Aufnahme mit OBS - schlechte Qualität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aufnahme mit OBS - schlechte Qualität

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    es geht heute mal um etwas anderes ich versuche aktuell mit OBS Videos aufzunehmen was an sich ja funktioniert..
    sobald ich jedoch die Bitrate höher stelle z.b. über 1.000 fängt das Video direkt an zu lagen.. nur sieht die Qualität
    mit 1.000 extrem schlecht aus.. hatte vorher Fraps verwendet nur seit dem ich Win10 habe funktioniert das nicht mehr..
    Kennt jemand die Lösung des Problems oder hat einer eine Idee wie man das beheben kann?

    Hier mal ein paar Technische-Daten:

    Mainboard - ASRock Z77 extreme 4
    CPU - Intel Core i5 Processor i5-3570K 4x 3.40GHz boxed
    Netzteil - Be Quiet! POWER ZONE 650W
    Festplatte - 1TB Seagate 7200U7Min 32MB SATA II 3,5
    Arbeitsspeicher - 16 GB Crosair CL10 Low Profile PC3.12800U DIMM KIT
    Grafikkarte - Gigabyte GeForce GTX 970 G1 Gaming
  • UselessLetsPlay schrieb:

    es geht heute mal um etwas anderes
    Muss zugeben, dass mich der Teilsatz recht amüsiert hat. Was anderes ist das eigentlich nicht, sowas wird hier quasi täglich behandelt. ^^

    UselessLetsPlay schrieb:

    hatte vorher Fraps verwendet nur seit dem ich Win10 habe funktioniert das nicht mehr.
    Prinzipiell stehst du also (zwangsweise) vor einem Wechsel deiner Aufnahmesoftware, finde den Threadtitel daher etwas unglücklich gewählt. Wenn du schon sowieso wechseln musst, würde ich mir an deiner Stelle auch mal MSI Afterburner (kostenlos) sowie Dxtory anschauen, aber auch mit OBS Studio sind hochqualitative Aufnahmen möglich. Alles nur eine Frage der Einstellung.
    Für MSI AB, Dxtory und OBS (non-Studio) gibt es hier im Forum aber auch Tutorials.
  • Anzeige
    Hallo Kayten,

    Danke für das Feedback! ;)
    Möchte jedoch OBS nutzen da das an sich super funktionieren soll damit habe ich dann direkt auch alles im Blick
    was meiner Meinung nach vieles vereinfachen könnte. In der Vorschau z.b. sieht alles super aus jedoch sobald ich es
    abspiele sieht die Qualität bei 1.000 dann mies aus..^^
  • Die Vorschau ist auch nur eine Vorschau des Layouts, nicht der Qualität.
    Hier im Forum gibt's ein OBS Tutorial: Open Broadcaster [Aufnahme] | Gaming Tutorial-Reihe
    Für OBS Studio leider bisher nicht. Würde dir trotzdem zu OBS Studio raten, da es noch weiter entwickelt wird, im Gegensatz zur normalen Version und besser geeignet zum Aufnehmen ist es auch schon.

    Letztlich wirst du mit einem Aufnahmeprogramm alleine aber nicht glücklich werden. Irgendwann wird ein Spiel kommen, was sich nicht mit deinem bisherigen Programm aufnehmen lässt.
  • Wenn dir die Qualität wichtig ist, solltest du nicht mit irgendwelchen fast Standardeinstellungen aufnehmen, aber das nur angemerkt, da du scheinbar zufrieden bist.
    Für alle die diesen Thread zukünftig noch sehen sollten:
    Unter Ausgabe > Ausgabemodus: Erweitert > Aufnehmen müsste folgendes eingestellt werden für eine verlustfreie Aufnahme:
    • Art: Benutzerdefnierte Ausgabe (FFmpeg)
    • Container-Format: avi
    • Video-Encoder: utvideo
    • Audio-Encoder: pcm_s16le
    Desweiteren unter Erweitert:
    • Farbformat: I420
    • YUV-Farbmatrix: 709
    • YUV-Farbbereich: Teilweise
  • Kayten schrieb:

    Wenn dir die Qualität wichtig ist, solltest du nicht mit irgendwelchen fast Standardeinstellungen aufnehmen, aber das nur angemerkt, da du scheinbar zufrieden bist.
    Für alle die diesen Thread zukünftig noch sehen sollten:
    Unter Ausgabe > Ausgabemodus: Erweitert > Aufnehmen müsste folgendes eingestellt werden für eine verlustfreie Aufnahme:
    • Art: Benutzerdefnierte Ausgabe (FFmpeg)
    • Container-Format: avi
    • Video-Encoder: utvideo
    • Audio-Encoder: pcm_s16le
    Desweiteren unter Erweitert:
    • Farbformat: I420
    • YUV-Farbmatrix: 709
    • YUV-Farbbereich: Teilweise

    Ich habe das mal ausprobiert. Also erstmal, die Rohaufnahmen lassen sich zwar in meinem Schnittprogramm öffnen, aber nicht im VLC Player. Was aber viel krasser ist, wieso werden die Video Dateien so DERMASEN groß?! Ich hatte eine Aufnahme mit einer länge von 2:36min mit 5.4GB das wären bei einer 20 Minutenaufnahme fast 50GB an Rohmaterial. Ist das nicht ein bisschen DOLLE krass?
    Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
    -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier steht nichts, hier auch nichts.
  • derFLORIAN schrieb:

    wieso werden die Video Dateien so DERMASEN groß?

    Ich klaue mir mal eine gewisse Grafik von @Julien:


    Kompression ist nicht einer der beiden gewählten. Es soll schnell sein und es soll gut aussehen, da bleibt Kompression auf der Strecke.
    Hängt aber auch von dem zu komprimierendem Material ab. Große einfarbige Flächen lassen sich besser komprimieren als Vegetation oder gar Bildrauschen.
    Wobei ich 50GB für 20 Minuten (~42MB/s) noch recht knuffig finde. Hier mal was anderes zum Vergleich:

    Spoiler anzeigen

    Quellcode

    1. General
    2. Complete name : E:\Capture\Dxtory\XCOM-EW-005.avi
    3. Format : AVI
    4. Format/Info : Audio Video Interleave
    5. Format profile : OpenDML
    6. File size : 209 GiB
    7. Duration : 27mn 34s
    8. Overall bit rate : 1 086 Mbps
    9. Original source form/Distribut : Video:MagicYUV lossless v1.2rev0 (64 bit) Audio0:Lautsprecher (AudioBox 22VSL Audio) Audio1:Line (AudioBox 22VSL Audio)
    10. Writing application : DxtoryCore ver2.0.0.134
    11. Video
    12. ID : 0
    13. Format : MAGY
    14. Codec ID : MAGY
    15. Duration : 27mn 26s
    16. Bit rate : 1 089 Mbps
    17. Width : 2 560 pixels
    18. Height : 1 440 pixels
    19. Display aspect ratio : 16:9
    20. Frame rate : 60.000 fps
    21. Bits/(Pixel*Frame) : 4.922
    22. Stream size : 209 GiB (100%)
    23. Audio #1
    24. ID : 1
    25. Format : PCM
    26. Format settings, Endianness : Little
    27. Format settings, Sign : Signed
    28. Codec ID : 1
    29. Duration : 27mn 34s
    30. Bit rate mode : Constant
    31. Bit rate : 1 411.2 Kbps
    32. Channel(s) : 2 channels
    33. Sampling rate : 44.1 KHz
    34. Bit depth : 16 bits
    35. Stream size : 278 MiB (0%)
    36. Alignment : Aligned on interleaves
    37. Interleave, duration : 100 ms (5.97 video frames)
    38. Audio #2
    39. ID : 2
    40. Format : PCM
    41. Format settings, Endianness : Little
    42. Format settings, Sign : Signed
    43. Codec ID : 1
    44. Duration : 27mn 34s
    45. Bit rate mode : Constant
    46. Bit rate : 1 411.2 Kbps
    47. Channel(s) : 2 channels
    48. Sampling rate : 44.1 KHz
    49. Bit depth : 16 bits
    50. Stream size : 278 MiB (0%)
    51. Alignment : Aligned on interleaves
    52. Interleave, duration : 100 ms (5.97 video frames)
    Alles anzeigen


    Macht im Schnitt ~136MB/s. Peaks über 200MB/s waren auch dabei.
  • Kayten schrieb:

    derFLORIAN schrieb:

    wieso werden die Video Dateien so DERMASEN groß?
    Ich klaue mir mal eine gewisse Grafik von @Julien:


    Kompression ist nicht einer der beiden gewählten. Es soll schnell sein und es soll gut aussehen, da bleibt Kompression auf der Strecke.
    Hängt aber auch von dem zu komprimierendem Material ab. Große einfarbige Flächen lassen sich besser komprimieren als Vegetation oder gar Bildrauschen.
    Wobei ich 50GB für 20 Minuten (~42MB/s) noch recht knuffig finde. Hier mal was anderes zum Vergleich:

    Spoiler anzeigen

    Quellcode

    1. General
    2. Complete name : E:\Capture\Dxtory\XCOM-EW-005.avi
    3. Format : AVI
    4. Format/Info : Audio Video Interleave
    5. Format profile : OpenDML
    6. File size : 209 GiB
    7. Duration : 27mn 34s
    8. Overall bit rate : 1 086 Mbps
    9. Original source form/Distribut : Video:MagicYUV lossless v1.2rev0 (64 bit) Audio0:Lautsprecher (AudioBox 22VSL Audio) Audio1:Line (AudioBox 22VSL Audio)
    10. Writing application : DxtoryCore ver2.0.0.134
    11. Video
    12. ID : 0
    13. Format : MAGY
    14. Codec ID : MAGY
    15. Duration : 27mn 26s
    16. Bit rate : 1 089 Mbps
    17. Width : 2 560 pixels
    18. Height : 1 440 pixels
    19. Display aspect ratio : 16:9
    20. Frame rate : 60.000 fps
    21. Bits/(Pixel*Frame) : 4.922
    22. Stream size : 209 GiB (100%)
    23. Audio #1
    24. ID : 1
    25. Format : PCM
    26. Format settings, Endianness : Little
    27. Format settings, Sign : Signed
    28. Codec ID : 1
    29. Duration : 27mn 34s
    30. Bit rate mode : Constant
    31. Bit rate : 1 411.2 Kbps
    32. Channel(s) : 2 channels
    33. Sampling rate : 44.1 KHz
    34. Bit depth : 16 bits
    35. Stream size : 278 MiB (0%)
    36. Alignment : Aligned on interleaves
    37. Interleave, duration : 100 ms (5.97 video frames)
    38. Audio #2
    39. ID : 2
    40. Format : PCM
    41. Format settings, Endianness : Little
    42. Format settings, Sign : Signed
    43. Codec ID : 1
    44. Duration : 27mn 34s
    45. Bit rate mode : Constant
    46. Bit rate : 1 411.2 Kbps
    47. Channel(s) : 2 channels
    48. Sampling rate : 44.1 KHz
    49. Bit depth : 16 bits
    50. Stream size : 278 MiB (0%)
    51. Alignment : Aligned on interleaves
    52. Interleave, duration : 100 ms (5.97 video frames)
    Alles anzeigen

    Macht im Schnitt ~136MB/s. Peaks über 200MB/s waren auch dabei.
    Okay, nehmen wir mal an 50GiB wären Knuffig. Das wären nach 40 Minuten 100 GiB nach 60 Minuten 150 GiB und wenn wir dann mal davon ausgehen, dass ich eine Aufnahmesession mache, wäre ich nach 2 oder 3 std. zocken bei 450 GiB Rohmaterial.

    Was habt Ihr alle für Festplatten in eurem Rechner verbaut, dass ihr diese imensen Datenberge stemmen könnt?! Vorallem, wie zum Teufel kann man bei dieser Methode aufzunehmen teilweiße 3 - 4 Projekte Zeitgleich auf seinem Kanal laufen haben?! Wie viele Festplatten habt ihr/du in deinem/eurem Rechner verbaut?

    Ich habe genau 3 Festplatten. 1x 128GiB SSD für Systemprogramme und 2x HDD 2TB festplatten.
    Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
    -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier steht nichts, hier auch nichts.
  • derFLORIAN schrieb:

    Was habt Ihr alle für Festplatten in eurem Rechner verbaut, dass ihr diese imensen Datenberge stemmen könnt?
    In meinem Fall wären das 2 x 2TB im RAID0, um nicht an den Spitzen zu scheitern. Steht aber auch im Profil.

    derFLORIAN schrieb:

    wenn wir dann mal davon ausgehen, dass ich eine Aufnahmesession mache, wäre ich nach 2 oder 3 std. zocken bei 450 GiB Rohmaterial.
    Wer sagt denn, dass du alle Projekte an einem Tag aufnehmen und verarbeiten musst?
    Davon ausgehend, dass deine Folgen um die ~20 Minuten gehen, hättest du mit 3 Stunden Aufnahme bereits genug Folgen um die nächsten 9 Tage täglich einen Part online zu stellen. Jetzt verarbeitest du das Material, löscht es nach der Verarbeitung und fängst nach 3 Tagen wieder mit einer Aufnahmesession an für das nächste Projekt. So könntest du problemlos 3 Projekte je 20 Minuten täglich auf deinem Kanal bringen.
    Möchtest du mehr Projekte bringen, musst du früher mit einer neuen Aufnahmesession beginnen (z.B. alle 2 Tage). (Zusätzliche Anforderungen wie geschnittenes Material und sonstige Zeitbeschränkungen aus dem Alltag mal außen vor gelassen)
  • Kayten schrieb:

    derFLORIAN schrieb:

    Was habt Ihr alle für Festplatten in eurem Rechner verbaut, dass ihr diese imensen Datenberge stemmen könnt?
    In meinem Fall wären das 2 x 2TB im RAID0, um nicht an den Spitzen zu scheitern. Steht aber auch im Profil.

    derFLORIAN schrieb:

    wenn wir dann mal davon ausgehen, dass ich eine Aufnahmesession mache, wäre ich nach 2 oder 3 std. zocken bei 450 GiB Rohmaterial.
    Wer sagt denn, dass du alle Projekte an einem Tag aufnehmen und verarbeiten musst?Davon ausgehend, dass deine Folgen um die ~20 Minuten gehen, hättest du mit 3 Stunden Aufnahme bereits genug Folgen um die nächsten 9 Tage täglich einen Part online zu stellen. Jetzt verarbeitest du das Material, löscht es nach der Verarbeitung und fängst nach 3 Tagen wieder mit einer Aufnahmesession an für das nächste Projekt. So könntest du problemlos 3 Projekte je 20 Minuten täglich auf deinem Kanal bringen.
    Möchtest du mehr Projekte bringen, musst du früher mit einer neuen Aufnahmesession beginnen (z.B. alle 2 Tage). (Zusätzliche Anforderungen wie geschnittenes Material und sonstige Zeitbeschränkungen aus dem Alltag mal außen vor gelassen)
    So betrachtet habe ich das noch nicht. Ich denke, ich werde das einfach mal Probieren mit diesen großen massigen Dateien. Aber wo wir sowieso beim Thema sind: Gibt es auch eine gute alternative? einen mittelweg sozusagen? Wo die Daten nicht zu groß werden, aber die Qualität noch einigermaßen stimmt? Oder muss ich dann wieder von FFmpeg zu Normal wechseln?

    Und noch eine Frage. Hast du zufällig ein aktuelles MeGUI tutorial zur Hand? Also was für Programme ich brauche usw? Mein Wissensstand ist:
    - MeGUI
    - SSM
    - MKVToolnix
    - VirtualDUB
    - Avisynth
    Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
    -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier steht nichts, hier auch nichts.
  • Kayten schrieb:

    derFLORIAN schrieb:

    Hast du zufällig ein aktuelles MeGUI tutorial zur Hand?
    Mir ist kein anderes Tutorial zu MeGUI bekannt als das von @De-M-oN aus dem Tutorial-Bereich. MKVToolNix brauchst du nicht, Muxen kann MeGUI selbst über den Auto-Encode, es zu haben schadet aber auch nicht.
    Okay, dann werde ich mir das mal downloaden. :D
    Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
    -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier steht nichts, hier auch nichts.