Frage zu Ut Video

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage zu Ut Video

    Anzeige
    Ich habe gestern das erstmal mit Obs Studio aufgenommen. Dort habe ich den Ut Video codec verwendet. Meine Frage ist. Ist es normal, dass das extrahieren der Audiospur viel viel länger dauert, als bei magicyuv oder lagarth. Mit magicyuv dauert es bei eine Stunde Aufnahme eins, zwei Minuten bis die Spuren extrahiert sind. Bei Ut Video hab ich etwa 20 dafür gebraucht. Ist das normal oder liegt das an falschen Einstellungen?

    Hoffe das mir jemand helfen kann, bzw das es normal bei dem codec ist. Danke schon mal an alle
  • KylanLP schrieb:

    Ist das normal oder liegt das an falschen Einstellungen?
    Ja, ist normal, liegt aber nicht an UtVideo, sondern:

    KylanLP schrieb:

    Ich habe gestern das erstmal mit Obs Studio aufgenommen.
    An OBS/FFmpeg.
    Um genau zu sein liegt es meiner Vermutung nach daran, dass Audio und Videospur in winzig kleine Stücke aufgeteilt sind, welche jeweils abwechselnd in der AVI vorzufinden sind. Das an sich ist nichts besonderes und Dxtory sowie MSI AB praktizieren das auch (was auch definitiv sinnvoll ist), nur macht OBS/FFmpeg diese Audio-/Videoblöcke so klein, dass die Festplatte noch weniger direkt nacheinander einlesen kann als ohnehin schon, weswegen immer erst gesucht werden muss, wo sich der nächste Block befindet, um diesen dann einlesen zu können.
    Mag sein, dass die Erklärung nicht zu 100% korrekt ist, aber das Prinzip dürfte recht deutlich werden.

    Hier noch Teile von MediaInfos:
    OBS: Interleave, duration : 29 ms (1.74 video frames)
    Dxtory: Interleave, duration : 100 ms (6.00 video frames)
    Bei OBS kommen nach 29ms Audiospur bereits wieder Videodaten, bei Dxtory erst nach 100ms Audio.

    Könnte natürlich auch sein, dass FFmpeg/OBS die AVI intern etwas anders strukturiert als Dxtory, das kann ich aber nicht auf die Schnelle nachweisen.
  • Zum einen ist der UTVideo Decoder in ffmpeg langsamer als der originale decoder und zum anderen was Kayten schon anspricht. Die Interleaving Dauer spielt da auch eine große Rolle. Am schnellsten würde es bei non-interleaved AVI gehen. non-interleaved ist am schnellsten, wenn nur eine der beiden Spuren angefragt werden, ist aber sehr langsam wenn beide abgespielt werden sollen. Bei non-interleaved ist der gesamte Videoanteil zuerst und der gesamte Audioanteil danach. Da müsste die HDD mit dem Lesekopf extrem weite Wege dauerhaft beim Abspielen beider Spuren zurücklegen, vor allem bei den großen Dateien.

    Kurze Interleaving Zeiten sind also beim Abspielen beider Spuren schneller, da die HDD nicht so viele Wege wandern muss beim Abspielen, jedoch eben deutlich langsamer, wenn nur eine Spur angefragt wird, was bei deinem Audio Export der Fall ist, als auch wenn du mit x264 die Videospur codierst.
    Aktuelle Projekte/Videos