AverMedia Live Gamer Extreme für PC-aufnahmen geeignet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AverMedia Live Gamer Extreme für PC-aufnahmen geeignet?

    Anzeige
    Hallo liebes Lets Play Forum.

    Ich melde mich dann auch noch einmal zurück. Am Freitag ist meine AverMedia Live Gamer Extreme angekommen. An sich finde ich das ding geil, nur leider kann ich es nicht testen, da mein Monitor noch unterwegs ist, und mein jetziger kein HDMI Anschluss hat...

    Nur: Lohnt es sich auf dem PC mit einer Capture Card aufzunehmen? Könnte man nicht ein besseres Ergebnis mit OBS Studio hinbekommen? Ich meine, 130€ sind schon viel in meinen Augen.

    Meine eigentliche Frage ist jetzt: Inwiefern lohnt es sich den PC mit einer Capture Card, die AverMedia Live Gamer Extreme, aufzunehmen? Welche vorteile hätte ich dann damit? Und hätte ich am Ende eine bessere Qualität? Den einzigen Vorteil denn ich sehe: Sie soll ja ohne Performance-Verlust aufnehmen können. Aber sind da 130€ nicht ein bisschen zuviel? Könnte man nicht das gleiche, also ohne Performance Verlust mit OBS Studio machen? Eine schnelle Festplatte habe ich ja jetzt.

    Und falls sich das lohnt, wie genau schließe ich sie dann an? Also erstmal USB 3.0 zu USB 3.0 an den Rechner. Dann HDMI "in" zum Recher und HDMI "out" zu den Monitor?

    Wäre nett, wenn ihr mir diese Farge beantworten könnt...
    "Lasst es heute Abend so richtig krachen, frohes neues Jahr euch allen!"

    Besuche mich doch mal auf meinem YouTube Kanal.
    Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen.
    ----------------------------------------------------



  • Ich weiß ja nicht ... informiert man sich darüber nicht normalerweise, bevor man die Kohle auf den Tisch legt? :huh:

    Malzzi schrieb:

    Meine eigentliche Frage ist jetzt: Inwiefern lohnt es sich den PC mit einer Capture Card, die AverMedia Live Gamer Extreme, aufzunehmen? Welche vorteile hätte ich dann damit?
    Du kannst Spiele aufnehmen, die sich anders nicht oder nur schwer aufnehmen lassen und du sparst dir den FPS-Verlust, der durch das Hooking auftreten würde. Die Programme - OBS, Afterburner, DXTory - klinken sich für Gewöhnlich ein und greifen die Bilder ab, was sich je nach Methode und Spiel mehr oder minder stark auf die Performance auswirkt.

    Malzzi schrieb:

    Aber sind da 130€ nicht ein bisschen zuviel? Könnte man nicht das gleiche, also ohne Performance Verlust mit OBS Studio machen?
    Wenn OBS/Afterburner/DXTory bei dir eine zufriedenstellende Performance übrig lassen, dann war die Capture Card derzeit Geldverschwendung, sofern sie nur für den PC war.

    Malzzi schrieb:

    Und falls sich das lohnt, wie genau schließe ich sie dann an? Also erstmal USB 3.0 zu USB 3.0 an den Rechner. Dann HDMI "in" zum Recher und HDMI "out" zu den Monitor?
    0 Ahnung, nie mit befasst und keinen Bock, mir jetzt das Ding anzuschauen. Hört sich aber erstmal logisch an.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Malzzi schrieb:

    Inwiefern lohnt es sich den PC mit einer Capture Card, die AverMedia Live Gamer Extreme, aufzunehmen? Welche vorteile hätte ich dann damit?
    Hast du doch bereits selber beantwortet:

    Malzzi schrieb:

    Den einzigen Vorteil denn ich sehe: Sie soll ja ohne Performance-Verlust aufnehmen können.
    Wenn keine extra Capture Card verwendet wird, bleibt nur der Hook ins Spiel, das kostet Performance. Davon ab hast du den Vorteil, dass du sämtliche Spiele aufnehmen kannst und dich nicht mehr mehr damit beschäftigen musst, ob Aufnahmeprogramm X überhaupt Spiel Y aufnehmen kann. Und somit:

    Malzzi schrieb:

    Könnte man nicht das gleiche, also ohne Performance Verlust mit OBS Studio machen?
    Nein, die Vor- und Nachteile wurden doch aber schon in einem anderen Thread von dir (Fragen zu Capture Cards) ausführlich beschrieben.

    Malzzi schrieb:

    leider kann ich es nicht testen, da mein Monitor noch unterwegs ist, und mein jetziger kein HDMI Anschluss hat
    Ich besitze zwar selber keine, aber was spricht dagegen, einfach in den Windows-Einstellungen das Bild zu klonen, so das auf deinem aktuellen Monitor und auf der Capture Card das gleiche Bild ausgegeben wird? Wäre zumindest das Erste, was ich probiert hätte.
  • RealLiVe schrieb:

    Ich weiß ja nicht ... informiert man sich darüber nicht normalerweise, bevor man die Kohle auf den Tisch legt?
    Habe ich ja auch. Bloß, mir ist die Frage jetzt gerade in den Sinn gekommen. Zurückgeben werde ich die nicht. Wieso auch?

    RealLiVe schrieb:

    Du kannst Spiele aufnehmen, die sich anders nicht oder nur schwer aufnehmen lassen und du sparst dir den FPS-Verlust, der durch das Hooking auftreten würde. Die Programme - OBS, Afterburner, DXTory - klinken sich für Gewöhnlich ein und greifen die Bilder ab, was sich je nach Methode und Spiel mehr oder minder stark auf die Performance auswirkt.
    Das mit dem Hooking werde ich wohl nie so richtig verstehen. Das was ich weiß, dass eine Capture Card das übergeht, und man dann wie schon beantwortet mehr Leistung fürs Spiel hat.

    RealLiVe schrieb:

    Wenn OBS/Afterburner/DXTory bei dir eine zufriedenstellende Performance übrig lassen, dann war die Capture Card derzeit Geldverschwendung, sofern sie nur für den PC war.
    Genau deswegen habe ich mir diese angeschafft. Aufnahmeprogramme wie OBS, Afterburner oder DxTory haben bei mir einen argen Performance Verlust. Und das "nur" in 1680x1050p30. Da habe ich z.B. in so Spielen wie Skyrim stat 60 (normale FPS Zahlen), nur noch 30-40FPS. Für mich ist dieser Performance Verlust ein bisschen zuviel. Und so kann ich mit der Capture Card in 1080p60 aufnehmen, und habe dabei keinen Verlust an Performance - soweit ich das richtig verstanden habe.

    Und ( wenn ich es richtig verstanden habe) ich kann später, wenn ich mal besseres Internet haben sollte, ohne Verluste Live Streamen. Was ich gut finde, da ich eine alte Möhre habe. :D

    Das was ich als Vorteil sehe, ist die Latenz... Die ist zwar bei dieser Capture Card sehr gering - gar nicht, aber es ist eine da. Könnte ein nachteil sein, wenn ich mal CS:GO aufnehmen sollte...

    Kayten schrieb:

    Davon ab hast du den Vorteil, dass du sämtliche Spiele aufnehmen kannst und dich nicht mehr mehr damit beschäftigen musst, ob Aufnahmeprogramm X überhaupt Spiel Y aufnehmen kann.
    Okay, dass wusste ich nicht. Ist ja ein mega geiler Vorteil. :D

    Kayten schrieb:

    Ich besitze zwar selber keine, aber was spricht dagegen, einfach in den Windows-Einstellungen das Bild zu klonen, so das auf deinem aktuellen Monitor und auf der Capture Card das gleiche Bild ausgegeben wird? Wäre zumindest das Erste, was ich probiert hätte.
    Ich muss die Capture Card via. HDMI über meinen Monitor verbinden, damit ich ein Bild ran bekomme. Ohne, ist das glaube ich nicht möglich. Und da mein Monitor kein HDMI Anschluss hat, kann ich ihn leider nicht mit dem Monitor verbinden. :/
    ---
    Allgemein habe ich jetzt doch noch einmal eine Frage: Wenn ich meine Cpature Card an den Monitor anschließe, habe ich doch dauert diese kleine Latenz von der Capture Card, oder? Weil mein Monitor ist ja dann über diese dauerhaft verbunden... Oder habe ich über den PC keine Latenz? Würde mich mal interessieren.
    "Lasst es heute Abend so richtig krachen, frohes neues Jahr euch allen!"

    Besuche mich doch mal auf meinem YouTube Kanal.
    Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen.
    ----------------------------------------------------



  • Anzeige

    Malzzi schrieb:

    Wenn ich meine Cpature Card an den Monitor anschließe, habe ich doch dauert diese kleine Latenz von der Capture Card, oder? Weil mein Monitor ist ja dann über diese dauerhaft verbunden...

    In der Theorie ist immer eine Latenz vorhanden, weil das Signal eben durchgeschleift werden muss. Wie groß diese Latenz allerdings faktisch ist und ob du sie (störend) bemerkst, ist immer ein Fall des Ausprobierens. ;)
  • Julien schrieb:

    In der Theorie ist immer eine Latenz vorhanden, weil das Signal eben durchgeschleift werden muss
    Bei Computeraufnahmen? Da ist keine additionale Latenz. Warum sollte auch? Dann wäre ja ein 2. Monitor auch additionale Latenz. Denn nichts weiter ist das ja. Ich klone das Bild auf den 2. Monitor - in dem Fall ist es dann die Capture Karte, statt ein Monitor.

    Und im Gegensatz zu Konsolenaufnahmen nutzt du ja dein PC normal weiter und nicht irgendn Preview Fenster.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Und im Gegensatz zu Konsolenaufnahmen nutzt du ja dein PC normal weiter und nicht irgendn Preview Fenster.
    Klingt logisch. Nehme ja nur den PC auf, und keine Konsolen. Selbst wenn ich eine Konsolen aufnehen wöllte, kann ich dies ja auch "übergehen", indem ich einfach auf dem Fernseher weiterspiele, und den PC nur aufnehmen lasse. So habe ich auch keine Latenz.
    ---
    Aber jetzt noch einmal eine andere Frage:
    Ich bin ja jetzt in Sachen CC noch ziemlich unerfahren. Ich habe gerade das Bild von meiner CC auf meinen Hauptmonitor geklont. Ich habe dann Testweiße 3 Minuten aufgenommen, um überhaupt mal zu sehen, wie es dann aussieht. Nun, ich bin enttäuscht... Das Bild ist in einem schwarzen Rahmen gefangen... Die Qualität.... Meh. <<< Dies liegt sicher nur daran, dass ich das Bild auf geklont habe. Doch das was mich am meisten verwundert hat, dass das Video, trotz guter Festplatte "nachgehangen" hat. Mal hat das Video gestoppt, und ist dann mit doppelter Geschwindigkeit zu der stelle gegangen, wo das Video eigentlich sein sollte. Ich bezweifle mal ganz stark, dass es wieder meine Hardware ist. Kann ich mir bei besten willen nicht vorstellen! Und ja: Die Aufnahme lief über meine neue Festplatte. Und die ist in meinen Augen verdammt schnell. Hier die Geschwindigkeit meiner Festplatte. Die sollte doch ausreichen, um lossless in 1080p60 aufzunehmen, oder?

    Und was ich vermute, dass es halt an den geklonten Bild liegt, oder (und) an dem Programm von AverMedia liegt. Hoffe ich mal. Und selbst wenn es daran liegen würde: Das Programm von AverMedia nimmt doch sowieso nicht lossless auf, darum sollte es doch für meine Festplatte ein Kinderspiel sein. Mehr oder weniger.

    Mit OBS habe ich es auch schon probiert, allerdings ohne Erfolg.

    Und kann ich eigentlich mit AmarRecTV 2 Tonspuren aufnehmen, ohne an Audacity gebunden zu sein? Wenn nicht, wäre es ziemlich scheiße und ich würde es dann einfach bei einer Tonspur belassen. Denn drauf habe ich kein Bock! >-<
    "Lasst es heute Abend so richtig krachen, frohes neues Jahr euch allen!"

    Besuche mich doch mal auf meinem YouTube Kanal.
    Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen.
    ----------------------------------------------------



  • Malzzi schrieb:

    Dies liegt sicher nur daran, dass ich das Bild auf geklont habe.
    Eher daran, dass die Capture Card deine 1680x1050er Auflösung nicht unterstützt. Von der Avermedia Website: 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p (max: 1080p@60fps)
    Erstell dir eine benuterdefinierte 1920x1080 Auflösung im Nvidia Control Panel und hoffe, dass dein Monitor diese akzeptiert oder wechsel auf eine andere unterstützte Auflösung.

    Malzzi schrieb:

    Die sollte doch ausreichen, um lossless in 1080p60 aufzunehmen
    Sollte reichen, solange du nicht irgendwann auf die Idee kommst ohne Capture Card in RGB aufzunehmen. Das könnte dann knapp werden.

    Malzzi schrieb:

    Das Programm von AverMedia nimmt doch sowieso nicht lossless auf, darum sollte es doch für meine Festplatte ein Kinderspiel sein.
    Für die CPU aber nicht. Es wird bestimmt nicht grundlos ein i7-4770 auf der Avermedia Seite gefordert, wenn RECentral zum Aufnehmen genutzt wird.

    Malzzi schrieb:

    Und kann ich eigentlich mit AmarRecTV 2 Tonspuren aufnehmen, ohne an Audacity gebunden zu sein? Wenn nicht, wäre es ziemlich scheiße und ich würde es dann einfach bei einer Tonspur belassen.
    Du lässt also entweder deine Stimme oder den Spielsound weg? Klingt nach einem (nicht ganz so) neuen Konzept. ^^
    Um Audacity kommst du da nicht wirklich rum, wenn AmaRec nur eine Spur aufnimmt (weiß ich nicht).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kayten ()

  • Kayten schrieb:

    Erstell dir eine benuterdefinierte 1920x1080 Auflösung im Nvidia Control Panel und hoffe, dass dein Monitor diese akzeptiert oder wechsel auf eine andere unterstützte Auflösung.
    "Unterstützen" tut er es. Aber Sieht dann halt ein bisschen gequetscht aus. Sobald ich dann aber anfange zu klonen, geht er sofort auf 720p runter...

    Kayten schrieb:

    Sollte reichen, solange du nicht irgendwann auf die Idee kommst ohne Capture Card in RGB aufzunehmen. Das könnte dann knapp werden.
    Würde mein PC gar nicht schaffen... xD

    Kayten schrieb:

    Für die CPU aber nicht. Es wird bestimmt nicht grundlos ein i7-4770 auf der Avermedia Seite gefordert, wenn RECentral zum Aufnehmen genutzt wird.
    Ich glaube auch allgemein das Aufnehmen mit der Capture Card... Bei AmaRecTV ist es zwar nicht so stark wie bei RECentral, aber immer noch vorhanden. :/

    Kayten schrieb:

    Du lässt also entweder deine Stimme oder den Spielsound weg? Klingt nach einem (nicht ganz so) neuen Konzept.
    Um Audacity kommst du da nicht wirklich rum, wenn AmaRec nur eine Spur aufnimmt (weiß ich nicht).
    Ne.. ^^ Ich mache dann nur eine Audiospur, wo Ingamesound und Mikrofon drinnen sind.

    Und beim aufnehmen ist mir noch was aufgefallen. Sobald das Spiel im Vollbildmodus ist, spinnt meine Maus total rum. Keine Ahnung wieso. Also ob noch ne 2. Maus an meinem PC angeschlossen wäre, die kaputt ist, und nachzieht, solange man sie nicht festhält... Hoffe du kannst nachvollziehen, was ich meine.

    EDIT:
    Ich finde es eigentlich sehr schade, dass ich jetzt mit so einem schlechten "Aufnahmeprogramm" aufnehmen muss, um lossless aufnehmen zu können. Ich habe weder ein OSD, um mal zu schauen, wie viele FPS Zahlen ich gerade habe, usw... Ich weiß nicht ob man das noch irgendwie einfügen kann, was ich mal stark bezweifle. Allgemein habe ich immer noch im Hinterkopf, ob sich der Kauf jetzt gelohnt hat, oder nicht. :S

    Ich meine, ich kann noch nicht einmal ein zwei separaten Tonspuren aufnehmen, ohne Audacity nebenbei laufen zu lassen. X(

    Gut, dafür habe ich dann am Ende kein Performance Verlust mehr durchs aufnehmen und brauche mir auch keine sorgen zu machen, ob er das Spiel aufnehmen kann oder nicht. Doch irgendwas sagt mir, dass sich das nicht gelohnt hat... :/ Warum auch immer.

    Ich hoffe einfach das so schnell wie möglich mein Monitor ankommt, damit ich das ding am Ende mal genauer Testen kann. Mit einem 16:10 Monitor scheint das ja nicht möglich zu sein.

    Aber eine Frage stelle ich mir gerade:
    Ich weiß nicht ob es wirklich so ist, aber Gronkh benutzt ja auch keine Capture Card. Hat das nen Grund? Oder benutzt der doch eine?

    Eine Frage ist mir dann noch eingefallen:
    Ich mache es ja so, dass ich halt aufnehme, und dann meine Videos via. Movie Studio noch nach bearbeiten tue. Ist das dann nicht wieder ein kleiner Qualitätsverlust? Weil so wie ich das verstanden habe: Sobald man ein Video in Sony Movie Studio/Vegas Pro reinzieht, wandelt Sony Movie Studio/Vegas Pro die Datei sofort in RGB um. Dann würde ja das ganze quasi so verlaufen: 4:2:2 > 4:4:4 > 4:2:2 > 4:2:0 (SSM > MeGUI), wenn ich nicht falsch liege. Ist das dann nicht noch einmal ein großer Farbverlust? :S
    "Lasst es heute Abend so richtig krachen, frohes neues Jahr euch allen!"

    Besuche mich doch mal auf meinem YouTube Kanal.
    Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen.
    ----------------------------------------------------



    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Malzzi ()

  • Malzzi schrieb:

    Bei AmaRecTV ist es zwar nicht so stark wie bei RECentral, aber immer noch vorhanden.
    Je nach Spiel was du spielst, kann ich mir vorstellen, dass es Probleme macht, falls das Spiel die CPU zu sehr belastet. Mit meiner alten CPU waren auch keine anspruchsvollen Spiele samt Aufnahme möglich. Auf Nummer sicher gehen kannst du erst, wenn du die CPU Aulastung und die Codec Einstellungen überprüfst.

    Malzzi schrieb:

    Sobald das Spiel im Vollbildmodus ist, spinnt meine Maus total rum.
    Fällt mir leider nichts zu sein. Mir ist einzig bekannt, dass man mit aktiviertem VSync (must-have bei einer Capture Card) auch Triple Buffering aktivieren sollte, aus mehrerlei Gründen. Kann mich zumindest noch daran erinnern, wie schwammig sich die Maus früher angefühlt hat in manchen Spielen, sobald VSync aktiv war ohne Triple Buffering.

    Malzzi schrieb:

    Ich finde es eigentlich sehr schade, dass ich jetzt mit so einem schlechten "Aufnahmeprogramm" aufnehmen muss, um lossless aufnehmen zu können. Ich habe weder ein OSD, um mal zu schauen, wie viele FPS Zahlen ich gerade habe, usw.

    Malzzi schrieb:

    Ich meine, ich kann noch nicht einmal ein zwei separaten Tonspuren aufnehmen, ohne Audacity nebenbei laufen zu lassen.
    Fluch der Capture Card Nutzer würde ich sagen, aber auch @De-M-oN scheint damit zurecht zu kommen, so schlimm kanns nicht sein. :P

    Malzzi schrieb:

    Sobald man ein Video in Sony Movie Studio/Vegas Pro reinzieht, wandelt Sony Movie Studio/Vegas Pro die Datei sofort in RGB um. Dann würde ja das ganze quasi so verlaufen: 4:2:2 > 4:4:4 > 4:2:2 > 4:2:0 (SSM > MeGUI), wenn ich nicht falsch liege. Ist das dann nicht noch einmal ein großer Farbverlust?
    Wenn ich die NLEs mal nicht vertausche und mich recht entsinne, dürfte es wie folgt aussehen mit Standardeinstellungen:
    4:2:2 (Aufnahme) > 4:4:4:4 (YUVA, Vegas) > 4:2:2 (Frameserver) > 4:2:0 (x264)
    RGB Konvertierung wird nur durchgeführt, wenn mindestens ein RGB Video auf der Timeline vorhanden ist, soweit ich weiß.
  • Overlay hab ich das von Afterburner. Da lass ich mir bloß die fps anzeigen. Das ist dann natürlich auch im aufgenommenen Video und find ich eig. sogar gut, denn so kann der Zuschauer sehen, welche FPS ich tatsächlich liefer und welche FPS aufm dem Label steht.

    Und mir ist kein WDM Aufnahmeprogramm bekannt außer OBS, das mehr als eine Tonspur kann. OBS läuft bei mir aber beschissen. Also bleibe ich bei AmarecTV.


    Kayten schrieb:

    RGB Konvertierung wird nur durchgeführt, wenn mindestens ein RGB Video auf der Timeline vorhanden ist, soweit ich weiß.
    Ja. Bei Premiere. Vegas konvertiert gnadenlos alles auf RGB32.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Kayten schrieb:

    Wenn ich die NLEs mal nicht vertausche und mich recht entsinne, dürfte es wie folgt aussehen mit Standardeinstellungen:
    4:2:2 (Aufnahme) > 4:4:4:4 (YUVA, Vegas) > 4:2:2 (Frameserver) > 4:2:0 (x264)
    RGB Konvertierung wird nur durchgeführt, wenn mindestens ein RGB Video auf der Timeline vorhanden ist, soweit ich weiß.
    Du vertauschst in dem Fall die NLEs - Vegas müsste immer auf RGB konvertieren. Der Ablauf wäre bei korrekten Einstellungen (RGB bei Frameserver) folgendermaßen:

    4:2:2 (Aufnahme) > RGB (Vegas) -> RGB (Frameserver) > 4:2:0 (x264). Ein Verlust ist zwar vorhanden, aber ob der so groß ist, dass er dir störend auffällt .. nah, eher nicht.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • GelberDrache92 schrieb:

    Müsste man die Capture Card in OBS Studio nicht wie eine Webcam abgreifen können?
    Genau das tut man dann. Ist halt ein DirectShow Gerät.

    GelberDrache92 schrieb:

    Hier hat man dann auch wieder zwei Tonspuren zur Verfügung, usw und sofort...
    Ah. interessant.

    Naja der UTVideo RGB läuft echt Grütze bei mir. Aber immerhin isses nicht mehr wie vorher, das er eine Diashow aufgenommen hat (alle paar sek mal nen frame). Aber beim Spielen ist die Aufnahme immer noch extrem Mikroruckler behaftet und das aufgenommene Video gleichermaßen.

    Lediglich ohne ffmpeg mit x264 läuft es wie es soll.

    Ist halt außerdem schade das ich hiermit kein Zugriff auf MagicYUV hab. UTVideo hat ja leider kein YUV 4:4:4 an Bord.

    Von daher sagt mir OBS halt nicht so sehr zu. Da bin ich mit AmarecTV einfach besser dran.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Naja der UTVideo RGB läuft echt Grütze bei mir. Aber immerhin isses nicht mehr wie vorher, das er eine Diashow aufgenommen hat (alle paar sek mal nen frame). Aber beim Spielen ist die Aufnahme immer noch extrem Mikroruckler behaftet und das aufgenommene Video gleichermaßen.
    Das hängt auch mit unserer Auflösung zusammen, dadurch wird ffmpeg irgendwann zum Flaschenhals.
    Dieses Problem wird aber auch immer wieder verbessert.
  • De-M-oN schrieb:

    Er kann halt störend werden bei feinen Schriften. z.B. Desktopaufnahmen bei Programmen wie SSM, wo echt kritische Schriften sind. Da verschmiert es sehr schnell. Oder auch die kleinen Texte bei MMORPGs wie WoW könnte es bissl nervig werden, wenn es verschmiert.
    Damit kann ich leben. ^^ Und ich glaube auch nicht, dass ich großartig ein Let's Play schneiden werde. Eher bearbeiten. Aber wie wäre es eigentlich mit "x264vfw"? Könnte ich damit vielleicht mir den Farbverlust mehr oder weniger "ersparen"? Weil dann hätte ich diesen Umweg mit dem Frameserver zu SSM zu MeGUI nicht. Und im Grunde ist das ja das gleiche, bloß das ich kein 10-Bits Encoding einstellen kann (sollte ja nicht weiter schlimm sein). Von der Qualität sollte es aber das gleiche sein in diesen Einstellungen, oder?

    Ich lasse einfach immer meine Videos durch eine NLE gehen. Warum, weiß ich selbst nicht... ^^


    GelberDrache92 schrieb:

    Ich schmeiße mal eine Idee rein...
    Müsste man die Capture Card in OBS Studio nicht wie eine Webcam abgreifen können?
    Hier hat man dann auch wieder zwei Tonspuren zur Verfügung, usw und sofort...
    Jup, so geht es auch. Kann ich leider so nicht Testen, aufgrund es fehlenden Monitors... X(
    Bloß 2 Tonspuren, eher weniger. Hatte einfach mal so aufgenommen (Ton), um zu gucken, ob es Funktioniert mit 2 Tonspuren. Leider nein. :/

    Ich kenne mich jetzt zwar mehr oder weniger damit aus, aber ist es am Ende nicht egal ob 4:4:4, 4:2:2 oder 4:2:0? Weil YouTube nimmt doch eh nur 4:2:0, wenn ich mich nicht täusche.
    "Lasst es heute Abend so richtig krachen, frohes neues Jahr euch allen!"

    Besuche mich doch mal auf meinem YouTube Kanal.
    Kritik und Verbesserungsvorschläge sind gerne gesehen.
    ----------------------------------------------------



  • Malzzi schrieb:

    Aber wie wäre es eigentlich mit "x264vfw"? Könnte ich damit vielleicht mir den Farbverlust mehr oder weniger "ersparen"?
    Nein. Über den Frameserver hast du mehr Spielraum, dir die Qualität bestmöglich zu bewahren, als über x264vfw. Beispielsweise bringt 10 Bit doch eine kleine Verbesserung und kannst ein paar Spielereien von AVISynth nutzen. Verschiedene Skalierungsfilter beispielsweise, oder den Algorithmus beim Chroma-Subsampling.

    Aber beide Verfahren werden eine ansprechende Qualität bieten, sofern du die Einstellungen nicht verbockst.

    Malzzi schrieb:

    Ich kenne mich jetzt zwar mehr oder weniger damit aus, aber ist es am Ende nicht egal ob 4:4:4, 4:2:2 oder 4:2:0? Weil YouTube nimmt doch eh nur 4:2:0, wenn ich mich nicht täusche.
    Würde komplett zustimmen, wenn du selbst das Material weder skalierst, noch irgendwie den Farbraum konvertierst. Dann bleiben lediglich die Youtube-Skalierer übrig, die vom höheren Farbraum profitieren können, und da schätze ich die Auswirkungen als zu vernachlässigbar ein. Ich denke nicht, dass es sich lohnt, auf Youtube mehr als YUV 4:2:0 hochzuladen.

    Wenn du lokal was dran drehst, dann kannst du u.U. schon von der besseren Chroma-Abtastung profitieren. Einige Filter, Skalierer, etc. Und auch, wenn du mehrfache Konvertierungen von höherem Subsampling zu niedrigem, wieder zurück und dann nochmal etc. drin hast, wird sich das negativ auswirken.

    Wie stark sich das auswirkt und ob es störend wird, hängt dann von Fall zu Fall ab. Probier's einfach mal aus.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()