Headset, Stand oder doch KrawattenMik?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Headset, Stand oder doch KrawattenMik?

    Anzeige
    Guten Tag.
    Ich hab da mal eine Frage, ich möchte mir ein neues Mikrofon zulegen, da bei meinem jetzigen Headset (Teil für 25 Euro) doch meine Stimme sehr verzerrt ist und ich Mikrofon Boost drauf kloppen muss von Realtek und deswegen hab ich auch noch ein wunderschönen Hall dabei.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, soll ich mir ein Headset hohlen, ein Standmikrofon(schätze mal, das diese Dinger mit die beste Qualität haben) oder ein Krawattenmikrofon (so ein kleines Ding, was man sich an den T-Shirt-Kragen pinnt).

    Headset sagt mir so weit eigentlich nicht zu, da ich die Kopfhöhrer meist nicht auf habe, sondern die Takelage um mein Halz liegt und nur das Mik vor meinem Mund schwebt.

    Krawattenmikrofon kann ich mir nicht vorstellen, dass dies sonderlich laut ist oder eine gute Sound Qualität ausweist, weil, ist weit weg vom Mund, ist klein, komisch. Klar werden diese Dinger mit Vorliebe im Fernsehen verwendet, aber ich schätze diese Mikrofone koste dann ein paar Öcken mehr.

    Standmikrofon, nunja, ist nunmal Standhaft, heisst ich darf nicht viel Sport machen wärend ich aufnehme, sonst bin ich mal lauter und mal leiser, denke aber mal, dass von einem Standmik die Qualität gut ist.

    So, eventuell kann mir ja jemand eins empfehlen, oder gegen Argumentieren. Hoffe auf Antworten.^^
  • Hey,
    die beste Lösung von der Qualität her, wäre ein Großmembranmikrofon.
    Ich empfehle da gerne ein "The tbone SC440 USB" - lässt sich per USB anschließen, ist halbwegs bezahlbar (~60€) und bietet für LP's eine super Qualität. Kannst damit auch noch viel mehr aufnehmen.
    Und wenn du Sport treiben willst, würde ich eher zu einem Headset tendieren, die Krawattenteile bieten in dem Preisniveau keine anständige Qualität.
    Gruß
  • Tzyren schrieb:

    Das Ding könnt ich natürlich auch für meine Band nehmen falls ich mal wieder growlen muss... hm, per USB? Hab von USB bisher nicht so ein positiven Eindruck erhalten, hast du eventuell Klangbeispiele von dem Mik?

    St.One benutzt das T-Bone, da kannst Du Dir mal anhören, wie es klingt: youtube.de/gamesnine

    Ich benutze das Beyerdynamic MMX 2, ein Hammerteil von einem Headset mit einem sehr guten Klang. Sitzt aber leider ein bißchen stramm und die Ohrmuscheln sind auch nicht sehr groß, meine Ohren passen gerade so hinein. Man kann es sowohl normal in den Mikrofon- und Kopfhörereingang des PCs einstöpseln als auch per USB verbinden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LionsGodmother ()

  • Der Unterschied zwischen Gamerdreck und Hifi Hersteller ist schon recht eklatant.

    Ich habe ein Beyerdynamic MMX 300 und mein Freund nen MMX 2 und die Unterschiede sind einfach signifikant.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Tzyren schrieb:

    Das Ding könnt ich natürlich auch für meine Band nehmen falls ich mal wieder growlen muss... hm, per USB? Hab von USB bisher nicht so ein positiven Eindruck erhalten, hast du eventuell Klangbeispiele von dem Mik?

    thomann.de/de/the_tbone_sc440_usb.htm
    Außerdem gibts das ganze auch als nicht-usb variante, dann kannst du z.B. über XLR in ein Mischpult reingehen und von dem raus in den PC.
  • Naja das Beyerdynamic MMX300 kostet aber auch ca. 270-300 Euro, wie ich es gesehen hab.^^
    Und das T-Bone könnte ich wie gesagt auch für meine Band benutzen, sobald wir mal ein Proberaum finden.

    Ja mit Klangbeispielen bei Thomann bin ich immer sehr vorsichtig, hab von Thomann mein BC Rich Beast NT Onyx gekauft (4 Saiter Heavy Bass) und meine Gene Simmons Axe ( 4 Saiter Short Boss).

    Aber naja, mal sehen was sich da machen lässt.
  • ahem, *sichzuwortmeld*
    ... ich hab mich, als ich nach nem mic gesucht hatte, an einen Musikladen hier gewandt, von wegen Sprachaufnahmen am PC.
    Die beste Lösung fand ich, war das Samsung GO-MIC USB Mikrofon, das zwar sehr klein ist, dafür aber eine echt schöne Qualität liefert. Kostet um die 50 €, also preislich ok :)
  • Tzyren schrieb:

    Naja das Beyerdynamic MMX300 kostet aber auch ca. 270-300 Euro, wie ich es gesehen hab.^^
    Und das T-Bone könnte ich wie gesagt auch für meine Band benutzen, sobald wir mal ein Proberaum finden.

    Ja mit Klangbeispielen bei Thomann bin ich immer sehr vorsichtig, hab von Thomann mein BC Rich Beast NT Onyx gekauft (4 Saiter Heavy Bass) und meine Gene Simmons Axe ( 4 Saiter Short Boss).

    Aber naja, mal sehen was sich da machen lässt.


    ei....noch ein 4-Saiter ^^
    gude

    b2t
    also ich hab mir vor kurzem das Medusa NX 5.1 von Speedlink gekauft
    was mir nur immer in den Aufnahmen auffällt ist, das ich bei LPT durch die Codecs im TS3 ganz anders klinge wenn es mein Mitspieler aufnimmt
    sonst klingt das Teil eigentlich echt super (nur als Brillenträger ist der Tragekomfort bei längerem tragen nicht so das ware -.-)
  • Das Medusa ist so ziemlich das schlechteste Headset aufm Markt, vor allem der Klang - NULL!!! Hochton, beschissener Bass, kombiniert mit Fake-Bass (Vibration).

    Das Mikrofon ist so wabbelig, das es trotz pfleglicher Behandlung nach einem Jahr Nutzung zu einem Kabelbruch kommen könnte. Ist kein Einzelfall.

    Du scheinst wohl bisher wirklich nur solchartige Headsets gehört zu haben, wenn du dieses als "gut" empfindest.

    Die ganzen Gamerdinger sind eh alle nichts.

    Hifi Hersteller nehmen.

    Wenns selbe Preisgegend sein soll, wärest du bereits mit einem Beyerdynamic MMX 2 10000000x besser gefahren, als dieses bekloppte Medusa.

    Also zum Thema nochmal: Das MMX 2 Mikrofon ist eig. völlig gut genug, ein Standmikrofon ist da nicht unbedingt notwendig. Und da ist die Gefahr wohl geringer, das es so empfindlich ist, das es Tastatur etc alles mit aufnimmt.
    Zum Growlen würd ich aber schon eher ein besseres Mikrofon nehmen.

    Aber ja. wenn man im TS3 connectet ist aufnimmt, kommt die Stimme anderes rüber, als ohne TS3.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

  • So hab mein Problem gelöst, hab mir ein Standmikrofon gekauft unzwar das Samson R21 (müsste es sein) + Alesis iO|2 Audio Interface, 1a Qualität, kein Rauschen, kein Atmen, dafür viel Tzyren! Wenn ich mal was damit aufgenommen und hochgeladen habe, kann ich dies ja mal gerne posten, kanns nur jedem empfehlen, der ein bisschen Geld hat (Mikrofon 49€, Kabel 10.50€, Tischständer 15 €, Alesis iO|2 139€) denn das Alesis Interface kann man, falls man später mehr haben will, auch für Großmembran Miks benutzen, da es Phantomspannung hat (also +48 V) und man kann auch 2 Mikrofone gleichzeitig anschliessen (auch Keyboards, E-Gitarren, E-Bässe, halt alles was das Musiker Herz begehrt).
  • Also ich hab ein Headset was ich halt nur mit den Mic angeschlossen hab und halt meine Lautsprächer am pc!

    Mir reicht das so isn 45 Euro Headset bin damit ganz zufrieden hab ich auch übrigens von Saturn!

    Kannst ja mal auf meinem Kanal schauen und von der Qualität ein bischen Hören :D

    Bissl laut aber sonst ok :D



    PS: Erster Beitrag :D
  • Muss ehrlich sein, hab mir das Zeug eher wegen Band geholt, aber wenn du dir meine jetzige Qualli anhörst (25 Euro Headset von Logitech, das ist das...kp, davon aufjedenfall die Hände weg) die ist kacke und wenn ich das Headset von meinem Kumpel anschliesse ( 9,95 € Hama HS-55 Headset) da ist die Qualität echt 1a... ich weiss nicht warum ich IMMER an kack headsets gerate...
  • Weil du dir immer diesen Gamerschrott gekauft hast, die Firmen wie Logitech, Roccat etc, die von Audiotechnik keine Peilung haben bzw nur ahnungslosen jüngeren Leuten mit Begriffen wie "Gamer" und "5.1" übers Ohr ziehen wollen. 5.1 ist eh totaler humbug bei kopfhörern. Mit Stereo-Kopfhörer mit guter Detailauflösung und einem Virtualisierungsverfahren (z.B. CMSS-3D Headphone von Creative) ortest du 10x besser, als irgendwelche 5.1 Fehlkonstruktionen mit Miniaturlautsprechern ohne jeglichem Klang.^^

    Für 60 € bekommt man bereits ein Beyerdynamic MMX 2, wenns ein Headset sein soll (oder eben das Spitzenmodell was ich hab : MMX 300)

    Ansonsten Kopfhörerbeispiele:

    Beyerdynamic DT770 Pro -> 150 euro
    AKG K 530 -> ca. 60 Euro.

    Das sind alles Hörer von Hifi Herstellern und spielen jedes Gamerteil in Grund und Boden nieder ;)
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Ja wie geschrieben, hab jetzt Standmik, und alles ist perfekt, liegt wie De-M-oN schon gesagt hat an Gamerschrott. Man sollte sich erst Informieren und dann kaufen... aber vielen lieben dank für die ganzen Tipps.^^ Würdet ihr bei mir in der nähe wohnen würde ich ne runde Kekse ausgeben. :P
  • Tzyren schrieb:

    Ja wie geschrieben, hab jetzt Standmik, und alles ist perfekt, liegt wie De-M-oN schon gesagt hat an Gamerschrott. Man sollte sich erst Informieren und dann kaufen... aber vielen lieben dank für die ganzen Tipps.^^ Würdet ihr bei mir in der nähe wohnen würde ich ne runde Kekse ausgeben. :P


    Damit denk ich mal, dass das Thema erledigt ist. ^^