänge besser.

    Insgesamt vermute ich, dass dein Problem ausschließlich aus der zu großen Distanz Mund -> Mikrofon resultiert. Du kannst es ja mal in die Hand nehmen und versuchen, einen Abstand von maximal 15cm einzuhalten; wie gefällt dir das Ergebnis dann?
  • Also ein Meter wäre auch zuviel gesagt, hab noch mal nachgemessen grade. Von mir, sitzend im Stuhl zur Wand hinterm PC sind es 80 cm circa, von mir bis zu dort, wo das Mikro stehen würde wären es circa 45 cm. Ich habe es vor der Aufnahme heute mit anderen Winkeln etc auch probiert und als es 25 cm weiter weg war, kam es mir noch blecherner vor.


    So wie es im "Illusion"-Video ist ginge es auch für mich, obwohl ich gesagt bekommen habe, man könne da mehr rausholen. Aber gerade das Mario-Video, da klingt es seeeehr blechern, nicht nur für mich. Und das ärgert mich natürlich sehr, da ich das Mikro gern behalten würde, gerade wenn wir hier zu zweit Togethers machen wollen. Ist mir zwei Headset-Mikros nicht so schön.

    Von den beiden Videos zueinander finde ich, ist da schon ein Unterschied, ohne dass ich rausbekomme, warum. Die Tonprobe hört sich hier jetzt auch etwas besser für mich an mit Headset als bps. über meine Lautsprecher. Da ist es ähnlich blechern
  • Sowohl 70cm als auch 45cm Abstand sind bei deiner Raumakustik schon zu viel. Je weiter du den Abstand vergrößerst, desto dünner oder "blecherner" wird der Sound. Je mehr du ihn verringerst, desto voller.
    Auf mehr als 15cm Abstand solltest du nicht gehen; zumindest, wenn du alleine aufnimmst.
    Dort sehe ich das primäre Problem.. man könnte hier zwar die Symptome behandeln, aber den eigentlichen Grund nicht beheben.

    Dass sich deine Probe auf deinen Kopfhörern/deinem Headset besser anhört, kann an der Abstimmung derselben liegen. Viele Kopfhörer und Headsets heben die tiefen Frequenzen an, weswegen der Sound hier für dich "natürlicher" wirken könnte.

    Zugegebenermaßen ist mir der Raumanteil bei allen Aufnahmen zu groß; wenn du nun aber sagst, dass dich dieser bei deiner Testaufnahme (der .wav-Datei) nicht stört, könnte man dort ansetzen und versuchen, deine Stimme etwas voller klingen zu lassen.
  • Danke dir auf jeden Fall schon mal. Wenn man selber keine Ahnung hat, ist das immer schwer zu beurteilen. Mit der Entfernung werde ich definitiv noch mal schauen, wie es klingt, wenn ich direkt dran bin. Deine Erklärung dazu klingt einleuchtend.
    Weniger Abstand hinbekommen ist kein Problem -weniger geht definitiv, ich dachte nur es müsste mehr sein ... warum auch immer. Wie gesagt, wenn keine Ahnung, dann doof. :D
  • 30cm sind bereits zu viel. Mit Lenkrad hab ich da bissl zu kämpfen gehabt bereits.

    Am besten ist wirklich so 15cm ungefähr ran.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Rauschentfernung solltest du unbedingt sein lassen, das macht die Qualität nur schlechter. Bezüglich Abstand würde ich sogar eher zu 10cm tendieren anstelle von 15. Zumindest klingt das bei meinem NT1A etwas besser. Ich würd dir ausserdem mal empfehlen mit der Position des Mikrofons ein wenig rumzuprobieren. Das kann teilweise auch einen Unterschied machen. Das erste Video hörte sich für mich aber sehr gut an.
    Mein Let's Play Channel

    Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
  • Danke euch, ihr beiden. Gut, dann werde ich auf alle Fälle das mit dem Abstand ändern. Die Erklärungen dazu klingen total logisch, ich weiß nicht, wie ich darauf kam, genau das Gegenteil zu denken - weiter weg ist besser. Danke auf jeden Fall schon mal dafür.
    Die Nachbearbeitung mit Rauschentfernung + Kompressor lasse ich auch lieber mal weg.

    Habt ihr da evtl. noch andere Dinge, die ihr bei der Nachbearbeitung macht, um es besser klingen zu lassen? WObei ich glaube, wir haben da auch Threads zu. Ich guck mich mal um.

    Wenn ich es wieder so hinbekäme wie hier im ersten Video wär mir schon geholfen, ich probiere mal etwas rum. Ich weiß nicht, was es ist, aber da klingt es für mich eigentlich noch annehmbar und nicht so blechern wie das zweite. :/
    @sem meinte, man könne aber auch beim 1. Video noch was rausholen tontechnisch.
  • Tinnue schrieb:

    Die Erklärungen dazu klingen total logisch, ich weiß nicht, wie ich darauf kam, genau das Gegenteil zu denken - weiter weg ist besser. Danke auf jeden Fall schon mal dafür.
    Ich spekuliere einfach mal, dass du dir gedacht hast das Mikro würde sonst entweder übersteuern oder das du ungewollte Atemgeräusche mit dabei hast wenn du zu Nahe bist. ;)

    Tinnue schrieb:

    Die Nachbearbeitung mit Rauschentfernung + Kompressor lasse ich auch lieber mal weg.
    Also den Kompressor kannst du ruhig weiter verwenden, der sollte die Qualität eigentlich nicht beinträchtigen.

    Tinnue schrieb:

    Habt ihr da evtl. noch andere Dinge, die ihr bei der Nachbearbeitung macht, um es besser klingen zu lassen?
    Ich persönlich wende jeweils noch einen Expander (Der ist um Klickgeräusche und Atemgeräusche etwas leiser zu machen) und einen Equalizer (Um die Tiefen etwas abzusenken). Bei einer weiblichen Stimme ist der EQ meiner Ansicht allerdings nicht so nötig und kann vielleicht sogar kontraproduktiv sein. Generell gilt bei den ganzen Posteffekten, dass man aufpassen muss was man sie einstellt sonst geht es schnell nach hinten los.
    Mein Let's Play Channel

    Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
  • Northgate schrieb:

    Ich persönlich wende jeweils noch einen Expander (Der ist um Klickgeräusche und Atemgeräusche etwas leiser zu machen) und einen Equalizer (Um die Tiefen etwas abzusenken). Bei einer weiblichen Stimme ist der EQ meiner Ansicht allerdings nicht so nötig und kann vielleicht sogar kontraproduktiv sein. Generell gilt bei den ganzen Posteffekten, dass man aufpassen muss was man sie einstellt sonst geht es schnell nach hinten los.
    Danke dir. Wie läuft das mit dem Expander? Ich weiß, das ist jetzt vielleicht noobig, aber außer einem Tutorial ganz zu Anfang hab ich mich viel zu wenig mit so etwas beschäftigt. Geht das in Audacity oder wo/wie machst du das? Klickgeräusche habe ich mit dem Tischmikro nicht mehr so, aber wenn ich für manche Spiele das Gamepad nehme, muss ich dennoch etwas aufpassen bzw Atemgeräusche sind teilweise auch noch drin. (Gerade wenn ich wegen irgendwas im Spiel total hibbelig bin, kommt das auch eher vor).

    Danke noch mal ganz lieb für deine Hilfe, weiß ich zu schätzen!
  • Der Expander ist quasi das Gegenteil eines Kompressors. Der Kompressor kann laute Töne leiser machen und leise Töne lauter. Der Expander hingegen macht laute Töne noch lauter und leise töne noch leiser. Das einzige was wichtig ist, ist dass deine Stimme zu jeder Zeit etwas lauter ist als die Störgeräusche, die du leiser machen möchtest.
    Man gibt dann eine Grenzschwelle an und alles was leiser ist macht der Expander dann nochmal zusätzlich leiser um einen Faktor.

    Ich habe eine spezielle Software, die bei meinem Interface(Presonus Audiobox) dabei war und verwende den Expander da drin. Es gibt allerdings auch Plugins für Audacity. Spontan würde mir da Floorfish einfallen: digitalfishphones.com/main.php?item=2&subItem=5
    Ich kann dir allerdings nicht sagen wie gut der ist, da ich ihn selbst nie verwendet habe.
    Mein Let's Play Channel

    Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
  • Northgate schrieb:

    Der Expander hingegen macht laute Töne noch lauter
    Ne. Das sollte er eig. nicht machen :D
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Hallo Leute,

    ich bin seit gestern auch als Lets Player aktiv auf Youtube. Dank LeBro habe ich auch ein wirklich gutes Mikro(KMS105BK).
    Mein erstes Video ist hoch geladen, allerdings klingt der Ton in dem Video so dumpf. Es gibt auch noch einen Livestreamtest bei dem das Mikro ganz anders klingt.
    Mein Setup:
    PS4
    Elgato HD60S
    Neumann KMS 105 BK
    Yamaha AG03
    Audacity zur Aufnahme des Mikrosounds
    Elgatosoftware zur Aufnahme des Gamingvideos.
    Da ich noch kein Schnittprogramm habe, füge ich Bild und Ton mit dem Movie Maker zusammen.

    Vielen Dank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katastrophenmann ()