Beat'em up: Super Smash Bros. Brawl (SSBB) [WII]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beat'em up: Super Smash Bros. Brawl (SSBB) [WII]

      Anzeige
      Super Smash Bros. Brawl (SSBB)

      Allgemeines:

      Willkommen zu meinen SSBB-Review.
      Super Smash Bros. Brawl ist einfach der Beat em´Up Multiplayer-Titel für die WII schlechthin, man mag mir widersprechen, aber da bin ich resolut resistent.Für dich und deine Mitspieler (sofern du welche hast) besteht das Hauptziel in SSBB darin deine Gegner unterzuhilfenahme von einer Menge aberwitziger Items, derber Spezialattacken und jeder Menge anderer Gemeinheiten aus den sogenannten "Stages", wovon es jede Menge, gibt zu befördern. Neben zahlreichen neuer Arenen, wurden viele der beliebsteten aus Meele übernommen, zudem gibt es noch die Möglichkeit sich selbst welche zu erstellen. (Dazu später mehr)
      Insgesamt stehen dazu satte 35 Charactere aus den bekanntesten Nintendospielen zur Verfügung.

      Modi:

      Story-Modus;
      Allein schon der Storymodus, genannt Subraum-Emmisär, ist sehr gut gemacht und ist ein tagefüllendes Programm, wenn man es nicht auf der leichtesten Schwierigstufe spielt.
      Stellt man nämlich schwer ein, dann wird es... schwer " und das wird dann sehr schnell ziemlich gemein.
      Und er liefert als einzigster der Smash-Titel eine halbwegs zusammenhängende Story. Die da wäre: Sämtliche Smash Bösewichter schliessen sich zusammen, die die guten Charactere mittels einer Verstatutietierungskanone O_ó in Ihre Statuenform zurückzuverwandeln, zu klauen und zusätzlich noch Bomben zu zünden, die den Subraum öffnen, der für die spätere Story noch ziemlich wichtig wird.
      Aber ich will nicht zuviel spoilern. Zudem gibt es einen Co-op Modus der das Ganze noch lustiger macht.

      Klassikmodus:
      Zusätzlich gibts noch den allseitsbekannten Klassikmodus in dem es darum gehts, ganz klassisch eben sich durch verschiedene Stages zu kämpfen und am Ende die Meisterhand zu besiegen. Hat man den Storymodus durchgespielt wird noch ein weiterer Modus freigeschaltet, der da der Allstarmodus wäre.

      Multiplayermodus:
      Aber auch der simple Multiplayermodus ist schon ziemlich lustig.
      Durch zahlreiche Änderungen der Regeln und das Ab- und Anschalten der verschiedenen Items lässen sich relativ individuelle Spielrunden erzeugen.
      Unterschieden wird in:
      -Lives: Versuche in einer bestimmten Zeit, die meisten Kills zu erringen
      -Stock: Setze eine bestimmte Anzahl an Leben fest. Wer keine mehr hat ist raus. Kein Time-Limit
      -Coins: Sammle oder prügel Münzen aus deinen Gegnern raus, wer nach Ablauf der Zeit die Meisten hat gewinnt

      Charactere:

      Niemand kann sagen, dass es zu wenig Auswahl an Spielern in SSBB gäbe. Natürlich gibt es auch dieses mal wieder Charactere, die sich nur in Ihrem Ausehen untereinander unterscheiden, ob das nun ein Propunkt ist, weil so jeder seinen Liebling finden kann oder ein Manko weil es sich wiederholt, muss jeder selbst eintscheiden. Bestes Beispiel hierfür: Fox, Falko und Wolf, naja... Weiter gehts.

      Generell unterteilt werden kann in diese Kategorien:

      Heavy:
      Schwer und Langsam. Dafür ziemlich stark und schwerer von der Stage zu bekommen. Gute Beispiele hierfür wären z.B. Boswer, Donkey Kong oder Ganondorf

      Medium:
      Ziemlich ausgeglichen, weder zu schwer, noch zu leicht. Ideal für Anfänger. z.B. Mario, Ike oder Yoshi

      Light:
      Fliegengewichte, sehr schnell und wenig. Stecken aber verdammt wenig Schaden weg und sind auch im Austeilen nicht grade die Besten.
      z.B Diddy, Lukas und Ness

      Zudem wird noch unterschieden in Nah- oder Fernkampfausgelegte Charactere, eigentlich selbsterklärend. z.B. Snake, der mit einem riesigen Arsenal an Hightechwaffen aufwartet oder eben Donkey Kong, der keinerlei High-Rangeangriffe besitzt.

      Gameplay:

      Das Gameplay in SSBB ist ein verdammt leidiges Thema.
      Es lässt sich zwar auch mit der WII-Mote und dem Nunchuk steuern, doch das wird mit der Zeit wirklich abartig eklig. Aber zum Glück kann man ja Gamecubecontroller anschliessen. Ansonsten ist es sehr gut gemacht, sprich fast gänzlich übernommen worden.
      Wie üblich gibts auf dem A-Knopf die Allgemeinenattacken, die auch aufgeladen werden können. Mit B + oben , rechts/links, unten hat jeder Character 4 unterschiedliche Spezialattacken. Zusätzlich und nun kommen wir zu einer der grössten Neuerungen, gibt es: Den Smashball.
      Wird dieser, der ein reguläres Item ist, von einem Spieler zerschlagen, kann man per Druck auf den B-Knopf eine Smash-Attacke aktivieren

      Das kann dann so ausssehen. Mario z.B lässt eine regelrechte Flammenhölle auf den Gegner herniederprasseln
      Ansonsten das Übliche:
      Greifen, Ausweichen, hüpfen geht alles sauber von der Hand.
      Es bedarf zwar einiger Übung, aber ist schnell verinnerlicht.

      Sound:

      Der Sound ist sehr, sehr gut. Zusammengewürfelt aus sämtlichen Spielen bietet er sehr viel Abwechslung und fügt sich nahtlos ins Gesamtbild. Von K.Roolls Shipdeck aus Donkey Kong Countr bis dem Theme von Luigis Mansion ist alles dabei. (Göttlich!) Dennoch musste ich einen Abstrich machen, denn:
      Einige Musiktitel sind vor Veröffentlichung wieder herausgenommen worden. Wie z.B. Remixes von The Ballad of the Windfish oder Geno´s Forest (Super Mario RPG). Trotzdem hierfür voll verdiente 4,5 Punkte.

      Hier gibt es nicht viel zu meckern.

      Grafik:

      Alles ist liebevoll animiert und besonders die Storyszenen aus dem Storymodus sind super. Es sei man ist den Grafikhuren von Sony und Microsoft verfallen. Entschuldigt den harten Ausdruck Sony.
      Nunja, Ich weiss nicht wie sich das Spiel auf älteren Fernsehern spielt, deswegen sollte ich mich nicht allzu sehr aus dem Fenster lehnen.
      Joah verdiente 4,5 Punkte,

      [BREAK=Goodies, Games und Extras sowie mein persönliches Fazit]


      Extras:

      Es gibt in SSBB wirklich jede Menge zu entdecken und bis man das durch hat, dauert es wirklich etwas. Es gibt Soundtracks, Trophäen und Sticker (verbessern deine Charachter im Story-modus) einzusammeln, desweiteren sind unter der Kategorie "Meisterstücke" jede Menge Demos von den besten Spielen der Geschichte Nintendos.
      Aber eben auch nur Demos, sonst hätte das Spiel 200€ gekostet und würde auf 10 Disc´s gespielt werden.
      Bei den Extras gibt es wirklich eine Menge zu erleben. Hierbei belasse ich es jetzt und stelle mein persönliches Fazit vor.

      Fazit:

      SSBB ist wirklich Multiplayergame der Extraklasse, versprochen
      Das Spiel ist liebevoll gemacht und liegt bei mir immer griffbereit.
      Es gibt natürlich auch einige Mängel, aber ich bin gewillt über soetwas hinwegzusehen. Natürlich wird es schnell eintönig nur alleine zu spielen. Aber deswegen ist es ja auch ein Multiplayergame.

      Pro:
      - Sehr viele Charactere
      - Göttliche Musik
      - Gewohnte HAL-KLassik
      - Langzeitspielspaß

      Contra:
      - Sehr viele ähnliche Charactere
      - WII-Motesteurung
    • Ja, da kann ich dir eigentlich in allen Punkten zustimmen (außer bei der Steuerung, die ich für die Wiimote+Nunchuk eingängiger finde, aber das ist Geschmackssache). Folgende Verbesserungsvorschläge hätte ich aber (hoffe, du nimmst mir das nicht übel):
      - Zuerst: Generell ein paar Rechtschreibungsfehler ausmerzen.
      - Die Formulierung im "Charaktere"-Abschnitt ist etwas unglücklich, da sich manche Charaktere, wie du es auch im Fazit gesagt hast, ähnlich aber eben nicht gleich steuern lassen.
      - Die Kategorie "Gameplay" sollte eher in "Steuerung" oder etwas ähnliches umbenannt werden, da der Begriff "Gameplay" doch noch etwas ziemlich anderes meint.
      - Die Formulierung "Grafikhure" hat in einem Review nichts verloren. Eher könnte man sagen, dass es für Wii-Standards gut ist oder ähnliches.

      Ansonsten: Gutes Review
    • TheMetaphysic schrieb:

      Super Smash Bros. Brawl ist einfach der Beat em´Up Multiplayer-Titel für die WII schlechthin, man mag mir widersprechen, aber da bin ich resolut resistent.Für dich und deine Mitspieler (sofern du welche hast) besteht das Hauptziel in SSBB darin deine Gegner unterzuhilfenahme <- auseinander von einer Menge aberwitziger Items, derber Spezialattacken und jeder Menge anderer Gemeinheiten aus den sogenannten "Stages", wovon es jede Menge, gibt zu befördern. Neben zahlreichen neuer Arenen, wurden viele der beliebsteten aus Meele<-Melee übernommen, zudem gibt es noch die Möglichkeit sich selbst welche zu erstellen. (Dazu später mehr)
      Insgesamt stehen dazu satte 35 Charactere aus den bekanntesten Nintendospielen zur Verfügung.

      Allein schon der Storymodus, genannt Subraum-Emmisär, ist sehr gut gemacht und ist ein tagefüllendes Programm, wenn man es nicht auf der leichtesten Schwierigstufe<-? Es gibt nur Schwierigkeitsstufen spielt.
      Stellt man nämlich schwer ein, dann wird es... schwer " und das wird dann sehr schnell ziemlich gemein.
      Und er liefert als einzigster<-EINZIGER der Smash-Titel eine halbwegs zusammenhängende Story. Die da wäre: Sämtliche Smash Bösewichter schliessen sich zusammen, die die guten Charaktere mittels einer Verstatutietierungskanone O_ó in Ihre Statuenform zurückzuverwandeln, zu klauen und zusätzlich noch Bomben zu zünden, die den Subraum öffnen, der für die spätere Story noch ziemlich wichtig wird. <- der ganze Satz ist ziemlich komisch, die "zu"s passen nicht immer. Ich würde ihn nicht so verschachteln und in kleinere Sätze aufteilen.
      Aber ich will nicht zuviel spoilern. Zudem gibt es einen Co-op Modus der das Ganze noch lustiger macht.


      Durch zahlreiche Änderungen der Regeln und das Ab- und Anschalten der verschiedenen Items lässen<-lassen sich relativ individuelle Spielrunden erzeugen.

      Niemand kann sagen, dass es zu wenig Auswahl an Spielern in SSBB gäbe. Natürlich gibt es auch dieses mal wieder Charaktere, die sich nur in Ihrem Aussehen untereinander unterscheiden, ob das nun ein Propunkt ist, weil so jeder seinen Liebling finden kann oder ein Manko weil es sich wiederholt, muss jeder selbst eintscheiden. Bestes Beispiel hierfür: Fox, Falco und Wolf, naja... Weiter gehts.
      Light:
      Fliegengewichte, sehr schnell und wendig. Stecken aber verdammt wenig Schaden weg und sind auch im Austeilen nicht grade die Besten.
      Sound:

      Der Sound ist sehr, sehr gut. Zusammengewürfelt aus sämtlichen Spielen bietet er sehr viel Abwechslung und fügt sich nahtlos ins Gesamtbild. Von K.Roolls Shipdeck aus Donkey Kong Countr bis dem Theme von Luigis Mansion ist alles dabei. (Göttlich!) Dennoch musste ich einen Abstrich machen, denn:
      Einige Musiktitel sind vor Veröffentlichung wieder herausgenommen worden. Wie z.B. Remixes von The Ballad of the Windfish oder Geno´s Forest (Super Mario RPG). Trotzdem hierfür voll verdiente 4,5 Punkte.

      Unverständlich, was ein fertiges Spiel mit dem nicht-vorhandensein Inhalte alter Versionen zu tun hat. Falls du damit klar bemängelst, dass manche Stellen musikalisch besser unterlegt worden wären (z.B. mit den genannten entfernten Songs) bitte klarer ausdrücken.


      Alles ist liebevoll animiert und besonders die Storyszenen aus dem Storymodus sind super. Es sei man <-Du meinst "es sei denn man..." ist den Grafikhuren von Sony und Microsoft verfallen. Entschuldigt den harten Ausdruck Sony.

      Es gibt natürlich auch einige Mängel, aber ich bin gewillt über soetwas hinwegzusehen.<--Ein objektives Review sieht über Mängel nicht hinweg Natürlich wird es schnell eintönig nur alleine zu spielen. Aber deswegen ist es ja auch ein Multiplayergame.
      MIT DIESER ROTEN FARBE habe ich zum Großteil Rechtschreib- und Grammatik- sowie Tippfehler korrigiert. Etwas Korrekturlesen schadet keinem Artikel ;)
      An nur wenigen Stellen findest du stattdessen zwar auch Kritik, aber ich schreibe hier nochmal im Großen und Ganzen was mir so auffiel:

      Du hast die Möglichkeiten des Spiels gut beschrieben. Jeder wird nach deinem Text wissen, was ihn erwartet, wenn er sich dieses Spiel kaufen wird. Du bist auf positive als auch auf negative Seiten eingegangen, wobei du aber sehr oft erwähnt hast, dass es dein persönliches Topspiel ist. Eine Review sollte so objektiv wie nur möglich sein, klar geht das schwer da jedes Review am Ende irgendwo die Meinung des Spielers wiederspiegelt, aber ein gutes Review urteilt über ein Spiel, ohne dem Leser ständig vorzuhalten, wie eingenommen man im voraus davon ist. speziell fiel mir das auf, als du direkt zu Beginn dein Fazit vorweggenommen hast ("Super Smash Bros. Brawl ist einfach der Beat em´Up Multiplayer-Titel für die WII schlechthin, man mag mir widersprechen, aber da bin ich resolut resistent."). So eine Aussage kannst du ans Ende setzen, wenn du dein Fazit niederschreibst, das weckt dann nicht sofort in der ersten Zeile diesen Eindruck "omg, da lobt nur ein Fanboy".
      An zweiter Stelle im Fazit: Ich sagte zwar soeben, dass es absolut in Ordnung ist das Spiel dort zu loben, wenn es die Lorbeeren verdient hat, aber du erwähntest in einem Satz, das Spiel hat Mängel, über die man hinwegsehen kann! Das lässt vermuten, dass du schlechte Seiten entweder bewusst heruntergespielt oder dem Leser komplett vorenthalten hast. Außerdem könntest du schon wieder in Gefahr geraten, nicht ernstgenommen zu werden, da es nach Fanboy klingt. Keiner weiß, welche Mängel in deinen Augen ertragbar sind, redest du von massiven Ladezeiten? Davon, dass die ähnlich designten Charaktere den Spielspaß hemmen? Man weiß es nicht...

      Du kannst übrigens bei den ähnlichen Charakteren ruhig deine Meinung sagen. Es ist dein Review. Mich als Leser interessiert, ob Captain Falcon und Ganondorf die selbe Gewichtsklasse haben, oder den selben Final Smash. Und ob es in deinen Augen klug umgesetzt wurde. Ich überlege, mir eine Wii nur wegen SSBB zu kaufen und bevor ich das nicht getan habe, kann ich mir auch schwer meine Meinung bilden. Ich möchte deine hören!

      Du hast die Infos gut zusammengetragen. Der Text lies sich flüssig und unterhaltsam lesen. Mach dir Gedanken über meine Kritik, und ob du an den genannten Stellen vielleicht nicht deinen Stil ein wenig änderst ;) Also mehr von den Dingen erzählen, die du anschneidest, den Leser nicht seiner Meinung überlassen sondern ruhig erklären, was da los ist und was du davon hälst. Und auch wenn es im Prinzip auch deine Meinung ist: Erwähne bitte erst am Ende wie toll du das Spiel findest. Dadurch wirkst du seriöser (besonders wenn du das Spiel total hammer findest und es in Zeile 1 noch nicht vorausnimmst).

      Und wenn du Mängel erwähnst, beschreib sie auch so neutral wie möglich. Was das angeht, so hat mir übrigens dieser Satz von dir gefallen:

      "Das Gameplay in SSBB ist ein verdammt leidiges Thema.
      Es lässt sich zwar auch mit der WII-Mote und dem Nunchuk steuern, doch das wird mit der Zeit wirklich abartig eklig. Aber zum Glück kann man ja Gamecubecontroller anschliessen. Ansonsten ist es sehr gut gemacht, sprich fast gänzlich übernommen worden."

      So... nun ist aber wirklich schluss :D Hoffentlich kannst du was damit anfangen. Und hoffentlich liest man mehr von dir ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kraurion ()