Streaming PC Ja oder Nein?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Streaming PC Ja oder Nein?

    Anzeige
    Heyho Leude,

    ich bin derzeit am rumrätseln, Ich streame neben meinem Youtube Kanal derzeit auf Twitch. Jetzt ist da folgende Problematik:
    Ich streame über OBS mit meinem Gaming PC, möchte aber gleichzeitig LOSLESS aufnehmen, während ich Streame, da auch beim Streamen oft gutes verwertbares Material für ein best of Stream für meinen Youtube Kanal zusammen kommt. Das Material für Youtube soll dann ja natürlich qualitativ hochwertig sein. Live Streamen mit OBS und gleichzeitig LOSLESS aufnehmen mit z.B. Dxtory ist meiner Meinung nach für aktuelle Titel wie The Division selbst mit meinem Setup nicht unbedingt zu empfehlen. Es besteht zwar die möglichkeit OBS z.B. 2x mal laufen zu lassen, einmal mit der Bitrate für den Stream und einmal mit wesentlich höher Bitrate für die Aufnahme. Diese ist dann zwar mit ner Bitrate von 50.000kbits wesentlich besser, aber nicht LOSLESS. Jetzt habe ich mich gefragt ob die Lösung vllt ein separater Streaming PC wäre mit dem das hdmi SIgnal vom Gaming PC abfange und streame, während ich mit dem Gaming PC ganz normal mit Dxtory aufnehme. Ist das die beste Lösung oder was würdet Ihr empfehlen? Wenn ja, welche Capture Card würdet ihr empfehlen, bzw. was sollte der Streaming PC allgemein an technischen Daten aufzeigen, das er sich auch als solcher dafür eignet? Hier mein Setup vom Gaming PC:

    CPU: Core i7 6700K übertaktet auf 4x 4,6Ghz
    CPU KÜHLER: Corsair H100i GTX + 2x Corsair SP120
    GPU: 2x MSI GeForce GTX980Ti SLI
    RAM: 16GB KLEVV CRAS DDR4-3000MHz
    BOARD: Asus Maximus VIII Hero
    SSD: Crucial MX200 500GB
    SSHD: Seagate Desktop SSHD 2TB
    SSHD: Seagate Desktop SSHD 3TB
    NETZTEIL: be quiet! Dark Power Pro 11 1200 Watt

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!
  • Ok ich hab mich damit schon länger auseinandergesetzt, allerdings das was du gerade erwähnst nur als Möglichkeit gesehen wenn ich das Programm 2x mit unterschiedlichen Einstellungen laufen lasse. Allerdings nicht die Option Losless aufzunehmen, hast du da einen Quelle zu oder einen Link wo das näher beschrieben wird? Ist das denn auch die empfehlenswerteste Lösung gerade wenn wir noch die Auslastung des Gaming PC beachten? Ich meine, ich hätte dann ja das Game,den Stream und die Losless Aufnahme über den selben PC laufen, geht das, rein wenn man meine PC Daten betrachtet gut?
  • GunShot schrieb:

    Allerdings nicht die Option Losless aufzunehmen, hast du da einen Quelle zu oder einen Link wo das näher beschrieben wird?

    Am ehesten hier: Open Broadcaster [Aufnahme] | Gaming Tutorial-Reihe
    Ab "Erweitert" wird es interessant für dich.


    GunShot schrieb:

    Ist das denn auch die empfehlenswerteste Lösung gerade wenn wir noch die Auslastung des Gaming PC beachten? Ich meine, ich hätte dann ja das Game,den Stream und die Losless Aufnahme über den selben PC laufen, geht das, rein wenn man meine PC Daten betrachtet gut?

    Mit einem 6700K dürfte das schon klappen, ja. ;) Aber das können dir vielleicht andere Leute, die auch selbst streamen, besser beantworten.
  • So erstmal vielen Dank! Ich hab mich durch den Link den du so nett warst zu posten durchgefuchst und habe was die losless aufnahme mit obs angeht endlich den dreh raus. Nur schade ist, da ich ja gleichzeitig mit OBS mit 2500kbits Streamen möchte während ich mit OBS auch noch Losless aufnehmen will, muss ich das Programm trotzdem 2x laufen lassen um unterschiedliche Einstellungen im selben Programm laufen lassen zu können. Ist sogesehen kein Problem 2 verschiedene Profile im Vorfeld abspeichern dann geht das fix. Ist das denn aber auch die Optimalste Lösung? Etwas viel kuddel muddel ist es ja irgendwie doch, zumindest macht es irgendwie den Anschein ;) Aber wenn das die optimalste Lösung ist, dann nutz ich diese. Entschuldigt das ich das so oft erwähne, man hat halt mit der zeit irgendwie sämtliche Prozesse zu optimieren etc. und da bin ich natürlich immer extrem neugierig obs vllt noch bessere Wege gibt ;)
  • GunShot schrieb:

    So erstmal vielen Dank! Ich hab mich durch den Link den du so nett warst zu posten durchgefuchst und habe was die losless aufnahme mit obs angeht endlich den dreh raus. Nur schade ist, da ich ja gleichzeitig mit OBS mit 2500kbits Streamen möchte während ich mit OBS auch noch Losless aufnehmen will, muss ich das Programm trotzdem 2x laufen lassen um unterschiedliche Einstellungen im selben Programm laufen lassen zu können. Ist sogesehen kein Problem 2 verschiedene Profile im Vorfeld abspeichern dann geht das fix. Ist das denn aber auch die Optimalste Lösung?
    Nein. Schau dir mal OBS Studio an - den Nachfolger, der derzeit in Entwicklung ist. Sie erlaubt da deutlich(!) mehr Einstellungen und kann mit einer Instanz Streamen und Aufnehmen. Mögliche Einstellungen für die Aufnahme findest du beispielsweise in diesem Thread - hab da mal was nachgeplappert. Kannst dich aber auch an dem Thread orientieren, den Julien verlinkt hat.
    Falls du auf das Ur-OBS angewiesen bist, weil das neue Teil bei dir nicht gut läuft, dann wären 2 Instanzen wohl die einfachste Lösung. Besser wäre m.M.n. aber ein eigener RTMP-Server mit nginx, zu dem du verlustfrei streamst und welcher die Daten dann auf die Platte speichert und nochmal für Twitch und Konsorten kodiert. Ist aber etwas tricky einzurichten und die Wenigsten hier haben sowas am Laufen. Müsste ich schauen, ob ich da noch ein brauchbares Tutorial dazu finde.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Streamen und aufnehmen kann das alte OBS ja auch nur leider nicht mit unterschiedlichen Einstellungen für Stream und Aufnahme dat läuft dann ja leider simultan. Und das OBS Studio kann das?
    Wegen dem RTMP Server wäre das echt mal interessant wenn du das was gescheites findest, davon hab ich zum Beispiel vllt mal am Rande gehört aber halt null Plan das umzusetzen.
  • GunShot schrieb:

    Streamen und aufnehmen kann das alte OBS ja auch nur leider nicht mit unterschiedlichen Einstellungen für Stream und Aufnahme dat läuft dann ja leider simultan. Und das OBS Studio kann das?
    Ja, kann es. Es kann sogar andere Codecs wie utvideo verwenden. Probiere es mal aus - teils läuft es zwar noch nicht so zuverlässig wie die alte Version, ist aber definitiv einen Blick wert.

    GunShot schrieb:

    Wegen dem RTMP Server wäre das echt mal interessant wenn du das was gescheites findest
    Im Wesentlichen setzt man einen entsprechenden Server wie beispielsweise nginx mit RTMP-Modul auf und verbindet das mit FFMPEG, um den Stream zu transkodieren, falls du ein paar Stichworte zum Suchen brauchst. Dazu gab es mal irgendwo ein halbwegs brauchbares Tutorial ... muss mal schauen wo das war.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Hier eine Config die ich mal für sowas erstellt habe, ist aber ungetestet:

    Quellcode

    1. #user nobody;
    2. worker_processes 1;
    3. error_log logs/error.log;
    4. error_log logs/error.log notice;
    5. error_log logs/error.log info;
    6. #pid logs/nginx.pid;
    7. events {
    8. worker_connections 1024;
    9. }
    10. rtmp {
    11. server {
    12. listen 1935;
    13. chunk_size 4096;
    14. max_message 10M;
    15. application reencode {
    16. live on;
    17. meta copy;
    18. recorder default {
    19. record all;
    20. record_append off;
    21. #record_max_size 10G;
    22. #record_max_frames 32000;
    23. record_suffix -%Y-%m-%d-%H%M.flv;
    24. record_path e:\capture;
    25. }
    26. exec_push ffmpeg -i rtmp://localhost/reencode/$name -vcodec libx264 -preset faster -x264opts nal-hrd=cbr:force-cfr=1:keyint=60 -b:v 3000k -maxrate 3000k -bufsize 3000k -s 1280x720 -sws_flags spline -r 30 -acodec copy -f flv rtmp://localhost/live/$name
    27. }
    28. application live {
    29. live on;
    30. meta copy;
    31. push rtmp://live-ams.twitch.tv/app/YOURHKEYHERE;
    32. push rtmp://live.vgn.hitbox.tv/push/YOURKEYHERE;
    33. }
    34. }
    35. }
    Alles anzeigen
    PS: Leider hat der Editor hier die Einrückung des Codes zerschossen... :(
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • RealLiVe schrieb:

    ...Es kann sogar andere Codecs wie utvideo verwenden. ...
    Ach??? - Hab ich letztens noch gedacht, dass es ja eigentlich geil wär, wenn OBS das könnte!
    Hab mich bis jetzt noch nicht getraut auf OBS Studio zu wechseln, weil ich irgendwie schiss hab das es mehr Ressourcen braucht als das alte OBS... mein PC ist da leider schon am Limit und es heißt ja so schön "Never change a running system" :P
    Aber wenn ich damit nu auch im anderen Format aufnehmen kann... mhhhh, dann wirds ja vielleicht doch auch langsam mal Zeit dem eine Chance zu geben :)

    Lieben Gruß
  • Ja, ich hab mir das OBS Studio jetzt runtergeladen, konfiguriert und eingestellt, sodass eigentlich alles wieder so aussieht wie ich es mir im alten OBS eingerichtet hatte (also Szenen etc.), werde das dann heut nochmal ausgiebig testen ob alles so läuft wie ich das möchte etc.
    Aber mal kurz zu dem UTvideo Codec, was genau ist der Vorteil bei diesem Codec gegenüber den anderen die sonst genutzt werden, wie x264, Lagarith etc? Bzw. was könnte es explizit mir bringen? Ich danke Euch allen auf jeden Fall für die super Info's die ihr mir zukommen lasst!
  • Also ich hab jetz schon etwas gestöbert und weiß zumindest soviel, das der UTvideo Codec wie du schon sagst, schneller sein soll bzw. bessere Performance bringt, das es ein Losless Codec ist und dieser auch besser als diverse andere Codecs, zum Beispiel als der von Dxtory.
    Sieht man Unterschiede, was andere Codecs angeht? Farbraum, Helligkeit, Kontrast etc? Wie verhält sich das mit der Dateigröße also wieviel GB pro Minute in der Regel?
  • GunShot schrieb:

    Sieht man Unterschiede, was andere Codecs angeht? Farbraum, Helligkeit, Kontrast etc?

    Solange man alle verlustfreien Codecs auf dieselben Werte einstellen kann, darf es hier keinen optischen Unterschied geben, da ja keine Informationen verlorengehen oder verändert werden.


    GunShot schrieb:

    Wie verhält sich das mit der Dateigröße also wieviel GB pro Minute in der Regel?

    Unmöglich pauschal zu sagen, das kommt auf mehrere Faktoren an und variiert besonders von Spiel zu Spiel extrem. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass MagicYUV wohl die stärkste Kompression hat, also die kleinsten Dateien liefert (Lagarith mal außen vor gelassen).